Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Liam Neeson

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Liam Neeson





      Der irische Schauspieler Liam Neeson hatte viele Gelegenheitsjobs - LKW-Fahrer, Architekt-Assistent usw. -, nachdem er es im Alter von 17 Jahren aufgegeben hatte, professioneller Boxer zu werden. 1976 antwortete er auf die Suche des Belfast's Lyric Player's Theatre nach "einem großen Kerl". So kam die erste Bühnenarbeit zustande.

      1980 gab ihm Regisseur John Boorman die erste Filmrolle in dem Ritterepos "Excalibur". Doch es dauerte neun weitere Jahre, bevor Neeson seine erste Hauptrolle bekam: 1990 spielte er den finsteren, entstellten Gesellen in Sam Raimi's "Darkman - Der Mann mit der Gesichtsmaske".



      1993 wurde Neeson für seine Rolle des Fabrikanten und Humanisten Oskar Schindler in Steven Spielbergs "Schindlers Liste" für den Oscar nominiert. Zwei Jahre später kehrte Neeson noch einmal in ein Mantel-und-Degen-Abenteuer zurück und spielte die Hauptrolle in "Rob Roy". Für die Hauptrolle in Neil Jordans "Michael Collins" (1996) erhielt er in Venedig den Preis als bester Darsteller. Liam Neeson ist mit der Schauspielerin Natasha Richardson verheiratet. Mit ihr war er gemeinsam in dem Film "Nell" (1994) zu sehen.



      Weitere Filme mit Liam Neeson: "Krull", "König Artus" (beide 1982), "Die Bounty" (1984), "Mission" (1986), "Rache ist ein süßes Wort" (1986), "Auf den Schwingen des Todes" (1987), "High Spirits - Die Geister sind willig!" (1987), "Satisfaction" (1987), "Suspect - Unter Verdacht" (1987), "Zum Schweigen verdammt" (1987), "Der Preis der Gefühle" (1988), "Dirty Harry V - Das Todesspiel" (1988), "Ruf nach Vergeltung" (1989), "Big Man" (1990), "Unter Verdacht" (1991), "Der Schein-Heilige" (1992), "Der Tod lauert in Kairo" (1992), "Ehemänner und Ehefrauen" (1992), "Wie ein Licht in dunkler Nacht" (1992), "Ethan Frome - Sturm der Gefühle" (1993), "Davor und danach" (1996), "Les Misérables" (1998), "Das Geisterschloss" (1999), "Star Wars - Episode 1: Die dunkle Bedrohung" (1999), "Ein Herz und eine Kanone" (2000), "K 19 - Showdown in der Tiefe", "Gangs of New York" (beide 2002), "Tatsächlich ... Liebe" (2003), "Kinsey" (2004), "Batman Begins", "Breakfast on Pluto" (beide 2005).

      Quelle: whoswho.de

      Liam Neeson, ein toller Schauspieler. Wandlungsfähig, sympathisch und bei seinen vielen Filmen kann man schon nicht mehr von "talentiert" reden. Ich sehe ihn sehr gerne, egal ob er auf der guten oder auf der "bösen" Seite steht

      Reality will break your heart
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Evilution“ ()

      Es gab noch keinen Thread für diesen guten Schauspieler ? 8o
      Liam Neeson hat mir bisher in fast allen Filmen, in denen er mitwirkte, sehr gefallen.
      Ich finde ihn sehr sympathisch und wandlungsfähig.

      Ob als Jedi Qui-Gon Jin, als Henry Ducard/Rhaz al Ghul in Batman Begins, Oscar Schindler oder in anderen Rollen, Neeson überzeugt fast immer!

      Ich mag Liam Neeson sehr.
      Er ist in sehr vielen meiner Lieblingsfilme vertreten, die mir aufgrund seinen Anstrengungen und Mühen noch lieber geworden sind. Seine kürzlich hervorragender Auftritt in Batman Begins hat mich regel recht zur Bewunderung gezwungen.
      Dieser Mann hat einfach eine klasse Ausstrahlung und ein tollen Charisma. :goodwork:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Mahomet“ ()

      Tja, was soll man zu diesem Ex-Boxer noch sagen? Ein ganz, ganz Großer, der sich neben seinen Filmen doch eher klein macht. Was hat er nicht alles gespielt ... einen Jedi im größten Franchise der Filmgeschichte. Einen Deutschen im wohl bewegendsten Film über den Holocaust. Neben Clint Eastwood in Dirty Harry und neben Day-Lewis in Gangs of New York. Den Gegenspieler von Batman in Nolans vielumjubelten Reboot aber auch einen ehemaligen UVF-Kämpfer in einem Oliver Hirschbiegel-Film. Er spielt John "Hannibal" Smith ebenso wie Zeus, einen aufrechten Ritter, einen rachewütigen Ex-Agenten ohne Gnade und zwischendurch in einer romantischen Komödie namens "Tatsächlich ... Liebe".

      Herausstellen tut ihn auch der Tod seiner Frau Natasha Richardson im letzten Jahr denn gerade für einen offenbar so arbeitswütigen und doch sympathischen Menschen tut mir so ein Verlust immer schrecklich leid.

      Er sollte noch viele Filme machen.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Der Mann der Stunde, wenn man so will.

      Zwar bin ich (leider ^^) nicht sein Agent, aber man kann wohl behaupten, dass Neeson einer der gefragtesten Schauspieler zurzeit ist. Irgendwie ist der überall im Gespräch. Durch Batman Begins nahm es seinen Anfang und mit 96 Hours wurde Liam Neeson im reiferen Alter unverhofft zu einem Action-Helden, dessen Popularität noch immer am steigen ist. Als der Trailer zu The Grey im Netz auftauchte las man Phrasen wie "The new Chuck Norris" oder auch "Neeson kicks Ass again? Count me in!". Auch wenn er Battleship, Zorn der Titanen usw. meiden hätte sollen, so muss man doch froh sein, dass Neeson wieder derart im Geschäft ist. Nach dem Tod seiner Frau hätte es auch ganz anders kommen können.

      Am 2. Juni feiert er schon seinen 60. Geburtstag. Irgendwie traurig, doch freut man sich auf viele weitere Neeson-Movies, ob gut oder schlecht. Keep going, Liam! :headbang:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Sehr cooler Schauspieler! Selbstverständlich wird "Schindlers Liste" auch weiterhin als seine Meisterleistung gelten, doch auch in jüngerer Zeit macht Liam Neeson gute Filme. Gut, bei Streifen wie "Battleship" oder "Zorn der Titanen" habe ich das Gefühl, dass Neeson einfach nur Geld braucht, aber trotzdem: Ich hoffe, ihn noch oftmals zu sehen, sehr gerne auch abseits der Action-Schiene. Als nächstes freue ich mich auf "The Grey - Unter Wölfen". Hoffe mal, jemanen zu finden, der da mit will!
      ANZEIGE
      Liam Neeson macht beim SuperBowl Werbung für "Clash of Clans":


      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Schluss mit ACTION!

      "Vielleicht noch zwei weitere Jahre, wenn Gott mich schont und ich gesund bin", sagte er in einem US-Interview. "Aber ich denke, danach werde ich mit Action abschließen."

      Quelle: filmstarts.de/nachrichten/18492081.html

      Schon wieder? Als ob ihm das einer abkauft. :P Aber im Gegensatz zu Leuten wie Jason Statham kann er als Action-Star absolut Überzeugen. Weiter so, Mr. Charisma. :thumbsup:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin