Poltergeist - Remake

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ja

      Die aber nur zur Testvorführungen gezeigt wurden und nach katastrophalen Meinungen drastisch gekürzt wurden. Das Ende vom dritten teil musste sogar mit einer neuen Darstellerin gedreht werden.
      Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität.
      Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
      (Sokrates, griechischer Philosoph, 470–399 v. Chr.)
      Puh, also mit dem Reboot hat man sich echt keinen Gefallen gemacht. Ich habe das Original das letzte Mal als Kind gesehen und kann mich leider nicht mehr ganz genau daran erinnern, nur noch an ein paar wenige, unheimliche Szenen. Von denen fehlt in der Neuauflage jede Spur. Das war ein rein visuelles CGI-... Spektakel geht zu weit, es war halt einfach eine Art "Effektespielerei". Ging es im Original denn auch so humorvoll zu und her? ^^ Mich hat der Witz im Film total gestört. Der hat die ohnehin schon fragwürdigen Handlungen und Reaktionen noch unglaubwürdiger erscheinen lassen. Die kleine Schwester wird von verlorenen Seelen entführt, aber die ältere reagiert begeistert, dass ein von ihr begehrter "Promi" in ihrem Haus Hilfe leistet? Und sorry, aber welche Eltern reissen noch Witze und lachen, wenn sie mit übersinnlichen Ereignissen und der Tatsache konfrontiert werden, dass ihr eigenes Kind in einer Zwischenwelt festsitzt? Hallo, ihr wurdet gerade von einem Poltergeist attackiert...!!! Solche Sachen gibt es ständig. Ich weiss gar nicht, wann ich das letzte Mal einen Film gesehen habe, in dem die Figuren so bescheuert agiert haben, richtig schlimm. Und am Ende hat man auch nicht wirklich das Gefühl, einen vollständigen Streifen gesichtet zu haben. In meinen Augen war das weder was Ganzes noch was Halbes. Wirklich schade, was man mit so einem Namen angestellt hat. Das war lediglich eine Aneinanderreihung von Klischees. Story? Viel Spass beim suchen. ^^
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Beauty And The Beast
      2. Logan
      3. Attack On Titan (Season 1)
      4. Baisers Chachés
      5. One Piece (Season 1)
      6. A Monster Calls
      7. Split
      8. Closet Monster
      9. Mommy
      10. American Pie 4



      MOST WANTED MOVIES/TV SHOWS 2017
      1. Get Out
      2. The Fate Of The Furious
      3. Star Wars: Episode XIII
      4. My Cousin Rachel
      5. Es




      Ich war irgendwie schon interessiert, aber das hört sich doch sehr dürftig an so das ich wohl erst auf die Free TV Premiere warte, und mir das ganze dann wohl erst da ansehe, aber naja das Medium Film weiß heute ohnehin nicht mehr wie man einem zum Gruseln bringt da muss man sich eher das ein oder andere Computerspiel holen wo die Spiele es gekonnt schaffen in einem auch mal ein bisschen die Angst zu wecken.

      Hört sich jedenfalls eher nach "Supernaturtal - The Movie" an, fehlen wohl nur noch Sam und Dean Winchester. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GrafSpee“ ()

      Das war also die Neuverfilmung von Poltergeist. Für mich hatte der Film das gleiche Problem wie viele andere seiner Zunft. Mit Dunkelheit und Personen die langsam durch den Raum gehen wird versucht Atmosphäre aufzubauen. Wenn dann aber sehr lange sehr wenig passiert steht man vor einem gewaltigen Problem. Gegenstände die sich von Geisterhand bewegen sind schon lange ein alter Hut. Auch Lichteffekte sind nichts was einem dem Atem stocken lassen.

      Bei den Schauspielern passt für mich Sam Rockwell nicht zum typischen Typ des liebenden Familienvaters, bleibt die Mutterrolle blass, agiert der Sohn stellenweise nervig und die ältere Tochter wirkt eher wie Beiwerk, die für den Film nicht zwingend notwendig war. Kennedi Clements ist für mich dabei noch an angenehmsten zurückhaltend. Irgendwann müssen natürlich auch noch die Spezialisten auftauchen, die zur Hilfe eilen. Über den unpassenden Humor sollte man dann am besten den Mantel des Schweigens hüllen. Am Ende geht man mit einem Gefühl...alles schon mal gesehen, nichts Neues aus dem Kino.

      4/10
      Filme gesehen: 7003
      der Film war eine absolute Katastrophe... mir haben die Schauspieler nicht gefallen und auch die ganze Umsetzung...

      Spoiler anzeigen
      Am Ende, wo alles vorbei ist, warum nimmt man sich dann noch ein Auto um wegzufahren?

      Spoiler anzeigen
      wieso kommt eigentlich keiner der Nachbarn auf die Straße? War doch schon recht auffällig... ein Jungen wird von einem baum durch die Gegend geschleudert HALLO????


      der Junge ging mir irgendwie auf die Nerven, kA wieso. Der Vater passte überhaupt nicht ins Bild... und dann immer diese unpassenden Witze die eingefügt wurden...

      sorry, aber der Film lohnt nicht... 3/10 Poltergeistern die nicht poltern
      Hab mir den Film grad angesehen, hätte ich mir sparen können. Zu Beginn hatte Poltergeist seine 1-2 kleinen Momente, doch umso länger der Film lief und so bekloppter wurde er. Das handeln der Figuren war zum größten Teil total unlogisch und auch die gesamte Familie kam eher unsympathisch rüber. Grusel konnte der Film nicht erzeugen und auch die Jump Scares verpufften ausnahmslos. Und warum in so einem Filme Witze einbaut, soll mir mal jemand erklären. 4/10

      Kenne das Original bisher nur bruchstückhaft, werde ich mir aber demnächst zum Vergleich mal komplett ansehen.

      Ach so, während ich den Film geschaut hatte, habe ich mich doch einmal krätig erschrocken. Eine dicke Spinne ist neben meinem Bett an der Wand hochgekrabbelt. :aargh:
      War ganz okay. Habe mir gestern nach Tales of Halloween den Extended Cut angeschaut und zu so später Stunde war der Film zwar nicht gruselig aber dennoch ganz unterhaltsam. Das Original bleibt natürlich unerreicht aber da ich mit dieser Erwartungshaltung an den Film rangegangen bin, wurde ich auch nicht sonderlich enttäuscht. Ein paar Kamerfahrten waren sogar richtig gut gelungen und die andere Seite wurde optisch auch ganz gut umgesetzt. Sam Rockwell ist sowieso immer ne gute Wahl und hat den Familienvater passend dargestellt.
      "Das ist arrogante Anmaßung!" - James T. Kirk


      Erwinnator schrieb:

      Hab mir den Film grad angesehen, hätte ich mir sparen können. Zu Beginn hatte Poltergeist seine 1-2 kleinen Momente, doch umso länger der Film lief und so bekloppter wurde er. Das handeln der Figuren war zum größten Teil total unlogisch und auch die gesamte Familie kam eher unsympathisch rüber. Grusel konnte der Film nicht erzeugen und auch die Jump Scares verpufften ausnahmslos. Und warum in so einem Filme Witze einbaut, soll mir mal jemand erklären. 4/10

      Kenne das Original bisher nur bruchstückhaft, werde ich mir aber demnächst zum Vergleich mal komplett ansehen.

      Ach so, während ich den Film geschaut hatte, habe ich mich doch einmal krätig erschrocken. Eine dicke Spinne ist neben meinem Bett an der Wand hochgekrabbelt. :aargh:


      Habe den Film noch nicht geschaut - aber nicht die höchste Erwartungshaltung wenn ich ihn dann schaue - dann wirds mir evtl. so gehen wie @Schwambo
      Aber die Frage warum Humor im Film ist - weil das Original auch einen (sehr gelungenen) Humor einer typischen Spielberg-Produktion aus der Zeit hat...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Eines der schlechtesten (Horror-)Remakes aller Zeiten! Es ist tatsächlich eine unverschämte 1:1-Adaption bei der alles schicker daherkommt, zeitgleich aber alles andere mindestens 1 Stufe schlechter ausfällt. Die Schauspieler sind boring (Jared Harris mal ausgenommen), die Geschichte ist all zu gut bekannt und bringt gar nichts Neues auf den Tisch und Grusel (auf den man offenkundig setzte) tritt keiner in Erscheinung. Hoopers Original ist für mich ein wunderbarer Familien-Grusel in Spielberg-Manier. Bei einer Neuauflage muss man also zwangsläufig neue Wege gehen und das heißt aktuell eine Jump Scare-Fiesta veranstalten. Das funktioniert wie geschrieben in keinerlei Weise. James Wan hat mit dem inoffiziellen "Poltergeist"-Remake "Insidious" ein weitaus effizienteres Horror-Werk diesbezüglich abgeliefert. Die eigentliche Neuauflage hier ist wirklich nur Komplettisten des Genres zu "empfehlen".

      2 / 10 Reality-Geisterbeschwörern
      Ich habe es bis heute nicht geschafft mir das Remake von Anfang bis Ende zu geben. 2-3 mal versucht und immer nach ca. 40 Minuten abgebrochen, wobei ich bei den 40 Minuten auch immer wieder abgelenkt war und nebenher etwas anderes gemacht habe. Mich stört hier auch extremst der Cast. Alles langweilig, aalglatt und nicht auf die Rolle zugeschnitten gewählt. Atmosphäre = 0. Das Original ist so schön schaurig, wobei ich den zweiten Teil noch mehr mag als den ersten. In Sachen Film fällt mir leider nur all zu oft die abgedroschene Floskel: 'Früher war alles besser' ein!

      Olly schrieb:

      Wenn man der Filmindustrie mal wieder erschreckende Ideenlosigkeit vorwirft, dann kann bzw. muss das "Poltergeist"-Remake als bestes Beispiel für die Kritik genannt werden.


      Gut das ich hier noch mal reingeschaut hab...
      Hatte den am Freitag in der Hand und überlegt ob ich ihn kaufe - für 7,99 - "sooo schlech kann er nicht sein" hab ich mir gedacht :confused:
      Da traue ich dir mal total @Olly und lass komplett die Pfoten davon....

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol: