House at the End of the Street

      House at the End of the Street

      Points at the End of the Review 5
      1.  
        07/10 (3) 60%
      2.  
        04/10 (0) 0%
      3.  
        10/10 (0) 0%
      4.  
        06/10 (1) 20%
      5.  
        09/10 (0) 0%
      6.  
        05/10 (1) 20%
      7.  
        02/10 (0) 0%
      8.  
        03/10 (0) 0%
      9.  
        08/10 (0) 0%
      10.  
        01/10 (0) 0%
      House at the End of the Street

      Produktion: USA 2012

      Status: post production

      Budget: ca. 7 Mio. Dollar

      Drehort: Ottawa, Ontario, Kanada

      Drehzeiten: 2. August - 3. September 2010

      Studios:
      A Bigger Boat (Saw 3D, The Ward)
      FilmNation Entertainment (Terrence Malick Project)
      Zed Filmworks (Sacrifice, Summer's Blood)

      Regie: Mark Tonderai (Hush)

      Drehbuch: David Loucka (The Ring 3D)

      Story: Jonathan Mostow (U-571)

      Produzenten: Jonathan Mostow, Sonny Mallhi, Aaron Ryder u.a.

      Musik: Theo Green (Hush)

      Kamera: Miroslaw Baszak (Land of the Dead)

      Schnitt: Karen Porter (Nightwatching)

      Besetzung:
      Jennifer Lawrence (X-Men: First Class)
      Elisabeth Shue (Piranha 3D)
      Max Thieriot (My Soul to Take)
      Gil Bellows (The Weather Man)
      Nolan Gerard Funk (X-Men United)
      Will Bowes (Scott Pilgrim vs. the World)
      Jonathan Malen (The Rocker)
      u.a.

      Eine junge Mutter zieht mit ihrer Tochter in ein kleines US-Städtchen um der Vergangenheit zu entfliehen. In der neuen Stadt ereignete sich aber einst ein blutiges Massaker. Als sich die Tochter mit dem einzigen Überlebenden, einem jungen Mann, anfreundet gerät alles außer Kontrolle ...


      >> imdb.com <<

      ANZEIGE
      Ach Mensch, das ist ein Film, der eigentlich interessant sein könnte, aber allein der erste Trailer hat schon soviel verraten, das die Überraschungsmomente im eigentlichen Film wohl eher mau ausfallen werden. Ich schau mir den neuen Trailer erst gar nicht an.
      Naja, mal sehen. Bin großer Jennifer Lawrence Fan seit "Winters Bone", daher wird der Film auf jeden Fall früher oder später geschaut, aber von der Story erwarte ich nicht so viel.
      Ich bin auch ziemlich fasziniert von Lawrence und freue mich ganz besonders auf "The Silver Linings Playbook". Bei "House at the End of the Street" habe ich aber leider das böse Gefühl, dass uns hier ein kleiner Rohrkrepierer bevorsteht. Finanziell wird der Film 100%ig baden gehen, aber ich hoffe, dass ich mich irre, was die Qualität der Produktion betrifft. Bis jetzt fand ich aber leider alles langweilig, was ich gesehen habe.
      MOMENTANE TOP MOVIES
      1. Teen Wolf S4
      2. Vampire Diaries S5
      3. Hundred-Foot Journey
      4. Chosen S3
      5. Dallas S5
      6. Downtown Abbey S1
      7. Giver
      8. Guardians Of The Galaxy
      9. Big C S4
      10. American Pie 4




      MOST WANTED 2014
      1. Maze Runner
      2. Mad Max: Fury Road
      3. Amityville: The Awakening
      4. Guest
      5. Dracula Untold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      Kannte bereits die zwei ersten Trailer und hab mir vorhin auch den neusten angesehen. Und ja, ich bereue es (auch wenn im dritten Trailer nicht wirklich neues kam). Schaut eigtl. ganz gut aus und ich rechne nicht ganz mit 'nem Flop. Klar muss man auf die ersten Reviews warten, aber Jennifer Lawrence könnte etwas rausreißen. So ganz in großer Erwartung bin ich allerdings nicht, weil zum einen der Film bei uns deutlich später als in den Staaten erscheint (hasse sowas) und zum anderen der Trailer mir das Gefühl gibt, den Film zu gut zu kennen.
      Trailer wirkt recht solide, wenn auch nicht umwerfend.. könnte auf alle Fälle was werden. Wird definitiv mein Horror-Auftakt in diesem Kino-Jahr... Vielleicht auch schon morgen im Cine-Sneak?...hätte auf alle Fälle nichts dagegen.

      :trippel:
      DVD/BD-Counter: 1228

      Done Work 2014: 173 Movies / 85 Seasons



      "I like to remember things my own way." ("Fred Madison", Lost Highway)

      Zuletzt gesehene Filme:
      Maniac (2012) --> 8,25 / 10 __ Welcome --> 6,50 / 10 __ Gangs of New York --> 7,75 / 10

      Zuletzt gesehene Serien:
      The Walking Dead S4 --> 6,50 / 10 __ The Returned S1 --> 8,50 / 10 __ Bates Motel S2 --> 6,50 / 10




      Ich hab lang gerungen, ob ich mir den Film anschaue. Die Kritiken sind nur mittelmäßig und ich wollte Jennifer Lawrence einfach nicht in einem 0815 langweiligen Film sehen.
      Aber was soll ich sagen, an einem Jennifer Lawrence Film komm ich nun einfach nicht mehr vorbei.
      Und ich wurde positiv überrascht. Sicherlich die Story ist recht einfach gehalten, zu keinem Charakter wurde wirklich eine Hintergrundstory entwickelt, aber das Setting, die Story um das House at the End of the Street und das Schauspiel von Jennifer Lawrence sind wirklich gut.
      Auch die Auflösung und das damit verbundene Ende konnte mich durchaus überzeugen.

      Der Film erfindet das Rad natürlich nicht neu, ist aber auch kein reiner 0815 Film den man gleich in die Tonne werfen kann. Das Ende wurde duchaus spannend umgesetzt.
      Kurzweiliger Spaß und im Gegensatz zu The Apparition im eigentlich gleichen Genre (hab ich in der Sneak sehen müssen) unterhaltend. :goodwork:
      Wer Jennifer Lawrence gerne sieht, ist gut aufgehoben und wer kurzweilig unterhalten werden möchte auch.

      7/10
      ich muss ihn gucken und habe es auch getan letzte Woche :)

      der Film war für mich doch irgendwie eine leichte Überraschung, ich bin ohne große Erwartungen ins Kino gegangen und naja ich wurde nicht ubnedingt enttäuscht.

      Was dem Film allerdings doch fehlt, ist die Spannung. Finde hier hätte man sich doch etwas mehr Mühe geben können. Zeitweise dachte, der Film ist viel zu einfach gehalten... aber zum Ende hin, wurde es ja dann doch recht interessant und es kam alles ganz anders :)

      Jennifer Lawrence spielt wie ich finde eine sehr gute Rolle. Man kann sich schon in sie hinein versetzen und mitfiebern. Neues Haus, neue Umgebung, neues Leben... wie würde man reagieren und was würde man tuen in so einer Situation und dann der geheimnisvolle schüchterne Junge :)

      7/10