Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Jean Rollin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Jean Rollin



      * 3. November 1938 in Neuilly-sur-Seine

      Jean Michel Rollin Le Gentil ist ein französischer Regisseur und Drehbuchautor. Er ist bekannt für eine Reihe von Vampirfilmen, die er vor allem zu Beginn seiner Karriere im Stil des Surrealismus inszenierte. Seine Inszenierungen enthalten oft eine erotische Komponente, häufig sind nackte Frauen zu sehen, so dass er in den 1970er-Jahren schnell auf das Klischee der "Sex-Vampir-Filme" reduziert wurde. Zu seinen Arbeiten gehören der erste französische Vampirfilm (Le Viol du vampire, 1968 ) und der erste französische Gorefilm (Foltermühle der gefangenen Frauen, 1978 ).


      Leben :
      Jean Rollin wurde 1938 als Sohn eines Theaterdirektors in Neuilly-sur-Seine geboren, zu den Freunden seiner Familie zählte der Schriftsteller und Philosoph Georges Bataille. Bereits in der Kindheit kam er mit dem klassischen französischen Boulevard- und Operettentheater in Berührung. Des Weiteren begeisterte er sich schon in jungen Jahren für Literatur, ebenso für amerikanische Low-Budget-Filme und den französischen Expressionismus. (Quelle: wikipedia)





      Filmografie :
      1958 - Les amours jaunes
      1961 - Ciel de cuivre
      1963 - L'itinéraire marin
      1964 - Vivre en Espagne
      1965 - Les pays loin
      1968 - Die Vergewaltigung des Vampirs (Le Viol du Vampire)
      1969 - La Vampire Nue / The Nude Vampire
      1970 - Sexual-Terror der entfesselten Vampire (Le Frisson des Vampires)
      1971 - Requiem pour un Vampire / Caged Virgins
      1972 - La Rose de Fer / The Crystal Rose
      1973 - Les Demoniaques / Demoniacs
      1973 - Eine Jungfrau in den Krallen von Zombies (Christina, princesse de l'érotisme)
      1974 - Levres de Sang / Lips of Blood
      1975 - Phantasmes / The Seduction of Amy
      1978 - Foltermühle der gefangenen Frauen (Les Raisins de la Mort / Pesticide)
      1979 - Fascination - Das Blutschloss der Frauen (Fascination)
      1980 - La Nuit des Traquees
      1980 - Sumpf der lebenden Toten (Le Lac des Morts-Vivants / Zombie Lake)
      1981 - Les Echappees / The Escapers
      1982 - Lady Dracula (La Morte Vivante / The Living Dead Girl)
      1983 - Les Trottoirs de bangkok / Sidewalks of Bangkok
      1991 - Perdue dans New York / Lost in New York
      1993 - La Femme Dangereuse / Killing Car
      1995 - Les Deux Orphelines Vampires / The Two Vampire Orphans
      2000 - Draculas Braut (La Fiancée de Dracula / Bride of Dracula)

      ANZEIGE
      Heute meinen ersten Rollin-Film gesehen, "Sexual-Terror der entfesselten Vampire", und bin begeistert. Ein sinnlich-lesbischer Vampirfilm, grotesk, irrational, aus den französischen 70ern. Filmwissenschaftler Christian Keßler bezeichnet seine Filme als ein Spaziergang durch eine Bildergalerie. Dem stimme ich zu. Wie bei den Argentos sind es die Bilder die einen sofort fesseln und knebeln. Aber der deutsche Titel schlägt ja mal wieder alles. Die Jean Rollin-Filme wurden für Deutschland ja hauptsächlich für das Bahnhofskino gebraucht. Und dafür benötigte es reißerische Titel. Und natürlich viel nackte Haut und Sex. Letzteres wurde speziell für die deutsche Kinofassung noch nachgedreht. Da werden plötzlich Hardcore-Szenen von einem deutschen Porno-Regisseur eingefügt. Irre. Das großartige Label Wicked Vision hat den Film bei uns kürzlich rausgebracht und sie haben es auch geschafft diese angeblich verschollene deutsche Fassung zu restaurieren. Man kann nur hoffen Jean Rollin hat die nie zu Gesicht bekommen. ^^

      Das Label hat mit "Le Frisson des Vampires" eine sogenannte Jean Rollin Collection gestartet. Am 04. November geht es mit "Die nackten Vampire" weiter. :)

      Quelle: wicked-vision.com/newsmeldung/2367
      Bilder
      • Sexualterror_werbung.jpg

        262,75 kB, 602×394, 8 mal angesehen



      "Dienerinnen des Satans" als #3 der Jean Rollin Collection!

      VÖ: 31. März 2017 (3 Cover, auf je 500 Stk. limitiert)



      * Erstmals in deutscher Sprache mit Retrosynchronisation
      * Weltweit längste Fassung (3 Minuten länger als die US-Fassung)
      * 2016 erstellte 2K-Neuabtastung vom Original-Kamera-Negativ
      * Exklusive Bildrestauration
      * Deutsche und Englische Untertitel für Hauptfilm und Bonusmaterial

      * 24-seitiges Booklet von Pelle Felsch und Oliver Nöding: „La Poésie Phantastique – Das sinnliche Kino des Jean Rollin Teil 3“
      * Audiokommentar von Jean Rollin
      * Einleitung durch Jean Rollin
      * Featurette: „Les Démoniaques“
      * Interview mit Willy Braque
      * Entfernte Sexszene :goodwork:
      * Outtakes
      * Deutscher Trailer
      * Französischer Trailer
      * US-Trailer
      * Bildergalerie

      Quelle: dvd-forum.at/news-details/6287…ection-jetzt-vorbestellen
      Bilder
      • dienerinnen-des-satansmediabook-cover-a.jpg

        223,21 kB, 717×1.080, 6 mal angesehen
      • dienerinnen-des-satansmediabook-cover-b.jpg

        193,16 kB, 717×1.080, 6 mal angesehen
      • dienerinnen-des-satansmediabook-cover-c.jpg

        173,55 kB, 717×1.080, 6 mal angesehen