Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Shameless (Showtime)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Shameless (Showtime)

      Shameless


      Crew:

      Created by: Paul Abbott
      Executive Producers: John Wells, Paul Abbott

      Cast:

      William H. Macy -- as -- Vernon Francis "Frank" Gallagher
      Emmy Rossum -- as -- Fiona Gallagher
      Joan Cusack -- as -- Sheila Jackson
      Justin Chatwin -- as -- Steven "Steve" McBride
      Cameron Monaghan -- as -- Ian Gallagher
      Emma Kenney -- as -- Deborah "Debbie" Gallagher
      Ethan Cutkosky -- as -- Carl Gallagher
      Jeremy Allen White -- as -- Phillip "Lip" Gallagher
      Laura Slade Wiggins -- as -- Karen Jackson
      Shanola Hampton -- as -- Veronica Carol "V" Ball
      Steve Howey -- as -- Kevin Alan "Kev" Ball

      Trailer auf youtube.com:

      Synopsis:

      Chicago, Illinois: Die Serie erzählt die Geschichte des alleinerziehenden Frank Gallaghers, Vater von 6 Kinder. Alkoholkrank, verbringt er seine Tage damit, sich zu betrinken, während seine Sprösslinge lernen, sich selbst groß zu ziehen.

      Weiteres:

      "Shameless" ist ein Remake des gleichnamigen britischen Channel 4-Dramas, welches ebenfalls von John Wells geschrieben wurde. Die Serie wurde bereits im Januar 2009 von HBO in Zusammenarbeit mit Wells entwickelt, zog dann jedoch zu Showtime um, die dann im April 2010 eine zwölfteilige erste Staffel in Auftrag gegeben haben.

      Die Rolle der Sheila Jackson war ursprünglich mit der vierfachen Emmy-Preisträgerin Allison Janney besetzt, welche den Part noch im Pilotfilm übernommen hat. Nach deren Ausstieg wurde die Figur mit der zweifach Oscarnominierten Joan Cusack neu besetzt.

      Trailer sah schon mal gar nicht schlecht aus. William H. Macy sehe ich ohnehin sehr gerne. Werd ich mal 'nen Blick drauf werfen, denn ich denke, das könnte was für mich werden.

      Ein Preview des Pilots lief am 12. Dezember 2010 nach dem Season 5 Finale von "Dexter". Die Serie wird regulär am 9. Januar 2011 an den Start gehen.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      Schaut sonst niemand die Serie?
      Ich hab jetzt die ersten drei Folgen gesehen und gerade die dritte Folge fand ich absolut überragend. Ist eine wunderbare Mischung aus Drama und Comedy, wie sie es mit einer solchen Schonungslosigkeit vllt nur das amerikanische Kabelfernsehen hinbekommt (ok, und die Briten)

      Symphatische Charaktere in einer dermaßen abgefahrenen Story, dass es beständig unterhaltsam ist.


      Schaut mal rein, ich denke vor allem allen hier denen an Dramedys etwas liegt dürften hier keinesfalls falsch liegen.
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Nach den ersten 3 Folgen mal ein Zwischenfazit:

      Ein absolut tolles neues Drama von Showtime. Die Gallaghers dürfte die wohl disfunktionalste und verstörteste TV-Familie sein seit ... ja, hat es so was krasses eigentlich schon mal gegeben? Ich tendiere zu Nein. Dennoch ist "Shameless" nicht so gnadenlos überzogen, dass man die Serie nicht ernst nehmen könnte: Die Autoren gehen sehr einfühlsam mit der äußeren Härte und inneren Verletzlichkeit der Charaktere um und vergessen dennoch nie, die humoristische Seite der Serie zu betonen.

      Die Macher haben mit Emmy Rossum als Hauptdarstellerin ein sehr glückliches Händchen getroffen. Ihr Charakter sticht wohl auch am stärksten aus dem gesamten Cast hervor. Daneben brillieren Jeremy Allen White als Phillip und Cameron Monaghan als Ian. Einzig William H. Macey, der eigentliche Lead der Serie und der Grund, warum ich überhaupt erst auf "Shameless" aufmerksam wurde, wirkt als eine Art Pausenclown bisher noch recht eindimensional. Keine Frage, immer noch gut gespielt, allerdings fehlt seiner Figur bisher die nötige Tiefe.

      Sehr cool (und hier stimme ich mit Frank Castle mal wieder überein) die letzte Folge 1x03 "Aunt Ginger":

      Morbider und beisender Humor paart sich hier exzellent mit charakterfokusierten Nebengeschichten. Sehr gute Folge und auch die, die mich letztlich von der Show überzeugt hat, so dass ich auf jeden Fall dran bleiben werde.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Die ersten 6 Folgen gesehen und ich kann nur ne absolute Empfehlung für die Serie aussprechen. Gefällt mir wirklich absolut gut.

      Wie
      Spoiler anzeigen
      geil Anthony Anderson als Tourette-Bruder von Veronica war
      oder in der aktuellsten Folge
      Spoiler anzeigen
      Robert "T-Bag" Knepper
      . Sehr cool. Einfach genial, wie zwischen total traurigen Momenten
      Spoiler anzeigen
      als die Kids Frank in der Schule sehen und er so tut als wär alles gut und in Endeffekt haben alle Tränen in den Augen
      dann absolut geniale witzige Momente kommen.

      Auch genial diese kurzen
      Spoiler anzeigen
      Flashbacks, wie z. B. bei Aunt Ginger, als die echte Aunt Ginger einfach mal so Pepp/K.oks/Whatever wegzieht.
      :D

      Also schauts euch an. :)
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      Original von Hito
      Also schauts euch an. :)


      Yo, auf jeden Fall.

      1x06 "Killer Carl":

      "Shameless" entwickelt sich mehr und mehr zu einer richtig starken Dramaserie. Nicht, dass sie das nicht von Anfang an war, aber wie bei jeder neuen Serie die einem gefällt, hab ich auch bei "Shameless" das Gefühl, dass sie von Folge zu Folge besser wird. Selbst die hier sehr, sehr seltsam agierende Joan Cusack wird immer mehr zu einem absoluten Highlight der Show.

      Die Szene in der Schule, Hito, die du angesprochen hast, ist auch mit nachhaltig im Gedächtis geblieben:

      Spoiler anzeigen
      Ich frage mich, wie lange Frank noch das absolute, sich um nichts scherende Arschloch gibt und seiner Familie endlich mal unter die Arme greift. Die letzte Szene der Folge, als er seine Kinder im Flur der Schule traf, hat mir irgendwie fast das Herz gebrochen.


      Showtime sollte zügig machen, der Serie schnellstmöglich eine zweite Staffel zu sichern, denn so wie ich das sehe, ist "Shameless" neben "The Big C" das neue Glanzstück des Senders.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      Original von Data

      Showtime sollte zügig machen, der Serie schnellstmöglich eine zweite Staffel zu sichern, denn so wie ich das sehe, ist "Shameless" neben "The Big C" das neue Glanzstück des Senders.


      Der Sender ist dem nachgekommen und hat eine zweite Staffel "Shameless" in Auftrag gegeben.

      Link(Quelle): serienjunkies.de/news/shameless-showtime-30997.html


      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      1x09 war (wie auch die Folgen davor) einfach nur spitze.

      Die lustigen Momente: z. B. Barb aus Cougar Town, in ihrer Cougar/MILF Rolle absolut geil. :D

      gepaart mit den absolut traurigen Momenten. Grad zum Schluss mit der
      Spoiler anzeigen
      Mutter der Gallaghers das war schon heftig.


      Ich hoffe das Steve / Fiona nicht das Herz bricht. Hätte sie nicht verdient. Ich würd die sofort heiraten. :D

      Und das Frank einfach
      Spoiler anzeigen
      Liam abgeben will.


      Krass.


      Sehr geil im Trailer zu 1.10 als Lip meint
      Spoiler anzeigen
      "I should hit him, but i can´t" und dann "Okay fuck it" und einfach mal Frank nen richtigen Haken verpasst.
      :D
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      1x12 "Father Frank, Full of Grace":

      Insgesamt ein recht starkes Staffelfinale, das eine mal mehr, mal weniger gelungene Debütstaffel gelungen abschließt und Lust auf mehr macht.

      Ich denke, was mir an diese Finale am besten gefallen hat, war, dass Frank sich, vielleicht zum ersten mal in der Serie, mehr als Mensch gezeigt hat, als nur als bloße Karrikatur, die für den billigen Lacher für Zwischendurch gut ist. Seine Entschuldigung bei Lipp, seine Reue über das, was er getan hat, zeigen, dass er sich wohl nie vom Rabenvater zu etwas besserem wandeln wird, aber die Verbindung, die er mit seinen Kindern hat (und sei diese noch so schwach) wird dadurch immerhin ansatzweise deutlich.

      Dass die Geschichte Fiona und Steve auf ein vorläufiges Ende trifft, scheint in meinen Augen nur dem Cliffhangerfaktor zu dienen. Ich glaube kaum, dass Steve in der zweiten Staffel nicht mehr zurückkehren wird, dafür ist einfach noch zu viel ungelöstes Konfliktpotential übrig gelassen worden.

      Die Sheila Story Line hingegen scheint tatsächlich mehr oder weniger beendet zu sein. Die Szene, als ihr Babywunsch deutlich gemacht wurde (ist zur Mitte der Staffel hin passiert) war für mich eine der schönsten Szenen der Serie to date, daher hoffe ich, dass die Macher das in der kommenden Staffel noch fortführen werden. Wäre wirklich zu schade, wenn es bei diesen 11 Folgen für sie bleiben würde, jetzt, wo ich mich endlich an Joan Cusack gewöhnt habe.

      Der Cast von "Shameless" sticht besonders hervor, die Autoren hingegen machen noch zu oft leichtsinnige Beginnerfehler, über die man hinwegsehen könnte, wenn nicht der selbe Showrunner bereits das britische Original geleitet hätte. Ich hoffe, dass die Macher gelernt haben, was in der Serie funktioniert (die Interaktion zwischen den Charakteren, die ärmlichen Umstände, mit denen sie fertig werden müssen etc.) und was nicht ganz so gut klappt, wie man sich das vielleicht ausgemalt hat Und damit meine ich diese stellenweise arg überzogen wirkenden Momente, die die Charaktere mehr wie Schablonen wirken lassen und zu denen ich daher teilweise keine Verbindung über weite Strecken aufbauen konnte - gerade dieser Punkt gilt vor allem für Frank selber: Als Hauptcharakter dieser Serie sollte man ihm wirklich mehr Gelegenheit geben, sich als Vater mit Fehlern zu profillieren. Ihn aber nur als selbstsüchtiges und rücksichtsloses Arschloch darzustellen, macht ihn für mich als Charakter nicht wirklich interessant, sondern sogar eher entbehrlich.

      Wie gesagt, eine für den größten Teil wirklich gute Staffel mit Fehlern, die hoffentlich ausgebessert werden. Showtime wird wohl nie zum wahren HBO-Ersatz werden, für den viele den Sender halten, aber immerhin hat man mit "Shameless" ein neues Programm gefunden, mit dem man das schwächelnde "Dexter" ersetzen kann, sobald die Zeit für den Serienkiller abgelaufen ist. Bis dahin müssen halt die "Borgias" herhalten.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE
      Habe gerade das Staffelfinale gesehen und mir gefällt die Serie immer noch sehr gut.
      Das lag auch daran, dass die Serie mit jeder Folge den Drama-Anteil doch noch etwas gesteigert hat. Denn die Serie ist im Grunde eine sehr ernste, die zwar in den ersten Folgen gut mit Comedy arbeiten konnte, es jedoch dann rechtzeitig geschafft hat es nicht zu übertreiben.

      Herausstechend (wie Data bereits sagte) ist natürlich der Cast, bei dem ausgezeichneten Ensemble wüsste ich garnicht wen ich herausheben sollte, wäre das nicht Joan Cusack, die meiner Meinung nach einen so herausragenden Job macht, dass im nächsten Jahr eine Emmy-Nominierung eigentlich unabwendbar ist.

      Wo ich Data aber ebenfalls zustimmen muss ist die Tatsache, dass einige Charaktere noch zu Schablonenhaft wirken und man ihnen noch nicht genügend Raum gegeben hat um ein wirkliches Gesicht zu bekommen. Das ist zwar gerade bei den Kindern natürlich nicht ganz einfach aber auch Frank bräuchte deutlich mehr Entwicklung.
      Worüber ich ganz froh bin ist die Hinzunahme von Amy Smart, die neue Reizpunkte und Platz für Charakterentwicklung schafft.

      Insgesamt eine sehr gute erste Staffel und ein sehr befriedigendes Staffelfinale.
      Weiter so. Ich freu mich auf neue Folgen mit den Gallaghers.
      Das Schwierigste am Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Basis.

      Zur Einstimmung auf die neue Season, die am 8. Januar 2012 auf Showtime an den Start gehen wird:



      Wow, wer hätte gedacht, dass Emmy Rossum so eine klasse Stimme hat. Gefällt mir und freu mich auf die neuen Folgen.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Season 2 hat mir gut gefallen. Schluss war auch schön muss ja nicht immer
      Spoiler anzeigen
      Drama sein, sondern kann auch mal ein Happy End (mehr oder minder, bis auf die Sache mit Monica)
      geben.

      Freu mich auf jeden Fall auf die 3. Staffel und bin gespannt was den Schreiberlingen so einfällt.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      Scheint ja gut anzukommen. Ist das jetzt mehr Drama oder Comedy? Vergleichbare Serie? Ich kann mit SitComs nämlich rein gar nichts anfangen...




      Instagram
      Jo, Dramedy. Die Gewichtung variiert da aber auch. S1 wirkte eher Comedy-lastiger. In S2 kam dann wiederum das Drama deutlicher zum Vorschein.

      Wer auf makaberen, extremen und dreckigen Humor steht, wird bestens bedient.

      Freu mich auch schon auf S3.. :popcorn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bavarian Metalhead“ ()

      Vielleicht werfe ich gegen Jahresende mal einen Blick auf die Serie. Danke für die Infos!




      Instagram