Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Doctor Who

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich bin ja echt erstaunt das es bei euch noch keinen einzigen Doctor Who Thread gibt und das obwohl die Serie demnächst hier in Deutschland wieder an den Start geht.

      Also kurzum gehts in der Serie um den abtrünnigen Timelord der sich selbst nur "Der Doctor" nennt vom Planeten Gallifrey. Mit seiner Zeitmaschine der Tardis (Time And Relative Dimenson In Space) reist er duch Raum und Zeit und ab und an auch mal durch parallele Universen. Gerade in der 2006 Staffel mit David Tennant gibts das des öfteren zusehen mit den parallel Universen. Da der Doctor ein Timelord ist kann er sich nach schweren Unfällen oder Verletzungen die seinen Tot nachziehen Regenerieren. Durch die Regenerierung verändert sich sein Aussehen und sein Charackter.

      Die Serie die wohl so um Ende Herbst auf Pro SIeben anlaufen soll ist die ab 2005 neuproduzierte Serie und beginnt mit der 8 Regenerierten Version des Original Doctors, es ist also der inzwischen 9. Doctor (gespielt von Christopher Eccleston).

      Ich hoffe dochmal das wengistens einer von euch die Serie kennt???

      -------------------------------------------------------------------


      DOCTOR WHO



      Seriendaten

      Deutscher Titel: Doctor Who
      Originaltitel: Doctor Who
      Produktionsland: Großbritannien
      Produktionsjahr(e): 1963-1989, neue Folgen seit 2005
      Länge pro Episode: ca. 25 Minuten, ca. 45 Minuten
      Episodenzahl: 720 Episoden (1963-1989, 1996), ab 2005 27+
      Originalsprache: Englisch
      Musik: Ron Grainer
      Idee: Sydney Newman
      (Donald Wilson, Cecil Edwin Webber, Anthony Coburn, David Whitaker, Verity Lambert)
      Genre: Science-Fiction
      Erstausstrahlung: 23. November 1963
      Erstausstrahlung (D): 22. November 1989



      Der Doctor


      Den Doctor umgibt zu Anfang ein Geheimnis. Alles was man erst einmal über ihn erfährt, ist, dass er eine Enkelin namens „Susan“ hat, die ihn als „Companion“ auf seinen Reisen begleitet, und dass er seine Zeit-Raum-Maschine „TARDIS“ (von außen eine gewöhnliche altmodische englische Polizei-Notrufzelle) besitzt, die meist nicht richtig funktioniert, und von innen seltsamerweise wesentlich größer ist als von außen. Nicht einmal der Name ist uns (ihm?) bekannt. Er stellt sich stets mit „The Doctor“ vor, woraufhin meistens die Gegenfrage kommt: „Doctor? Doctor Who?“. In seltenen Fällen nennt er sich auch „John Smith“.

      Im Laufe der Serie wird bekannt, dass „der Doctor“ zu einer außerirdischen Spezies gehört, die „Time Lords“ genannt wird und vom Planeten „Gallifrey“ stammt. In grauer Vorzeit erlangten dessen Bewohner durch die großen Gründungsväter Rassilon und Omega die Macht über die Zeit, nachdem Omega eine Supernova ausgelöst hatte. Omega starb (angeblich) bei dieser Explosion. Das dabei entstehende schwarze Loch, auch „Eye of Harmony“ genannt, wurde damit als Energiequelle für Zeitreisen verfügbar. Bei diesen Zeitreisen haben die Timelords jedoch die strikte Regel, sich nicht in die Vergangenheit (oder Zukunft) einzumischen. Eine Regel, die vom Doctor zu oft missachtet wird, was ihm zum Ende seiner zweiten Inkarnation (Patrick Troughton) zum Verhängnis wird und dazu führt, dass seine dritte Inkarnation (Jon Pertwee) auf die Erde ins Exil geschickt wird.

      Es wird außerdem bekannt, dass der Doctor, wie alle Time Lords, die Fähigkeit hat sich zu „regenerieren“, wenn er tödlich verwundet wird – das aber nur insgesamt zwölfmal. Nicht nur das Aussehen verändert sich dabei, diese Wiedergeburten waren oft äußerst unangenehm für den Doktor. Sie sind oft mit vorübergehenden Störungen wie Gedächtnisverlust oder Verwirrung verbunden, was seine Gegner durchaus ausnutzten. Auch der Charakter ändert sich. Je nach Regeneration hat der Doctor einen eher ernsten, dunklen oder humorvollen Einschlag.

      Die Begleiter auf seinen Reisen mit der TARDIS („Time And Relative Dimension In Space“) wechseln in Abständen. Sie helfen ihm, seine nicht ungefährlichen Abenteuer heil (oder beinahe heil) zu überstehen. Über die Jahre hinweg waren dies vor allem Menschen von der Erde, aber auch der Roboterhund K-9 oder menschlich aussehende Reisende von fernen Planeten.

      Auch die britische Regierung ist manchmal von großer Hilfe, in Form von UNIT, der United Nations Intelligence Taskforce. Gebildet um der Bedrohung durch Außerirdische entgegenzuwirken, erkennt der leitende Kommandant, Brigadier Alistair Gordon Lethbridge-Stewart (Nicholas Courtney) schnell im Doctor (während der Troughton und besonders der Pertwee-Ära) seinen besten Verbündeten. Trotzdem greifen er und seine Untergebenen Captain Mike Yates (Richard Franklin) und Sergeant John Benton (John Levene) im Zweifelsfall lieber zur Waffe und stellen später Fragen.

      Der Vorgang der Regeneration erlaubte es, die Serie, ohne merkliche grundlegende Änderungen im Konzept, über mehr als 40 Jahre weiterzuführen. Die Produzenten der Serie konnten den jeweiligen Hauptdarsteller notfalls auswechseln. Bis heute haben insgesamt zehn (eigentlich elf) verschiedene Schauspieler den Doctor dargestellt, wenn man Parodien nicht mitzählt.




      Die TARDIS




      TARDIS ist die Abkürzung für Time And Relative Dimension In Space, wodurch klar wird, dass diese Maschinen sowohl in der Zeit als auch im Weltraum reisen können – im Laufe der Serie reiste der Doctor sogar in parallele Universen.

      Jede TARDIS hat eine Chameleon-Device genannte Tarnvorrichtung, bei der das Äußere der Maschine sich der Umgebung anpasst und somit ein unauffälliges Reisen ermöglichen soll. Die TARDIS des Doctors jedoch ist leicht defekt, so dass sie fest die äußere Form einer britischen Notrufsäule angenommen hat. Im Laufe der Serie zeigt die TARDIS des Doctors noch weitere Eigenwilligkeiten. Selbst mit dem „Sonic Screwdriver“, dem Schallschraubenzieher des Doctors, sind die Eigenheiten der TARDIS vorerst nicht zu beheben. Versuche führten zur „Tarnung“ der TARDIS als elektrische Orgel. Ironischerweise ist die Assoziation beim Anblick mit der im Zeitalter der Handys selten gewordenen Notrufzellen heute enger mit der TARDIS als mit der Polizei.

      Die Tardis ist recht geheimnisvoll und birgt in sich große Macht. Sie scheint sowohl aus mechanischen und biologischen Bestandteilen zu bestehen - hat aber weitere, völlig unbekannte Bestandteile - und besitzt eine eigene innere Metrik. So ist sie innen wesentlich größer als außen und kann sich fast völlig von der Umgebung abschirmen, wodurch sie die Insassen gegen Gefahren schützt. Regelmäßig wird sie umgestaltet, wobei die Hauptmerkmale bestehen bleiben. Besonders groß ist die sichtbare Änderung im Fernsehfilm von 1996 mit Paul McGann, in dem die Tardis innen ein eher romantisches Aussehen hatte und sich deutlich von den anderen Gestaltungen unterschied. In den neuen Episoden spielt die biologische Komponente bei der Gestaltung eine besondere Rolle. Die eher romantische Ausstattung wurde fortgeführt.

      Nicht immer wird die Tardis von ihren Insassen gesteuert, so gibt es eine Art Rückholvorrichtung, mit der sie auf den Heimatplaneten Gallifrey zurückbeordert werden kann. Selbst der Doctor hat keine umfassende Macht über sie und so musste er längere Zeit auf der Erde bleiben, als ihm als Strafe der Schlüssel entzogen wurde.



      Der Doctor und seine Regenerationen





      The 1. Doctor / 1963 - 1966
      Die Figur ist größtenteils ein Mysterium. Fakt ist, das er ein Abtrünniger Time Lord von Planeten Gallifrey ist. Enttäuscht vom Leben auf seinem Heimatplaneten stielt der Doctor die TARDIS und wählt das Leben eines Flüchtigen vor seinen eigenen Leuten und reist durch das Universum.

      In seiner ersten Inkarnation ist der Doctor ein exzentrischer, alter Mann mit einem brillantem wissenschaftlichen Verstand. Er tritt anfangs herrisch respektlos doch dann sah er sich selber und die tiefen Sorgen in ihm und er akzeptiert so seine eigenen Fehler.
      Nach einem besonderen Kampf mit den Cybermen zerbricht sein Körper, als er seine Begleiter schützen wollte und geht damit in die nächste Regeneration.





      The 2. Doctor / 1966 - 1969
      In seiner zweiten Reinkarnation übertreibt der Doctor gerne und ist auch leicht humorvoller als sein Vorgänger. Er ist jünger, besitzt viel gebündelter Energie und hat auch ein neues Outfit. Aber nicht nur das Aussehen dieses neuen humorvolleren Doctors hat sich geändert.
      Nach einer Reihe von Kämpfen mit mächtigen Gegnern wird der Doctor von seinen eigenen Leuten, den Time Lords vor Gericht gestellt. Obwohl sich der Doctor selber meisterlich verteidigt, muss er am Ende seinen augenblicklichen Körper aufgeben und wird ins Exil, auf die Erde des 20igsten Jahrhunderts, geschickt.





      The 3. Doctor / 1970 - 1974
      Diese 3. Reinkarnation ist wieder anders als seine Vorgänger. Diesmal ist der, erdgebundene Doctor extravagant. Dennoch war er elegant im Aussehen und im Verhalten, obwohl er sein zweites Herz opfern musste. Mit seinem rüschenbesetzten Hemd und dem Opernglas passte er perfekt in diese Zeit. Er brachte auch besondere Erweiterungen in die Serie, das bekanntesten Icon seiner Zeit war sein gelbes Auto, genant 'Bessie'.
      In dieser Zeit traf er auch erstmall seine früheren Inkarnationen Auge in Auge. Danach beenden endlich die Time Lords das Exil des Doctors und er wird wieder zum interplanetaren Hüpfer. Auf einem dieser Planeten wird der Doctor von radioaktiven Spinnen gebissen und dadurch musste er erneutregenerieren.




      The 4. Doctor / 1974 - 1981
      Wieder ein neuer Körper und wieder ein neues Outfit für den Doctor. Der lange, breite Schaal wird zum Markenzeichen der 4. Inkarnation des Doctors. Sein neuer Charakter ist eher Stümperhaft Exzentrisch die etwas an seine zweite Reinkarnation erinnert. Er ist auch deutlich fröhlicher als sein direkter Vorgänger. Seine außerirdische Herkunft wird auch wieder deutlicher, als bei seinem Vorgänger, der im Exil der Erde gelebt hat. Dadurch ist der 4. Doctor weit mehr komplexer. Für all seinen guten Humor, wie auch seine Dummheiten wurde auch eine Dunkle Seite eingeführt. Auch wurde die Abenteuer des Doctor tiefsinniger als die vorangegangenen.
      Nach einem zusammentreffen mit seinem alten Widersacher, dem Meister, fällt der Doctor von einem Gerüst und es startet eine erneute Regeneration.





      The 5. Doctor / 1982 - 1984
      Diese besondere Regeneration war die instabilste bis dahin. Sie verursacht ein verwirrendes 'regenerations Trauma'. Doch dieses ging nicht lange und der bis dahin jüngste Doctor konnte ein eigene Charaktere entwickeln. Er hat einen frechen Charme und mit seiner Energie und Leidenschaft kann er andere anstecken.
      Seine Kleidungswahl ist eher wie ein Kostüm und zwar des eines englischen Kricket Spielers. Die Grundzüge dieses Doctors sind eher familiär und erfrischend anders. Er bekämpft seine Gegner auch körperlich und seine Jugend machen ihn verwundbar, was ihn sympathischer macht.
      In einem Bergwerk zog er und seine Begleiterin sich lebensgefährliche Vergiftungen zu und das Gegenmittel reichte nur für eine Person, er gab es Peri und ging selber in die nächste Regeneration.





      The 6. Doctor / 1984 - 1986
      Bei dieser Regeneration lief nichts so, wie es normal ist. Der 6. Doctor neigt Anfangs zu unkontrollierten Gewaltausbrüchen, die allerdings schnell wieder verschwanden, im Gegensatz zu seinen Gedächtnisstörungen, die sich über 2 Jahre ziehen. Er hat einen eigenwilligen, bis hin zu sturem Charakter, der überheblich und selbstverliebt ist.
      Diese Instabilitäten werden erst im 3ten, dem "Trial of a Time Lord" Jahr besser, wo er der Doctor erneut vor Gericht gestellt wird. Bei diesem Prozess wird eine Verschwörung im Hohen Rat der Time Lords offenbart, welcher für die Zerstörung der Erde in der Zukunft verantwortlich ist. Außerdem stellt sich heraus, das der Ankläger eine spätere, böse, Regeneration des Doctors ist, der mit dem Hohen Rat paktiert um dessen Machenschaften zu vertuschen. Der Hohe Rat wird daraufhin vom Volk gewaltsam abgesetzt. Der Doctor wird als Unschuldig erklärt und einem Posten im neuen Hohen rat angeboten, den er aber dankbar ablehnt.
      Die nächste Regeneration des Doctors wird nötig, nachdem die Rani, ein abtrünniger Time Lord, die TARDIS während des Fluges abschießt.





      The 7. Doctor / 1986 - 1989
      Diese Regeneration läuft fast reibungslos ab. Die Orientierungslosigkeit und der Gedächtnisverlust verschwinden schnell wieder. Der Doctor zeigt wieder familiäre Züge und ist für seine Begleiter diesmal eine Art Vaterfigur, obwohl er immer noch etwas exzentrisch und teilweise sogar etwas albern ist. Er führt eine Menge großer Kämpfe aus, wobei er eine große Cybermen Flotte oder den Heimatplaneten der Daleks zerstört. Aber hat auch eine dunkle Seite, die er aber gut zu beherrschen weiß. Dadurch gelingt es ihm seinen alten Widersacher den Meister zu besiegen. Als er dessen Reste nach Gallifrey zurück bringen will, gelingt es diesem erneut auszubrechen und einen neuen Körper gewaltsam zu übernehmen. Auf der Verfolgung wird der Doctor tödlich verwundet und er muss ein weiteres mal regenerieren.





      The 8. Doctor / 1996
      Auch diese Regeneration beinhaltet einen kurzzeitige Gedächtnisverlust. Doch dank der Ärztin, die seiner letzten Regeneration das leben retten wollte und dabei umgebracht hatte, erlangt er schnell das Gedächtnis zurück.
      Diese Regeneration des Doctors ist sehr lebenslustig und enthusiastisch. Auf der Jagt nach dem Master, der sich einen neuen Körper angeeignet hat, wird auch seine ernste Seite erkennbar. Auch ist der Doctor diesmal wieder mehr mit seinem Heimatplaneten verbunden.
      Warum und wieso der 8. Doctor zum neunten regenerieren musste ist unbekannt.



      Ab hier: SPOILER da die Serie erst ab 2007 auf Pro Sieben anläuft





      The 9. Doctor / 2005
      Spoiler anzeigen
      Wie diese Regeneration abgelaufen ist, ist unbekannt.
      Der Charakter des 9. Doctors ist wieder fröhlich und humorvoll und im Gegensatz du seien früheren Inkarnationen ist er diesmal sehr normal und trägt einfache, unauffällige Kleidung. Dennoch, durch den Untergang der Time Lords im letzten großen "Time War" gegen die Daleks, ist er auch verbittert. Dieser Krieg hat die dunkelsten Seiten des Doctors hervorgebracht, auf der er rachsüchtig und blutrünstig ist.
      Es fällt ihm sehr schwer sich von der Vergangenheit zu lösen und sucht nun als Sühne dafür das Böse auf seinen Abenteuern, um es zu bekämpfen.
      Überraschenderweise überlebte doch ein Dalek den "Time War" der bis ins Jahr 250.000 eine neue Armee zusammenstellen konnte um die bereits unterwanderte Erde anzugreifen und zu entvölkern. Als letzten Ausweg versucht der Doctor mit Hilfe einer Energiewelle alles Leben im Sonnensystem auszulöschen, um die Dalks dabei ebenfalls zerstören zu können, doch moralischen Grundsätze hindern hin am Ende daran und er muss zulassen, dass die Daleks das Universum übernehmen, doch bevor das gesehen konnte taucht seien Begleiterin Rose auf, die eine Symbiose mit dem Herzen der TARDIS eingegangen ist und durch einen Eingriff in den Zeitstrom veranlasst sie, das es den Time War niemals gegeben hat. Doch die Symbiose mit der TARDIS droht Rose zu töten, darum übernimmt der Doctor ihren Platz, was ihn zur nächsten Regeneration zwingt.





      The 10. Doctor / 2006
      Über die Geschichte oder den Charakter des 10. Doctors ist noch nichts bekannt.
      "Der Chinamann hat auf meinen bekackten Teppich gepinkelt." - "Chinamann ist nicht der politisch korrekte Terminus, Dude." - "Walter, das war keiner von den Typen, die hier das Eisenbahnnetz gelegt haben."
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ChrisJericho“ ()

      Doch. Hier! Beste Serie der BBC. Ein echter Dauerbrenner. I Love it!
      Reicht das? Nein, mal im Ernst. Ich bin ein großer Fan vom Doctor. Allerdings erst dazu geworden, seit ich 2005 die neue Staffel gesehen habe mit Christopher Eccleston. Seitdem bin ich infiziert und hole gerade die alten Folgen nach. Im März soll es mit der dritten Staffel weitergehen. Ich kann es kaum erwarten.
      Kennst du auch Torchwood?
      Cybermen Leader: Daleks be warn. You have declared war upon the Cybermen.
      Dalek Sek: This is not war. This is pest control.
      Cybermen Leader: We have five million Cybermen, how many are you?
      Dalek Sek: Four.
      Cybermen Leader: You will destroy the Cybermen with four Daleks?
      Dalek Sek: We would destroy the Cybermen with one Dalek. You are superior in only one respect.
      Cybermen Leader: What is that?
      Dalek Sek: You are better at dying!
      Oh schade, mein letzter Beitrag ist auch dem Ausfall zum Opfer gefallen...

      Also ich bin seit einiger Zeit ein grosser Fan des Doctors. Auch bei mir hat es angefangen mit dem neunten (Christopher Eccleston) aber so richtig infiziert wurde ich mit der Nr. 10 David Tennant :goodwork:

      Er ist einfach klasse, die ganze Darstellung und seine stetige Euphorie - super.

      Heute habe ich das Children in need Special gesehen mit dem Aufeinandertreffen des 5. und 10. Doctors. Mal wieder herrlich :D

      Wie fandet Ihr das Finale der dritten Season? Der Master war einfach genial, das Zusammenspiel von Simm und Tennant ebenso - nur leider zu kurz.
      Aber hier konnte Martha mal zeigen was in ihr steckt.

      Torchwood habe ich bisher drei Folgen gesehen, ist auch nicht übel. Vor allem natürlich Jack hebt das Ganze hervor.


      Das Forum für Fanboys/Girls und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Time Lord“ ()

      DOCTOR WHO - Endlich auf Pro Sieben

      Zum lange erhofften Deutschlandstart der NEW Series am 26. Januar um 17 Uhr möchte ich mich auch mal umhorchen, wer sich noch auf den letzten der Time Lords freut. Hier kann man sich über den TV Start und die einzelnen Folgen unterhalten.

      Es müssen doch noch mehr Fans hier sein...
      Wer kennt den Doctor noch aus früheren Staffeln dieser grandiosen Sci-Fi//Fantasy/Mystery Serie aus UK - oder ist gar Fan der aktuellen Seasons?

      Ich bin seit etwa einem Jahr ein absoluter Doctor Who Fan (siehe mein Nickname ;) ), noch nie hat mich eine Serie derart in den Bann gezogen. Sie macht einfach Spaß!
      In einer Zeit in der Kino und auch TV Unterhaltung immer lauter, immer actionreicher und immer bombastischer werden muss, behält Doctor Who diesen gewissen Charme und ist eine angenehme Abwechslung. Was natürlich nicht bedeuten soll, dass es langweilig und ohne Action wäre, im Gegenteil.

      Falls jemand nicht weiss, um wen es geht, hier ein kurzer Crash Kurs. Oben wurde ja schon auf den Doctor Who Kult im allgemeinejn eingegangen, ich beziehe mich jetzt mal speziell auf die New Series ab 2005, da diese ja gezeigt nun werden :popcorn:



      Zunächst: Doctor Who hält den Rekord der langlebigsten Sci-Fi Serie aller Zeiten. Die Serie läuft in England seit 1963 und brachte es bisher auf über 700 Episoden in 29 Staffeln.
      In deutsch wurden früher nur 2 Staffeln der 80iger synchronisiert. Lief glaube ich auf VOX im Vormittagsprogramm...

      Sie hebt sich durch ihren Stil ab vom US Serien Brei und wenn man sich da erstmal "eingesehen" hat kommt man nicht mehr los. Bisher habe ich die New Series ab der 1. Staffel (also eigentlich 27. Staffel ;) ) jedem erfolgreich auf DVD im O-Ton vorführen können! :goodwork:

      Eine Skeptikerin hatte nach den ersten 5 Folgen noch gemeint "naja ganz nett aber nicht so mein Ding" - Okay, inzwischen hat sie sich auch die erste Staffel bestellt und die zweite und dritte folgen bald... (In UK läuft dieses Jahr Season 4 an)

      Story:

      Kurz gesagt, es geht um einen mysteriösen Unbekannten der sich selbst nur "The Doctor" nennt. Er stellt sich stets mit Doctor vor, woraufhin meistens die Gegenfrage kommt: "Doctor? Doctor Who?". Manchmal nennt er sich auch "John Smith".



      Er ist ein Time Lord, genauer der letzte der Time Lords vom Planeten Gallifrey. Mit seiner Zeitmaschine der Tardis (Time And Relative Dimenson In Space) reist er duch Raum und Zeit. Er ist etwa 900 Jahre alt und kann sich nach schweren Unfällen oder Verletzungen regenerieren. Durch die Regenerierung verändert sich sein Aussehen und sein Charakter.
      Daher ist der Doctor den wir auf Pro Sieben zuerst sehen werden in Folge 1 der neuen Serie bereits der NEUNTE Doctor, gespielt von Christopher Eccleston (derzeit auch zu sehen in der Serie "Heroes" als unsichtbarer Claude - oder als Soldatenführer im Film "28 Days later")

      Die Stärke des Doctors ist in erster Linie seine Genialität, er bezeichnet sich selber gerne als brilliant
      Seine Haupt Utensilien sind sein "Sonic Screwdriver" (mit dem er so ziemlich alles öffnen, aktivieren, bewegen, manipulieren etc. kann) und ein "Psychic Paper", ein weisses Blatt welches dem Betrachter genau das zeigt was er sehen soll, z.B. eine Sondergenehmigung oder ein Ausweis, eine Polizeimarke usw.

      Die TARDIS



      Jede TARDIS hat eine Tarnvorrichtung, bei der das Äußere sich der Umgebung anpasst und somit ein unauffälliges Reisen ermöglicht wird. Die TARDIS des Doctors hatte einst das Aussehen einer britischen Notruf Police Box in den 50ern angenommen, durch einen Defekt blieb das Aussehen beständig.
      Sie ist innen natürlich grösser als aussen, inzwischen ist die Bezeichnung TARDIS in England ein Modewort geworden für "it´s bigger on the inside". :D

      Da die Serie aus den 60ern stammt und viele der heutigen Fans damit aufgewachsen sind, wurden die grundlegenden Elemente beibehalten, auch was den Look und das Design betrifft. Insbesonders die DALEK, die Erzfeinde des Doctors erscheinen auf den ersten Blick trashig - aber das muss so sein!

      Man muss allgemein zugeben, dass der Trash Faktor öfters mal durchbricht - aber dies macht wirklich den Charme dieser Serie für die ganze Familie aus.
      Durch die Reisen durch Zeit und Raum Universen kann Doctor Who eigentlich fast alle Genres abdecken, von Sci-Fi in der Zukunft über mystische Geisterstories (mit Charles Dickens persönlich) bis zur Fantasy (z.B. Werwölfe). Oder man schaut mal auf einen Sprung vorbei bei Queen Victoria oder Madame de Pompadour in Frankreich.

      FAZIT:

      Ich kann jedem Freund intelligenter actionreicher und auch sehr amüsanter Unterhaltung empfehlen da mal reinzusehen.
      Wichtig dabei ist, sich erstmal ein paar Folgen anzusehen um die Bandbreite der verschiedenen Stories zu erleben!

      Beispielsweise ist ausgerechnet die 1. Folge "Rose" eine der schwächsten der ersten Staffel aber eben wichtig als Kennenlern-Episode zwischen dem Doctor und seinem neuen Companion Rose (gespielt von Billie Piper). Die Geschichte ist leider etwas platt...
      aber gleich die zweite im Anschluss (Pro Sieben zeigt eine Doppelfolge) "Das Ende der Welt" ist wesentlich besser.

      Die einzigen Bedenken die ich habe, betreffen die Synchro. Denn die Sprache macht einen grossen Teil des Doctors aus, seine Betonung etc. Dies gilt vor allem für den 10. Doctor (gespielt von David Tennant) in der zweiten Staffel... na mal sehen

      Nachtrag:
      In UK lief neulich wieder ein Christmas Special (die verbinden immer die Staffeln miteinander) und die Story hört sich wieder interessant und einfach "Doctor-like" an:

      Ohne Spoiler, nur eine Kurzübersicht:

      Die TARDIS trifft auf ein Luxusraumschiff, dass den verdächtigen Namen "Titanic" trägt, welche sich im Orbit der Erde befindet, weil ein Besuch im weihnachtlichen England teil der Besichtigungstour ist :lol:
      Aber kaum ist der Doctor an Bord, fängt alles an schief zu laufen, nachdem der Kapitän das Schiff absichtlich in einen Meteoritensturm lenkt. Die schwer beschädigte Titanic gerät dadurch auf Kollisionskurs mit der Erde, wodurch nicht nur sie, sondern auch der Planet zerstört werden würde. Der Doctor, unterstützt von einer mutigen Kellnerin namens Astrid (gespielt von Kylie Minogue als Gaststar) und einer kunterbunte Gruppe von Überlebenden, muss nun den Grund der Sabotage ermitteln, bevor es zu spät ist.

      Das Special lief am 25.Dezember in UK und erzielte wieder Traumquoten von 12,2 Millionen, das entspricht 50% Marktanteil
      (Quelle: drwho.de)



      Das dauert jezt wieder, bis das auf DVD erscheint... von der dt. Ausstrahlung ganz zu schweigen


      Das Forum für Fanboys/Girls und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Time Lord“ ()

      Pro Sieben kommt langsam in die Gänge! Auf ihrer Seite ist der offizielle Doctor Who Bereich online gegangen

      prosieben.de/spielfilm_serie/dr_who/story/

      Und morgen (Samstag) läuft der erste Trailer, gegen 13 Uhr zu den Simpsons :goodwork:

      Ausserdem gibt es in der aktuellen TV Highlights einen informativen Artikel zum Thema und den Doctor auf der Titelseite. Das fängt ja schon mal gut an :P


      Das Forum für Fanboys/Girls und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Time Lord“ ()

      Heute gehts los!

      17 Uhr kommt die erste Folge "Rose" und im Anschluss die Folge "Das Ende der Welt".

      Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass die erste Folge leider die schwächste der ganzen Staffel ist, sie dient dem Zweck des ersten Aufeinandertreffens von Rose auf den Doctor. Der Plot mit dem living plastic ist zwar witzig aber etwas fad im Vergleich. Dennoch sehenswert ;)

      "Das Ende der Welt" 5 Milliarden Jahre in der Zukunft dagegen ist schon gleich um einiges besser, mit skurrilen Charakteren (Cassandra, der letzte "echte" Mensch *lol*, The Face of Boe, der eine sehr wichtige Rolle spielen wird).
      Und am Ende vertraut der Doctor sich erstmals Rose an und erzählt etwas über sich und seiner Heimatwelt.

      Hier noch ein recht informativer und gutgeschriebener Artikel

      heise.de/tp/r4/artikel/27/27137/1.html


      Das Forum für Fanboys/Girls und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Time Lord“ ()

      Es sieht schlecht aus für den Doc!!

      "Schlechte Quoten für den Serienstart von Doctor Who bei Pro Sieben

      Am Samstag konnte Doctor Who endlich seine Premiere bei Pro Sieben feiern.

      Doch leider sind die Quoten, auf die die Programmplaner anscheinend immer so schauen, für Doctor Who nicht so berauschend.

      Lediglich 0,84 Millionen Fernsehzuschauer, was einem Marktanteil von 4,7 Prozent beim Gesamtpublikum entsprach schauten sich Doctor Who an.
      Noch dazu misslang der Deutschland-Start auch in der wichtigen Zielgruppe: 0,64 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten sehr enttäuschende 8,9 Prozent so Quotenmeter.de

      Quelle: sf-radio.net"
      _______

      Schade jetzt hoff ich mal nicht das sie abgesetzt wird ... auch wenn ich die ersten Folgen net gesehen habe (habs total verpeilt) hat die Serie doch mein Interesse geweckt!!
      Alles ist brüchig.
      Es gibt so viele Konflikte. So viel Schmerz.
      Du wartest bis der Staub sich legt und dann merkst du dass dieser Staub Dein Leben ist.
      Und wenn du tatsächlich einmal echtes Glück empfindest, solltest du es festhalten, so lange es nur geht.
      Nimm was du kriegen kannst.
      Denn morgen ist es fort.


      Joss Whedon

      Giant-Size Astonishing X-Men



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Indy“ ()

      Ich hatte mir die beiden Folgen angeschaut am Samstag... war jetzt nicht sooo schlecht aber umgehaun hat es mich auch nicht.

      Ich kann mir gut vorstellen warum die Quoten so schlecht waren ... Samstag 17uhr ist meiner Meinung nach eine sehr ungünstige Zeit für eine neue Serie und besonders für ihr Debüt.

      Mal schauen ob die Folgen besser werden mit der Zeit, ich werde es mir noch ein paarmal angucken ... mich würde viel eher der Teil mit David Tennant interessieren, der war in Harry Potter 4 nicht schlecht, würd gern mal mehr von ihm sehen :)

      Hm aber ich denke mal das die Serie durchaus Potenzial hat hier in Deutschland anzukommen ... das grösste Problem war eher "DSDS" und "Ich bin ein Star..."!!

      Was aber ProSieben wissen müsste, denn 14 bis egal was schauen sich doch lieber DSDS an anstatt diese Kultserie!!!
      Alles ist brüchig.
      Es gibt so viele Konflikte. So viel Schmerz.
      Du wartest bis der Staub sich legt und dann merkst du dass dieser Staub Dein Leben ist.
      Und wenn du tatsächlich einmal echtes Glück empfindest, solltest du es festhalten, so lange es nur geht.
      Nimm was du kriegen kannst.
      Denn morgen ist es fort.


      Joss Whedon

      Giant-Size Astonishing X-Men



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Indy“ ()

      Original von shun
      Ich kann mir gut vorstellen warum die Quoten so schlecht waren ... Samstag 17uhr ist meiner Meinung nach eine sehr ungünstige Zeit für eine neue Serie und besonders für ihr Debüt.


      Ja genau :(
      Sobald O.C; California von denen in diese unchristliche Sendezeit verbannt wurde, sind die Quoten auch rapide abgesunken....
      ANZEIGE
      Original von pr0phet
      Original von shun
      Ich kann mir gut vorstellen warum die Quoten so schlecht waren ... Samstag 17uhr ist meiner Meinung nach eine sehr ungünstige Zeit für eine neue Serie und besonders für ihr Debüt.


      Ja genau :(
      Sobald O.C; California von denen in diese unchristliche Sendezeit verbannt wurde, sind die Quoten auch rapide abgesunken....


      Nicht das Pro7 das gleiche mit Doc Who anstellt wie damals Sat1 mit Farscape!!! Mit Absicht die Quoten so schlecht machen lassen!!!
      Alles ist brüchig.
      Es gibt so viele Konflikte. So viel Schmerz.
      Du wartest bis der Staub sich legt und dann merkst du dass dieser Staub Dein Leben ist.
      Und wenn du tatsächlich einmal echtes Glück empfindest, solltest du es festhalten, so lange es nur geht.
      Nimm was du kriegen kannst.
      Denn morgen ist es fort.


      Joss Whedon

      Giant-Size Astonishing X-Men



      Das wohl nicht, da in der Redaktion selber ein Doctor Who Fan sitzt. Es ist schon eine relativ gute Zeit für eine solche Serie. Durch die Doppelfolge hat man sogar mehr Chancen den Doctor zu sehen.
      Zur Primetime kann man ihn hierzulande leider nicht senden, dazu benötigt man ganz andere Quoten. Es fehlt der kulturelle Background, in GB kennt den Doctor jedes Kind, es ist dort ein Familien Event, wenn eine neue Folge vom letzten Time Lord läuft. Die Eltern erfreuen sich daran genauso wie die Kinder, da sie es noch von früher kennen.
      Die dortigen Quoten sprechen für sich.

      Man muss der Serie eine Chance geben, da jede Folge anders strukturiert ist. Das macht den besonderen Reiz aus. Wenn einem die bisherigen Folgen nicht gefallen haben, kann es durchaus sein dass nachfolgende Abenteuer genau den Nerv treffen, so war es bisher bei allen denen ich die Folge auf englisch gezeigt habe.

      Also man kann sich wirklich noch auf grandiose Folgen freuen die da kommen!

      Und wenn erst David Tennant ab der weiten Staffel dazu stösst, kommen sowiseo die besten Geschichten.
      Meine Empfehlung: Verpasst in der 1. Staffel nicht den Zweiteiler "The Empty Child" und "The Doctor dances" (der Doctor und Rose landen in London des Jahres 1941 mitten im deutschen Bombenangriff und stossen auf willenlose zombiehafte Menschen und einen weiteren Zeitreisenden) oder das packende Finale "Bad Wolf" und "The Parting of the Ways". Die Folge [b}"Fathers Day"[/b] ist auch nicht übel, Rose verursacht einen Riesen Paradoxon in der Zeit.

      Es ist schon so wie überall gesagt wird: Die Serie hat einen gewissen Suchtfaktor, wenn man erstmal drin ist :D
      Leider wird der Genuss auf deutsch und vor allem mit dieser verfluchten Werbung gehemmt. Bin das nicht mehr gewöhnt... dank DVD und Premiere.

      Ich sage nur, eine 45jährige Erfolgsgeschichte ist kein Irrtum ;)

      Kommenden Samstag haben der Doctor und Rose es erstmal mit geisterhaften Erscheinungen zu tun, dabei ist ihnen Charles Dickens persönlich behilflich in der Folge "Die rastlosen Toten" :goodwork:


      Das Forum für Fanboys/Girls und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Time Lord“ ()

      Wie siehts denn mit einer DVD-VÖ hier in Deutschland aus is da was geplant??
      Alles ist brüchig.
      Es gibt so viele Konflikte. So viel Schmerz.
      Du wartest bis der Staub sich legt und dann merkst du dass dieser Staub Dein Leben ist.
      Und wenn du tatsächlich einmal echtes Glück empfindest, solltest du es festhalten, so lange es nur geht.
      Nimm was du kriegen kannst.
      Denn morgen ist es fort.


      Joss Whedon

      Giant-Size Astonishing X-Men



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Indy“ ()

      Im März kommt endlich die seit letztem Jahr ständig verschobene Box zur ersten (also eigentlich 27. Staffel) heraus.
      Vorbestellbar auf amazon.
      Natürlich mit O-Ton, daher werde ich mir die zulegen, ist immer noch günstiger als die Original DVDs von Amazon.uk


      Das Forum für Fanboys/Girls und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden
      So sie kommt aber auf DVD raus: nämlich kann man sie jetzt bei amazon bestellen der Preis is ein bissl happig aber bei so einer Serie wat solls egal!!!

      Siehe hier:

      amazon.de/Doctor-Who-komplette…way&qid=1201882106&sr=8-1
      Alles ist brüchig.
      Es gibt so viele Konflikte. So viel Schmerz.
      Du wartest bis der Staub sich legt und dann merkst du dass dieser Staub Dein Leben ist.
      Und wenn du tatsächlich einmal echtes Glück empfindest, solltest du es festhalten, so lange es nur geht.
      Nimm was du kriegen kannst.
      Denn morgen ist es fort.


      Joss Whedon

      Giant-Size Astonishing X-Men



      Ja, das ist schon sehr lange bekannt, zu bestellen ist sie schon seit Mitte letzten Jahres ;) Steht auch oben in meiner Antwort auf Deine Frage
      Durch den verspäteten Serienstart (Pro Sieben hat die Serie ja schon seit einem Jahr) hatte sich der VÖ der DVD Box immer wieder verschoben.

      Aber zuletzt wurde ja nach den alten Folgen gefragt...

      EDIT:
      Und der Preis ist absolut okay, bis vor kurzem war der Preis noch bei 79 Euro! Wurde reduziert. Wenn man sich die Preise der Originalboxen ansieht auf Amazon.uk kann man hierzulande noch froh sein


      Das Forum für Fanboys/Girls und Toy Hunter - Es wäre uns eine Ehre, wenn Sie sich zu uns gesellen würden

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Time Lord“ ()

      Doctor Who: ProSieben setzt die Serie ab

      ProSieben hat die SciFi-Serie „Doctor Who“ wieder aus dem Programm genommen.
      Wegen mangelndem Zuschauerinteresse nimmt der Münchner Sender ProSieben die die britische SciFi-Serie „Doctor Who“ aus dem Programm. Statt der Abenteuers des Doktors und Rose zeigt man ab nächsten Sonnabend Wiederholungen von „Desperate Housewives“ auf diesem Sendeplatz.

      Die neuen Episoden des „Doktors“ laufen in Großbritannien seit dem Neustart 2005 stets mit hervorragenden Einschaltquoten. In Deutschland hingegen konnte die Serie auf dem Sendeplatz im Vorabendprogramm am Samstag nur wenige Zuschauer überzeugen.


      Quelle : serienjunkies.de