Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

An American Werewolf in London (Remake)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      An American Werewolf in London (Remake)

      An American Werewolf in London (Remake)

      John Landis (Regisseur, Drehbuchautor des Originals) hat die Remake-Rechte an Dimension Films verkauft.

      Die Gebrüder Weinstein werden sich nach Halloween und Hellraiser (?!) um einen weiteren Klassiker kümmern.

      >> bloody-disgusting.com <<

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      IMO sollten die Weinsteins erstmal versuchen, das "Hellraiser"-Remake endlich in Gang zu bringen.

      Das ist nämlich ein Remake auf das ich mich richtig freue.

      Abgesehen davon halte ich ein Remake von "American Werewolf" nicht für sonderlich sinnvoll oder interessant. Man merkt eben, dass die erstklassigen Vorlagen so langsam aber sicher zur Neige gehen...
      Mann, Mann, Mann. Meisten Horrorfilme bestehen nur noch aus Remakes, Fortsetzungen oder Filme dessen Inhalt man schon zu oft vorgesetzt bekommen hat. Leider scheinen die Filme mit eigenständigen Ideen immer weniger zu werden. Man geht lieber auf Nummer sicher und gibt Filme mit bekannten Titeln heraus.
      Filme gesehen: 7003

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Martyy“ ()

      Aber wenn schon ein Remake, dann bitte mit nem Werwolf, der auch anständig aussieht!
      Denn was mich so richtig gruselt, sind Werwölfe, wie zu Beispiel in "American Werewolf in Paris" oder "Harry Potter und der Gefangene von Askaban"! Die sahen sooooo SCHLECHT aus (nicht nur die Animation, das Design eben!) - da hat´s mich voll vor gegruselt :freaky: .
      Für mich sind die bislang besten Werwolf-Designs zusehen gewesen in "American Werewolf", "The Howling (nur Teil 1!)" und in der Werwolf TV-Serie (könnte auch mal langsam auf DVD erscheinen :grins: !).

      Lange Rede - kurzer Unsinn: Wenn ein Remake, dann mit einem ordentlich aussehendem Getier, oder garnicht (-was wohl die bessere Option wäre! :] )

      BIs denn dann!

      LG, Matze
      Original von gonn
      zumal man sich wirklich überlegen muss was american werewolf ist, ein amerikaner dar von einen euro werewolf gebissen wird und nach amerika kommt.


      der Typ war in London, und nicht in den USA. ;)

      zum Remake:

      war ja nur eine Frage der Zeit, genauer betrachtet war ja schon der grottige 2.te Teil (so schlechte CGI hat man selten gesehen, auch zu dem Zeitpunkt) nur ein Aufguss vom ersten. Ich wart erstmal ab wie der wird, falls er mies sein sollte hat man ja immer noch das Original, das wird dadurch ja nicht schlechter.
      Bei American Werewolf treten die "Remaker" ein sehr, sehr schweres Erbe an. Hier ist eins der Beispiele, bei denen ich glaube, dass CGI die Ur-Tricks vom großen Rick Baker nicht toppen können. Wenn z.B. die Hand wächst, das ist SOOOOOOOO GEIL gemacht, man spührt quasi selbst, wie einem die Finger wehtun, wenn man diese Knackgeräusche dazu hört...

      Und die Verwandlung ... trotz des Wissens, dass da mechanische Tricks und Maske dahinter stecken, ist die Verwandlung dermaßen real ... das KANN man gar nicht besser hinkriegen.

      Von vorne herein will ich aber nicht gleich das Projekt schlecht machen. So viele richtig gute WW Movies gibt es auch gar nicht, da können's die Weinsteins ruhig mal probieren. Teil 2 ist IMHO gar nicht allzu schlecht ... oder zumindest eine Stufe der Schlechtheit, die irgendwo als Partyfilm funktioniert.

      Ich habe beide "Ur-Filme" im Kino gesehen. Bei Teil eins war ich noch ein Kind, dem (Klein-)Kinobesitzer waren wohl Altersfreigaben unbekannt und ich bin da mit meinem Kumpel rein. Muss so 5. oder 6. Klasse gewesen sein. Auf dem dunklen Heimweg hatte ich echt Sch*ss :freaky: Und bei Teil 2 war ich wieder mit dem gleichen Kumpel drin und wir haben uns schlappgelacht...
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Ich sehe es mit den Remakes mittlerweile locker.
      Seitdem Rob Zombie sogar HALLOWEEN "entweiht" hat kann es schlimmer nicht mehr werden.
      Hoffe auf einen zumindest spannenden Film mit guten Effekten.
      ANZEIGE
      So so. Man hat jetzt also womöglich schon einen "Tintenfuxer" gefunden. Von Fernley Phillips kennt man bis dato ja recht wenig. Der Drehbuchautor von The Number 23 soll womöglich das Remake auf Papier bringen. Abwarten, denn ich hätte zB nicht gedacht, dass das Remake zu The Wolfman derart gut wird.

      Plötzlich habe ich Lust mir mal wieder das großartige Original anzuschauen. :grins:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Ich weiß nicht wieso ... normalerweise bin ich ja der absolute Remake-Gegner ... aber "American Werewolf" wäre sogar ich an einer Neufassung interessiert, Allerinfs würde es in diesem Fall kein leichtes Unterfangen. Das Original war damals wirklich bahnbrechend, gerade was das Make-Up anging, und hat zu seiner Zeit echte Maßstäbe gesetzt. Ich befürchte zwar, dass heutzutage auch aus einem solchen Projekt ein effektüberladenes Computer-Filmchen gemacht würde - dennoch reizt mich der Gedanke an eine Neuauflage.
      Schreibt Drehbuchautor Max Landis das Drehbuch ? Via Twitter äußerte er sich wie folgt: "Since I get the question all the time: There’s only one of my dad’s movies I’d ever be willing to try to remake and I’m already doing it."

      Link(Quelle): comingsoon.net/horror/news/759…werewolf-in-london-remake


      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      Die drei scheinen sich echt zu mögen. Die arbeiten ja auch an dem Green Valley-Comic zusammen.

      Landis ist nen komischer Typ, aber dass er eine gewisse Leidenschaft für das Medium mitbringt, kann man ihm nicht absprechen. Es gibt genug Drehbuchautoren, denen es an Profil fehlt, da ist ein Ausschlag in jegliche Richtung als positiv zu verzeichnen. Find ich.
      Ein neuer Tag und eine neue bestätigte Neuauflage, welche es nicht braucht. "American Werewolf in London" ist Kult, kultiger geht's doch kaum noch. Alleine wenn sich Täter und Opfer im Pornokino versammeln - zum brüllen. Ob der komödiantische Anteil oder der altgediente Gruselfaktor, das war einfach einer der Filme der von den richtigen Leuten (Danke Landis!) zur richtigen Zeit gemacht wurde. Und ein Horrorfilm der die Zeit überdauert. Wohl bei den meisten Fans in der Top 3 der Werwolf-Filme.

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Seh ich wie du Olly - der Film hat von diesem "Die Opfer hängen dir am Hacken"-Humor und den damals bahnbrechenden Effekten gelebt.
      Die Effekte werden jetzt dann digitalisiert und ob der Rest gut gemacht wird.... Das weiß man halt noch nicht...

      Ich würds gut finden, wenn Hollywood mal nen paar Gänge runterschalten würde, was Remakes angeht...
      Nicht das das hier nicht gelingen könnte.... Aber die Vorfreude bei mir ist begrenzt....

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol: