Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Adam Wingard

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Adam Wingard

      Adam Wingard




      Geburtstag: 3.12.1982


      Der aus Alabama stammende Filmemacher Adam Wingard besuchte die Full Sail University in Florida. Waehrend seines Aufenthalts in der Filmschule, inszenierte er seinen ersten Spielfilm - HOMESICK mit Bill Moseley in einer Nebenrolle. Der Film wurde 2007 veroeffentlicht, im selben Jahr in dem auch Wingard's zweiter Spielfilm, der von Kritikern gelobte Low Budget Film POP SKULL. Desweiteren filmte er zahlreiche Kurzfilme und kollaboriert seit seinem 2010 Film A HORRIBLE WAY TO DIE mit dem Drehbuchautor Simon Barret zusammen. Er arbeitet sehr gerne mit den Schauspielern, A.J. Bowen, Joe Swanberg und Hannah Hughes zusammen. Momentan befindet er sich in der Produktion seines neusten filmes THE GUEST. Der Film ist eine weitere zusammenarbeit mit Simon Barret, wird produziert von Keith Calder (ALL THE BOYS LOVE MANDY LANE, YOU'RE NEXT) und hat Downton Abbey's Dan Stevens in der Hauptrolle.


      Filmography:

      2004 - The Little One (short)
      2005 - The Girlfriend (short)
      2007 - Home Sick
      2007 - 1000 Year Sleep (short)
      2007 - Pop Skull
      2007 - Laura Panic (short)
      2008 - Paradox Mary (short)
      2008 - Little Sister Gone (short)
      2010 - A Horrible Way to Die
      2011 - Autoerotic (co-directed with Joe Swanberg)
      2011 - What Fun We Were Having
      2012 - V/H/S (segment - "Tape 56" - Actor & Director)
      2012 - The ABC's of Death (segment - "Q is for Quack"
      2013 - V/H/S/2 (segment - "Phase I Clinical Trials" - Actor & Director)
      2013 - You're Next
      201? - The Guest

      Quellen: imdb.com / wikipedia.org




      Ein weiteres Talent in der Independent Horror-Ecke. Seine Kurzfilme sind skurill und experimentierfreudig, sein Debut ist amataeurhaft (was aber normal ist, da er erst 19 war) total verrueckt, skurril und voll mit Blut. Ebenso so Skurril ist auch sein ABCs Beitrag. Seine beiden V/H/S Episoden sind super Gruselig. Und auf You're Next kann ich kaum noch warten. Wer auf Twitter ist sollte ihm unbedingt folgen, er liebt es lustige und geniale Vine Videos zu erstellen und postet gerne Bilder die fuer maennliche Wesen zur Becklueckung sorgen auf Tumblr :goodwork:
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „JohnnyDark“ ()

      Ich mache mir langsam Sorgen um Adam Wingard. Mit "A Horrible Way to Die", "Q is for Quack", "Phase I Clinical Trials", "You're Next" und "The Guest" hat er sich auf der Genre-Karte verankert. Entweder spannend, absurd oder einfach ganz anders. Das alles fehlt bei "Blair Witch" komplett. Den hätte auch irgendein Clip-Regisseur drehen können. Mit "Death Note" ignoriert er wieder frische Ideen und stürzt. Nun folgt "King Kong vs. Godzilla". Auf die Schlacht freue ich mich. Jedoch muss einem eines klar sein: der alte Wingard ist futsch und wird auch nicht mehr kommen. Seufz, wie gerne würde ich nochmal interessante Genre-Kreationen wie eben "The Guest" sehen. ||

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin