Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Stephen Kings Es (IT - Part I, 2017)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      The_Flash schrieb:

      Eher etwas wie Stranger Things als wie Horror ala Conjuring erwarten dann passt das schon


      Also doch nah am Buch... :thumbup:
      ANZEIGE




      Instagram

      DICK TRACY schrieb:

      Hoffe die zitierte stelle aus dem Buch, bleibt weg... Das wäre der blanke Horror

      :uglylol:




      Instagram

      The_Flash schrieb:

      Wenn man eine Pussy ist, ja dann ist er mit Jump-Scares bestückt


      Ich will dich nicht enttäuschen - aber ein Jumpscare bleibt ein Jumpscare egal ob du dich erschreckst ;) Dann isses halt nen schlechter Jumpscare ;)

      @patri-x

      Fand die Kritik ganz gut. Ich hab den Film nicht gesehen (bisher) - aber wenn Finn den Richie Tozier spielt müssen die Oneliner aufgesetzt sein (Piep Piep Ritchie). Und die von dir zitierte Stelle aus dem Buch ist nicht weil King krank ist, sondern weil er die geniale Gabe besitzt, in den jeweiligen Passagen die Texte so zu formulieren, wie der Protagonist strukturiert ist - in meinen Augen Kings größte Stärke....

      Spoiler anzeigen
      Und ich mag ihn weil er Krank ist :uglylol:

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      @joerch
      Wenn man das Buch aufschlägt und diese Zeile zufällig liest, will ich nciht wissen, wie das restliche Buch aussieht. :uglylol: Nein, ich weiß schon, was du meinst und ich wollte an dieser Stelle nur mal entertainen. Das mit Ritchie ergibt dann natürlich Sinn, aber mich hat's im Film einfach genervt. :D




      Instagram
      Gute Kritik. :)

      Das mit der Eltern-Kind-Beziehung...nun, das ist schade, aber ich fürchte, dass trotz Überlänge bei einem Spielfilm irgendwann Grenzen kommen, gerade, wenn man doch so viele Charaktere hat, die man eigentlich alle emotional beleuchtet haben möchte. Da war die Entscheidung, einen Spielfilm und keine Serie zu machen, wohl einfach nicht ideal. Andererseits: Die 15 Minuten Director's Cut schweben im Raum. Ich hoffe nur, dass die nicht mit weiteren Jump Scares aufgebraucht werden. ;) Und hinzu kommt, dass die Kids im zweiten Teil ja auch dabei sein sollen. Vielleicht geht es da in Flashbacks ja nicht nur um Begegnungen mit Pennywise, beziehungsweise Es, sondern eben um die Eltern-Kind-Beziehung? So könnte es am Ende ja doch ein stimmiges Gesamtpaket abgeben...

      Wirklich beunruhigen tun mich aber schon die Jump Scares. Ich bin nicht so der große Horror-Experte und bin jetzt eigentlich auch kein Fan von dem Gefühl, mir gleich in die Hose scheißen zu müssen, aber: Jump Scares werte ich als billig, weil sie doch einfach nur eine sehr direkte und oberflächliche biologische Reaktion auslösen. Klar zuckt man zusammen, wenn irgendwas schnell ins Bild kommt, dazu noch mit Musik oder Krachbumm untermalt. Das ist jetzt nicht die große Kunst, mit einem Jump Scare zu schocken. Zusammenzucken werde ich sicherlich auch - aber gruseln muss ich mich deswegen ja noch lange nicht.

      Von daher ist es schade, dass doch so viel davon im Film zu stecken scheint. Ich baue also mal auf die Stärken, hoffe, dass ich das Negative schlucken kann und fiebere dem Starttag entgegen. :)

      sunshine86 schrieb:

      Stimmt es das Pennywise wirklich so wenig Dialoge im Film hat? Hab gehört das die Szene mit Georgie seine längste Dialogszene sein soll, und danach eher weniger :gruebel:

      Ja, ist wirklich so. Fand ich jetzt aber nicht so dramatisch.




      Instagram

      patri-x schrieb:

      sunshine86 schrieb:

      Stimmt es das Pennywise wirklich so wenig Dialoge im Film hat? Hab gehört das die Szene mit Georgie seine längste Dialogszene sein soll, und danach eher weniger :gruebel:

      Ja, ist wirklich so. Fand ich jetzt aber nicht so dramatisch.


      Ok, danke.
      Hab nur gelesen das Pennywise nach der Georgie Szene kaum noch spricht, aber wenn es nicht so dramatisch ist, wie du sagst, dann vertrau ich mal darauf.
      Allein schon die Tatsache das Pennywise hier nicht nur "Clown" ist sondern verschiedene Formen annimmt, so wie im Buch, macht mich sehr froh :)




      "You'll Float Too!"




      ANZEIGE

      joerch schrieb:

      The_Flash schrieb:

      Wenn man eine Pussy ist, ja dann ist er mit Jump-Scares bestückt


      Ich will dich nicht enttäuschen - aber ein Jumpscare bleibt ein Jumpscare egal ob du dich erschreckst ;) Dann isses halt nen schlechter Jumpscare ;)



      Also damit du nicht Angst hast mich zu enttäuschen, gebe ich dir Recht. Ich hab mir mal die Definition von Jumpscare auf Wiki durchgelesen und ja wenn man nachdem geht, ist der Film voll mit Jumpscares. Für mich war immer ein Jumpscare und wird auch so bleiben, dass wenn zb auf einmal etwas unerwartet vor oder hinter einem steht. Einfach aus dem Nichts aufeinmal da ist. Da fallen mir jetzt auf die schnelle 2 Szenen ein wobei die eine wirklich unerwartet kam. Wenn aber jetzt zb ein Pennywise da steht für paar Sekunden und dann anfängt aufeinmal wie wild auf einen zu zu laufen oder ähnliches. Dann ist das für mich kein Jumpscare, weil man ja weiß dass genau so etwas passieren wird. Wenns nachdem geht ist der Film dann voller schlechter Jumpscares. Egal, macht den Film trotzdem nicht schlechter. Ich glaub wenn du ihn gesehen hast, werden wir uns sicher einig sein, dass es mehr ein Stranger Things als ein Conjuring oder Insidious ist.

      Ich kann auch bestätigen, dass man von den Nebenfiguren (Eltern) nichts mitbekommt. Ich glaub einfach dass es daran liegt, dass man nicht wußte wie es weitergehen wird. Hätte man nur einen Film, für den man ja auch eine Laufzeit vorgesehen hat, wäre sich das alles nicht ausgegangen. So kann man es ja noch in Flashbacks im 2. Teil bringen.
      Deleted Scenes und Spoiler im Thumbnail


      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      shun schrieb:

      Das thumbnail is für mich schon ein spoiler -.-


      Dieses Bild habe ich leider auch schon in Facebook gesehen, und wird dort schon seit Tagen gepostet, finde das auch als sehr großen Spoiler. :(
      YouTube ist aber noch schlimmer, da sieht man viele hochgeladene illegale Szenen vom Film, deswegen halte ich mich seitdem von YouTube fern ||
      Immerhin sinds ja jetzt nur noch 7 Tage bis zum offiziellen Kinostart :]




      "You'll Float Too!"




      Neues Featurette.



      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      <p>War selten so gespannd wie mir dieser Horror/ Gruselfilm gefallen wird !</p>

      <p>Kommt nicht oft vor das ich eine starke vorfreude entwickle im Horror/Grusel Genre&nbsp;</p>

      <p>Ich denke aber das der f&uuml;r &nbsp;mich eher was f&uuml;rs Heimkino ist ...... dunkel ,alleine und wolldecke im anschlag&nbsp;<img alt="laugh" src="http://www.movie-infos.net/forum/wcf/js/3rdParty/ckeditor/plugins/smiley/images/teeth_smile.png" style="height:23px; width:23px" title="laugh" /></p>

      <p>&nbsp;</p>

      <p>Aber er muss sich an Coujurig messen das ist f&uuml;r mich einfach zZ die Messlatte</p>

      "Ich bin der Dude! Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar! Entweder so, oder seine Dudeheit, oder Duda, oder ... oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt."