Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Linkin Park

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Linkin Park



      Stil:

      Linkin Park ist eine im Jahr 1996 in Los Angeles (Kalifornien/USA) gegründete Band, die zumeist dem Crossover oder Nu Metal zugeordnet wird. Hohe Chartsplatzierungen unter anderem in den USA und Deutschland, massives Airplay, verschiedene gewonnene Musikpreise und anhaltende Unterstützung durch Massenmedien sind die Gründe dafür, dass Linkin Park heute als eine der bekanntesten und bestverkaufendsten Rock-Bands gelten.

      Linkin Park setzen auf ihren Alben hauptsächlich verschiedene Elemente aus Hardrock und Rap ein und bringen diese in Kontrast zu Pop-ähnlichen Melodielinien. Die Band versucht diese unterschiedlichen Teile zu einer stimmigen Melange zu vermischen und möchte dabei keine einzelnen Aspekte in den Vordergrund stellen. Vielmehr ist es laut Interviews Linkin Parks erklärtes Ziel, Rapper an Metal heranzuführen und umgekehrt.

      Auf dem 2002er Album Reanimation finden sich dann auch fast ausschließlich Remixes von Kompositionen des vorigen Albums Hybrid Theory, was für den Rock-Bereich sehr unüblich ist. Es lassen sich weiterhin Einflüsse aus Electro und Industrial ausmachen, verschiedene Kollaborationen mit Musikern aus anderen Bereichen erweitern das abgedeckte Spektrum noch. Im Rahmen von Intros und zur atmosphärischen Ausgestaltung ertönen klassische Einflüsse.

      Dies erscheint aber nicht verwunderlich, wenn man die persönlichen musikalischen Vorlieben und Vorbilder der Band beachtet. Grundverschiedene Gruppen wie die Deftones, Nine Inch Nails, The Roots, Aphex Twin werden angeführt und Gitarrist Brad Delson zählt Depeche Mode zu seinen Vorlieben, was die Melodielastigkeit Linkin Parks zu erklären vermag.

      Textlich drehen sich die Songs zumeist um negative Gefühle, Beziehungskonflikte, innere Probleme und um den Kampf ihrer Bewältigung. Hierbei versuchen Instrumente und Gesang die jeweiligen Textpassagen stimmungsmäßig passend umzusetzen: Ruhige Abschnitte wechseln sich mit harten Stellen ab, die Sänger variieren zwischen melodischem Gesang, systematischem Rap bis hin zu wildem Geschrei. Einen gewissen Textanteil machen jedoch auch Rap-typische Lyrics aus, welche den Lebensstil des Hip Hop an sich thematisieren.

      Die Band legt viel Wert auf die Gestaltung ihrer Musikvideos und der Grafiken für Cover, Webauftritt, etc. und bringt sich dementsprechend produktiv im Entstehungsprozess ein. Eine Folge dessen ist die kreative Beteiligung der Fans am Gesamtbild der Band, z. B. durch umfangreiche Fan-Art.

      Anleihen aus dem asiatischen Raum finden sich bei Videoclips in der Anlehnung an Videospiele, Animes und im musikalischen Bereich in der Verwendung von typischen Sounds und Samples, so zum Beispiel bei Breaking The Habit vom letzten vollen Album Meteora.

      Erfolge und Werdegang:

      Nach der Gründung der Band im Jahre 1996 veröffentlichen Linkin Park drei Jahre später ihre erste EP mit dem Titel Hybrid Theory EP, welche heute als Sammlerstück gilt. Kurze Zeit später bekommen sie einen Plattenvertrag von Warner Brothers/WEA International angeboten, welchen sie annehmen.

      Die erste Singleauskopplung One Step Closer der bis dahin unbekannten Band wird zu einem riesigen Erfolg: Schon vier Wochen vor ihrer offiziellen Veröffentlichung läuft der Song bei allen US-Major-Radiosendern auf Heavy Rotation.

      Das Album Hybrid Theory schafft es im Zuge dessen direkt in die Top 20 der Billboard Charts und wird schon nach drei Wochen vergoldet. Auf der folgenden Tour als Support für ihre Vorbilder Deftones können Linkin Park auch vor großem Publikum überzeugen und erhalten wohlwollende Kritiken.

      Im Spätsommer 2001 geht die zweite Single Crawling bis auf Platz 14 der deutschen Charts und verhilft so der Band zu ihrer ersten europäischen Headliner-Tour.

      Wegen ihres Erfolges sollen Linkin Park gleich die großen Festivals spielen. Bevor es jedoch dazu kommt, erkrankt Chester Bennington und die Konzerte müssen kurzfristig ausfallen. Als Grund für die ungeplante Pause stellt sich eine Fehlfunktion des Zwerchfells heraus, wodurch Magensäure in die Speiseröhre des Sängers gelangt und bei diesem während des Singens zu Übelkeit führt. So fallen auch die angesetzten Termine bei Rock am Ring und Rock im Park aus. Nach einer geglückten Operation kann der Sänger wieder auftreten und die Band setzt bis heute ihren Erfolgszug fort.

      Alleine von ihrem Debut Hybrid Theory konnten Linkin Park über 15 Millionen Einheiten absetzen, davon weit mehr als 500 000 Stück in Deutschland. Daneben haben Linkin Park eine Vielzahl von Musikauszeichnungen verliehen bekommen, eine kleine Auswahl soll im Folgenden angeführt werden:

      . Grammy für Crawling
      . ECHO Deutscher Musikpreis 2001
      . MTV Video Music Award für In The End 2002
      . MTV Europe Music Award 2002 als Best Rock
      . RIAA Award: Multi-Platin-Auszeichnung für Hybrid Theory
      . World Music Award 2003
      . MTV Video Music Award für Somewhere I belong 2003
      . MTV Europe Music Award 2004 als Best Rock
      . MTV Video Music Award Japan 2005 als Best Group Video (Breaking The Habit) und Best Collaboration Video (Numb/Encore)


      Bandmitglieder:

      Gesang / Gitarre: Chester Bennington

      Rap / Keyboard / Gitarre: Mike Shinoda

      Gitarre: Brad Delson

      Bass David Farrell

      Schlagzeug: Rob Bourdon

      DJ: Joseph Hahn

      *

      Linkin Park ist für mich ( mit Soad ) die allerbeste Band auf Erden und wird sie auch immer bleiben. Die Lyrics sind genial, die Clips sind klasse, die Songs haben Power und haben schon des öfteren eine Gänsehaut bei mir hervorgerufén. Besonders "Numb" ist so ziemlich der geilste Song von ihnen. Was haltet ihr von der Band?
      ANZEIGE
      linkin park sind eine meiner lieblingsbands. eine der wenigen bands deren alben man sich anhören kann ohne ständig lieder überspringen zu müssen die einem nich gefallen.
      die videos sind auch sehr geil, mitunter die besten videos die man zu sehn bekommt. mir gefällt am besten das video zu breaking the habit, die besten lieder sind meiner meinung nach faint und numb.
      nur mit dem reanimation album kann ich mich nich so recht anfreunden, weiß nich wieso, gefällt mir einfach nicht. nicht wegen der musik sondern viel mehr weil sich das album für mich so anfühlt als wäre es nur erschienen um die fans hinzuhalten.

      was ich anfangs toll fand aber jetzt nicht mehr hören kann war ihre zusammenarbeit mit jay-z. anfangs fand ich numb/encore schon ziemlich geil aber nach ner weile wars ausgelutscht und die beiden songs klingen allein eh besser. und das ganze album war auch ne frechheit, soviel geld für die paar lieder zu verlange die übrigens noch schlechter waren als numb/encore.

      naja, mal schaun wanns dann mal wieder ein neues album gibt, die herrschaften lassen sich ja immer recht viel zeit damit.
      finde eine Band zeichnet sich durch ihre Musik aus und nicht durch die Leute, die sie hören! :nono: das, was LP machen, lässt sich schwer einordnen und ist einfach anders (so, wie SOAD). die sind wahnsinnig kreativ, gerade was die Instrumentennutzung angeht. ihre Videos sind besonders einfallsreich und es macht immer wieder Spaß sie sich anzuschauen. leider bekommt man für sein Geld echt relativ wenig von LP, wenn man bedenkt, dass ihre Alben gerade so 30 min gehen. :( die Live in Texas-DVD is aber mal richtig geil. da will man unbedingt auf ein Konzert dieser Leute. höre die immer wieder gern. sind nette Texte zum Mitgröhlen und abrocken.
      Also ich fand das erste Album musikalisch aufjedenfall noch gut, sind auch einige Songs dabei die heute immer noch in Clubs gespielt werden und da auch gut kommen. :goodwork:

      Aber was mich diese Band nicht mehr ernst nehmen lässt, ist deren Veröffentlichungspolitik.... grad mal 2 reguläre Studioalben, dafür aber noch ein Remix-Album von alten Songs, eine Rap-Version von den alten Songs und ein Live Album mit den alten Songs. :freaky: :crazy2:

      Mal sehen ob sie überhaupt jemals ein drittes Album rausbringen oder ob vorher noch das Best of.. kommt. :rolleyes:
      ich fand die ersten beiden Alben auch genial, aber seitdem die mit Jay Z aufgetreten sind, sind die bei mir extrem unten durchgefallen. Wenn sie wieder ein vernünftiges Album rausbringen, gebe ich denen wieder eine Chance. Bis dahin höre ich mir nur noch, wenn überhaupt, Lieder der ersten beiden Alben an.
      Ich bin auch so der meinung das linkin park ein bischen die fans enttäuscht hat aber man darf sie nicht nur als nu metall gruppe sehen es ist mehr sowas wie ein experiment was die von LP immer durchziehen.Klarr die meisten fanden hybird theory besser als meteora und das reanimation oder das mit jay-z und scheisse ist auch das die lieder immer zu kurz kommen aber bei linkin park muss man immer mit sowas rechnen was ich allerdings cool finde sie fahren nicht immer auf der gleichen schiene.Obwohl das erste album und das zweite album klingen etwas gleich.meiner meinung nach sollten wir jetzt erst mal ein abschalten von LP und dennen ein bischen pause geben z.b. ein jahr oder zwei.
      Ich z.B. fahre zurzeit nur auf Bushido :headbash:
      linkin park zu bushido, ein wirklich nachvollziehbarer wandel :uglylol:

      ich finds eigentlich ganz gut dass sie sich so lang zeit lassen, lieber qualität statt quantität.
      was ich immer krass finde ist dass chester keine probleme mit seiner stimme zu haben scheint wenn sie auf tour sind. wie der immer am rumschrein ist, da würde ich nach ner viertel stunde schon nimma reden können glaub ich.

      das mit jay-z fand ich von der idee her gar nicht so schlecht. aber ich fands ne frechheit dass man da ein album für ca 20 € serviert bekommt auf dem grad mal 4 oder 5 lieder drauf sind. und von denen waren nur 2 gut
      Original von ghostfaceX
      linkin park zu bushido, ein wirklich nachvollziehbarer wandel :uglylol:

      ich finds eigentlich ganz gut dass sie sich so lang zeit lassen, lieber qualität statt quantität.
      was ich immer krass finde ist dass chester keine probleme mit seiner stimme zu haben scheint wenn sie auf tour sind. wie der immer am rumschrein ist, da würde ich nach ner viertel stunde schon nimma reden können glaub ich.

      das mit jay-z fand ich von der idee her gar nicht so schlecht. aber ich fands ne frechheit dass man da ein album für ca 20 € serviert bekommt auf dem grad mal 4 oder 5 lieder drauf sind. und von denen waren nur 2 gut


      Wieso ich kann zum beispiel nicht nur Rock hören und der amirap ist irgendwie voll fürn arsch geworden bis auf Kanye West.Sonst hört man nur noch G-Unit die immer mit dem gleichen scheiss kommen.
      Original von Linking
      Original von ghostfaceX
      linkin park zu bushido, ein wirklich nachvollziehbarer wandel :uglylol:

      ich finds eigentlich ganz gut dass sie sich so lang zeit lassen, lieber qualität statt quantität.
      was ich immer krass finde ist dass chester keine probleme mit seiner stimme zu haben scheint wenn sie auf tour sind. wie der immer am rumschrein ist, da würde ich nach ner viertel stunde schon nimma reden können glaub ich.

      das mit jay-z fand ich von der idee her gar nicht so schlecht. aber ich fands ne frechheit dass man da ein album für ca 20 € serviert bekommt auf dem grad mal 4 oder 5 lieder drauf sind. und von denen waren nur 2 gut


      Wieso ich kann zum beispiel nicht nur Rock hören und der amirap ist irgendwie voll fürn arsch geworden bis auf Kanye West.Sonst hört man nur noch G-Unit die immer mit dem gleichen scheiss kommen.


      da kann ich nur zustimmen. kanye west ist zurzeit das beste was hip hop zu bieten hat ;)
      und im "rock" bereich kann einfach niemand System of a Down das Wasser reichen, naja, höchstens noch Linkin Park und Green day
      ANZEIGE
      Original von Linking
      Original von ghostfaceX
      linkin park zu bushido, ein wirklich nachvollziehbarer wandel :uglylol:

      ich finds eigentlich ganz gut dass sie sich so lang zeit lassen, lieber qualität statt quantität.
      was ich immer krass finde ist dass chester keine probleme mit seiner stimme zu haben scheint wenn sie auf tour sind. wie der immer am rumschrein ist, da würde ich nach ner viertel stunde schon nimma reden können glaub ich.

      das mit jay-z fand ich von der idee her gar nicht so schlecht. aber ich fands ne frechheit dass man da ein album für ca 20 € serviert bekommt auf dem grad mal 4 oder 5 lieder drauf sind. und von denen waren nur 2 gut


      Wieso ich kann zum beispiel nicht nur Rock hören und der amirap ist irgendwie voll fürn arsch geworden bis auf Kanye West.Sonst hört man nur noch G-Unit die immer mit dem gleichen scheiss kommen.


      schon klar, war auch keine kritik an dir. ich hör auch alles, egal welche richtung, find ich auch besser so.
      ich fand nur den vergleich zwischen LP und bushido lustig den ich selbst gemacht hab während ichs gelesen hab :uglylol:

      und beim amerikanischen hiphop kann ich nur zustimmen, da kommt zur zeit echt nix großes mehr. mein großer hoffnungsträger ist das neue DMX album aber das gehört ja nicht zum thema hier

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ghostface“ ()

      - Zu Hybrid Theory

      Geniales Debut-Album. Papercut geht so derber unter die Haut, die Gitarrensounds, Drums, Bass .... es passt einfach alles. Mein persönlicher Favorit: Papercut, Pushing me Away und Forgotten.

      - Zu Reanimation

      Gleich 20 Songs oben, allesamt wunderbar von Shinoda gemixt und sehr gut mit neuen Lyrics gespickt. War mit diesem Album sogar noch einen Tick zufriedener als mit HT. Favorit: One Step Closer und My December ( Wunderschöne Ballade, wieso machen die nicht mehr in dieser Richtung? ).

      - Zu Meteora

      Was hab ich damals nach diesem Album gelächzt. Bin gleich am Morgen in den Laden gerannt, Platte gekauft, in den Player gelegt und abgespielt. DIe Songs brauchen zwar ihre Zeit bis sie richtig treffen, sind aber wie die vorherigen Songs aus den anderen Alben genial. Es kam mir aber so vor als würde Meteora ruhiger als HT sein. Favorit: Numb.

      - Zu Collision Course

      5 Songs, neu abgemixt mit Jay-Z. Auf den ersten "Hörer" gewöhnungsbedürftig, nach ner Weile richtig gut. Der haken an der Sache; 5 Songs mit DvD ( ok, die war super, aber für den Preis.. ) - das war unterdurchschnittlich, wenn man das Preis/Leistungs Verhältniss betrachtet. Favorit: Schwer zu sagen.. eigentlich keiner, sind trotzdem alle gut.
      Ich machs kurz (auch weil ich denkne, hier schon einmal gepostet zu haben über LP)

      Durch LP bin ich zu härteren Gefielden gekommen.
      HT war einfach der Wahnsinn und ist es immern och, einfach genial, da jedes lied min. gut ist. Und das sage ich lange nach der hochzeit von lp und dem hype.

      Zu den Alben:

      HT
      -Göttlich wie gesagt! einfach nahezu perfekt, bestes Alb das ich kenne.

      Reanimation:
      Teilweise gut teilweise ienfach langweiliges HipHop Geremixe.
      highlight-Ablum (soll gheißen, man muss skippen, da nicht alles gut ist ;) )
      Crawling und forgotten sowie pushing me away sind die besten

      Meteora:
      Anfangs hell auf begeistert, dann sehr entäuscht über das ständig gleiche gedudel, jetzt finde ich es schlichtweg gut.
      Weit unter HT aber es sind auch wieder geniale kracher drauf

      Colision Course

      Mitunter der rößte schrott dne ich je gehört habe.
      Während im hintergrund verdrängt gitarren und schreie klingen muss ich mir so ein doofe genuschel von den jay-z dödel anhören, der total uninspiriert und langweilig ohne melodie die einst so guten songs verschandelt.

      Ich bin seeeehr gespannt auf das dritte richtige album.

      Ich hoffe sie können ishc von ihrtem Teenie-Image abwenden und machen bischen strighteren Rock ohne zu viel gesample und klim bim und vllt. einfach mal bass gitarre und drum zu den vocals erklingen zu lassen.
      Dass das geht beweist Papa Roach mit Be Free.

      2 Gute Alben.

      Eines herausragend.

      Super Sänger/Shouter

      Klasse Band.
      hm, nun ja. fand das debüt persönlich sehr klasse kurz nach der veröffentlichung, und auch jetzt ein ziemlicher klassiker möchte ich mal behaupten. haben frischen wind ins genre gebracht, auch wenn vieles doch recht poppig klingt. gut, danach gings meiner meinung nach ziemlich bergab. ich meine, eine reanimation, muss sowas sein? klar, wegen dem geld. meteora, 3 jahre nach hybrid theory, ein ziemlich hochgehyptes album. klang meiner meinung nach außer faint und breaking the habit genau wie der vorgänger. ne ziemliche enttäuschung. live in texas war einfach nur zu komisch produziert um als live platte ernst genommen werden zu können, ich meine, ein live album auf dem man das publikum nicht hört ist kein live album. das album mit jay-z hab ich mir gar nicht erst angehört, fand die single extrem mies. fazit: anfangs doch ziemlich gut, aber mittlerweile nur noch kommerz. schade, das die sich so vermarkten lassen, und ich bin absolut nicht der meinung das diese band kreativ ist, eine reanimation oder collision course sind für mich nur geldgründe. genauso wie vier oder fünf singleauskopplungen aus einem album was 12 lieder bietet... live habens die jungs echt drauf, hab sie als "nebenprodukt" beim staind konzert in berlin vor zwei jahren mitbekommen. der hammer der band ist einfach mal chesters röhre, gut singen kann er, geil schreien kann er, nur die band an sich sollte sich vom bewährten konzept etwas lösen und mal ein bisschen in die trickkiste greifen. geilstes lied mit chester ist übrigens vom queen of the damned sountrack "system".
      Original von Lou

      HT
      -Göttlich wie gesagt! einfach nahezu perfekt, bestes Alb das ich kenne.

      Reanimation:
      Teilweise gut teilweise ienfach langweiliges HipHop Geremixe.
      highlight-Ablum (soll gheißen, man muss skippen, da nicht alles gut ist ;) )
      Crawling und forgotten sowie pushing me away sind die besten

      Meteora:
      Anfangs hell auf begeistert, dann sehr entäuscht über das ständig gleiche gedudel, jetzt finde ich es schlichtweg gut.
      Weit unter HT aber es sind auch wieder geniale kracher drauf

      Colision Course

      Mitunter der rößte schrott dne ich je gehört habe.
      Während im hintergrund verdrängt gitarren und schreie klingen muss ich mir so ein doofe genuschel von den jay-z dödel anhören, der total uninspiriert und langweilig ohne melodie die einst so guten songs verschandelt.
      .


      HP ist genial, das beste Rock Album (sofern man das Rock nennen kann) das ich kenne.

      Bei Reanimation fand ich die erste Single am besten, P.A... ach ka wie das heißt :D

      Aber Collion Course fand ich mehr als Genial. Linkin Park bzw Mike und Chester ergänzen sich perfekt mit Jay Z, außerdem sind das von beiden Welten das Beste. Und was da rausgekommen ist, ist einfach nur Genial :goodwork:

      Top 10 Movies
      01. Star Wars Trilogie
      02. Shaft - Noch Fragen?
      03. V wie Vendetta
      04. Pulp Fiction
      05. Training Day
      06. Kill Bill
      07. Sie7en
      08. Matrix
      09. American Graffity
      10. THX 1138
      Top 10 Regisseure
      01. George Lucas
      02. Steven Spielberg
      03. Quentin Tarantino
      04. David Fincher
      05. James Cameron
      06. Robert Rodriguez
      07. Peter Jackson
      08. Clint Eastwood
      09. Ron Howard
      10. John Singleton
      Most wanted
      01. Transformers
      02. Superman Returns
      03. Batman Begins 2
      04. Die Hard IV
      05. Halloween 9
      06. Miami Vice
      07. Indiana Jones 4
      08. Borat
      09. Jackass 2
      10. Halo

      "Ich seh hinter die Kulissen: Die Bösen sind gut, und die 'Guten' sind beschissen!" "

      Fler - Der Guteste

      Fan war ich mal. Hybrid Theory gehört immern och zu einer der geilsten New-Metal-scheiben die es gibt. Meteora hat mich dann doch nach ieniger Zeit ziehmlich entäuscht, zu gleich sind die Songs und zu glatt.

      reanimation hatte ien paar coole Lieder. Collision Course ist einfach nur schrecklich! Diese lahme gerappe passt absolut nicht zu den Gitarren und Drum-SOunds.

      Ich bin mla gespnnt auf ihr drittes (richtiges) Album.

      HOffentlich kommt das bald mal, dann kann man sehen.