Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

The Book Of Eli

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Deutscher Kinostart vorverlegt!

      zur News

      Ich hab den Trailer am Freitag im Kino gesehen. Tolle Optik, aber reizen tut der Film mich bisher irgendwie nicht!


      ANZEIGE
      Huch, grad erst auf den Film aufmerksam geworden. Ist irgendwie komplett an mir vorbeigegangen. Sieht auf jeden Fall richtig nach meinem Geschmack aus und bei einem Post Apokalyptischem Setting kann auch eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Dazu mal Denzel Washington in einer doch recht ungewöhnlichen Rolle. Bin gespannt!
      Original von vincenthanna
      Original von goodspeed
      Gute 4/6 von outnow.ch:
      outnow.ch/Movies/2010/BookOfEli/Reviews/kino/

      Redselig und nachdenklich? Wer hätte das gedacht, interessant.


      die kritiken von outnow.ch sind meiner meinung nach nicht viel wert.


      Da ich einige von dem Magazin kenne sehe ich das natürlich etwas anders. Aber wie überall stehen und fallen Rezensionen mit dem Rezensenten. Und da hat acuh outnow.ch einige schwarze Schafe. Ich mag die Seite genau weil ich die Leute einschätzen kann. Andere schwören auf Filmstarts und da bekomme ich beispielsweise eine Magenverstimmung.
      Signatur lädt...
      Original von goodspeed
      Gute 4/6 von outnow.ch:
      outnow.ch/Movies/2010/BookOfEli/Reviews/kino/

      Redselig und nachdenklich? Wer hätte das gedacht, interessant.


      liest sich nicht schlecht, eigentlich genau das was ich erwarte von einem Endzeitfilm, bis der gute Max wieder erscheint (auch wenn leider nicht mehr von Mel Gibson verkörpert) brauch ich eh wieder neues Futter.
      Original von goodspeed
      Original von vincenthanna
      Original von goodspeed
      Gute 4/6 von outnow.ch:
      outnow.ch/Movies/2010/BookOfEli/Reviews/kino/

      Redselig und nachdenklich? Wer hätte das gedacht, interessant.


      die kritiken von outnow.ch sind meiner meinung nach nicht viel wert.


      Da ich einige von dem Magazin kenne sehe ich das natürlich etwas anders. Aber wie überall stehen und fallen Rezensionen mit dem Rezensenten. Und da hat acuh outnow.ch einige schwarze Schafe. Ich mag die Seite genau weil ich die Leute einschätzen kann. Andere schwören auf Filmstarts und da bekomme ich beispielsweise eine Magenverstimmung.


      ich muss zugeben, dass ich nie nachschaue, wer die kritik geschrieben hat. aber ich lese regelmässig kritiken auf outnow, bei denen ich, nachdem ich natürlich den film gesehen habe, nur den kopf schütteln kann. mit filmstarts kann ich mich schon eher anfreunden. moviemaze ist ein bisschen sosolala, aber für mich immer noch um längen besser als outnow.
      ANZEIGE
      Trailer sieht ordentlich aus - werd mir den sicher ansehen - endzeit futter gibts ja eh kaum .
      na gut die kritiken sind nicht das gelbe vom ei - aber egal - das wird schon passen .
      hoffentlich für gary oldman wieder eine möglichkeit zu glänzen - seine batsi rolle ist ja fast schon ne beleidigung für sein talent .
      atmo im trailer passt auch und story hört sich interessant an .
      kann kommen .


      Für eine Hand voll Scheiße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Komme gerade aus der Vorpremiere und ich fand den Film richtig gut. Die Endzeitstimmung wurde von den Hughes Brüdern gut in Szene gesetzt. Die Zerstörten Brücken, Häuser, Karge Landschaft und die vielen liegen gelassenen Autos, passen sehr gut ins Gesamtkonzept und tragen viel zur Atmosphäre bei.

      Denzel Washington hat seine Rolle als "Auserwählter", richtig gut rüber gebracht. In einer Szene...
      Spoiler anzeigen
      wird ein Ehepaar wird von einer Motorradbande angegriffen, der Mann erschossen und die Frau vergewaltigt und ausgeraubt. Und was macht unser "Anti-Held" Eli? Er schaut von einer Brücke nur zu, weil er nur seine Mission im Kopf hat. Und beim zuschauen sagt er sich auch mehrmals, dass er nicht eingreifen sollte.

      Nach dieser Szene hat man schon gemerkt, wie erbarmungslos die Welt geworden ist.

      Gary Oldman als Bösewicht hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Der Mann hat es einfach drauf den Fiesling zu spielen. Ich könnte ihn öffters als Bösewicht sehen. Das letzte Mal wo ich ihn als Bösewicht sah, war in "Leon - Der Profi".

      Mila Kunis als späteren weiblichen "Sidekick" von Denzel, war natürlich super. Ich mag die Frau einfach. :rolleyes:

      Die Action kommt auch nicht zu kurz. Denzel Washington metzelt sich mit seiner Machte und später mit Schusswaffen durch die Gegner. Beim finden der Gliedmaßen möchte ich nicht suchen helfen. :grins:

      Das Ende fand ich richtig überraschend.
      Spoiler anzeigen
      Man findet heraus das Eli in Wahrheit Blind ist und dass das "Heilige" Buch (Bibel), dass alle haben wollten in Blindenschrift geschrieben ist.

      Da der Bösewicht Carnegie die Blindenschrift Bibel nicht lesen konnte, war sie für ihn wertlos und seine Macht zerfiel.



      9/10 Books

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Spor“ ()

      Ich mache es einfach mal relativ kurz:
      Photographiert war der Film wirklich gut, gute Einstellungen, Schnitt, Farbfilter etc, und eine gelungene Atmosphäre. Wobei manche Slow Motion von Denzel Washington dann doch zuviel des guten war. Und leider war der Blue Screen ab und an zu offensichtlich zu sehen.
      Ein großes Defizit ist allerdings die Story, wobei ich hier anmerken muss, dass ich nicht davon ausging, dass sie mir zusagen wird. Ich weiss, wieso ich normalerweise nicht auf solche Blockbuster-Actioner stehe, eben weil mir einfach Handlung fehlt. Hinzu kommt hier noch, dass ich dieser übertriebenen Wertschätzung von der Bibel als Atheist natürlich skeptisch gegenüberstehe. Gut, man muss hier dem Ganzen zugute halten, dass durchaus auch klar wurde, dass
      Spoiler anzeigen
      die Bibel auch zu Machtmissbrauch führen kann
      . Trotzdem war das alles zu dünn.
      Lichtblicke aber durchaus bei den Darstellern: Washington spielt cool, Oldman natürlich großartig und mein ganz persönlicher Lichtblick war Malcom McDowell :tlol:.


      Fazit: Als Dystopie funktioniert der Film nicht, da die Story einfach zu dünn ist. Ist nett anzusehen, da er technisch einwandfrei ist, aber vom Hocker haute er mich nicht, hatte ich aber auch nicht erwartet. Fans vom Genre werden sicherlich mehr auf ihre Kosten kommen.
      Break through the surface and breathe.
      der Anfang gefiel mir noch, doch dann gings nur noch bergab.

      Das Geheimnis, um was für ein Buch es sich nun handelt wird so schnell offensichtlich, dass ich hoffte es ist ist ein Red Herring. Doch leider Pustekuchen. Kein Twist in der Hinsicht.

      Die Story ist simpel, was noch völlig in Ordnung ist, aber dummerweise macht sie gar keinen Sinn.

      Spoiler anzeigen
      Die Bibel ist in Blindenschrift, was bedeutet, dass nur die wenigsten sie lesen könnten. Daher war es so oder so notwendig, dass Eli das ganze diktiert. Und da er das Buch sowieso auswendig kann, stellt sich die Frage, warum er es überhaupt auf Teufel komm raus beschützt (und auch bereit ist, dafür zu töten). Wenn er Angst davor hat, dass es in falsche Hände gerät, dann hätte er es einfach verbrennen können.

      Und ist es nicht der Sinn, dass er die Weisheiten des Buches verbreitet. Warum keift er dann jeden an, der es mal sehen will? Selbst bei Solara wird er wütend, als die es mal in die Hand nehmen will.

      Das Buch ist der Schlüssel zur Rettung der Menschheit? Ähm, die Apokalypse war ja anscheinend religös bedingt und alle Bibeln wurden deswegen auch vernichtet. Warum soll das Buch jetzt plötzlich wieder alle retten können?

      Gut, letzendlich lässt sich alles mit einem Wort erklären: Gott. Für mich ist das aber zu wenig.

      P.S.
      Gott hat ihm anscheinend auch Daredevil-Fähigkeiten gegeben, denn obwohl blind, kämpft er besser als alle Sehende. Ein Blinden-Kompass wär aber auch gut gewesen, wieso sonst brauch Eli satte 30 Jahre um zur Westküste zu gelangen (bei nur 10 Meilen täglich, reicht 1(!) Jahr um die USA zu durchqueren)


      6/10 faltbare Bögen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „UglyMe“ ()