Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Burn After Reading (Clooney, Pitt, Coen)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      die kritiken, die ich bisher zu diesem film gelesen habe, sind mehrheitlich positiv. jedoch ist die rezension in der "welt", die einzige, die so positiv ist, wie jene von outnow.ch. die kritik im amerikanischen branchenblatt "variety" ist negativ und die im "hollywood reporter" mittelmässig. die britischen und deutschen medien haben bisher mehrheitlich eher positiv über den film berichtet. der film scheint auf jeden fall nicht jedermans sache zu sein.
      Original von vincenthanna
      die kritiken, die ich bisher zu diesem film gelesen habe, sind mehrheitlich positiv. jedoch ist die rezension in der "welt", die einzige, die so positiv ist, wie jene von outnow.ch. die kritik im amerikanischen branchenblatt "variety" ist negativ und die im "hollywood reporter" mittelmässig. die britischen und deutschen medien haben bisher mehrheitlich eher positiv über den film berichtet. der film scheint auf jeden fall nicht jedermans sache zu sein.


      Woran man wohl merkt das die Coens sich treu geblieben sind ^^
      Original von -=Zodiac=-
      Original von vincenthanna
      die kritiken, die ich bisher zu diesem film gelesen habe, sind mehrheitlich positiv. jedoch ist die rezension in der "welt", die einzige, die so positiv ist, wie jene von outnow.ch. die kritik im amerikanischen branchenblatt "variety" ist negativ und die im "hollywood reporter" mittelmässig. die britischen und deutschen medien haben bisher mehrheitlich eher positiv über den film berichtet. der film scheint auf jeden fall nicht jedermans sache zu sein.


      Woran man wohl merkt das die Coens sich treu geblieben sind ^^


      Sehe ich auch so...quattropack bestätigt dies zusätzlich ;)

      Die Coens machen keine Genrefilme sondern sie sind dazu Berufen zwischen den Genres zu wandern und neues zu kreieren. Da bleiben des öfteren Geschmäcker auf der Strecke. Ich beispielsweise bin nicht wirklich von Intolerable Cruelty und The Man Who Wasn't There angetan, aber gerade das zeichnet die Coens aus!
      Signatur lädt...
      Original von vincenthanna
      die kritiken, die ich bisher zu diesem film gelesen habe, sind mehrheitlich positiv. jedoch ist die rezension in der "welt", die einzige, die so positiv ist, wie jene von outnow.ch. die kritik im amerikanischen branchenblatt "variety" ist negativ und die im "hollywood reporter" mittelmässig. die britischen und deutschen medien haben bisher mehrheitlich eher positiv über den film berichtet. der film scheint auf jeden fall nicht jedermans sache zu sein.


      Ich vertraue da eher mal den europäischen Kritikern, das Script hat mir ja schon sehr gut gefallen und das sollte der Film auch. Nur, hab ich irgendwie das Gefühl das der Film nicht so abstauben wird bei den Oscars wie "No Country For Old Men"! :gruebel:
      Original von Milan
      Original von vincenthanna
      die kritiken, die ich bisher zu diesem film gelesen habe, sind mehrheitlich positiv. jedoch ist die rezension in der "welt", die einzige, die so positiv ist, wie jene von outnow.ch. die kritik im amerikanischen branchenblatt "variety" ist negativ und die im "hollywood reporter" mittelmässig. die britischen und deutschen medien haben bisher mehrheitlich eher positiv über den film berichtet. der film scheint auf jeden fall nicht jedermans sache zu sein.


      Ich vertraue da eher mal den europäischen Kritikern, das Script hat mir ja schon sehr gut gefallen und das sollte der Film auch. Nur, hab ich irgendwie das Gefühl das der Film nicht so abstauben wird bei den Oscars wie "No Country For Old Men"! :gruebel:


      Das wäre den kamerascheuen Coens glaube ich ganz Recht. Sie müssen sich nicht mehr beweisen, haben schon alles gewonnen was es zu gewinnen gibt und wollen denke ich einfach nur Filme machen. Ich sage, lasst sie!
      Signatur lädt...
      Original von Milan
      Original von vincenthanna
      die kritiken, die ich bisher zu diesem film gelesen habe, sind mehrheitlich positiv. jedoch ist die rezension in der "welt", die einzige, die so positiv ist, wie jene von outnow.ch. die kritik im amerikanischen branchenblatt "variety" ist negativ und die im "hollywood reporter" mittelmässig. die britischen und deutschen medien haben bisher mehrheitlich eher positiv über den film berichtet. der film scheint auf jeden fall nicht jedermans sache zu sein.


      Ich vertraue da eher mal den europäischen Kritikern, das Script hat mir ja schon sehr gut gefallen und das sollte der Film auch. Nur, hab ich irgendwie das Gefühl das der Film nicht so abstauben wird bei den Oscars wie "No Country For Old Men"! :gruebel:


      Ich warte jetzt doch mal mehr Reviews ab.
      Oscar-Kandidat ?? :gruebel:
      Wird schwer denke ich mal.
      Aber es ist schön zu sehen, dass die Coens wieder da sind. :goodwork:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      ANZEIGE
      Original von Ollywood
      Starke Kritik vom Filmstarts.de !!!


      Die Kritik entspricht genau dem was ich erwarte - sehr schön - bald ist es ja soweit .
      Irgendwie kommt mir dieses Kinojahr besser vor als das Letzte .
      Ich find diese Routine , von der die in der Kritik schreiben sieht man auch ein wenig am Trailer .
      Aber lieber alte Stärken als neue Schwächen .


      Für eine Hand voll Scheiße

      RE: Burn After Reading (Clooney, Pitt, Coen)

      Komm gerade aus dem Kino.

      Der Film fängt schleppend an und die Story ist total verwirrend und skurril - völlig abgedreht. Brad Pitt ist total witzig und das Ende ist einfach nur der Hammer. Da hab ich mich kaum noch auf dem Sessel halten können vor Lachen.

      Alles in allem ein guter Film mit vielen kleinen Details, die sehr witzig sind.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      8/10 was auch immer! ;)




      Instagram
      Hm ja da bin ich leider anderer Meinung!
      Fand den Film mehr als schlecht, absolut Langweilig und ich hab kein einiges Mal gelacht! Finde für eine Satire ist der Film zu unlustig und für einen Thriller zu unspannend! Mir hat er gar nicht gefallen! Allen anderen im Kino aber anscheinend auch nicht, einige sind gegangen und hinter uns hab ich andauernd jemanden gehört, wie langweilig der Film doch sei!
      Einziger Lichtblick sind die Brillianten Schauspieler, besonders George Clooney gibt in dem Film mal richtig gas und zeigt was er kann! Brad Pitt war auch sehr witzig, ach Schauspieler waren eigentlich alle Super!
      Leider kann das den Film in meinen Augen auch nicht mehr retten! Muss dazusagen, ich bin auch nicht der grösste Fan der Coen Filme!

      3 von 10 Dildostühlen!
      Also ich habe den Fim gestern im Kino gesehen...
      Dafür, dass er gestern erst angelaufen ist war es merkwürdig leer (Spätvorstellung).

      Also ich konnte dem Film nicht wirklich viel abgewinnen.
      Irgendwie ist alles ein bisschen zu undurchsichtig für meinen Geschmack. ?(
      Der Humor ist auch nicht wirklich meins, einzig lustige Stellen sind meiner Meinung nach nur die in denen Brad Pitt im Bilde ist, der aber viel zu spät involviert wird und zu früh auch wieder "aussteigt"...
      Der ganze Film ist meiner Meinung nach irgendwie nichtssagend, ich weiss nicht was ich von ihm halten...
      In meinen Augen übflüßig :shrug:

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: 4/10 für Brad Pitt.