Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

The Orb – Okie Dokie It’s The Orb on Kompakt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      The Orb – Okie Dokie It’s The Orb on Kompakt

      The Orb – Okie Dokie It’s The Orb on Kompakt


      Der Albumtitel deutet es bereits an: Dr.Alex Patterson, seines Zeichens Mastermind von The Orb seit inzwischen 16 Jahren, hat nichts von seinem Humor verloren. Doch viel wichtiger ist natürlich, ob The Orb nach so langer Zeit auch nichts von ihrer musikalischen Qualität eingebüßt haben. Eine Änderung im Sound ist bereits im ersten Stück auf der Scheibe, Komplikation, zu entdecken. Denn wie bereits bei der Single „Gee Strings“ vom 2004er Album „Bicycles and Tricycles“ setzt man nun vermehrt auf Minimaltechno und Schaffel, was wohl nicht zuletzt Thomas Fehlmann zu verdanken ist, der sein Können zuvor schon auf diversen Soloplatten bei Kompakt unter Beweis stellte. Da brummen die Bässe, da knarzen die Beats, und sogar Schneider TM schaut auf einen Gastauftritt bei „Lunic TM“ vorbei. In der zweiten Hälfte der Scheibe geht man dann allerdings doch einen Gang zurück und The Orb widmen sich wieder ihrem Ur-Genre, dem Ambiente. Langweilig ist das jedoch zu keiner Sekunde, Patterson und Fehlmann wissen, wie man den Hörer bei der Stange hält und lassen es sich auch nicht nehmen, leichte Untertöne von Dub oder gar Easy Listening einzubauen. Nach 60 Minuten und 23 Sekunden Minimalistik und experimentellem Ambiente sind Patterson und Anhang dann letztendlich fertig und entlassen den Hörer vorerst aus ihrem Kosmos. Anno 2005 sind The Orb natürlich nicht mehr so wegweißend wie noch Anfang der 90er, doch das müssen sie auch gar nicht mehr sein. Letztendlich ist „Okie Dokie It’s The Orb on Kompakt“ nicht mehr und nicht weniger als Musik gewordene Zufriedenheit, nicht zuletzt mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen, und das ist auch gut so. Vielen Dank für dieses wunderbare Album!


      Erscheinungsdatum: 28.Oktober 2005
      Label: Kompakt
      Genre: Electronic
      Format: CD
      Discs: 1

      Tracklist:
      1. Komplikation
      2. Lunic TM (feat. Schneider TM)
      3. Ripples
      4. Captain Korma
      5. Kan Kan
      6. Rolo
      7. Beatitude
      8. Cool Harbour
      9. Traumvogel
      10. Because/Before (Sibirische Musik) (feat. Ulf Lohmann)
      11. Tin Kan
      12. Kompagna (Zandic Mix)
      13. Falkenbrück
      14. Snowbow
      "I sense that people at foreign festivals expect something violent or radical from my films, some kind of extreme entertainment that's different from everything else playing there. But it was not my aim to create those types of films, it was the the result of choosing the best way to express the subject." - Takashi Miike

      ANZEIGE