Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Big Fish

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bewertung für Big Fish 16
      1.  
        7 (2) 13%
      2.  
        4 (0) 0%
      3.  
        10 (8) 50%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        9 (5) 31%
      6.  
        5 (0) 0%
      7.  
        2 (0) 0%
      8.  
        3 (1) 6%
      9.  
        8 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Selina

      Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende macht
      (Big Fish, USA 2003)




      Studio/Verleih: Columbia Tristar
      Regie: Tim Burton
      Produzent(en): Bruce Cohen, Dan Jinks, Richard D. Zanuck
      Drehbuch: Daniel Wallace, John August
      Kamera: Philippe Rousselot
      Musik: Danny Elfman, Eddie Vedder
      Genre: Drama
      Kino-Start (D): 08.04.2004
      Kino-Start (USA): 09.01.2004
      Filmlänge: 120 Minuten
      FSK Freigabe: ab 6 Jahren
      Budget: 95 US Dollar
      Einspielergebnis: 122,919,055


      Darsteller:
      Ewan McGregor, Albert Finney, Billy Crudup, Jessica Lange, Alison Lohman, Helena Bonham Carter, Robert Guillaume, Marion Cotillard, Matthew McGrory, David Denman, Missi Pyle, Loudon Wainwright III, Ada Tai, Arlene Tai, Steve Buscemi, Danny DeVito, Deep Roy


      Story:
      Seit drei Jahren ist Will Bloom (Billy Crudup) nun schon mit seinem Vater Edward (Albert Finney) zerstritten. Doch jetzt liegt der alte Herr im Sterben und sein Sohn unternimmt einen letzten Versuch, sich mit ihm zu versöhnen. Er will endlich herausfinden, wer Edward Bloom wirklich ist. Denn zeitlebens hat der nur fantastische Lügengeschichten über sich und sein Leben erzählt. Glaubt man Edward Bloom, hat der als junger Mann (Ewan McGregor) gemeinsam mit einem Riesen seine Heimatstadt verlassen, in einem magischen Wald gegen mordlüsterne Fabelwesen gekämpft, die perfekte Stadt gefunden und umgehend wieder verlassen, mit einem Werwolf im Zirkus gelebt, seine geliebte Ehefrau Sandra (Alison Lohman / Jessica Lange) mit 10.000 Narzissen betört, den Zweiten Weltkrieg quasi im Alleingang gewonnen, eine komplette Nacht auf dem Grund eines Sees verbracht und noch viele andere, schier unglaubliche Wunderdinge erlebt.Edward Bloom war ein Held, ein Abenteurer, ein Genie – sein eigener Mythos. Doch er war nie ein richtiger Vater.Sein Sohn Will rekapituliert nun all diese bizarren Geschichten, will unbedingt Spuren von Realität in den Lügenkonstrukten entdecken – nur, um schließlich zu erkennen, dass man sich mit solchen Lappalien wie der Wirklichkeit gar nicht aufzuhalten braucht, wenn man einen Mann wie Edward Bloom kennen, begreifen und lieben will...


      BBCode AmazonAmazon-Artikel: B0001VOEVE


      Hallo,

      Tim Burtons neuer Film "Big Fish" scheint echt merkwürdig zu sein. Klar, Tim Burton macht nur merkwürdige Filme, aber der scheint echt sehr sehr merkwürdig zu werden :)
      ALso ich werd aus dem Trailer nicht ganz schlau :D

      apple.com/trailers/sony_pictures/big_fish/

      Gruß,
      DeMoniC-:-ClowN
      Bilder
      • Big Fish.jpg

        53,41 kB, 420×600, 121 mal angesehen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Selina“ ()

      hallo erstmal, bin neu hier :))
      so nun zum thema
      meiner meinung nach wird der film nicht das mainstream publikum ansprechen...liegt vielleicht nich gerade an mangelnder promotion sondern eher an der thematik.
      ich jedenfalls freu mich schon sehr drauf. scheint ein intelligenter streifen zu sein, der, wie man es von tim burton meist gewohnt ist, ins bizarre abdriftet. ich tip mal drauf, dass der film eher auf dvd ein hit wird als im kino.
      für mich jedenfalls ein pflichtfilm dieses jahr den ich unter keinen umständen verpassen darf, da der stil burtons wirklich ein eigenartig faszinierender ist.
      Ich gehöre auch zu denen die sich schon sehr darauf freuen,auch wenn der Film erst am 1 April bei uns startet. Vorallem weil mit Danny DeVito,Alison Lohman und Helena Bonham Carter gleich drei Leute dabei sind die ich sehr gerne sehe. Zudem großartige Darsteller wie Jessica Lange,Albert Finney,Ewan McGregor oder Steve Buscemi.

      PS: Herzlich willkommen Virtue

      Filme gesehen: 7003

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Martyy“ ()

      Also seit ich den Trailer gesehen hab, werd ich wohl eher nicht hingehen
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"