Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Getaway (Ethan Hawke, Selena Gomez)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Getaway (Ethan Hawke, Selena Gomez)

      Getaway - Get in's Kino, Get of's Kino, Get Bewertet 2
      1.  
        10/10 (0) 0%
      2.  
        02/10 (0) 0%
      3.  
        03/10 (0) 0%
      4.  
        04/10 (1) 50%
      5.  
        05/10 (0) 0%
      6.  
        06/10 (0) 0%
      7.  
        07/10 (0) 0%
      8.  
        08/10 (1) 50%
      9.  
        09/10 (0) 0%
      10.  
        01/10 (0) 0%

      <<< Zum Trailer >>>

      Jahr/Land: 2013, USA

      US-Kinostart: 30. August 2013

      DVD-Start (USA): Noch ohne DVD-Start

      Deutscher Kinostart: 14. November 2013

      Deutscher DVD-Start: Noch ohne DVD-Start

      Genre: Thriller

      Regie: Courtney Solomon, Yaron Levy

      Drehbuch: Sean Finegan, Gregg Maxwell Parker

      Schauspieler: Ethan Hawke, Selena Gomez, Jon Voight, Paul Freeman, Bruce Payne, Rebecca Budig, Velislav Pavlov, Maria Bobeva, Silvia Ranguelova, Danko Jordanov, Lena Milan, Gabe Lustman, Kaloian Vodenicharov, Dejan Angelov, Velizar Peev

      Studios: Warner Bros., After Dark Films, Dark Castle Entertainment

      Produzenten: Joel Silver, Robert Jones, Simon Lewis

      Inhalt: Brent Magna (Ethan Hawke) wird mit einer unerwarteten Situation konfrontiert und muss sich für ein heiles Ende hinter das Steuer setzen, Gas geben und den Anweisungen eines Unbekannten Folge leisten. Wenn er die Anforderungen der Stimme verweigert oder sich während der Fahrt von der Polizei erwischen lässt, wird seine entführte Frau ermordet. Kompliziert wird die Mission ohne klares Ziel, sobald ein junges Mädchen (Selena Gomez) unfreiwillig hinzugezogen wird...

      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Jigsaw
      2. Stranger Things (Season 2)
      3. It (2017)
      4. Death Note (Season 1)
      5. The Babysitter
      6.Gerald's Game
      7. Man In An Orange Shirt (Season 1)
      8. Wonder Woman
      9. Dragon Ball Super (Season 3)
      10. American Pie 4




      MOST WANTED MOVIES/TV SHOWS 2017
      1. Star Wars: The Last Jedi
      2. Call Me By Your Name
      3. Leatherface
      4. Cult Of Chucky
      5. Beach Rats




      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      den Film kann man eigentlich getrost wieder vergessen, mir tuts auch für Hawke leid, er ist an und für sich kein schlechter Schauspieler, was ihn dazu reitet bei sowas mitzuspielen wo er sich die Credits mit Selena Gomez teilen muss, weiss auch nur er selber.^^ Scheinbar hat er kaum mehr gute Angebote.
      stimmt "Sinister" war sogar ganz annehmbar, "Purge" hab ich jetzt nicht gesehen. Aber wenn er mit "Getaway" als Anfang auf so einer Schiene weitermacht erinnert mich das eher an der Entwicklung von Nicolas Cage (leider), auch einem Schauspieler der sich lange Zeit unter Wert verkauft hat, hoffe ja zumindest das er mit "Joe" aus diesem Loch rauskommt.
      Before Midnight kannst du da nicht aufzählen, weil das ein dritter Teil ist und man da eben nicht einfach mal den Hauptdarsteller ersetzt. Außer Training Day, Sinister und The Purge fällt mir mit ihm aber auch gar kein guter bzw annehmbarer Film ein, bei dem er mitgespielt hat. Die Before-Reihe lasse ich jetzt mal außer Acht.




      Instagram
      Original von patri-x
      Before Midnight kannst du da nicht aufzählen, weil das ein dritter Teil ist und man da eben nicht einfach mal den Hauptdarsteller ersetzt. Außer Training Day, Sinister und The Purge fällt mir mit ihm aber auch gar kein guter bzw annehmbarer Film ein, bei dem er mitgespielt hat. Die Before-Reihe lasse ich jetzt mal außer Acht.


      In Gattaca fand ich ihn auch gut! Falls du ihn noch nicht gesehen hast.

      EDIT:

      und natürlich "Lord of War". ^^
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      @burtons: Nee, kenn ich nur vom Hörensagen! Werde ich wohl mal nachholen, mir gehen eh Filme und Serien aus.

      Edit: Vielleicht hat Hawke den Tipp mit den schlechten Filmen von Cage bekommen ^^




      Instagram

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „patri-x“ ()

      Da es hier noch keine Kritiken zu dem Film gibt, gehe ich mal davon aus, dass ihn noch keiner gesehen hat. Gut so!
      Denn Getaway ist einer der schlechtesten Filme die ich bisher gesehen habe :kacka: :kacka: :kacka:

      Den Trailer fande ich sogar gar nicht mal so schlecht, auch die Tatsache das Ethan Hawke hier mitspielt, der ein unglaublich toller Characterschaupieler ist, lässt doch eigentlich auf einen netten Filmabend hoffen. Fehlanzeige.
      Montag lief er bei uns in der Sneak und nach 15 Minuten konnte ich einfach nicht mehr und habe den Saal verlassen. Gleich zu Beginn fängt die Verfolgungsjagd an, die einfach kein Ende nehmen will. Ständig fährt Hawke durch die Gegend, kriegt ins Ohr gebrüllt er soll in den Milchwagen fahren, über Marktplätze heizen um Leute zu erschrecken oder sich Verfolgungen mit der Polizei liefern. Mein Kumpel meint, er ging dann bis zum Ende so weiter. Zwischendurch gibt es dann noch ein paar hektische Flashbacks um seine Situation nachvollziehen zu können.
      Mehr Worte will ich auch gar nicht über diese dümmliche Grütze verlieren.
      Eines soll aber noch gesagt sein: Schaut euch diesen Film NICHT an!

      2 von 10 Kotztüten :puke:
      Ich finde es immer sehr gewagt, einen Film zu beurteilen, den man sich nicht komplett angesehen hat und in deinem Fall dann auch nur 15 Minuten. Erschreckend ist es aber dennoch, dass du den Saal vorzeitig verlassen hast. Den Film werde ich mir definitiv sparen, denn auch Ethan Hawke ist leider kein Garant für einen guten Film. Schade!




      Instagram
      Original von Origano
      Da es hier noch keine Kritiken zu dem Film gibt, gehe ich mal davon aus, dass ihn noch keiner gesehen hat. Gut so!
      Denn Getaway ist einer der schlechtesten Filme die ich bisher gesehen habe :kacka: :kacka: :kacka:

      Den Trailer fande ich sogar gar nicht mal so schlecht, auch die Tatsache das Ethan Hawke hier mitspielt, der ein unglaublich toller Characterschaupieler ist, lässt doch eigentlich auf einen netten Filmabend hoffen. Fehlanzeige.
      Montag lief er bei uns in der Sneak und nach 15 Minuten konnte ich einfach nicht mehr und habe den Saal verlassen. Gleich zu Beginn fängt die Verfolgungsjagd an, die einfach kein Ende nehmen will. Ständig fährt Hawke durch die Gegend, kriegt ins Ohr gebrüllt er soll in den Milchwagen fahren, über Marktplätze heizen um Leute zu erschrecken oder sich Verfolgungen mit der Polizei liefern. Mein Kumpel meint, er ging dann bis zum Ende so weiter. Zwischendurch gibt es dann noch ein paar hektische Flashbacks um seine Situation nachvollziehen zu können.
      Mehr Worte will ich auch gar nicht über diese dümmliche Grütze verlieren.
      Eines soll aber noch gesagt sein: Schaut euch diesen Film NICHT an!

      2 von 10 Kotztüten :puke:



      Nur 15 min gesehen und dennoch 2 Kotztüten bekommen? Wieviel wären es denn geworden wenn du ihn ganz gesehen hättest ;)
      Kleiner Spaß am Rande.
      Fand den Trailer eig. gar nicht so verkehrt, bin gespannt ob der Film bei mir auch so mies wegkommt.
      @Origano:
      Sehr mutig den ganzen Film zu beurteilen wenn du nur die ersten 15. Minuten gesehen hast :D

      Ich wurde gestern gesneakt und zwar mit diesem wundervollen Panoptikum der Irsinningkeit. :hammer: Ich dachte immer das ich meine letzten Gehirnzellen irgendwann mal an den Alkohol verlieren werde aber nein! Die restlichen liegen jetzt im Kinosaal.
      Man wird sofort in den Film katapultiert und zack...fast nur noch Action, schnelle Schnitte, Logiklöcher ohne Ende, derbe Motorensounds, Schrotthaufen noch und nöcher. Völlig klar das Ethan Hawke hier völlig unterfordert ist und selbst bei Selena Gomez muss ich gestehen das sie es besser kann. Egaaaaaaaaaaal. Denn irgendwo ganz tief in mir drin, da wurde mein inneres Kind irgendwie total befriedigt. Eben weil der Film nichts auf den Hacken hat und im Grunde nur von der rasanten Story lebt. Auch wenn mir die Schnitte oft viel zu hektisch waren und es mir teilweise vorkam als wenn man versuchen würde das Found Footage Prinzip (Am und im Auto sind Kameras) nun auf Autos zu übertragen, so ist der Film dennoch mal einen Blick wert. Die Verfolgungsjagden sind gut gemacht und kamen mit herrlich wenig CGI aus. Viele der Autostunts sahen auch danach aus als wenn da Metall auf Metall knallt. Im Grunde ist der Film selten dämlich und hat, wie gesagt, nichts auf den Hacken aber irgendwie musste ich gestern im Kinosaal immer ein wenig grinsen. :hammer:

      Objektiv: 4,5/10
      mein inneres Kind: 7/10
      die Wahrheit: irgendwo dazwischen
      "Getaway"


      Irgendwie tue ich mich schwer den Film zu bewerten. Der Film hat quasi keine Einführung, sondern geht direkt los. Wir sitzen mit Ethan Hawke in einem Ford Shelby und brettern durch eine nicht näher genannte Stadt und verursachen eine Menge Blechschaden. Das ist mächtig hohl, macht aber irgendwie Spaß. Irgendwann steigt dann noch Selena Gomez dazu, die als Motorenbegeisterte Hackerin einen eher unglaubwürdigen Eindruck macht.

      Eine Handlung gibt es soweit eigentlich nicht. Ethan Hawke will seine Frau wiederbekommen und muss dafür alles machen, was eine Stimme am Telefon sagt. Irgendwelche Beweggründe des Fieslings gibt es kaum. Auch über die Charaktere erfährt man so gut wie nix. Es gibt keine Namen, höchstens ab und an ein paar winzige Brocken über die Vergangenheit der Protagonisten. Und Jon Voight als Bad Guy sieht man quasi nie. Da hätten sie auch jeden anderen da hin setzten können.

      Also halten wir fest, dass dieser Film nur und wirklich NUR aus Auto fahren besteht und eine Actionsequenz an die nächste reiht. Und so sinnlos das sein mag, ich kann nicht behaupten dass ich nicht zumindest tief in mir drin, Spaß dabei hatte. Den die Inszenierung war durchaus ordentlich und wuchtig. Man fühlt sich nach dem Film halt irgendwie merklich blöder, aber wurde trotzdem unterhalten.


      +ordentlich gemachte Non-Stop Action
      +Ford Shelby

      -Handlung?
      -enorm blasse Charaktere
      -spärliche und belanglose Dialoge
      -Fern von jeder Logik

      5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Sylar“ ()

      Alter Falter was ein Adrenalinfilm!!!Von Minute eins geht's in die
      vollen,man wird ohne Rücksicht direkt in die Handlung (die zwar nicht
      innovativ ist aber bei solchen Filmen ist die eher nebensächlich ^^)
      geschmissen mit einer Car Chase Szene die fast den ganzen Film anhält ^^


      Dass dabei keine schauspielerische Glanzleistung zu
      erwarten ist,war aber zu erwarten wobei Ethan Hawkes Leistung zumindest
      solide ist auch wenn er etwas unterfordert schien ^^ Selena Gomez...hmm
      Joa okay...Was soll man anderes sagen

      Hauptsächlich geht's natürlich um die brachiale Action die ununterbrochen bis ins
      Finale das Tempo komplett durchgezogen wird !!!super
      rasant inszeniert,mit einem Blechschaden der sich gewaschen hat und
      über 130 Autos zum "Opfer "fallen ^^ und erfreulich dabei ist,dass alles
      ohne Cgi auskommt und mit richtigen Stunts gemacht wurde

      Wer auf coole Autoverfolgungsjagden mit einem noch cooleren Mustang
      steht,wird seine Freude an Getaway haben,denn die Actionszenen haben es
      in sich und lassen einen bis zum Schluss nicht mehr los

      8.5/10