Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Phenomena (Dario Argento)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Phenomena (Dario Argento)

      Phenomena



      Originaltitel: Phenomena
      Land / Jahr: Italien 1985
      Regie: Dario Argento
      Drehbuch: Dario Argento, Franco Ferrini
      Buch: Dario Argento, Franco Ferrini


      FSK: ab 18 Jahren
      Laufzeit: ca. 111 Minuten (Uncut)
      Genre: Horror, Thriller, Mystery

      Darsteller:

      - Jennifer Connelly
      - Daria Nicolodi
      - Fiore Argento
      - Dalila Di Lazzaro


      Inhalt:

      In den Schweizer Bergen herrscht das Grauen. Ein Wahnsinniger bringt junge Mädchen um. Martha, die verwöhnte Tochter eines reichen Amerikaners, soll ein Jahr in einem Schweizer Internat verbringen, das in einer abgelegenen Berglandschaft liegt. Sie ist Nachtwandlerin und in ihrer Freizeit beschäftigt sie sich mit Insekten. Durch die Einsamkeit der Berge streift ein wahnsinniger Killer, der es auf die Schülerinnen des Mädchenpensionats abgesehen hat. Während des Nachtwandelns von Martha ereignet sich ein Mord. Sie freundet sich mit einem Insektenforscher an, der ebenfalls umgebracht wird. Mit Hilfe ihrer übersinnlichen Kräfte und den Insekten macht sie sich allein auf die Jagd nach dem wahnsinnigen Killer.

      -------------------------

      Für Argento Fans ist der Film absolut Pflicht. Wie immer haben seine Filme eine gruselige und mysteriöse Atmosphäre. Jennifer Connely wurde sehr passend besetzt. Die Jagd nach dem Mörder kann konstant einen sehr hohen Spannungsbogen vorweisen. Natürlich werden einem die üblichen grauenhaften Morde ala Argento geboten. Am Schluss gibt es noch ein dramatisches und blutiges Ende, dass sich sehen lassen kann.


      Negativ: Warum Dario musstest du in den besten Szenen, die komische Heavy Metal Musik einfügen. Und noch was gegen Ende wechselten, die Synchronisationstimmen. Ich habe einfach, dann auf Eglisch mit deutschem Untertitel geschaltet. Einfach Grauenhaft, die Synchronisation gegen Ende des Filmes. :rolleyes:;(

      7,5/10 Glühwürmchen

      Quelle: zelluliod.de


      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 1 - HIER KLICK

      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 2 - HIER KLICK



      The Night is dark and full of Terrors - Melisandre
      I will TAKE what is MINE with FIRE and BLOOD - Daenerys Targaryen
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Leider ein schwächerer Argentostreifen. "Phenomena" hat eine interessante Geschichte und einen guten Anfang, aber im Mittelteil gibt es einige Längen und die Synchronisation ist gar nicht gelungen, im letzten Drittel des Films werden die Synchrostimmen sogar noch schlimmer...Die Rockmucke in einigen Szenen zerstört die Atmosphäre, da stimme ich dir zu.
      Das Ende ist wieder stark in Szene gesetzt mit einigen spannenden Szenen und Splattereffekten.


      6/10
      Also ich finde den Film eines der besten Werke von Argento.
      Der Film hat ne tolle Atmosphäre, tolle Kulissen, die Schweizer Alpen waren es glaub ich, einen tollen Soundtrack und die Morde sind mal wieder recht phantasievoll von Argento in Szene gesetzt worden.Auch die Insektenaufnahmen sind sehr gelungen.
      Natürlich erstklassig besetzt vor allem mit Donal Pleassence als Insektenforscher!!

      Top Horrorfilm und einer von Argentos absoluten Highlights!!! :goodwork:

      9,5 von 10
      PHENOMENA zählt zu meinen Argento-Lieblingen. Ebenenso wie "Suspiria" hat auch der Streifen eine ganz eigene Atmosphäre, die sich mit keiner aus Argento's anderen Werken vergleichen lässt. Den Soundtrack - der von vielen Kritrikern angeprangert wird - ist für mich als alter Metaller natürlich erste Sahne. Und die Besetzung der Hauptrollen mit Jennifer Connelly und Donald Pleasence ist die Krönung.
      PHENOMENA hat einige besonders starke Szenen, die sich mir gleich beim ersten Angucken vor 20 Jahren ins Gedächtnis gebrannt haben (Jennifers "Badeszene", die Affen-Action etc.). Der Film legt von Anfang an ein rasantes Tempo vor, ohne zwischendurch auch nur ein einziges Mal zuu schwächeln. Für mich ein klarer Kandidat für die Höchstwertung !

      10 / 10
      Original von kinski
      Den Soundtrack - der von vielen Kritrikern angeprangert wird - ist für mich als alter Metaller natürlich erste Sahne.


      Naja, kann man sehen wie man möchte. Nur wenn ein Opfer durch ein dunkles Gebäude läuft. Erwartet der Zuschauer halt einen mysteriösen und bedrohlichen Score. ;) Und da möchte ich halt keinen Song von einer Heavy-Metal Band hören. Mich stört der Punkt halt wirklich sehr. ;(


      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 1 - HIER KLICK

      ZU UNSEREM SPECIALBEREICH 2 - HIER KLICK



      The Night is dark and full of Terrors - Melisandre
      I will TAKE what is MINE with FIRE and BLOOD - Daenerys Targaryen
      Original von Tomtec
      Original von kinski
      Den Soundtrack - der von vielen Kritrikern angeprangert wird - ist für mich als alter Metaller natürlich erste Sahne.


      Naja, kann man sehen wie man möchte. Nur wenn ein Opfer durch ein dunkles Gebäude läuft. Erwartet der Zuschauer halt einen mysteriösen und bedrohlichen Score. ;) Und da möchte ich halt keinen Song von einer Heavy-Metal Band hören. Mich stört der Punkt halt wirklich sehr. ;(


      "Normal" wäre der übliche mysteriös bedrohliche Score. Aber es spricht auch nichts dagegen, einfach mal vom gewohnten und vorgegebenen Schema abzuweichen. Ebenso wie ein John Carpenter (der ja auch nicht unbedingt die bis dahin gewohnte Mucke in seine Filme einbrachte) arbeitet(e) auch Argento mit der Filmmusik als Stilelement. Außerdem war es Anfang/Mitter der 80er keine Seltenheit, dass in italienischen Horrorfilmen Heavy Metal als Score genommen wurde (siehe "Dämonen 1 + 2").
      Ein wirklich phantastischer Streifen von Argento. Ich habe eigentlich keine Ahnung was ich überhaupt schrieben soll. Nach Phenomena tut man sich schwer die passenden Worte zu finden. Man sollte auch gar nicht zu viele Worte darüber verlieren, denn sonst läuft man Gefahr zu viel zu verraten. Ich kann nur soviel sagen: wer von den ganzen Hollywood-Schnetzeleien genug hat, ältere Genre-Vertreter zu schätzen weiß, sich von Landschaftsaufnahmen gerne in den Bann ziehen lässt und auch gerne die Tür für Überraschungen / verrückte Ideen offen hält der sollte sich Phenomena zuwenden. Brutal, voller Magie und liebevoll aufgebaut (das junge "etwas andere" Mädchen nimmt es mit dem schweizerischen Transsylvanien auf -> herrlich) - so einen Film bekommt man leider viel zu selten zu Gesicht.

      8 / 10

      Donald Pleasence als Insektenforscher (schon allein durch seine Anwesenheit punktet er mal wieder) :goodwork:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Fantasy-Grauen kommt im Mediabook!

      Am 23. April 2012 kommt Phenomena auf Blu-ray raus. Das Mediabook von XT-Video wird auch eine DVD besitzen. Limitiert auf 1000 Stück, inkl. einem 12 seitigem Booklet mit einem Essay von Dr. Andreas Rauscher. Ungeschnitten und ungeprüft natürlich.

      * Originaltrailer
      * Deutscher Trailer
      * Behind the Scenes
      * Am Set von Phenomena-Feature
      * Slideshow

      >> shop.dtm.at <<
      Bilder
      • Cover.jpg

        196,21 kB, 646×844, 50 mal angesehen

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Original von kinski
      Hört sich gut an. Von dem Film habe ich bis jetzt nur ne ausländische DVD ohne jeglichen Schnickschnack.

      Wobei dies mal wieder eine überteuerte Combo (Blu-ray & DVD) wird. Wenn dir eine DVD reicht, dann kannst du auch zur 3D Metalpak Edition (wie Halloween II) bzw. zur kleinen Hartbox greifen. Beide um die Hälfte billiger und auch mit ein paar Extras ausgestattet. Beide auch von XT.

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Argento-Glanzstück erstrahlt in neuem 4k von Arrow Video!

      Das britische und wahnsinnig beliebte Genre-Label Arrow Video bringt Dario Argentos "Traum-Horror" in 4K (vom Negativ restauriert) als 3-Disc Set heraus. VÖ: 08. Mai 2017!

      Extras:
      # New audio commentary by Troy Howarth, author of So Deadly, So Perverse: 50 Years of Italian Giallo Films
      # The Three Sarcophagi, a new visual essay by Michael Mackenzie comparing the different cuts of Phenomena
      # New feature-length documentary including exclusive interviews with co-writer/producer/director Dario Argento, actors Fiorenza Tessari and Davide Marotta, co-writer Franco Ferrini, production manager Angelo Jacono, special optical effects artist Luigi Cozzi, makeup artist Pier Antonio Mecacci and composers Claudio Simonetti and Simon Boswell
      # Original Italian and English theatrical trailers
      # Limited edition 60-page booklet containing new writing by Mikel J. Koven, Rachael Nisbet and Leonard Jacobs

      Quelle: schnittberichte.com/news.php?ID=11706
      Bilder
      • phenomena%20uk%20bd%20new.jpg

        37,98 kB, 520×256, 7 mal angesehen

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      ANZEIGE