Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Inglourious Basterds

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bin ja mal gespannt wer noch alles unterschreibt. Bei imdb.com ist bis jetzt nur Michael Madsen gelistet.

      Auf den Drehstart bin ich auch schon gespannt, den irgendwie hab ich mal was gelesen von nem Kung-Fu Film den Tarantino drehen möchte. Der soll noch vor "Inglorious Bastards" gedreht werden.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      Und außerdem eine Rolle wie Travolta in "Pulp Fiction" hätte Stallone auch gemeistert.


      Das kann nicht dein ernst sein, stell dir doch mal Stallone vor, wie er mit Uma Thurman in dem Restaurant tanzt. Das wär die Lachnummer des Jahrzehnts geworden.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Ursprünglich sollte Michael Madsen die Hauptrolle übernehmen. Nur weil er abgelehnt hat, hat Travolta die Rolle bekommen. Kann der denn Madsen tanzen?
      Kann denn Stallone so schlecht tanzen

      Stallone ist ein Vollblutschauspier. Er kann sich auf eine Rollen vorbereiten. Man muss nicht immer so engstirnig denken. Nach dem Motto: Einmal Rambo immer Rambo ! :headbash:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Samo“ ()

      Ganz ehrlich hab ich noch nicht so viele Filme mit Stallone gesehen, vielleicht 6 oder 7, aber da war keiner dabei in dem er wirklich Talent gezeigt hätte, mir kams immer wie die Rambonummer vor. Und schau mal bei imdb nach seinen Razzie Awards, das spricht für sich. Aber in einem hast du recht: Michael Madson wäre auch unpassend gewesen.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      Original von MrBrown
      Und schau mal bei imdb nach seinen Razzie Awards, das spricht für sich.


      Ach was...ich weiss nicht was ich darauf sagen soll...Die Razzie Awards sagen absolut NULL über einen Schauspieler aus! Das ist nichts weiter als eine Scherznummer. Oder weshalb hat beispielsweise ein Dolph Lundgren oder Chuck Norris noch keine? sind sie vielleicht bessere Schauspieler als ein Stallone? Also das mit den Razzie Awards ist absolut kein Argument, das sollte dir gesagt sein.
      Also ich sag mal was abschließendes dazu:

      Wer "nur" nach solchen Awards geht wie die Oscars, Golden Globes, Goldene Himbeere oder eben die Razzia der sollte sich weder einen Tarantino-Film noch einen Stallone-Film ansehen. Das ist nichts gegen dich MrBrown, das soll allgemein an die Leute gehen die durch solche Awards einen Film total hochjubeln bzw. ihn in den Boden rammen. (traurig ist: zumeist auch wenn sie die Filme gar nicht gesehen haben)

      Und wer noch an Stallone's schauspielerischen Fähigkeiten zweifelt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich diskutiere schon seit Jahren über solche Vorurteile...
      ANZEIGE
      Original von Ashes
      Also ich sag mal was abschließendes dazu:

      Wer "nur" nach solchen Awards geht wie die Oscars, Golden Globes, Goldene Himbeere oder eben die Razzia der sollte sich weder einen Tarantino-Film noch einen Stallone-Film ansehen. Das ist nichts gegen dich MrBrown, das soll allgemein an die Leute gehen die durch solche Awards einen Film total hochjubeln bzw. ihn in den Boden rammen. (traurig ist: zumeist auch wenn sie die Filme gar nicht gesehen haben)

      Und wer noch an Stallone's schauspielerischen Fähigkeiten zweifelt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich diskutiere schon seit Jahren über solche Vorurteile...


      Dem kann ich mit 100% nur zustimmen. Außer vielleicht der letze Teil, ob Stallone Schauspieltalent hat, wage ich zu bezweifeln, was aber auch daran liegt das ich wirklich nicht viel von ihm gesehen habe, was wiederum daran liegt, dass seine Filme hauptsächlich in dem Genre liegt, was ich versuche zu meiden um nicht auf großes Kopfschütteln zu stoßen, wenn mich meine Meinung präsentiere. Wer sich nur nach den Awards orientiert, ohne den Film überhaupt gesehen zu haben, hat für mich keine Ahnung. Catwoman wird von den Awards und von all den anderen so schlecht gehandelt, aber ich sage erst was dazu, wenn ich den Film gesehen habe. Also ich gebe Ashes recht.

      Zum Film an sich:

      Ich war nicht wirklich begeistert, als ich hörte das Bruce Willis und Sly in dem neuen Film von Tarantino mitspielen, aber ich denke Tarantino kann das schon ganz gut für sich entscheiden, denn schließlich wurden wir von fast keinem der Schauspieler seiner alten Filme enthäuscht und wer weiss, vielleicht kann mich Sly ja doch noch überzeugen. Ich habe wenigstens keine Vorurteile über das Cast, ich lasse mich überraschen.
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      @tunikb
      Wenn du nur reine Actionfilme von Stallone guckts dann kannst du auch keine Meinung über seine schauspielerischen Fähigkeiten haben. Denn in Filmen wie Rambo gibts es keine Szenen wo man viel Schauspieltalent braucht (auper am Ende von Rambo 1, die Szene MUSST du gesehen haben: einfach nur bombig!!!)

      Ich empfehle dir folgende Filme:

      Cop Land (Thriller / Drama)
      Rocky 1 und 2 (Drama)
      Rambo 1 (wegen dem Ende und dieser Film ist übrigens ein Actiondrama)
      FIST - Ein Mann geht seinen Weg (Drama)
      D-Tox (Thriller/Horror)
      Vorhof zum Paradies (Drama)
      Shade ( Oceans Eleven Style)
      Oscar (Sly zeigt wie witzig er sein kann)

      und übrigens sind das nur die Filme die auch keine Actionfilme sind, wie gesagt Rambo 1 ist ein Actiondama mit Thriller-Elementen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ashes“ ()

      Original von Ashes
      @tunikb
      Wenn du nur reine Actionfilme von Stallone guckts dann kannst du auch keine Meinung über seine schauspielerischen Fähigkeiten haben. Denn in Filmen wie Rambo gibts es keine Szenen wo man viel Schauspieltalent braucht (auper am Ende von Rambo 1, die Szene MUSST du gesehen haben: einfach nur bombig!!!)

      Ich empfehle dir folgende Filme:

      Cop Land (Thriller / Drama)
      Rocky 1 und 2 (Drama)
      Rambo 1 (wegen dem Ende und dieser Film ist übrigens ein Actiondrama)
      FIST - Ein Mann geht seinen Weg (Drama)
      D-Tox (Thriller/Horror)
      Vorhof zum Paradies (Drama)
      Shade ( Oceans Eleven Style)
      Oscar (Sly zeigt wie witzig er sein kann)

      und übrigens sind das nur die Filme die auch keine Actionfilme sind, wie gesagt Rambo 1 ist ein Actiondama mit Thriller-Elementen.


      Rambo 1 ist für mich der beste von ihm - allerdings kann ich keinerlei Thrillerelemente finden....Der Film wurde damals immer nur auf seinen Actionanteil reduziert, obwohl da echt mehr hintersteckt!
      Rocky 1 war auch sehr überzeugende - gerade darstellerisch - Teil 2 fand ich hingegen recht schlapp und überflüssig (im vergleich zu 1)
      Fist, Copland, Vorhof, D-Tox - da stehe ich dir bei!! :grins:
      Oscar (das Remake!!! des DeFunes-Films) fand ich zu unrecht an der Kinokasse abgestraft - der Film ist witzig und Sly hinterlässt einen ganz guten Eindruck!
      Shade hab ich gar nicht gesehen - noch nicht mal was von gehört ;(

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Original von joerch

      Rambo 1 ist für mich der beste von ihm - allerdings kann ich keinerlei Thrillerelemente finden....Der Film wurde damals immer nur auf seinen Actionanteil reduziert, obwohl da echt mehr hintersteckt!
      ;(


      Naja das würde ich nicht unbedingt sagen: Das eigentliche Thema und Hintergründe von First Blood ist eigentlich nur aufgrund der fragwürdigen Fortsetzungen in Vergessenheit geraten. Aber dass man in First Blood durchaus ein sozialkritisches Thema anspricht, steht wohl außer Frage. Und Stallone liefert ein einwandfreies Schauspiel und spielt eine traumatisierten Vietnam-Veteranen der im gesellschaftlichen Abseits sein Dasein fristet. (und da überzeugt er nicht NUR in der Abschlussszene ;) )

      @tunikb: dass du so über Sly denkst kann ich durchaus nachvollziehen. Denn GERADE wenn man die falschen Filme mit ihm gesehen hat und auch nicht so dem Actiongenre orientiert ist dann kann man sich durchaus einen falschen Eindruck von Stallone verschaffen. Klar kann man nicht behaupten dass er in den Rambo-Fortsetzungen, Specialist, Judge Dredd oder Demolition Man großes Schauspieltalent zeigt, aber die Frage ist doch: Wurde dies denn in den Filmen überhaupt gefordert? wuirde es gefordert, so dass man behaupten könnte, er hat es versucht konnte aber die Emotionen nicht so rüberbringen, wie erforderlich?! nein das wurde es nicht.

      Aber die von Ashes genannten Filme sind echt empfehlenswert. Gut Shade ist nicht gerade einer seiner bekanntesten Filme, er spielt in diesem Film auch eher nur ne Nebenrolle wobei er diese grandios meistert. Aber der Film ansich ist wirklich genial und übertrifft Vergleichsfilme wie Oceans Eleven in allen Bereichen. Außerdem dreht er sich weniger um ACTION, und bleibt bis zum Schluss spannend und vollkommen überraschend.

      Welche Filme ich noch empfehlen könnte: der von vielen unterschätze "Over the top" der von manchen nur auf dieses Armwrestling-Turnier beschränkt wird, aber im eigentlichen eine dramatische Vater-Sohn-Geschichte beinhaltet. Und "Lock up", einer der besten Knaststreifen, vergleichbar mit "die Verurteilten". In beiden Filmen zeigt Stallone großes schauspielerisches Potenzial.
      und den Rest musst du dir halt selber aussuchen ;) :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Scarface“ ()

      Ich freue mich auch riesig!

      @Scarface

      Wenn du das korrekt gelesen hast - finde ich Rambo hervorragend - und Slys Darstellung auch! Ich kann mich aber noch sehr wohl erinnern, als der FIlm im Kino lief (da gabs die Fortsetzungen noch nicht ;=) ) - Er wurde beworben und auch von den Medien behandelt, wie ein stumpfer Actionfilm ohne große Story - was ja nicht stimmt, denn der Film ist sehr ambitioniert! Damals hat man sich mehr über die (für damalige Verhältnisse) überzogenen Actionszenen unterhalten (und vor allem über das Rambomesser) als über die Story ;) und das nenne ich nunmal eine Reduzierung, die der Film nicht verdient hat!

      Over the Top zähle ich übrigens zu den Schwächeren Filmen von ihm - gerade der Teil zwischen den Armdrückenwettkämpfen funktioniert überhaupt nicht find ich persönlich!

      Aber back to topic!

      Ich glaube, das Stallone als Schauspieler sogar hervorragend in einen Tarantino-Film passt - und sei es nur um gegen das Image, daß er bei einigen hat anzuspielen ;)

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Original von Scarface
      Ach was...ich weiss nicht was ich darauf sagen soll...Die Razzie Awards sagen absolut NULL über einen Schauspieler aus! Das ist nichts weiter als eine Scherznummer. Oder weshalb hat beispielsweise ein Dolph Lundgren oder Chuck Norris noch keine? sind sie vielleicht bessere Schauspieler als ein Stallone? Also das mit den Razzie Awards ist absolut kein Argument, das sollte dir gesagt sein.


      Also die Bezeichnung Razzie Awards hör ich zum ersten Mal. Wo genau find ich die bei IMDb? Hab die jetzt auf die schnelle nicht gefunden.

      Sollte damit die Awards wie goldene Himbeere und so gemeint sein (was ich aber aufgrund von Ashespost nicht glaube), dann will ich nur bemerken das Dolph Lundgren zusammen mit Stallone in Rocky 4 ihre beiden Himbeeren kassiert haben. Stallone hat insgesamt 10 Himbeeren erwischt.

      Original von Ashes
      Wer "nur" nach solchen Awards geht wie die Oscars, Golden Globes, Goldene Himbeere oder eben die Razzia der sollte sich weder einen Tarantino-Film noch einen Stallone-Film ansehen. Das ist nichts gegen dich MrBrown, das soll allgemein an die Leute gehen die durch solche Awards einen Film total hochjubeln bzw. ihn in den Boden rammen. (traurig ist: zumeist auch wenn sie die Filme gar nicht gesehen haben)


      Es kommt nicht darauf an, wie einem ein Schauspieler (oder beziehen wir es mal hierfür allgemein überhaupt alles, also Film, Regisseur usw.) gefällt. Da kann jeder unterschiedliche Meinungen zu bringen. Aber es kommt drauf an was dieser leistet von den Sachen die er leisten muss aufgrund seiner Rolle (oder allgemein bezogen seiner Aufgabe). Und wenn man diesen Standpunkt nimmt, kann man die Awards sehr gut einbeziehen, zumindest bei der Kategorie als Kandidat für jeweilige Nominierungen (nicht Nominierungen und Auszeichnungen direkt). Das die Auszeichnungen und so immer nach bestimmten Aspekten, auch politische und gerade aktuelle Themen gehen verteilt werden, kann schon mal zu ungerechten Auszeichnungen bei Konkurrenzprodukten gehen.

      Wie gesagt, man kann unterschiedlicher Meinung sein. Man kann z.B. sagen das einem Titanic nicht gefällt wegen der Liebesgeschichte, ok. Aber man kann z.B. nicht einfach behaupten das Cameron keinen Oscar für die Leistung die er vollbracht hat verdient hätte bzw. überhaupt das einer der 11 Oscars nicht verdient gewesen wäre. Wobei ich jetzt allerdings auch nicht die Konkurrenz im Kopf hab zu der Zeit.

      Und wer noch an Stallone's schauspielerischen Fähigkeiten zweifelt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Ich diskutiere schon seit Jahren über solche Vorurteile...


      Es ist eigentlich bei Stallone so wie bei allen anderen Schauspielern. Es kommt immer auf dem Regisseur, auf die Rolle (ob der dazu passt) und auf dem Film an. Den Satz den ich immer im Kopf hab wenn ich lese das dieser Schauspieler schlecht sein soll und so und den ich dann immer wieder sagen muss, kommt von Alfred Hitchcock:

      Das Talent ist zweitrangig. Auf das Aussehen kommt es an.

      Wenn man sich mal überlegt, dass bei einem Scorsese, Spielberg, Tarantinofilm nie eine schlechte Kritik oder schlechte, unpassende Schauspieler kommt, dann wird das schon seinen Grund haben und seine Richtigkeit was Hitchcock gesagt hat. Wenn ich die Arbeit eines Regisseurs betrachte stimmt das ja auch. Die größte Arbeit eines Regisseurs ist mit seinem Kameramann und seinen Schauspielern, wobei es genaugenommen inzwischen auch mit dem Special Effects Team ist. Die Schauspieler können halt nicht ohne Grund 3 Filme im Jahr abdrehen. Die machen nur das, was der Regisseur sagt. Und wenn die hunderte Grimassen machen bei der Probe um dem Regisseur zu zeigen, was am besten im Film passt, reicht das ja schon. Auch eine Aufgabe eines Regisseurs ist den Schauspielern beim Drehen zu helfen, sich in ihre Rolle einzufinden und nicht ständig an die Kamera zu denken. Das die sich entsprechend vorbereiten müssen ist klar um im Film besser zu wirken und das manche Schauspieler immer gut spielen gibts auch. Ein gewisses Mass muss vorhanden sein. Aber die jeweiligen Regisseure tragen einen großen Teil dazu bei. Natürlich kann es auch umgekehrt sein, dass ein guter Schauspieler trotz eines schlechten Regisseurs gute Leistungen abgeben kann, aber da sind wir auch schon bei einem Schauspieler, der wirklich Talent hat und der auch zu der Rolle passt.

      Stallones Rollen sind fast immer einseitig.

      Cop Land selbst find ich sehr gut. Rambo 1 find ich auch gut. Rocky ebenfalls, teil 2 gerade noch, Assassins die Killer war auch noch gut. Dann gibt es solide Arbeiten, wo er aber meist immer den Charakter ohne/kaum Schwächen verkörpert hat. Aber sonst fäll mit persönlich kaum ein Film ein, wo er was geleistet hat. Immer den starken Mann verkörpert wie in Rambo 2 und 3. Das war keine schauspielerische Leistung und hatte auch 0 Anspruch bei seiner Charakterdarstellung die er leisten musste. Das Problem ist nur, dass die Leute ihn so sehen wollen und er sich nicht in andere Genres profitieren kann.

      Im übrigen, Rambo 1+2 als Drama zu bezeichnen ist schon fast eine Beleidigung für das Genre. Die Aussage von Rambo 2 ist sowieso die derbste die es gibt.

      Original von Scarface
      Naja das würde ich nicht unbedingt sagen: Das eigentliche Thema und Hintergründe von First Blood ist eigentlich nur aufgrund der fragwürdigen Fortsetzungen in Vergessenheit geraten. Aber dass man in First Blood durchaus ein sozialkritisches Thema anspricht, steht wohl außer Frage. Und Stallone liefert ein einwandfreies Schauspiel und spielt eine traumatisierten Vietnam-Veteranen der im gesellschaftlichen Abseits sein Dasein fristet. (und da überzeugt er nicht NUR in der Abschlussszene ;) )


      Wenn die das eigentliche Ende was gedreht wurde genommen hätten, welches sich wohl auch am Buch orientieren soll und für mich eindeutig besser klingt bzw. sogar ist, allein schon wegen dem Charakter's Rambo, dann hätte es ein Teil 2+3 nie gegeben (was ich hervorragend fände) und du könntest wirklich von einem kritischen Thema sprechen. Aber leider wollte es das Publikum nicht so und somit wurde kurzerhand das jetzige Ende gedreht.

      Wegen dem Buch setz ich es mal in Spoiler

      Spoiler anzeigen
      eigentlich hätte Rambo Selbstmord begangen am Ende.


      Wenn wir in Betracht ziehen wie Rambo im Film über ist, am Ende sogar vor dem Colonel zusammenbricht, kann man dies wohl wahrlich als das logischere Ende nehmen welche sogar eine Aussage zeigt bzgl. Soldaten und das Leben nach dem Krieg. Leider ist dies nicht eingetroffen.

      So genug darüber. Um es kurz zu fassen:

      Bei entsprechenden Charakteren (wie z.B. in Copland) hat Stallone bewiesen, dass er zu wesentlich mehr fähig ist. Auch wenn es wohl einige Rollen gäbe mit denen auch er überfordert wäre. Er ist alles andere als überragend, aber er ist nicht so schlecht wie alle sagen nur weil er aufgrund seiner Rollenvergabe, da er nichts besseres bekommt dank den Zuschauern die ihn so sehen wollen, dazu verdammt ist miese Charakterrollen zu nehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-=Zodiac=-“ ()