Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Adaption

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Adaption 4
      1.  
        7 (1) 25%
      2.  
        4 (0) 0%
      3.  
        10 (0) 0%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        9 (3) 75%
      6.  
        5 (0) 0%
      7.  
        2 (0) 0%
      8.  
        3 (0) 0%
      9.  
        8 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Adaption








      Regie: Spike Jonze

      Produzent: Jonathan Demme, Vincent Landy, Edward Saxon

      Drehbuch: Charlie Kaufman

      Musik: Carter Burwell

      Land: USA

      Jahr: 2002

      Länge: 110 Min.



      Schauspieler:


      Nicolas Cage

      Meryl Streep

      Chris Cooper

      Cara Seymour

      Tilda Swington

      Ron Livingston



      Story


      Trotz seines Erfolgs mit der Verfilmung seines Drehbuchs zu "Being John Malkovich", für das er sogar eine Oscarnominierung erhielt,
      ist Charlie Kaufman nicht wirklich von sich überzeugt. Als er den Auftrag annimmt, den Bestseller "The Orchid Thief" zu adaptieren,
      ist er vollkommen überfordert: Vordergründig schildert das Buch die Abenteuer des Orchideenwilderes John Laroche,
      doch es erzählt auch die Geschichte von einer Sehnsucht nach tief empfundener Leidenschaft in jedem von uns. Dieses Verlangen plagt Charlie selbst,
      der nun auch noch in seiner Arbeit gestört wird, weil sich sein Zwillingsbruder Donald bei ihm Zuhause eingenistet hat.


      Auszeichnungen

      Nominiert für 4 Oscar: Bestes Drehbuch: Charlie und der fiktive Donald Kaufman / Bester Hauptdarstellerdarsteller: Nicolas Cage /
      Bester Nebendarsteller: Chris Cooper / Beste Nebendarstellerin: Meryl Streep


      Gewinner von 1 Oscar: Bester Nebendarsteller: Chris Cooper

      ANZEIGE
      Da ich ein grosser Fan von Charlie Kaufman bin, ist dieser Film natürlich ein
      Muss! Kaufman bekommt den Auftrag, ein unverfilnmbares Buch zu adaptieren,
      liefert aber anstelle vom Drehbuch zu "the Orchid Thief" Kurzerhand die
      Gschichte seiner eigenen Schreibblockade während dieser Arbeit ab!

      Einfach herrlich skuril, mir reichlich selbstironie und vielen originellen Einfällen.
      Spoiler anzeigen
      (Das Set von "Beeing John Malkovich :goodwork:")


      Auch sieht man mal wieder das Cage so viel mehr kann als in plumpen
      Actionfilmen in die Zukunft zu sehen! Wenn der Mann doch nur öfters der
      Versuchung des schnellen Geldes wiederstehen könnte!

      9/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SammyJankis“ ()

      wundervoller film

      so voll an ästhetik in 1000 variationen ... kaufmann hat sich mal wieder selbst übertroffen

      und tut auch gut cage mal wieder so glänzen zu sehen ... man vergisst immerwieder mal , dass er ein fantastischer schauspieler ist

      auch merryl streep hat mir gefallen ... die frau spielt wie ne wucht ... und Chris Coopers Schauspiel war auch schön anzusehen

      der film strotzt nur so vor originalität und guten einfällen

      9/10 Pkt.


      Für eine Hand voll Scheiße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der siebte Samurai“ ()

      Ich bin nicht der größte Kaufman-Anhänger dieser Welt, wobei ich ihn dennoch definitiv schätze, doch in erster Linie war Adaption für mich wegen Regisseur Spike Jonze interessant, der mich vor ein paar Jahren mit Her schwer begeistern konnte. Adaption ist eine kreative Thematisierung einer Schreib- bzw. Lebensblockade. Die Suche nach Sinn und Leidenschaft, eingehüllt in den Prozess des Drehbuchschreibens. Ein bisschen tragisch, ein bisschen lustig, ein bisschen irre - das alles mit einem angnehm-ungezwungen Selbstverständnis. Zudem die meiner Meinung nach stärkste Performance von Nic Cage neben Wild at Heart und Leaving Las Vegas.

      7 / 10

      Übrigens: Auf Netflix verfügbar.