Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

The Man who killed Don Quixote (Terry Gilliam)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      The Man who killed Don Quixote (Terry Gilliam)

      The Man who killed Don Quixote


      Wie es aussieht, macht sich Kultregisseur Terry Gilliam wieder mal an die Arbeiten für die Pre-Production seines Filmrojekts „The Man who killed Don Quixote“. Bereits vor 10 Jahren lief die Produktion für den Film auf Hochtouren. Der Film sollte Gilliams bis dato ambitioniertestes Projekt werden, für das keine amerkanischen Finanzierungsgelder benötigt werden sollten. Ja, es wurde sogar schon mit dem Drehen begonnen. Doch nach einem schweren Unfall am Set, in dem sich Hauptdarsteller Jean Rochefort schwer verletzte, wurde alles abgeblasen und das Projekt lag lange Zeit auf Eis.

      Doch Gilliam kann offenbar nicht die Finger von dem Stoff lassen. Denn nachdem er endlich wieder die Rechte an dem Drehbuch zurück ergatterte, laufen seit Mitte diesen Jahres neue Vorbereitungen für die Verfilmung von „Don Quixote“. Wie schon vor 10 Jahren ist auch jetzt noch der mehrfach für den Oscar nominierte Superstar Johnny Depp für eine der Hauptrollen vorgesehen. Darsteller Rochefort allerdings wird nicht mehr mit dabei sein – doch der angebliche Ersatz ist in meinen Augen tausendmal erfreulicher: Stattdessen laufen nämlich schon seit einiger Zeit ernsthafte Gespräche zwischen Gilliam und niemand geringerem als seinem ehemaligen Monty Python Kollegen Michael Palin! Jawohl, richtig gehört, nach unendlich langer Zeit, wie es scheint, wird Palin endlich mal wieder in einer Hauptrolle im Kino zu sehen sein. Und was würde sich da besser eignen, als eine erneute Zusammenarbeit mit Terry Gilliam!?!

      Gilliam strebt einen Kinorelease für 2011 an. Geschrieben wird das ganze von Gilliam selbst und Tony Grisoni, mit dem er u. a. schon bei "Fear and Loathing in Las Vegas" zusammenarbeite.
      Ich bin sehr, sehr gespannt.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE
      Von Terry Gilliam schau ich mir eigentlich so ziemlich alles an, der Mann hat einfachen einen tollen Stil. Und das er wieder Depp als Hauptdarsteller haben will ist auch mehr als toll, ihre Zusammenarbeit in Fear and Loathing in Las Vegas war grandios. Aus der Geschichte um Don Quixote kann man viel machen und besonders Gilliam mit seinen Schrägen Ideen.
      Most Wanted:
      01. Tree of Life
      02. The Way Back
      03. The Fighter
      04. Enter the Void
      05. Biutiful
      06. The Rum Diary
      07. Schwerkraft
      08. Tron 2: Legacy
      09.
      10.
      Zuletzt gesehen:
      Resident Evil: Afterlife - 1/10
      The Town - 7/10
      Original von Milan
      Das Projekt finde ich sehr interessant, und ich würde mich freuen wenn es realisiert wird. Nur traue ich Wikipedia als Quelle nicht besonders wenn es um kommende Filme geht, dort kann ja jeder reinschreiben was er will. Mal abwarten! :)


      Ah .... und jede andere, selbsternannte filmbezogene News-Seite, die man so im Internet findet, ist so wesentlich vertrauenswürder, weil ... ? Im Internet kann doch allgemein jeder schreiben, was er will. Demnach darf man sich also an keine News halten, die nicht von den Beteiligten persönlich kommen ...

      Nun freue ich mich persönlich ja nur auf den Film, wegen dem Namen Terry Gilliam ... anders wäre ich auf "Don Quixote" wohl nie aufmerksam geworden. Kann mir einer von den Experten (ich spreche hier mal bewusst riga und MadMax an, die den Stoff ja einigermaßen zu kennen scheinen) vielleicht erzählen, was der gute Mann so erlebt hat? Ist das eine einzige besimmte Geschichte oder kann sich Gilliam da relativ frei in der Story bewegen? Das, was ich im Internet gefunden hab, lässt ja eher auf so ne Fabelfigur schließen - ein Mythos, ohne so richtige feste Wurzeln, aber mit reichlich Background, was Abenteuer angeht. Kann mir da einer vielleicht etwas detaillierteres schildern?

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      Gestern gabs auf Arte eine Doku zu Gilliams Dreharbeiten in 2000 . Die haben die ganze Produktion gefilmt - und ich muss schon sagen - die Leute hatten da echt ein riesen Pech .
      Es gab sogar ein paar erste Aufnahmen zu sehen - und der Film wäre garantiert ne Wucht geworden - allein schon Depp war wieder mal genial .
      Hoffe so sehr , dass das klappt - und mit Michael Palin wär ich nicht nur einverstanden - thats F...cking GENIUS - das ist DER Quichote schlechthin .
      Das MUSS MUSS MUSS einfach klappen .
      Trag den Film gleich mal in meine Most wanted ein :]


      Für eine Hand voll Scheiße

      Original von shun
      Hammer, wie Gilliam mit Depp harmoniert werden wir schon bald bei Parnassus sehen .. ich denke das wird ganz gut funktionieren.. ich stehe sowieso auf Gilliam Filme :goodwork:


      Konnte man doch bereits in "Fear and Loathing in Las Vegas" bewundern. :D

      Depp wurde nun übrigens (zum zweiten mal) von Terry Gilliam höchstpersönlich als Hauptdarsteller bestätigt. Man, ich kanns kaum erwarten, bis endlich die Produktion losgeht und man sich sicher sein kann, dass der Film diesesmal wirklich kommen wird. Michael Palin endlich mal auf der großen Leinwand zu sehen, wäre ein wahrgewordener Traum - super sympathischer und urkomischer Kerl. Als Don Quixote wäre er schon optisch die Idealbesetzung.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Auf der Seite firstshowing.net ist ein Interview mit Johnny Depp aufgetaucht, in welchem er starke Zweifel darüber äußert, ob er für Terry Gilliam in dessem geplanten Abenteuerfilm "The Man who killed Don Quixote" vor der Kamera stehen werden kann.

      Laut Depp würde er selber alles für Gilliam tun, den er als Regisseur bewundere und als Freund sehr schätze. Allerdings sei sein Terminplan in den nächsten Jahren so dicht gefüllt mit Projekten wie "The Lone Ranger", "Sin City 3" oder dem vierten Teil der "Pirates of the Carribbean"-Serie, dass es unwahrscheinlich sei, noch ein weiteres Projekt darin unterzubringen. Außerdem hofft der Superstar anscheinend auf ein Angebot von Warner Brothers für die Rolle des Riddlers im angekündigten dritten "Batman"-Film aus der Christopher Nolan-Reihe. Er wolle daher nicht, dass Gilliam gezwungen sei, nur wegen ihm das Projekt "Don Quixote" unnötig aufzuhalten.
      Ein weiterer Grund für Depp's Zögern ist offenbar, dass er sich nicht wohl dabei fühle, zu einem Projekt zurückzukehren, das schon einmal scheiterte und über dieses Scheitern sogar eine Dokumentation exitistiere.

      Schön und gut. Dass Johnny Depp einen vollen Terminplan hat, ist ja weitgehend bekannt. Aber wenn es nach mir ginge, könnte er die "Pirates of the Carribbean"-Reihe endlich an den Nagel hängen. Die Filmreihe funktioniert schon seit Teil 2 nicht mehr und schauspielerisch reißt er da auch nicht mehr wirklich viel raus, außer seinem üblichen Herumgeblödle. Und was das mit "Sin City 3" soll, weiß ich auch nicht. Rodriguez bekommt es noch nicht mal gebacken, den zweiten Teil anzugehen. Ich frage, warum Depp sich dann so verbissen bereits an Teil 3 klammert.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE
      Original von Milan
      Das mit "Sin City 3" ist eine Vermutung des Autors von dem Artikel und stammt nicht von Depp.

      As far as we know, that "dance card" he's talking about includes The Lone Ranger, Pirates of the Caribbean 4, and others projects like Sin City 3.


      Und was willst du damit aussagen?

      Original von Gambit
      Ebenfalls "Dark Shadows" der wohl nach "Alice in Wonderland" das nächste Projekt von Burton und Depp sein wird, berichten bloody-disgusting.com

      Link(Quelle): empireonline.com/news/story.asp?NID=25122


      Ist Tim Burton nicht aus dem Projekt "Dark Shadows" ausgestiegen? Hab da was dunkel in Erinnerung ...

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      @Gambit:

      Jap. Hab gerade mit Depp ein aktuelles Interview auf digitalspy.co.uk gefunden, auf dem er "Dark Shadows" nochmal selber bestätigt.

      Naja, wie gesagt, für Gilliam kann er sich ruhig auch noch Zeit nehmen. Ich würd ihn so gerne zusammen mit Michael Palin in einem Film unter der Regie von Gilliam sehen. Das wäre einfach zu geil. Da soll er lieber den nächsten Piraten-Blödsinn streichen.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Original von Data
      Original von Milan
      Das mit "Sin City 3" ist eine Vermutung des Autors von dem Artikel und stammt nicht von Depp.

      As far as we know, that "dance card" he's talking about includes The Lone Ranger, Pirates of the Caribbean 4, and others projects like Sin City 3.


      Und was willst du damit aussagen?


      Bei deinem Beitrag klang es als hätte Depp das gesagt.

      "Sin City 3" ist noch recht weit entfernt, das Sequel ist nicht einmal in pre-production.
      Oh mann schade - Depp noch mal in nem Gilliam zu sehen , wäre echt klasse . Ich hab damals die Doku zum ersten Anlauf gersehen - und die beiden verstehen sich echt voll gut .
      Aber noch ist nicht aller Tage Abend - und vieleicht kommt Depp ja noch zurück .
      Schade , dass er so Mainstream geworden ist - noch vor 8 Jahren hätte er alle Projekte sausen lassen , um in einem Gilliam mitzuwirken .


      Für eine Hand voll Scheiße

      Cast hat begonnen, Johnny Depp nicht dabei.

      Wie Regisseur Terry Gilliam nun in einem Interview offiziell bestätigte, wird Johnny Depp im kommenden Projekt "The Man who killed Don Quixote" nicht zusehen sein. Grund hierfür ist in voller Terminkalender, Depp's.

      Link(Quelle): empireonline.com/news/story.asp?NID=25512


      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      Spielt Robert Duvall die Rolle des Don Quixote ?

      Wie Collider meldet, ist Robert Duvall für die Rolle von Don Quixote in Terry Gilliam's "The Man Who Killed Don Quixote" vorgesehen.
      Vorausgesetzt das benötige Geld für das Projekt kommt zusammen, welches laut Gilliam's das Hauptproblem.

      Link(Quelle): KLICK


      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019