Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Ein Fremder ohne Namen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ein Fremder ohne Namen

      mich wunderts dass es von einem der geilsten western mit clint eastwood noch keinen thread gibt 8o
      deshalb muss das jetzt schleunigst geändert werden :D

      Ein Fremder Ohne Namen



      Originaltitel: High Plains Drifter
      Herstellungsland: USA
      Erscheinungsjahr: 1973
      FSK:18
      Lauflänge : 100:37 Min
      Regie: Clint Eastwood

      Darsteller:
      Clint Eastwood
      Verna Bloom
      Marianna Hill
      Mitch Ryan
      Jack Ging
      Stefan Gierasch
      Ted Hartley
      Billy Curtis
      Geoffrey Lewis
      Scott Walker
      Walter Barnes
      Paul Brinegar
      ...

      Inhalt:

      Ein geheimnisvoller Fremder reitet aus der Wüste kommend in eine kleine Westernstadt und tötet drei Revolvermänner, die die Stadt terrorisiert haben. Trotzdem hat fast jeder in der Stadt Angst vor dem Fremden, der sich entscheidet auf unbestimmte Zeit zu bleiben. Die Bewohner fordern ihn auf zu gehen, da sie die Rückkehr und die Rache der gesamten Bande fürchten, doch der Fremde hat sowohl mit der Stadt als auch mit der Bande noch eine Rechnung offen...


      hab den film mir mal wieder reingezogen :)

      "fremder ohne namen" is die zweite regiearbeit von clint eastwood (nach seinem gefeierten erstling "Sadistico") mit ihm in der hauptrolle und keiner kann cooler mit nem revolver leute abknallen als clint :D
      allein schon sein ganzes auftreten mit mantel und nem cowboyhut ,der oft sein gesicht verdeckt, und noch ne zigarre im mund, is schon sehr geil inszeniert =)
      dabei noch paar coole sprüche auf lager mit ein paar tollen schießereien machen den western zu einem wahren klassiker :hammer:
      man fragt sich auch die ganze zeit was der "fremde" in der stadt überhaupt will und weshalb er mit der bande noch eine rechnung offen hat, man kann es nur vermuten
      es gibt jetzt auch nicht allzu viele actionszenen, aber das macht überhaupt nix, da allein schon das auftreten von clint sehenswert ist :)
      geil fand ich dass der "fremde" in der stadt alles bekommen kann was er will(als gegenleistung dafür, dass er den bewohnern helfen soll im kampf gegen die gefürchtete bande) - das nutz clint natürlich aus und so gibt es auch in manchen szenen was zu schmunzeln :D

      diesen western muss man auf jeden fall mal gesehn haben :hammer:

      macht 8,5 - 9 von 10 zerstörten motels
      ANZEIGE
      Die deutsche Synchronisation spottet über das zweite Regiewerk Eastwoods ganz gewaltig. Jetzt wird aus diesem Fremden, einem apokalyptischen Reiter auf einem weißen Pferd (die Thematik nimmt Eastwood viele Jahre später in Pale Rider noch einmal auf), plötzlich ein Blutsverwandter. Was man damit bezwecken wollte weiß ich nicht. Traut man dem deutschsprachigen Zuschauer nicht zu, ein bibelmäßiges Rätsel selbst mit 1+1 etwas zu enträtseln? Es scheint so. Clint Eastwood präsentiert mit High Plains Drifter einen schonungslosen Western, in dem eiskalt abgerechnet wird. Hier werden keine Gefangenen gemacht. Hier wird nicht Halt gemacht mit edlen Motiven wie Frauen gut zu behandeln aufzuräumen. Aus dem kleinen Kaff Lago wird bald im wahrsten Sinne des Wortes eine Vorstadt der Hölle. Den Fremden aus The Good, the Bad and the Ugly sollte man hier nicht erwarten. Denn dieser hier will mehr als die Sache aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten. Der will einfach nur die Feuer der Hölle heraufbeschwören und dafür braucht es einiges an Vorkehrungen. Aus heutiger Sicht gleicht die Indizierung einem schlechten Scherz. Eine Neuprüfung mit dem Resultat FSK 16 wird es geben.

      Knallhart und unverzeihlich. Über Eastwoods zweiten Regiestreich dürften schon '73 viele gestaunt haben.

      9 / 10 Peitschenschlägen

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Unerbittlicher Western kommt auf Blu-ray!

      Capelight Pictures hat ein Antrag auf Listenstreichung bei der BPjM eingereicht und wird den eiskalten Western-Streich von Clint Eastwood neu auf Blu-ray (und DVD?) auflegen. Es soll eine würdige Edition kommen. Dass auch der Film von der Liste fliegt dürfte klar sein. Alles andere wäre eine Sensation.

      Quelle: schnittberichte.com/news.php?ID=12027

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin