Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Blade Runner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      shun schrieb:

      Final Cut oder Directors Cut bei der Erstsichtung?


      Eher die Frage, Kinoversion oder Final Cut, oder? Laut einigen Aussagen ist der Directors Cut nur ein Zwischenschritt zum Final Cut. Ich persönlich kenne nur den Final Cut und den fand ich sehr gut.

      EDIT: Ach, das war auf das Review bezogen, hatte gedacht wäre ne Frage für die eigene Erstsichtung ;)

      EDIT 2: Also doch richtig gelesen ;)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „OmegaRed“ ()

      Was technische Feinheiten angeht ist The Final Cut das Nonplusultra. Da es diese Version auch ist, welche einem 4k-Scan unterzogen wurde und es diese Version die auch weiter verarbeitet wird. Leider aber auch ein wenig zu CGI verspielt. Im DC und den anderen Versionen gibt es z.B. einen blauen Himmel in dem eine Taube aufsteigt (auch ein interessanter religiöser Ansatz), im FC sieht man da plötzlich einen CGI-Hintergrund. Der sieht zwar ordentlich aus, aber irgendwie gefällt mir das eine Bild besser. Und eine kleine Bedeutung geht verloren. Genauso wie in der Szene in der Roy in einer Telefonzelle ist. Früher sah man einen schwarzen Hintergrund und nun wieder das Effektbild. Kleinigkeiten i know.

      Ein interessanter Unterschied sind auch die Geräusche. Im DC hört man nämlich deutlich
      Spoiler anzeigen
      bei Tyrells Tod wie sein Schädel gebrochen wird. Laut und mehrmals. Das hat man im FC wieder abgeändert. Generell gibt es auch viele Dialog- und Geräusch-Veränderungen auf denen oft in Schnittberichten leider nicht eingegangen wird.


      Mein perfekter Cut wäre The Final Cut + Off-Kommentare. Aber leider wird Sir Ridley mir den niemals geben. Außer ich kann auf seiner 80er-Feier ihm im Vollsuff einen entsprechenden Wisch unterzeichnen lassen. :uglylol:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Final Cut!

      Ist digital komplett remastert und deutlich ambivalenter als die Kinofassung, weil kein Off-Stimme, die alles erklärt. Mehr Gewalt, kein kitschiges Ende, interessanter Charakterentwicklung für Fords Charakter. Außerdem favorisierte Version von Ridley Scott und die einzige, die wirklich überzeugendes HD und 4K Bild besitzt. :)

      Hier mal ein kleines Video warum:

      Mein Letterboxd Profil: letterboxd.com/patrick_suite/
      Da ich es gestern aufgrund der ganzen Zugausfälle nicht geschafft habe den Nachfolger im Kino zu sehen und ich auch erst übernächste Woche nach Hause komme, hab ich ihn mir gerade nochmal auf Arte angeschaut.

      Blade Runner

      War wieder richtig stark und habe heute auch das erste Mal wirklich auf Hinweise geachtet, ob Deckard jetzt Replicant ist oder nicht, was das Seherlebnis nochmal verändert hat.
      Werd auch jetzt gar nicht viel schreiben. Der Film vergeht trotz dem gemächlichen Tempo wie im Flug und man hat das Gefühl in der Zeit kein einziges Mal zu blinzeln. Absolut faszinierende Inszenierung die es dazu noch schafft, die Atmosphäre nach außen hin zu transportieren. Mich hat es zeitweise richtig gefröstelt, als die Protagonisten durch diese nasskalte Welt gelaufen sind (hatte aber auch das Fenster auf). Und das Schönste ist, der Film gibt keine eindeutige Antwort über Deckard und man kann sich das eigentlich so zurecht legen, wie man es selbst möchte. Sowas gefällt mir immer.
      Dazu ein richtig cooler Sound, Schauspieler mit einer enormen Leinwandpräsenz und obendrein noch äußerst mysteriös und philosophisch.
      "Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet." Das ist einer der Sätze in der gesamten Filmwelt, die ich niemals vergessen werde.
      "Gattaca" bleibt zwar nach wie vor mein Lieblings Sci-Fi-Film, aber "Blade Runner" spielt ganz oben mit.

      9,5 Punkte

      ps. findet noch jemand, das die junge Sean Young (spielt Rachel), Katy Perry ziemlich ähnlich sieht?

      Olly schrieb:

      Mein perfekter Cut wäre The Final Cut + Off-Kommentare. Aber leider wird Sir Ridley mir den niemals geben. Außer ich kann auf seiner 80er-Feier ihm im Vollsuff einen entsprechenden Wisch unterzeichnen lassen.


      Bete lieber mal, dass Lucas nicht das Geld von Disney nimmt und die Rechte an BR aufkauft und dann eine überarbeitete Version rausbringt :D

      Von der Stimmung gefällt mir persönlich immer noch die Kinofassung am besten - ich finde den Off-Sprecher einfach passend - diese Film Noir Stimmung wird damit schön unterstützt....
      Inhaltlich sind natürlich die anderen Fassungen vorzuziehen...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Zweitsichtung.

      Nachdem ich Blade Runner recht langweilig fand, als ich ihn letztes Jahr erstmals sah, kann ich nun nach einer zweiten Sichtung sagen, dass der Film mir richtig gut gefallen hat.

      Damals konnte ich zwar auch schon erkennen, was den Film ausmacht und wieso er von so vielen als DER Klassiker angesehen wird - aber jetzt bin ich auch bereit mich dem anzuschließen. Blade Runner macht so vieles richtig, wirkt dabei aber so unscheinbar und doch auf eine faszinierende Art beeindruckend wie sonst kaum ein Film. Fantastisch, was Ridley Scott hier vor 35 Jahren auf die Leinwand zauberte.

      Beim dritten Durchgang ist dann sicher auch noch ein Punkt mehr drin, was Blade Runner sicher locker schaffen wird. Spätestens zum Blu-ray Release von Blade Runner 2049 dann.

      Ich freue ich auf meinen Kinobesuch am Samstag jetzt umso mehr :)


      8/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:

      joerch schrieb:


      ich finde den Off-Sprecher einfach passend - diese Film Noir Stimmung wird damit schön unterstützt....

      Es passt einfach in diese gepeinigte und depressive Welt. So wie bei den typischen s/w-Filme aus den 30ern und 40ern, wenn ein Privatdetektiv völlig fertig ins Büro zurückkommt und dann diese Off-Stimme ertönt "10 Stunden-Überwachung, keine Ergebnisse, keine Spur und hier im Büro kein Cognac, dafür aber eine Knarre. Immerhin." :D

      Interessant. Plötzlich gefällt jedem "Blade Runner". Ob das auch der Fall gewesen wäre, wenn kein "Blade Runner 2049" momentan die Runde macht? :uglylol:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Olly schrieb:

      Interessant. Plötzlich gefällt jedem "Blade Runner". Ob das auch der Fall gewesen wäre, wenn kein "Blade Runner 2049" momentan die Runde macht? :uglylol:


      Ich denke, es wäre sicher NICHT der Fall gewesen, wenn Ridley Scott Regie geführt hätte. :D Ich hab mich im Zuge der Fortsetzung ja auch erneut mit dem Original auseinandergesetzt und gemerkt, dass er punktet. Entweder bilde ich es mir ein, oder aber es ist ein Film, der von mal zu mal wächst. Ich tendiere zu zweiterem.

      TheKillingJoke schrieb:

      Ich hab mich im Zuge der Fortsetzung ja auch erneut mit dem Original auseinandergesetzt und gemerkt, dass er punktet. Entweder bilde ich es mir ein, oder aber es ist ein Film, der von mal zu mal wächst. Ich tendiere zu zweiterem.

      Ich geh auch von zweiterem aus. Auch schon vor 2049 habe ich des öfteren gehört, dass Blade Runner ein Film ist, der von mal zu mal besser wird. Wäre die Fortsetzung nicht gerade in den Kinos, hätte ich mir Blade Runner zwar wahrscheinlich nicht heute angesehen, aber die Zweitsichtung stand so oder so von Anfang an auf dem Plan.

      Und wenn Blade Runner 2049 die Menschen an das Original heran führt, und sie ihn dann auch noch gut finden - umso besser.
      So, ein kleiner Werbe-Post für alle die sich für den Film auf 4K interessieren. Da die dt. Veröffentlichung recht mager ausgestattet ist und die Wahrscheinlichkeit einer neuen Box mit allen anderen Filmfassungen (auf reiner BluRay) mittlerweile auch sehr unwahrscheinlich ist, der kann bei den Franzosen zugreifen. Zumindest ich habe mir heute endlich die Box bestellt, welche nicht nur unglaublich schick aussieht (72-seitiges Artbook, plus Digipack im harten Pappschuber) sondern auch noch mit deutschen Tonspuren versehen ist.

      Sowohl die Ultra HD Blu-ray (Final Cut) als auch die normale Blu-ray (Director's Cut, US-Kinofassung, Internationale Kinofassung) haben deutsche Tonspuren, Untertitel und Menüs. Auch die Bonus Blu-ray (Workprint in HD plus Bonusmaterial in SD) hat deutsche Untertitel und Menüs (Workprint gab es bisher immer nur mit dt. UTs). Lediglich die DVD des Final Cuts hat weder eine deutsche Tonspur noch Untertitel, aber diese Disc wird vermutlich sowieso niemand mehr nutzen.

      Bisher war ich lediglich Besitzer der limitierten, sehr alten TinBox auf DVD mit allen fünf Fassungen plus der Premium Collection des Final Cuts auf BluRay (Digibook). Die bisherige dt. Box mit allen Filmfassungen auf BluRay ist kaum mehr auffindbar, wollte ich mir aufgrund des enthaltenen Spielzeugs aber nie zulegen und hatte immer auf eine neue Veröffentlichung mit nur den fünf Versionen auf BluRay gehofft (Digibook oder Digipack).

      Jetzt bekomme ich für wirklich wenig Geld diese edle Fassung mit allen Fassungen auf BluRay, inkl. dt. Tonspuren und den Final Cut auf einer 4k Scheibe! Ich denke für den ein oder anderen hier sicherlich ebenso interessant wie für mich... daher zugreifen, ehe die Zweitauflage ohne Digi und vielleicht Artbook erscheint und der Preis wieder auf die über 30 Euro steigt.

      24,99 Euro (mit Versand - 28,99 Euro)
      Blade Runner - Edition Collector 35eme Anniversaire Digipak 4K (4K UHD + Blu-ray + Bonus Blu-ray + DVD) (FR Import) Blu-ray