Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Pelham 123 (Scott, Travolta, Washington)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Endlich mal wieder ein richtig spannender Thriller. Scott übertreibt wie in seinen bisherigen Filmen auch hier in einigen Action-Szenen. Den Spaß- und Spannungsfaktor trut das aber keinen Abbruch. Das Duell zwischen Travolta und Washington ist hervorragend inszeniert. Travolta spielt so herrlich befreit den fiesen Charakter, dass man es einfach nur genießen kann. Ich habe schon lange im Kino keinen wirklich so gut gespielten bösen Charakter gesehen wie hir mit Travolta. Der Schluß hätte ein bisschen weniger "zufällig"
      Spoiler anzeigen
      Washington kommt aus der Kanalisation und kommt genau bei Travolta raus, verfolgt ihn dann und erschießt ihn. Anschließend geht er fast seelesruhig nach Hause.
      und unrealististch sein können.

      8/10
      ANZEIGE
      war auch in "pelham 1 2 3" drin...

      hab mir eiglt viel von dem film erhofft, weil der trailer richtig gut war, zudem john travolta hier endlich mal wieder als bad guy zu sehn war..

      dachte hier bekommt man einen spannungsgeladen thriller mit einer prise action zu sehn, aber dem war leider nicht so...

      action war so gut wie keine da... weshalb ich auch nicht versteh, warum in manchen zeitschriften steht, dass es sich hier um einen action-thriller handelt... action sucht man vergebens
      genauso wie die spannung.... hab gehofft dass der film mich iwie fesseln kann, aber der film zieht sich von einer trögen szene zur näxten... null thrilling... auch hat mir iwie der knalleffekt gefehlt.. das ende war mir einfach zu unspektakulär..
      Spoiler anzeigen
      die hätten noch ne spannende verfolgungsjagd draus machen können...so sieht man nur washington der dann sofort auf travolta trifft, knallt ihn ab und dann war der film auch schon aus...
      ... war nix...

      zu den schauspielern
      washington hat ganz okay gespielt, aber er hat auch shcon mal wesentlich besser gespielt, dagegen travolta fand ich klasse.
      Travolta hat das beste aus seiner rolle rausgeholt und durfte auch endlich mal wieder richtig böse sein, zudem hat er paar coole sprüche auf lager

      das aber allein macht daraus keinen guten film.... aus dem film hätte man so viel machen können, aber größtenteils wurde das meiste verpfuscht... schade!

      fazit:
      "pelham 123 " wollte ein thriller sein, der er aber nicht is.. schwaches drehbuch, viel zu wenig bis kaum actionszenen, null thrilling , dafür kann der film mit einen gut aufgelegten john travolta punkten.

      macht schwache 5 von 10 webcams
      klasse besetzung. allerdings spielen alle beteiligten auch ab und zu in gurken mit. und tony scott ist kein gütesiegel für mich.
      fing ganz nett an. dachte es entfaltet sich vielleicht ne ganz nette atmosphere oder ist ein film wo die spannungskurve immer stärker angezogen wird... im endeffekt wurde es für mich zu einem uninspirierten mix von klischees der drei hauptbeteiligten (scott, travolta,washington).
      Spoiler anzeigen
      travolta als möchtegerncharismatischer bösewicht, denzel mit einer von zweien standardrollen als tragischer held und scott mit seinem üblichen mix. wurde mit der zeit immer schlimmer: unpassende hochemotionale momente (verabschiedung von seiner frau), bösewichte die am ende gar keinen passenden fluchtplan haben?? bekloppte ablischeßende one-liner ("du bist doch mein held"), völlig unpassende aufblühnde männerfreundschaften (denzel und bürgermeister)...
      scott scheint sovieles reinzupacken an szenen, einfach nur weil er es schon oft so gemacht hat... jedewede atmospere wird zerstört und die beiden hauptdarsteller parodieren sich, in meinen augen selber, auf eine unfreiwillige art in weil sie mit aller tiefe spielen, ihre rollen einfach aber zu klischeehaft angelegt sind.

      dieser film bot, ausser den einblick ins leben eines bahnangestellten, nix neues...
      3/10 wegen starfaktor (vor allem turturro)...


      wahnsinn: ich sehe grade der film hat 100 mio verschlungen... da haben sich wohl alle beteiligten mal die taschen gefüllt :D mehr motivation ist nicht zu erkennen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hulk80“ ()

      Also, ich muß sagen, jetzt im nachhinein bin ich von "Pelham 123-Die Entführung der U-Bahn Pelham 123" schon etwas enttäuscht! An sich klingt die Story spannend (
      Spoiler anzeigen
      Entführung der U-Bahn, die Verhandlungen mit dem Boss der Geiselnehmer
      .) Ton Scott ist ja auch ein recht solider Regisseur und Denzel Washington und John Travolta spielen ganz gut. (So die
      Spoiler anzeigen
      Gespräche zwischen ihnen
      und wenn
      Spoiler anzeigen
      sie sich nachher so wirklich gegeneüberstehen.
      ) Nur irgendwie hatte ich schon manchmal so das Gefühl, die Story zog sich etwas in die Länge! Optisch ist der Film typisch für Tony Scott, finde ich, nur so etwas mehr Actionszenen wären nett gewessen! Halt mehr so Szenen wie die
      Spoiler anzeigen
      wo die Polizei durch die Szadt rast.
      Ich weiß der Film spielt halt, von der Story her, sehr viel
      Spoiler anzeigen
      im U-Bahn-Tunnel bzw. in der Leitstelle
      . Weiß auch nicht, so ein wirklicher Überkracher ist dieser Film, in meinen Augen, nicht! Was nicht heißt er sei schlecht, auch wegen dem guten Spiel von John Travolta und Denzel Washington. Aber einmal ansehen reicht bei diesem Film völlig! Ich habe hier einfach so das Gefühl, etwas mehr wäre hier schon möglich bzw. drin gewesen.

      Ich gebe: So 6 von 10 Punkten

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dr. Loomis“ ()

      habe den film am wochenende auf dvd geschaut und muss sagen, dass ich so richtig enttäuscht bin. gott sei dank, habe ich mir nur den film ausgeliehen und nicht gekauft, dafür wäre das geld viel zu schade.
      der film fing schon recht langweilig an und hatte überhaupt keine action bzw. spannung, sodass meinem mann und mir langweilig wurde. es reicht wahrscheinlich schon, wenn ich sage, dass mein mann und ich uns während des films die ganze zeit über unterhalten haben statt diesen die ganze zeit nur anzuschauen. die dialoge zwischen den beiden hauptdarsteller, die zwar richtig gut gespielt haben, waren ziemlich banane.
      daher gebe ich den film nur 2 von 10 punkte.