Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Vielleicht, vielleicht auch nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Vielleicht, vielleicht auch nicht

      Vielleicht, vielleicht auch nicht



      Termin: 31.07.2008 [Verleih-DVD]
      14.08.2008 [Kauf-DVD]

      Genre(s): Komödie
      Laufzeit: ca. 107 Minuten
      Freigabe: ohne Altersbeschränkung
      Preis(e): EUR 13.89 [ Temeon ]
      EUR 14.99 [ BOL.de ]
      Bildformat(e): Widescreen (2.35:1 - anamorph)
      Tonformat(e): Dolby Digital 5.1 in Deutsch
      Dolby Digital 5.1 in Englisch
      Dolby Digital 5.1 in Spanisch
      Dolby Digital 5.1 in Polnisch
      Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch, Polnisch, Türkisch, Schwedisch, Isländisch, Kroatisch, Slowenisch

      Extras:
      - Audiokommentar von Regisseur Adam Brooks und Schauspieler Ryan Reynolds
      - Geschnittene Szenen
      - Die Entstehung einer Liebes-Geschichte
      - Damals und heute – Vielleicht, Vielleicht auch nicht im Wandel der Zeit

      Inhalt:
      Drei Romanzen – drei Katastrophen - eine letzte Chance ... Will Hayes (Ryan Reynolds) ist schon über dreißig, lebt getrennt von seiner Frau und wohnt mit seiner zehnjährigen Tochter Maya (Abigail Breslin) mitten in Manhattan. Da die Beziehung ihrer Eltern vor dem Ende steht, will Maya unbedingt wissen, wie sie denn überhaupt begann. So erzählt Will ihr von den romantischen Verwicklungen mit drei Frauen, die sein Herz erobert haben: Zuerst war da seine große College-Liebe Emily (Elizabeth Banks), das nette Mädchen von nebenan, danach kam seine beste Freundin und Vertraute April (Isla Fisher), und dann gab es da noch die aufregend unbefangene Summer (Rachel Weisz). Während Maya sich fragt, welche der Frauen in diesem Liebesrätsel ihre Mutter ist, erkennt Will, dass er vielleicht noch eine Chance auf ein Happy End hat. Er weiß nur noch nicht, mit wem...

      cinefacts.de



      Den Film werd ich mir auf jedenfall schonmal ausleihen .. allein wegen Isla Fisher muss man das schon machen :grins:

      ANZEIGE
      Der Film war ja ein ziemlicher Flop - und das glaub weltweit.

      Will mir immer noch nicht in den Kopf, zumal das Ensemble wirklich gut ist und auch die Macher normalerweise für einen Erfolg stehen. Na ja, zumindest in den Staaten liefs ja ganz ordentlich.

      Auf DVD werd ich mir den Film definitiv holen, allerdings die US-DVD. Ich find den englischen Titel einfach nur genial ("Definitely...maybe" :grins: ) und das Cover gefällt mir da auch besser.
      Flop? Es geht.

      32 Mio. in den USA und 21,1 Mio. außerhalb... Insgesamt hat der Film 53,1 Mio. Dollar eingespielt... Zum Budget finde ich nichts, aber vielleicht kommen durch Frankreich in diesen Monat noch ein paar Mio. dazu? :D

      Abwarten!

      Der Film ist für mich jedenfalls Pflicht. Der lief damals in der Sneak Preview, ich hätte ihn mir aber auch so angeschaut. Er ist sehr witzig, aber auch romantisch und wird zudem sehr außergewöhnlich erzählt. Ich fand den Film, wie die Schauspieler, richtig klasse!