Wolverine - Weg des Kriegers

      Wolverine - Weg des Kriegers

      Weg der Punkte? 23
      1.  
        7/10 (8) 35%
      2.  
        4/10 (0) 0%
      3.  
        10/10 (0) 0%
      4.  
        6/10 (0) 0%
      5.  
        9/10 (4) 17%
      6.  
        5/10 (2) 9%
      7.  
        2/10 (0) 0%
      8.  
        3/10 (1) 4%
      9.  
        8/10 (8) 35%
      10.  
        1/10 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Tomtec

      Wolverine: Weg des Kriegers

      The Wolverine (Originaltitel), USA 2013





      Studio/Verleih: 20th Century Fox
      Regie: James Mangold
      Produzent(en): Joseph M. Caracciolo Jr., Hugh Jackman, John Palermo, Hutch Parker, Lauren Shuler Donner
      Drehbuch: Mark Bomback, Christopher McQuarrie
      Kamera: Ross Emery
      Musik: Marco Beltrami
      Genre: Science-Fiction, Action, Comicverfilmung

      Darsteller:
      Famke Janssen, Hugh Jackman, Brian Tee, Will Yun Lee, Hiroyuki Sanada, Svetlana Khodchenkova, Rila Fukushima, James Fraser, Tao Okamoto, Hal Yamanouchi, Luke Webb

      Inhalt:
      Basierend auf dem gefeierten Comic-Klassiker führt das fesselnde Action-Abenteuer Wolverine (Hugh Jackman), den Kult-Charakter aus dem X-Men Universum, ins moderne Japan, eine ihm unbekannte Welt. Dort trifft er auf seinen größten Erzfeind und es kommt zu einem Kampf um Leben und Tod, der ihn für immer verändern wird. Zum ersten Mal ist Wolverine verwundbar und er stößt an seine körperlichen und emotionalen Grenzen. Er wird nicht nur mit tödlichem Samurai-Stahl konfrontiert, sondern muss sich auch seinem eigenen inneren Kampf gegen die Unsterblichkeit stellen. Doch dadurch wird er stärker, als wir ihn jemals zuvor gesehen haben.

      Kino-Start (D):25.07.2013
      Kino-Start (USA):26.07.2013
      Laufzeit:126 Minuten
      Altersfreigabe:ab 12 Jahren

      Budget:$80,000,000


      Acting Outlaws


      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Tomtec“ ()

      Original von TENK
      Ja wolverine war mal bei den samurais in japan... das ist auch die lieblings geschichte von hugh jackman... das erwähnt er ziemlich oft.


      Aber wäre das Sequel dann nicht ein Prequel?

      Movies 2012

      Prometheus: 10/10
      TDKR: 9/10
      Verblendung (Remake): 9/10
      The Avengers: 9/10
      The Amazing Spider-man: 8/10
      Sherlock Holmes: Spiel im Schatten: 7/10


      Original von lordberti
      Auf der Offiziellen Marvel Seite steht was dazu.
      Es soll sich wohl um eine Samurai Erinnerung handeln, die noch vom Weapon X Programm sein soll.

      marvel.com/universe/Wolverine_(James_Howlett)


      Gut, dann korrigiere ich mich, es wird also doch ein Prequel-Sequel :confused:

      Movies 2012

      Prometheus: 10/10
      TDKR: 9/10
      Verblendung (Remake): 9/10
      The Avengers: 9/10
      The Amazing Spider-man: 8/10
      Sherlock Holmes: Spiel im Schatten: 7/10


      Also wenn es ein erinnerungsimplantat von Weapon X ist muss es ja logischerweise vor Weapon X spielen, also wäre es dann ein prequel zu dem jetztigen prequel. lol.

      Aber die werden die story sowieso umschreiben damit es ein sequel ist. Da werden sie wieder wie bei deadpool ihre "kerativität" spielen lassen. :freaky:
      Den Film werde ich garantiert im Kino MEIDEN wenn das der einzige Weg ist das man kein Geld mehr FOX in den Rachen schieben kann (wie auch die anderen kommenden Spin-Offs/Origins-Streifen).

      Ist immer das gleiche, schnell runtergedrehter Quark mit dem man mit dem Namen Wolverine und Jackman Geld absahnen will. Der erste Wolverine Streifen hat so einen Faden Nachgeschmack gehabt, das mir jeglicher Apettit auf Nachfolger vergangen ist und da ist es auch egal ob man Wolvies Vergangenheit bei den Samurais, bei Waffe X, Alpha Flight oder was auch immer näher durchleuchten will. Auf die Qualität wird da überhaupt nicht Wert gelegt.

      Thema verfehlt, Akte geschlossen -> ab in die DVD-Ausleih-Ecke.
      Original von burtons
      Den Film werde ich garantiert im Kino MEIDEN wenn das der einzige Weg ist das man kein Geld mehr FOX in den Rachen schieben kann (wie auch die anderen kommenden Spin-Offs/Origins-Streifen).

      Ist immer das gleiche, schnell runtergedrehter Quark mit dem man mit dem Namen Wolverine und Jackman Geld absahnen will. Der erste Wolverine Streifen hat so einen Faden Nachgeschmack gehabt, das mir jeglicher Apettit auf Nachfolger vergangen ist und da ist es auch egal ob man Wolvies Vergangenheit bei den Samurais, bei Waffe X, Alpha Flight oder was auch immer näher durchleuchten will. Auf die Qualität wird da überhaupt nicht Wert gelegt.

      Thema verfehlt, Akte geschlossen -> ab in die DVD-Ausleih-Ecke.


      Gut gebrüllt ;)
      Da müssen schon ausserordentlich begnadete Autoren involviert sein damit ich dem Quark noch eine Chance gebe.
      Signatur lädt...
      Eigentlich haben burtons und goodspeed schon alles gesagt, was es zu dieser geplanten Fortsetzung zu sagen gab.

      "X-Men: Origins - Wolverine" war für mich eine der größten Gurken des Kinojahres 2009. Kaum Story, keine neuen Erkenntnisse über den Charakter (was das Prequel für mich in erster Linie überhaupt erst interessant gemacht hätte) und halbgare Anspielungen auf die "Fortsetzungen" - kann mir recht gut vorstellen, dass das Sequel in dieser Hinsicht ebenfalls keine Erleuchtung werden wird. Daher: Ohne mich.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      McQuarrie übernimmt das Drehbuch.

      Wie der Hollywood Reporter berichtet, hat sich Christopher McQuarrie verpflichten lassen, um im geplanten "Wolverine"- Sequel das Drehbuch zuschreiben. Der übrigens eine Oskar gewann und zusammen mit Bryan Singer an dem Drehbuch zu "Die üblichen Verdächtigen" gearbeitet hat.

      Link(Quelle): comingsoon.net/news/movienews.php?id=58027
      Acting Outlaws


      FOX fährt die großen Kanonen aus der Lagerhalle:

      Oscarpreisträger Christopher McQuarrie (Die üblichen Verdächtigen) wird das Skript zur Fortsetzung schreiben, die sich ja, wie bereits angekündigt, an der beliebten Japan-Storyline von Frank Miller orientieren wird.


      comingsoon.net/news/movienews.php?id=58027

      Edit: Whops...da hats bei mir wohl etwas zu lange gedauert. X(
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Frank Castle“ ()

      Original von GregMcKenna
      Ich weiß nicht. Bei Teil 1 gabs ja schon einen oscarprämierten Regisseur ... und, hats was gebracht? Nun ja. Operation Walküre war ja auch nicht unbedingt der allergrößte Wurf. Ich bleibe nach wie vor skeptisch, vor allem weil im Vorspann immernoch "20th Century Fox" steht.


      Woran es lag dass Hood dermassen scheitern konnte, wir wissen es nicht. Ich denke Blockbusterfilme sind nicht sein Medium, zu hoher Druck, zuviele Kompromisse, zu wenig Spielraum...auf jeden Fall war das Drehbuch miserabel. Ob es so geschrieben wurde oder erst durch Fremdeinwirkung zu dem wurde...ebenfalls unbekannt.

      Mir persönlich hat Valkyrie sehr gefallen. Drehbuch und Inszenierung schafften es dass man trotz Vorkenntnisse mitfieberte. Ist natürlich auch eine Frage wie Standfest ein Regisseur ist. Ein Singer lässt sich mittlerweile weniger bieten als ein Hollywood Grünschnabel wie Hood (denk ich mir zumindest). Sobald der Regisseur feststeht darf das Räteselraten wie schlecht die Fortsetzung wirklich werden könnte losgehen :D
      Signatur lädt...
      Hoffentlich orientieren sie sich diesmal näher an dem comic, den "Wolverine" von Frank Miller und Chris Claremont zählt zu einem der besten comics über unseren kleinen kanadier, zeichnerisch leider nicht mehr zeitgemäss aber die story ist genial, wenn wunderts auch, co-autor ist niemand geringers als chris claremont, welcher die figur erst zu dem gemacht was sie ist. Ausserdem stammt der satz "I'm the best there is at what I do, but what I do isn't very nice," aus der feder von Frank Miller und wurde zum ersten mal in diesem comic verwendet.

      Also die story zu "Wolverine" hat ne menge potential, aber leider muss ich GregMcKenna recht geben
      Ich bleibe nach wie vor skeptisch, vor allem weil im Vorspann immernoch "20th Century Fox" steht.


      That's my secret, Captain.I'm always angry!!