Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

The Batman (Reboot)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Original von GrafSpee
      Aber wie ich schon sagte wichtig wäre hier ein Pay TV Sender, vielleicht HBO da das ganze von Warner kommt.


      Ich habe das Gefühl, dass HBO mit solchen großkalibrigen Prestige-Projekten wie "Boardwalk Empire" oder "A Game of Thrones" derzeit finanziell ausgelastet genug ist. Eine "Batman"-Serie, wenn sie richtig gemacht wird, wird auch alles andere als günstig werden. Und ich denke, wir alle wollen doch, dass ein ähnliches Debakel, wie es seinerzeit mit "Deadwood" und "Rome" veranstaltet wurde, um jeden Preis vermieden wird. Warner spricht natürlich für HBO, aber irgendwie sehe ich "Batman" thematisch nicht als passend für das aktuelle Line-Up des Senders.

      Pay-TV wäre gut. Bei seinem derzeitigen Drama Line-Up für nächstes Jahr, wäre Starz doch ein passender Kandidat. Ich denke jedoch, dass Warner da auf einer breiteren Schiene fahren und das Projekt bei einem größeren Network wie FOX unterbringen wird. Wie gesagt, nur so ein Gefühl.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Data“ ()

      Batman Reboot

      movie-infos.de/news_detail.php?newsid=28094

      Also ich finde die Reboot Meldung gar nicht so schlimm im Gegenteil ich bin sogar dafür. Schließlich ist schon lang bekannt das Nolans Batman Saga nach Teil drei beendet ist. Warum also nicht neu anfangen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      RE: Batman Reboot

      Ich find's auch gut. Nolans Trilogie wird für sich stehen und eine in sich abgeschlossene Sache werden. Bei dem "neuen" Batman kann man dann - hoffentlich - so vorgehen wie die Jungs von Marvel bei Iron Man:

      Nämlich die anderen DC-Helden mit einbeziehen. Es kommt ja bald ein GL-Film, für Wonder Woman ist eine Serie angedacht und die Vorbereitung für einen neuen Supie laufen auch schon auch Hochtouren. Jetzt noch FLASH und den Martian Manhunter, dann kann's losgehen.

      Es müssen ja nicht gleich in Gastauftitte sein - die Batsy-Movies soll der Flattermann schön alleine ausfechten (vielleicht noch andere Mitglieder der Bat-Family wie Robin/Nightwing oder Batgirl). Bei Batsy sollte auch weiterhin wie bei Nolan der Fokus auf düstere Action liegen mit mehr oder wenger menschlichen Gegnern. Und Bats soll seine Fälle durch Detektivarbeit lösen und nicht mittels Superfähigkeiten. Aber es wäre schon mal klasse, wenn Bruce in seiner Bathöhle einen JLA-Teleporter stehen hätte oder mal mit Clark Kent oder Barry Allen telefoniert oder sich einen Rat beim Manhunter holt...
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Original von Stefan5552010
      Hoffentlich bekommt Karl Urban die rolle des Batman :megacool:


      War da nicht irgend eine schon offizielle Meldung dass eine neue Batman Serie kommt mit Karl Urban?

      Achso offiziell ist es noch nicht: worstpreviews.com/headline.php?id=19719

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Castiel“ ()

      Also ich kann mich mit Reboots von "guten Film-Serien" nicht wirklich anfreunden.

      Bei Spiderman finde ich das Reboot z.B. auch ziemlich unnötigt. Man hätte die Geschichte ja noch locker weitererzählen können.

      Reboots sind meiner Meinung primär dazu da, dass ne bekannte Marke mit geringen Produktionskosten (neue "günstige" Schauspieler) weiter "auszuschlachten".

      z.B. bei Sex an the City wird ja im neuen Teil auch auf die bisherigen Schauspielerinnen verzichtet um Geld zu sparen. Ob das funktioniert, ist dann ne andere Frage.

      Bei Batman (und andere Superhelden) ist es natürlich leichter, da oft viele Gegner und Comic-Handlungen nicht verwendet wurden, aber trotzdem wäre es mir lieber, wenn man auf den bisherigen Filme aufbaut, anstatt einfach ein "kostengünstiges Remake" zu bringen.

      Also Remakes sind nicht wirklich so mein Fall :grins:
      Original von LordAskar
      Ja, die Serie soll Nolans Filme fortsetzen


      Soll. Ist nämlich, soweit ich weiß, bisher nur ein Gerücht. Ich hoffe nämlich, dass, wenn sie "Batman" als Serie neu auflegen, sie dies Geschichte unabhängig von Nolans Reihe tun.

      Dass Warner das sehr profitable Franchise natürlich auch weiterhin kommerziell ausschlachten will, war abzusehen. Aber schon wieder von vorne anfangen? Sicher, ihr Geld werden die damit machen, aber die ganze Geschichte schon wieder erneut von Anfang an erzählt zu bekommen, ist doch langweilig.

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Wenn Batman ein Reboot bekommt muss die Grundgeschichte doch nochmal erzählt werden, in welcher Form auch immer.
      Im ersten Batman von Tim Burton wurde das ganze ja mithilfe von Flashbacks abgehandelt und hat nicht die Dimensionen von Batman Begins eingenommen.
      Klar, mittlerweile ist Batman in der Popkulur angekommen, aber das Studio kann ja trotzdem dem Zuschauer nicht einfach einen "fertigen" Charakter vorsetzen. Das Studio muss schon bei einem Neustart erklären warum Batman ist wie er ist bzw. was ihn antreibt im Kampf gegen das Verbrechen.
      Meiner Ansicht nach ist das Vorhaben unnötig.
      Besser wie C.Nolan kann sicher keiner die Geschichte erzählen.

      Und schon wieder von vorn?
      Ich HOFFE, dass das ein Schuss in den Ofen wird.
      Ich gehe, wenn's denn wirklich verwirklicht wird, jedenfalls nicht ins Kino und schaue mir schon wieder die Story of Bat-Man von vorn an.Zumal ich glaube, dass das nichts wird.
      nolan als produzent? weiterhin am batman franchise beteiligt ? von mir aus gerne. am besten david fincher engagieren, ihm würde ich es zutrauen, eine comic-adaption zu inszenieren, die an nolan's reihe rankommt und fincher wollte doch schon immer mal einen superhelden film inszenieren...
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Whoms“ ()

      Original von Data
      Soll. Ist nämlich, soweit ich weiß, bisher nur ein Gerücht. Ich hoffe nämlich, dass, wenn sie "Batman" als Serie neu auflegen, sie dies Geschichte unabhängig von Nolans Reihe tun.


      Batman als "Reboot" in Serienform würde ich ebenfalls in Ordnung finden.

      Gute Action-Serie gibt es ja - meiner Meinung nach - heutzutage auch nicht mehr wie "Sand am Meer".

      Und Serien sind ja auch ziemlich profitabel. Also eine TV-Serie sehr gerne, aber Film-Reboots sollte man generell nur machen, wenn das neue Konzept den bisherigen Filme überlegen ist. Und das dürfte bei den Batman-Nolan-Filme sehr lange nicht der Fall sein!
      Original von Whoms
      nolan als produzent? weiterhin am batman franchise beteiligt ? von mir aus gerne. am besten david fincher engagieren, ihm würde ich es zutrauen, eine comic-adaption zu inszenieren, die an nolan's reihe rankommt und fincher wollte doch schon immer mal einen superhelden film inszenieren...


      Auch wenn Fincher zu intelligent sein wird, sich da ranzutrauen, wüsste ich nicht, was er noch besser machen könnte.

      Der soll sich nicht für sowas verheizen, genauso wenig wie ein anderer renommierter Regisseur.

      Da soll Fincher lieber DareDevil oder so machen...
      ein Reboot ist für mich momentan mehr als langweilig, vll in 10 Jahren.

      aber das Batman Universum hat sehr viele Geschichten die man ausserhalb der Nolan Reihe filmisch erzählen kann.

      wenn dies Gerücht stimmt...

      Als Grundlage sollte eine Story Frank Millers dienen, in der ein gealterter Batman quasi aus der Rente zurückkehrt, um gegen Harvey Dent und eine brutale Bande namens "The Mutants" anzutreten.


      ...dann wäre Reboot eh das falsche Wort,
      und solch eine Verfilmung nach Dark Rises würde ich freudig erwarten.
      „Mehrfache Ausrufezeichen“, fuhr er kopfschüttelnd fort, „sind ein sicheres Zeichen für einen kranken Geist.“

      Terry Pratchett in Eric
      was macht eigentlich tim burton ?
      das wär doch was , wenn der noch einen macht
      oder seh nur ich das so

      mir gehen superhelden schon ziemlich am allerwertesten vorbei - was ich aber cool fänd , wär noch ein batsi von burton - oder aber im watchmen stil von snyder - das fänd ich auch pretty cool .


      Für eine Hand voll Scheiße

      Ne, Burtons Version passte prima in die 80er, und da gehören sie auch hin. Die Zeiten sind vorbei.

      Wie ich bereits andererorts schrieb, prinzipiell wird es irgendwann ne Neuauflage geben, aber jetzt halte ich es verfrüht. Der Film ist ja nicht mal im Kasten...
      Dann lieber andere Comiccharaktere oder andere Ideen verwirklichen.

      Vorstellen könnte ich mir lediglich Batmans Kindheit, was aber angesichts seiner fehlenden Superkräfte nicht möglich sein wird - Batman ist eben nur aufgrund seines Geldes Batman (mehr oder weniger).
      Oder man macht Batman als Rentner oder so :D.

      Und ich sehe es wie Data, die Geschichte, wie er zu Batman wird, kann einen auch schon etwas müde machen.
      Break through the surface and breathe.
      Also ich hab nix dagegen wenn eine Neuauflage in den nächsten 2, 3, 4 Jahren kommt, vielleicht könnte man die Filme dann mit der Serie die kommen soll verknüpfen.
      Ich würd mir halt einfach wünschen dass es comicmäßiger wird.

      Bei Nolan is halt das Problem, dass er aufgrund seines Realismus nicht alles reinbringen kann, wobei ich denke dass wenn man die Gegner umwandelt jeden reinbringen könnte.
      Nolasn Batman ist nun aber bald abgehakt und so kann man wieder aus dem neuen schöpfen und das sollten sie dann auch mal tun.

      Also sollen auch mal comichafte Bösewichte auftauchen und genauso Robin, Batgirl, Nightwing usw, am besten wärs ja bishin zu anderen DC Superhelden, wär doch prima wenn sie es machen könnten wie bei den Marvelverfilmungen.

      Das würde sich doch dann vorallem anbieten, weil ja auch ein JL Film kommen soll.
      ein batman reboot würde ich nicht begrüßen. irgendwann wird das mit sicherheit passieren. spätestens wenn nolans "dark knight" reihe 2012 abgeschlossen wird.

      aber der neue batman muss sich an nolans version messen lassen und das wird verdammt schwer. die einzige möglichkeit einen dc komformen batman mit den anderen superhelden zu verbinden ist nur mit einem schritt zurück zu burtons 80er version.
      hulk und green latern sind auch total überzeichnet von den charakteren oder von der action her. nolans batman hebt sich in sachen "realismus" von den anderen filmen ab.