Matrix 4 & 5/Prequel/Reboot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Anthem schrieb:




      Und "Matrix Revolutions" hat dann "Reloaded" nochmal ein ganzes Stück unterboten.



      Also ich finde Revolutions noch um einiges besser als Reloaded...letzterer war im Grunde nur eine Aneinanderreihung von Action Szenen (wobei der multiple Agent Smith Kampf doch recht sehenswert war).
      Revolutions hatte zumindest in meinen Augen noch eine gewisse Dramatik und noch etwas Story, aber jedem das Seine dazu...

      Pepe Nietnagel schrieb:



      Gebe ich wie immer recht. Aber wenn eine Kinokarte inzwischen 30 DM kostet, macht der durchschnittliche Zuschauer auch keine Experiemente mehr und geht selten in "unbekannte Filme" ...


      Entschuldige, aber in welches Kino gehst du? Bei mir kostet das höchstens 10 Eur und wir haben die grösste Leinwand in unserem Landkreis. Dieses Gejammer ist unerträglich. Leute gehen in Discos und besaufen sich und sind dann locker 30 Eur los...oder man kauft sich Zigaretten für 50 Eur im Monat...man muss halt sehen, wo man Prioritäten setzt, das alles Geld kostet, ist ja wohl nichts neues.

      GregMcKenna schrieb:


      Ist alles richtig. Aber "Star Wars" würde es nicht geben, wenn man George Lucas erlaubt hätte, "Flash Gordon" zu rebooten. Welches "Star Wars" verpassen wir also? Man kann auch bequem für 6 Euro ins Kino, wenn man die richtigen Zeiten abgreift. Das mit den Preisen ist kein legitimes Argument. Und ja, die kinox.to-Gucker haben auch erheblichen Anteil am Fehlen neuer Marken.


      Sehe ich auch so...die ganzen Kinox Räuber, die sich zu bequem sind, für ein Produkt zu bezahlen und sich dann noch einbilden, Befugnis für das Sehen eines Filmes zu besitzen und dann auch noch Qualität zu verlangen...und es ist mir egal wenn jetzt wieder welche herkommen mit "Ja, aber Streamen ist eine Grauzone", dadurch wird der Film auch nicht finanziert.

      Darkness schrieb:

      Warner Bros tun im Moment alles um Hass auf sich zu ziehen hab ich das Gefühl...Erst versauen sie mit ihrer Politik Batman soweit das sogar Ben affleck komplett raus will und nun wollen sie Matrix rebooten...


      Auch eine sehr gewiefte Darstellung...das ist der beste Batman für viele...es haben bloss viele den FIlm missverstanden und obwohl ich auch zugebe, dass einige Elemente vielleicht zuviel waren...Affleck kann dafür nichts...Snyder war/ist schon auf den richtigem Weg...diese ganze Kritiker-Bashing ist in meinen Augen zu hochgeschaukelt.

      Aber man kann ja gerne wieder den Schumacher-Batman rausholen, wenn man das unbedingt möchte, dann gibts halt wieder Batman-Kreditkarten und Poison Ivy Figuren.

      zum topic Reboot...weiss nicht was der Aufschrei soll...was war denn mit Amazing Spiderman? Bis auf die Echse als neuen Gegner war die Grundidee diesselbe wie die von Raimi und nach gerademal erst 10 (!) Jahre vom Original...könnte noch andere Beispiele nennen...da war der Aufschrei aber nicht sonderlich gross.

      Ratty schrieb:


      Pepe Nietnagel schrieb:



      Gebe ich wie immer recht. Aber wenn eine Kinokarte inzwischen 30 DM kostet, macht der durchschnittliche Zuschauer auch keine Experiemente mehr und geht selten in "unbekannte Filme" ...


      Entschuldige, aber in welches Kino gehst du? Bei mir kostet das höchstens 10 Eur und wir haben die grösste Leinwand in unserem Landkreis. Dieses Gejammer ist unerträglich. Leute gehen in Discos und besaufen sich und sind dann locker 30 Eur los...oder man kauft sich Zigaretten für 50 Eur im Monat...man muss halt sehen, wo man Prioritäten setzt, das alles Geld kostet, ist ja wohl nichts neues.


      Naja, ich würde eher "Film zuhause schauen" kosten-technisch mit "Film im Kino schauen" miteinander vergleichen. Gegen "Blu Ray für 8 Euro" oder "Netflix für 30 Tage" kommt halt ein Kino für "120 Minuten Film" schlecht weg. Wenn die Fernseher immer größer und schärfer werden, verliert eben Kino "as besondere".

      Und halte dich fest: Ich gebe als Nicht-Raucher in der Woche mehr für Lebensmittel aus als im ganzen Jahr für Kino-Karten. Habe nunmal täglich Hunger ;)

      Um was es eigentlich geht: Für 10 bis 15 Euro "guckt man nichtmehr die Katze im Sack", sondern lieber etablierte Fortsetzungen. So ticket der Kinogänger durchschnittlich heute bei den aktuellen Preisen.

      Finde ich auch garnicht schlecht. Schade finde ich nur, dass Warner in den letzten 15 Jahren nicht eine neue Marke etablieren konnte. Die ganzen Fortsetzungen stören mich garnicht, aber ein bisschen was "neues" würde auch nicht schaden.

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Ratty schrieb:


      Pepe Nietnagel schrieb:



      Gebe ich wie immer recht. Aber wenn eine Kinokarte inzwischen 30 DM kostet, macht der durchschnittliche Zuschauer auch keine Experiemente mehr und geht selten in "unbekannte Filme" ...


      Entschuldige, aber in welches Kino gehst du? Bei mir kostet das höchstens 10 Eur und wir haben die grösste Leinwand in unserem Landkreis. Dieses Gejammer ist unerträglich. Leute gehen in Discos und besaufen sich und sind dann locker 30 Eur los...oder man kauft sich Zigaretten für 50 Eur im Monat...man muss halt sehen, wo man Prioritäten setzt, das alles Geld kostet, ist ja wohl nichts neues.


      Naja, ich würde eher "Film zuhause schauen" kosten-technisch mit "Film im Kino schauen" miteinander vergleichen. Gegen "Blu Ray für 8 Euro" oder "Netflix für 30 Tage" kommt halt ein Kino für "120 Minuten Film" schlecht weg. Wenn die Fernseher immer größer und schärfer werden, verliert eben Kino "as besondere".



      Für mich ist Kino eine Erfahrung. Ich gehe jetzt auch nicht jeden Monat in einen Film, aber wenn dann war es mir das immer wert: Eine Riesenleinwand...etliche Subwoofer etc. um dich herum...den Film in einer Gemeinschaft zu sehen und die Gewissheit, das ein Kinofilm wie eine Premiere ist, also dass du einer der ersten bist, die in den Genuss kommen, in sehen zu dürfen. Leider hat sich das in den letzten 15 Jahren durch die ganze Raubkopierei immer mehr verflüchtigt.

      Ich habe auch einen Beamer zuhause; Ultra HD TV etc...aber für mich wird Kino immer ein Erlebnis sein, dass du nicht ersetzen kannst...ausser du bist reich genug und baust dir im Keller einen eigenen Kinosaal.

      Ratty schrieb:



      Ich habe auch einen Beamer zuhause; Ultra HD TV etc...aber für mich wird Kino immer ein Erlebnis sein, dass du nicht ersetzen kannst...ausser du bist reich genug und baust dir im Keller einen eigenen Kinosaal.


      Ist eben geschmackssache. Würde die Film zeitgleich auf Blu Ray und im Kino erscheinen, würde ich garnicht mehr ins Kino gehen ;)

      Ein neuer Matrix-Film mit tollen Effekten in 3D wäre dagegen sicher wieder sehenswert. Für "Dinos in 3D" sind vor zwei Jahren auch sehr viele Leute in Kino gegangen bei Jurassic World :)
      Kino ist für mich noch immer ein Event. Zu Hause schläft man ein, ist abgelenkt, unterbricht vielleicht.

      Intensiver als im Kino kann ein Film für mich nicht sein. Da lässt man sich fallen. Da gibt es nichts anderes (außer vielleicht mal nervige Gäste).

      Aber um mal zum Thema zurück zu kommen: Reloaded fand ich gut. Hier beim neuen ist es fraglich, inwieweit technische Maßstäbe gesetzt werden können und ob die philosophische Komponente beibehalten werden kann. Ich hoffe es, bin da aber noch skeptisch. Gerade die Verbindung von Action und Tiefgründigkeit machte für mich Matrix aus.
      Ich wollte damals erst meine Master-Arbeit drüber schreiben, nach zig Referaten und Hausarbeiten hatte ich den Film jedoch über. Seitdem auch nicht mehr geschaut, was eigentlich schade ist, aber wenn man einen Film so oft analysiert hat....

      Pepe Nietnagel schrieb:

      GregMcKenna schrieb:

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Ist eben geschmackssache. Würde die Film zeitgleich auf Blu Ray und im Kino erscheinen, würde ich garnicht mehr ins Kino gehen

      Dann dürftest du dich aber nicht beschweren, dass Kinofilme aussterben. ;)

      Mal wieder ein "Punkt für dich" ;)

      Nicht wirklich. Denn wie so ein Markt aussehen könnte, sehen wir ganz gut an der Deutschen Film- und Fernsehlandschaft: Die Sender sind unheimlich stark und ein Großteil der dt. Filme laufen im Fernsehen - und werden auch entsprechend produziert. Es ist also in deinem eigenen Interesse, mehr ins Kino zu gehen. Ich kann dich dazu freilich nicht zwingen aber so ist es leider am Ende des Tages.



      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      @Anthem : Worauf willst Du eigentlich hinaus? Akzeptiere doch einfach mal, dass ich sowas richtig doof finde. Hab das auch begründet. Wenn Du Dein Recht auf "Rumpoltern ohne Substanz" einfordern willst, dann tu's einfach. Kann Dir Deine Fantasie nicht verbieten. Zum Quatschmachen brauchst'e MEINE ERLAUBNIS nicht. Da Du aber danach bettelst, dann bitte sehr: Schreib' was Du willst, meinen Segen hast Du.

      Aber akzeptiere einfach auch mal andere Meinungen ... DAS wäre ein Zeichen für eine anständige Diskussion, nicht das "hi, hi, der benutzt ja Smileys, hi, hi, hi", was auch nicht wirklich witzig ist. War's sicher mal, als man noch Höhlenmalerei parktiziert hat, aber in einem Internetforum 2017 ist das nicht sooooo ungewöhnliich. Aber ich weiß ja nicht, wie oft Du rauskommst, da kann für manche ein Smiley was Besonderes sein. Naja, wer gerne sich über nichts bzw. seine eigene Fantasie beschwert, dem sei auch der karge Humorversuch verziehen.

      ;)

      Back 2 Topic:

      Bei eiem Shared-Universe könnte man ja mal auf die Funktion der Maschienen eingehen. Näheres über den Aufbau der Matrix. Wenn ich so an den "Disput" zwischen Architekt und dem Orakel denke, bedeutet das ja auch, dass die Maschinen nicht immer einer Meinung sind. Vielleicht kommt es zu "Oppositionen" und wie die sich in die Matrix einfügen, wäre auch interessant.

      Die Geschwister haben keine Rechte mehr an der ganzen Sache?

      Hulk schrieb:

      Die Geschwister haben keine Rechte mehr an der ganzen Sache?

      "Keine Rechte" ist zu hart gesagt - aber die Rechte an der IP "Matrix" liegen bei Warner. Die haben Interesse daran, die Wachowskis einzubeziehen aber wenn die nicht wollen - dann eben nicht. Sie könnens auch ohne die beiden.



      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Hulk schrieb:

      @Anthem : Worauf willst Du eigentlich hinaus? Akzeptiere doch einfach mal, dass ich sowas richtig doof finde. Hab das auch begründet. Wenn Du Dein Recht auf "Rumpoltern ohne Substanz" einfordern willst, dann tu's einfach. Kann Dir Deine Fantasie nicht verbieten. Zum Quatschmachen brauchst'e MEINE ERLAUBNIS nicht. Da Du aber danach bettelst, dann bitte sehr: Schreib' was Du willst, meinen Segen hast Du.

      Aber akzeptiere einfach auch mal andere Meinungen ... DAS wäre ein Zeichen für eine anständige Diskussion, nicht das "hi, hi, der benutzt ja Smileys, hi, hi, hi", was auch nicht wirklich witzig ist. War's sicher mal, als man noch Höhlenmalerei parktiziert hat, aber in einem Internetforum 2017 ist das nicht sooooo ungewöhnliich. Aber ich weiß ja nicht, wie oft Du rauskommst, da kann für manche ein Smiley was Besonderes sein. Naja, wer gerne sich über nichts bzw. seine eigene Fantasie beschwert, dem sei auch der karge Humorversuch verziehen.

      ;)



      Ich hab dir auf deinen ersten Comment ganz normal und ausführlich geantwortet, ohne aufgesetzte Feindseligkeit, ohne Sticheleien. Einfach ganz normal meine Meinung in den Raum geworfen und begründet, wie man es in einem Forum zum Meinungsaustausch macht. Die hättest du auch gerne akzeptieren können, anstatt nur noch rumzuseufen und mit den Augen zu rollen. Wenn scheinbar jeder deinen Segen hat "zu schreiben, was er will", worüber reden wir dann noch? Dann hätten wir diesen "Viel Lärm um Nichts" gar nicht gebraucht. Du hättest mir auch ganz einfach auf meine Nachfrage nach Belegen wo hier Leute nach "Warner verrecke" geschrieen haben antworten können. Mir jetzt zum Abschluss noch auf Krampf die "Akzeptier meine Meinung"-Karte unterzujubeln, ist mir einfach zu billig.

      Akzeptiert habe ich deine Meinung schon lange. Ich habe lediglich einen normalen Comment dazu geschrieben, um meine Meinung dazu zu schreiben. Such mir gerne meinen "Angriff" oder meine "Nicht Akzeptanz" aus meinem ersten Beitrag raus. Ich bin gespannt.

      Und wie gesagt, wenn du dieses imaginäre Extrem brauchst, dass hier Leute "ohne Substanz rumpoltern", dann bild es dir gerne ein. Das ist dann scheinbar die Fantasie, die mir laut dir fehlt. Und ständig zu behaupten, alle würden hier Hollywood für die Höllle selbst halten, ist einfach nur platt. Das wäre, als würde ich dir unterstellen, du würdest Hollywood für einen einzigen Haufen ganz dicker Kumpels halten, die einfach nur mal ne gute Zeit für sich und uns Zuschauer haben wollen. Machst du manchmal den Eindruck? Ja, trotzdem halte ich dich nicht für so naiv. Wenn hier doch so ein "Shitstorm" tobt und Leute mehrmals "Warne verrecke" gerufen haben, dann sollte es doch ein Leichtes sein, mir jetzt auf meine bereits dritte Nachfrage, mal eine handvoll Belege dafür zu posten. Oder war das von dir auch nur ein "Rumpoltern ohne Substanz"?

      Ist es für dich eigentlich wichtig, alles immer in solche plakativen Extreme zu ziehen? Wenn ein paar Leute hier schreiben, sie haben keinen Bock auf "Matrix" ist es für dich ein Shitstorm. Meckern ein paar Leute über Warners Politik, schreien sie für dich "Warner verrecke!", bemerke ich deinen inflationäre Smiley-Gebrauch als Ersatz für Argumente, heißt das für dich gleich "He he, der weiß nicht was Smiley sind, der kommt nie aus dem Haus". Was sind das für billige Rückschlüsse? Brauchst du diese Extreme so dringend, um in deinem Kopf ein Argument zu gewinnen?

      Und zur Smiley-Sache: Auch hier musst du mir nicht verkrampft mit "Hihi, du kommst nicht oft raus"-Plattitüden kommen. Ich habe nix gegen Smileys, nur wenn sie wie in deinem Fall aktuell nur dazu dienen, einen Comment abfällig zu bemerken und der ganze Post aus fast nichts anderen besteht, finde ich es eben erbärmlich. Da ziehe ich dann gerne mal deine "Akzeptiere doch einfach mal, dass ich sowas richtig doof finde"-Karte.

      Und wer vor einer Seite noch Dinge wie "Godzilla-Facepalm" schreibt, sollte bitte nicht anderen karge Humorversuche unterstellen. Glashaus und so.

      Sollte es dein Ego zulassen, können wir das ganze Pseudodrama (das sich jetzt übrigens länger zieht als der furchtbare "Shitstorm" über die "Matrix"-Pläne) auch dahin verschieben, wo es hingehört: In den P.N.-Bereich. Oder blockier' mich doch einfach am Besten :)

      Edit: Oder warte, ich hab' ne bessere Idee... haut rein, Leute.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Anthem“ ()

      @Anthem
      Godzilla-Facepalm bedeutet nicht "Achtung Humor!" sondern soll meine Meinung zu Deinem Geschreibsel darstellen.
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      @The Fiend: Ich nehm' die Pille, bei der man sich anschließend in einem Matrix-Thread über Matrix unterhält. Über Keanus Rückkehr könnte ich mir folgendes vorstellen:

      Der ist ja momentan wieder im Kommen, und da Matrix mit seinem Gesicht verbunden ist, wird man ihn sicher mal anfragen. Als sowas wie ein "Echo" des alten Neo könnte er der neuen Generation hilfreich sein. Dafür sorgen, dass der Deal aus Teil 3 eingehalten wird, also dass es Menschen erlaubt ist, sich von der Matrix zu lösen und außerhalb von ihr zu leben. Wie diese neue Welt dann aussehen wird, birgt viel Potential.

      Eine andere Idee wären sowas wie Prequels, in der gezeigt wird, wie die Maschinen langsam alles übernommen haben. Wie die Menschen zu Baterien wurden, wie frühe Versionen der Matrix ausgesehen haben.

      Oder was ist mit all den "selbständigen Programmen", die im Exil leben bzw. nicht fest zur Matrix sebst gehören wie der Merowinger? Es könnte doch so sein, dass sich Exilprogramme gegen die Matrix wenden und die Maschinen dann die Hilfe der Menschen brauchen ...

      Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr freue ich mich, dass man bei Warner die Matrix wieder ausgräbt. Da werden die sicher vorher die Trilogie noch 3D-Konvertieren und nochmal ins Kinorennen schicken ...
      Matrix Cinematic Universe oder wie ? um Himmels willen, damit´s noch verschwurbelter wird .... :crazy2:

      und Neo kommt womöglich wieder ? Das zieht dann wieder seitenlange esoterische Erklärungsversuche der Matrix Fanboys nach sich ... über Geburt und Wiedergeburt und was weiß ich noch alles.

      und am Ende hockt da ein nerviger Franzose der sich selber gerne reden hört ....

      das gefällt mir nicht

      DarkWizard schrieb:

      @Daleron
      Wenns zu kreativ wird meckern aber auch alle wieder rum. Man kanns wirklich niemanden recht machen. ;)


      Zeig mir bitte einen einzigen Post, der "oh gott der Film war kreativ" zum Thema hat :headscratch:
      Kreativ ist immer dann gut, wenn es gut ist.... Jupiter Ascending war vom Thema erfrischend.... Die Umsetzung war halt schwach z.B....


      Ratty schrieb:

      Entschuldige, aber in welches Kino gehst du? Bei mir kostet das höchstens 10 Eur und wir haben die grösste Leinwand in unserem Landkreis. Dieses Gejammer ist unerträglich. Leute gehen in Discos und besaufen sich und sind dann locker 30 Eur los...oder man kauft sich Zigaretten für 50 Eur im Monat...man muss halt sehen, wo man Prioritäten setzt, das alles Geld kostet, ist ja wohl nichts neues.


      Für 30 Euro besaufen haben die aber den ganzen Abend hinter sich und den dicken Kopf am nächsten Tag....
      Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen - wem das wichtig ist, der macht halt das und das heißt nicht, das er 10-15 Euro für Kino für zu viel oder zu wenig hällt (hängt bei mir auch vom Kino ab - ich zahle gerne ca. 10-13 Euro, je nach Tag und 3D oder ohne 3D wenn Sauberkeit, Service, Bild und Ton stimmen....)

      Pepe Nietnagel schrieb:

      Um was es eigentlich geht: Für 10 bis 15 Euro "guckt man nichtmehr die Katze im Sack", sondern lieber etablierte Fortsetzungen. So ticket der Kinogänger durchschnittlich heute bei den aktuellen Preisen.

      Finde ich auch garnicht schlecht. Schade finde ich nur, dass Warner in den letzten 15 Jahren nicht eine neue Marke etablieren konnte. Die ganzen Fortsetzungen stören mich garnicht, aber ein bisschen was "neues" würde auch nicht schaden.


      Also du setzt lieber auf nen etablierte Fortsetzung möchtest aber was neues :gruebel:
      Wenn ich z.B. einmal im Monat ins Kino gehe und dann aus "Sicherheitsgründen" die Fortsetzungen nehme, weil ich weiß was ich kaufe... Dann entziehe ich dem neuen doch im Vorfeld das Geld...
      Ehrlich gesagt ist es mir erst mal total egal ob es eine "brandneue Idee" ist oder ne gute Fortsetzung - gefallen muss es mir...

      mcclane schrieb:

      Die sollen die Matrix ruhen lassen


      So würd ichs nicht sagen...
      Nen Reboot / Remake würde mich abschrecken...
      Eine neue Geschichte im Matrix-Universum würde mich (bei entsprechenden Vorzeichen) durchaus reizen...
      Ich würde wenn ich es mir aussuchen dürfte die Animatrixgeschichte der Entstehung der Matrix gerne als Film sehen....
      Allerdings ist das was ich bisher so gelesen habe noch nicht wirklich das was mich "heiß macht" - Drehbuchautor und die Äußerungen des selben finde ich eher nicht so dolle...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol: