Nightmares & Dreamscapes

      Nightmares & Dreamscapes

      News: 07.08.05
      Stephen King ist weltweit bekannt und etliche seiner Romane wurden verfilmt. Nun soll es auch eine Fernsehserie zu der Kurzgeschichtensammlung Nightmares & Dreamscapes geben. Die Serie läuft angeblich im Sommer 2006 in den USA an und wurde von dem Sender TNT geplant. Es heißt weiterhin, dass die Dreharbeiten in Australien statt finden sollen.

      22.09.05
      Über die geplanten Kurzfilme der Geschichtenreihe Nightmares and Dreamscapes von Autor Stephen King hat moviereporter ja schon einige Male berichtet. Nun wurde bekannt, dass sogar Sharon Stone in einer der Episoden zu sehen sein wird. Die entsprechende Folge heißt Umney`s Last Case, in der auch William H. Macy dabei sein soll.

      Quelle: moviereporter
      ANZEIGE
      Naja...
      Die Geschichten waren teilweise ziemlich mieserabel. Es gab zwar auch Lichtblicke, aber ob das in der Serie auch überzeugen kann?
      Natürlich könnten die Geschichten als Episoden im TV besser überzeugen, weil sie weiter ausgebaut werden können...
      Ich bin gespannt...


      Momentane Highlights:
      Serie: 01. Skins S1, 02. Hannibal S2, 03. The Returned S1, 04. Pretty Little Liars S5, 05. Orphan Black S1
      Film: 01. Her, 02. Saving Mr. Banks, 03. Das Glück der großen Dinge, 04. Walter Mitty, 05. Vllt. lieber morgen
      Games: 01. Wolfenstein: New Order, 02. The Walking Dead, Season Two, 03. The Last of Us, 04. Watch Dogs
      Most Wanted
      Filme: 01. The Normal Heart, 02. Project Almanac, 03. The Maze Runner, 04. Nightcrawler
      Games: 01. Until Dawn, 02. Uncharted: A Thief's End
      , 03. The Evil Within
      Nightmares & Dreamscapes - Clips online!

      Wir haben ja schon oft über die Verfilmung des Kurzgeschichtenbands von Stephen King berichtet (News), hier nun der Link zu den ersten Clips der Reihe: Nightmares & Dreamscapes/ Clips.

      Folgende Episoden sollen umgesetzt werden: You Know They Have a Hell of a Band (Regie und Drehbuch: Mike Robe), Umney's Last Case (Regie: Rob Bowman), End of the Whole Mess (Drehbuch: Larry Cohen), Fifth Quarter (Regie: Rob Bowman), The Road Virus Heads North, Battleground (Regie: Brian Henson, Drehbuch: Richard C. Matheson), Crouch End (Drehbuch: Kim Lemasters) und Autopsy Room Four.


      Quelle:
      Ist das denn nicht schon längst fertig?
      Die Folgen liefen ja bereits auf dem US-Sender TNT (Erste Folge lief am 15. Juni 06)

      Und HIER gibt es auch schon das Cover zu den 8 Folgen.

      Bin gerade zufällig darauf gestoßen, werde diesen Thread mal in den Horror-Bereich verschieben, da passt er denke ich ganz gut rein.

      Hoffentlich kommt die Reihe auch mal nach Deutschland, hört sich nämlich alles sehr interessant an.
      Hab den Band zwar im Regal sthen (sogar in der gebundenen Erstauflage! :grins: ), hab aber bisher noch keine Geschichte daraus gelesen. Auf die Kurzgeschichten von King bin ich sowieso noch nie so scharf gewesen, daher wird das wohl auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

      Die Verfilmungen aber werde ich mir vielleicht mal ansehen. Denn als Serie könnte das ganze durchaus funktionieren .... :gruebel:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Nightmares&Dreamscapes

      So, vor kurzem mal Lust auf ein paar Kinggeschichten bekommen. Die Rezensionen konnten sich ja sehen lassen,
      also ab in die Vidthek und in den Player:

      Battleground

      Was ein toller Auftakt! William Hurt als eiskalter Killer gegen eine Armee von Spielzeugsoldaten.
      Tolle Effekte und eine mehr als gelungene Inszenierung runden den Start der Serie ab. Bemerkenswert,
      wie einfallsreich hier nicht ein einziges Wort gesprochen wird.

      7.5/10

      Crouch End

      Und sofort geht es bergab. Langweilige, in die Länge gezogene Folge mit schlechten Effekten, nicht
      überzeugenden Schauspielern und einer faden Inszenierung.

      4/10

      Uwney's Last Case

      Es geht wieder bergauf. Schön zu sehen, wie William H. Macy sich gegenseitig an die Wand spielt.
      Leider gelingt der Wechsel zwischen den Zeitebenen nicht gut, sodass die Mischung aus Witz und
      Dramatik zu unausgegoren erscheint. Das Ende reisst wieder einiges raus.

      6/10

      The End Of The Whole Mess

      Schön, Ron Livingston mal wieder zu sehen. Seinen Job macht er hier wirklich gut und auch die
      Geschichte weiß zu überzeugen. Vllt. nicht sonderlich spannend, aber beklemmend je mehr es dem
      Ende zu geht.

      7/10

      The Road Virus Heads North

      Tom Berenger hat das Pech einer schlechten Rollenauswahl (oder Möglichkeiten?), dennoch sehe ich
      den Mann sehr gerne, wenn auch viel zu selten. Hier legt er eine gute und überzeugende Performance
      an den Start. Viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Solide Folge, die leider erst gegen Ende
      etwas an Spannung gewinnt. Der Verdienst ist ganz klar Berenger zuzuschreiben.

      6/10

      The Fifth Quarter

      Meiner Meinung nach die beste Geschichte der Reihe. Nichts übernatürliches, aber am spannendsten und
      ausgewogensten inszeniert. Gute Darsteller, interessanter Plot, top!

      8/10

      Autopsy Room 4

      Eigentlich eine Geschichte zum Fürchten mit einem enormen Potential an Spannung. Gott sei Dank wird die
      Autopsie nicht durchgezogen, wie ich es mir am Anfang erdacht habe. Leider Gottes wird hier zu sehr wert
      auf das Absurde und Komische gelegt, was dazu führt, dass das enorme Potential leider nicht ausgeschöpft
      wird. Trotzdem: Unterhaltsam und erfrischend anders.

      6/10

      You Know They Got A Hell Of A Band

      Naja, ganz andere Erwartungen an die Folge gehabt. Irgendwie wollte es nicht zünden bei mir. Interessant?
      Auf jeden Fall, leider doch arg langweilig umgesetzt. Enttäuschender Abschluss.

      5/10

      Fazit:

      Eine Serie, die auf einem insgesamt sehr hohen Niveau umgesetzt wurde. Man legte wert auf evtl. weniger
      bekannte Geschichten von King, was auch gut ist. Leider wurden meine Erwartungen hinsichtlich spannender
      Gruselgeschichten nicht erfüllt. Bezeichnenderweise ist es somit auch die, der Realität am nächsten gelegene,
      Folge, die mir am besten im Gedächtnis geblieben ist. Wenn man sich mit King auseinander setzt, ist es definitiv
      eine interessante Erweiterung, da sich viele der Folgen auf einem deutlich höheren, besseren Niveau präsentieren
      als die meisten Verfilmungen der Stoffe. Dennoch würde ich, wenn man denn auf Episodenhorror steht, mehr Outer Limits,
      Twillight Zone und evtl. AKte X empfehlen.

      6.5/10
      Nothing is True, Everything is Permitted

      "Nightmares and Dreamscapes"


      01] Battleground (Brian Henson) = 5,75 / 10

      Der erste Film von acht, aus der Stephen King Kurz-Film Edition. Die Frage, die man sich hier am Ende stellen muss lautet: Genial oder schwachsinnig? Der Film hat irgendwo natürlich einen ziemlich ironischen Unterton, nimmt sich auf der anderen Seite aber auch todernst, die Gewichtung ist hier schon sehr interessant gewählt. Der wirkliche Horror-Faktor kann hier natürlich nur schwer entstehen, da die Handlung dann doch sehr amüsant wirkt, dennoch bemerkt man eine albtraumhafte Inszenierung, die auf alle Fälle eine Wirkung hat. Zudem interessant, dass der Streifen komplett auf Dialoge verzichtet..gibt der Angelegenheit einen besonderen Touch. Skurriler und merkwürdiger Auftakt, der auf seine eigene, schräge Weise „sehenswert“ ist – die Offenbarung ist „Battleground“ aber sicherlich nicht.


      02] Crouch End (Mark Haber) = 3,00 / 10

      Nummer 2 der Horror-Kurzfilm-Sammlung überzeugt noch weniger. Geboten wird eine viel zu typische und teilweise doch stark ermüdende Grusel-Geschichte, die es sogar in nur 40 Minuten schafft massig Längen zu zulassen. Optisch hatte man seine Möglichkeiten, setzte vieles aber viel zu ungeschickt in Szene und das Ende war dann auch eher unglücklich gewählt, bzw. wirkte dies in diesem Format so. Zum Buch von S. King selbst kann ich keine Stellung nehmen.



      03] Umney´s Last Case (Rob Bowman) = 6,50 / 10

      Das bisherige Highlight einer eher durchwachsenen Kurzfilm-Sammlung. Was als herrlich überzeichnete und ironische Hommage an die alten Detektiv-Filme beginnt, entwickelt sich zu einem surrealen Verwirrspiel mit einem gut aufgelegten W. H. Macy, der hier eine Doppel-Rolle verkörpert. Hinsichtlich der Genre-Gewichtung geht man zwar andere Wege als erwartet, übertrumpft die ersten beiden eher schwachen Episoden der Produktion aber um ein gutes Stück. Zwar kann man den Streifen mit der tollen 30´er Jahre Kulisse nicht als absoluten Top-Film bezeichnen, als kurzweilige Unterhaltung dient er aber allemal.



      04] The End Of The Whole Mess (Mikael Salomon) = 3,00 / 10

      Das Konzept dahinter war gar nicht einmal so schlecht. Die Umsetzung schwächelte meiner Meinung nach aber schon sehr stark. Trotz der kurzen Laufzeit wirkte die Produktion sehr behäbig, langwierig und uninspiriert in seiner Art und Weise. Zwar agierten die Schauspieler immerhin ordentlich und auch die Erzählstruktur war gut gewählt - insgesamt aber viel zu harmlos und über weite Strecke auch uninteressant




      05] The Fifth Quarter (Rob Bowman) = 5,25 / 10

      Kurzfilm Nr. 5 von 8 der Nightmares and Dreamscapes-Reihe. Ein teilweise interessanter Film, weit weg vom üblichen S.King-Film. Man hatte einen guten und düsteren Sinn für die Optik und eine solide Kameraarbeit vorzuweisen. Die Story erfand das Rad nun bei weitem nicht neu, machte auf seine kurzweilige Weise Spaß. Recht einfache, aber immerhin noch knapp überdurchschnittliche Nummer.



      06] The Road Virus Heads North (Sergio Mimica-Gezzan) = 5,25 / 10

      Diese Idee, dass ein Künstler von einem Werk zum Wahnsinn getrieben wird, ist zwar nicht unbedingt neu, konnte aber auch hier streckenweise überzeugen. Die Atmosphäre ist ziemlich okay und die surrealen Aspekte fügen sich auch. Im Gesamtbild vielleicht noch etwas zu harmlos, aber zumindest überdurchschnittlich, was bei dieser Horror-Kurzfilmsammlung nun nicht die Regel ist.



      07] Autopsy Room Four (Mikael Salomon) = 6,25 / 10

      Teil 7 der Nightmares & Dreamscapes-Reihe. ist ein dermaßen ironischer und amüsanter Horror-Film, so dass er eigentlich schon eher Richtung Komödie gewichtet ist. Der Scheintote beschreibt jeden einzelnen Ablauf der Vorgänge und dabei kommt so manch genialer Einzeiler bei heraus. Hätte man es vielleicht nicht ganz so arg ins Lächerliche gezogen, hätte man möglicherweise sogar einige Nervenkitzelsituationen kreieren können..aber so bleibt es immerhin bei spaßiger und kurzweiliger Unterhaltung.



      08] You Know They Got A Hell Of A Band (Mike Robe) = 4,75 / 10

      Das Konzept des letzten Teils der Kurzfilmsammlung war ziemlich amüsant und auch kreativ. Dennoch kam die Angelegenheit so überhaupt nicht ins Rollen – die Umsetzung einfach viel zu harmlos. Zwar gab es manch lustigen One-Liner, über den Status der durchschnittlichen, aber immerhin kurzweiligen Unterhaltung, kam aber auch dieser Kurzfilm nicht hinweg.

      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Fazit: Eine "Horror"-Filmreihe, die sehr arg gegen den Durchschnitt zu kämpfen hat und ich daher auch nicht wirklich weiter empfehlen kann. Möglicherweise könnten Genre-Fans, die bereits einiges gewöhnt sind, Gefallen daran finden - von einem "Must-See" kann aber nicht die Rede sein. Apropos Genre: Man sollte hier auch wirklich nicht auf klassische Horror-Filme warten..man geht hier schon teilweise sehr ironische und (bedingt) lustige Wege. Zwar bereue ich den Kauf bzw. Sichtung nicht - als wirklich sehenswert bezeichne ich aber nur "Umney´s Last Case", mit einem gut aufgelegten W. H. Macy im Gepäck.










      DVD/BD-Counter: 1228

      Done Work 2014: 156 Movies / 78 Seasons



      Zuletzt im Kino:
      Guardians of the Galaxy --> 7,50 / 10 __ Lucy --> 6,75 / 10 __ PdA:Revolution --> 7,50 / 10

      Zuletzt im Heimkino:
      Gambit --> 6,00 / 10 __ "Holy Motors" --> 5,00 / 10 __ "Twelve" --> 6,00 / 10

      Serien zuletzt:
      Dexter S8 --> 7,00 / 10 __ It´s always Sunny.. S4 --> 6,75 / 10 __ Black Mirror S2 --> 7,25 / 10