Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Halloween - Die Nacht des Grauens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Halloween - Die Nacht des Grauens

      Wie viel Punkte hat dieser Kult verdient? 19
      1.  
        7 (1) 5%
      2.  
        4 (0) 0%
      3.  
        10 (7) 37%
      4.  
        6 (0) 0%
      5.  
        9 (7) 37%
      6.  
        5 (1) 5%
      7.  
        2 (0) 0%
      8.  
        3 (0) 0%
      9.  
        8 (3) 16%
      10.  
        1 (0) 0%
      Halloween - Die Nacht des Grauens



      Originaltitel: John Carpenter’s Halloween
      Deutscher Titel: Halloween - Die Nacht des Grauens
      Produktionssland: USA
      Studio: Compass International Pictures, Falcon International Productions
      Erscheinungsjahr: 25.10.1978 (Premiere USA) / 09.07.1979 (D)
      Originalsprache: Englisch
      Budget: ca. 325.000 $
      Einspielergebnis: ca. 47.000.000 $
      Laufzeit (PAL): ca. 88 Minuten (Kinofassung) / ca. 100 Minuten (TV-Fassung)
      Deutsche Freigabe: FSK 18 (bis 1998 ) / FSK 16 (seit 1998 )

      Regie: John Carpenter
      Drehbuch: John Carpenter, Debra Hill
      Produktion: Debra Hill
      Musik: John Carpenter
      Kamera: Dean Cundey
      Schnitt: Tommy Lee Wallace, Charles Bornstein

      Darsteller: Donald Pleasence, Jamie Lee Curtis, Nancy Kyes, P.J. Soles, Charles Cyphers, Kyle Richards, Brian Andrews, John Michael Graham, Nancy Stephens, Arthur Malet, Mickey Yablans, Brent Le Page, Adam Hollander, Robert Phalen, Tony Moran, Will Sandin, Sandy Johnson, David Kyle, Peter Griffith, Nick Castle, Barry Bernardi, George O'Hanlon Jr., Darla Rae, Gwen Van Dam


      Handlung:
      Der kleine Michael Myers bringt in einer finsteren Halloweennacht seine Schwester um. Viele Jahre später gelingt ihm die Flucht aus einem Sanatorium. Es ist wieder Halloween und in seiner Heimatstadt Haddonfield verfolgt Michael nur ein Ziel: Seine Schwester Laurie zu töten. Für seinen Therapeuten Dr. Loomis, der die Gefahr erkennt, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit...

      Trailer und Videos:
      Original Kinotrailer (HD)
      Re-Release Trailer (HD)
      Deutscher Kinotrailer


      Schnittberichte:
      Kinofassung ./. TV-Langfassung
      FSK 16 ./. FSK 16 (Neuprüfung)


      Websites:
      IMDb.com
      [URL=http://www.ofdb.de/film/63,Halloween---Die-Nacht-des-Grauens]OFDb.de[/URL]
      Theofficialjohncarpenter.com
      Halloweenmovies.com


      ...........................................................................
      John Carpenter's Halloween ist aus der heutigen Pop-Kultur nicht mehr wegzudenken. Er begründete das Horror-Subgenre des Slasher-Films und löste im Endeffekt den klassischen Horrorfilm (Dracula, Werwolf, Mumie und Frankenstein) ab. Sein großer Erfolg bescherte uns zahlreiche Fortsetzungen und Nachahmer. Die berühmtesten Slasherikonen neben Michael Myers sind Freddy Kruger und Jason Voorhees. Ohne Halloween wären diese Filmreihen niemals entstanden. Legendär ist natürlich die Filmmusik, welche John Carpenter selbst komponiert hat. Auch etliche Stilmittel wie die Ego-Kameraperspektive wurden in diesem Film erst so richtig populär.

      Ich könnte seitenweise über diese Filmperle schreiben. Für mich hat Halloween auch nach ca. 20 Sichtungen und den ganzen Jahren nichts an seinem Reiz eingebüßt und für mich ist es nach wie vor DER Inbegriff für den modernen Horror/Slasherfilm. Ein Must-Seen-Movie für jeden Filminteressierten und ich freue mich tierisch auf die kommende 35th Anniversary-Edition, die dieses Jahr pünktlich zum Geburtstag erscheint. Schade nur das es zur Feier kein neuer Ableger der Reihe in die Kinos geschafft hat. Aber Michael Myers Will Return. Soviel ist sicher!
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.668

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      ANZEIGE
      hatten wir noch nie einen Thread zum Original-Kult-Klassiker?! Shame..., über diesen solala Neuaufguss von Rob Zombie wird geschrieben bis sich die Balken biegen und über diesen genialen Streifen verliert keiner ein Wort. ^^

      Für mich ist der Film die Geburtsstunde des Slashers, Carpenter war da so richtungsweisend für dieses Genre wie Romero mit NOTLD fürs Zombie - Genre. Ist aber auch schon gefühlt ne Ewigkeit her das ich die beiden Filme gesehen habe (gut 15 Jahre oder sogar noch mehr...), muss ich mir mal bei Gelegenheit wieder ansehen.
      Original von burtons
      hatten wir noch nie einen Thread zum Original-Kult-Klassiker?!


      Nope. Es gibt einen allgemeinen Halloween 1-8 Thread aus grauer Vorzeit der bis dato herhalten musste. Ich habe auch extra nachgefragt, ob Einzelthreads erwünscht sind und habe heute das go bekommen. H20 wird von JosephW noch erstellt. Ist auch so eine Herzensangelegenheit. Und jap: ich fand es auch eine Schande. Jeder kleine Asylum-Film hat hier mittlerweile einen Thread und solche Klassiker des Kinos werden so abgespeist. Das MUSSTE geändert werden. :grins:

      @Herbert oder nen anderen Mod: ich Vollpfosten hab vergessen die Umfrage (wie in Halloween Resurrection) bei H1-6 einzufügen. Nun habe ich auch gesehen, das wenn einmal der Thread erstellt ist, ich das im Nachhinein nicht mehr reineditieren kann. Könnte das jemand von Euch für mich übernehmen? Big THX dafür und großes Sorry. Ich war so mit dem Mitternachts-Timing beschäftigt, das ich an die Umfrage gar nicht mehr gedacht habe!
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.668

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Belphegor“ ()

      Definitiv die Mutter aller Slasherfilme. Auch wenn Black Christmas, Psycho, Peepin Tom u.a. erste große Ansätze zeigten genauso wie der Italiener Mario Bava diese bereits viele Jahre vorher aufflackern ließ, waren es aber John Carpenter & seine tollkühne Crew die jetzt all das vereinten und mit Halloween dieses bis heute heiß verehrte Sub-Genre gründeten. Bei Halloween passte jetzt plötzlich alles. Es war dieser eine Film, in dem alles gipfelte. Vom wuchtigen Score bis hin zur typischen amerikanischen Vorstadt mit kürbisverzierten Vorgärten. Während in Hoopers Texas Chain Saw Massace der degenierte Metzger in diesem "abseits liegenden" Texas meuchelt und in Cravens The Last House on the Left die Peiniger irgendwo weit draußen über die Mädels herfallen, lässt Carpenter das Böse direkt in die Häuser der Amerikaner marschieren. Kids, die sexuell freizügiger leben überleben die Nacht ohnehin nicht und das eine (Final-)Girl, welches möglicher sexuell noch ganz unerfahren ist muss sich dem unüberwindbaren Bösen stellen. Der Slasher war geboren und die Nachkömmlinge zahlreich - von den bekannten Werken wie Freitag, der 13. oder Blutiger Valentinstag bis hin zu recht verschwundenen Vertreten (Don't Open Till Christmans). Am Feiertag muss geschlitzt werden, denn das zieht den Zuschauer an. Interessant ist, dass Halloween aber so gut wie kein Blut braucht. Auch wenn immer wieder behauptet wird es fließt keine rote Körperflüssigkeiten, dann stimmt das ganz und gar nicht (siehe: Prolog!). Ansonsten setzt Halloween im Gegensatz zu den kommenden Slashern ganz auf Atmosphäre, Sound (ohne dem der Film wahrscheinlich gar nie die bekannte Wirkung erzielt) und Einfachheit. Michael Myers bricht nach all den Jahren aus der Klinik aus und kehrt in seine Heimatstadt zurück um weiter das Messer sprechen zu lassen. Warum er das tut weiß man nicht. Wie er den Weg dorthin findet weiß man nicht. Warum er ausgerechnet diese Gruppe von Teenagern verfolgt weiß man nicht. Man weiß auch nicht wie er in all den Jahren das autofahren gelernt hat. Auch wenn Dr. Loomis so einen Verdacht hat. ^^ Man weiß im Grunde nicht viel. Diese ganzen hirnrissen Verwandtschaftsverhältnisse kommen erst später und bildeten bereits das Ende dieser Figur (auch wenn er immer wieder kommen wird). Wie bereits bei Carpenters Vorgängerfilm Assault on Precinct 13 will er gar nicht erst anfangen großartig Erklärungen abzuliefern. Wozu auch?!

      Halloween - Die Nacht des Grauen ist wie der Horror-Guru John Carpenter es im Audiokommentar am besten ausgedrückt hat ein Film von Personen, die einfach Spaß haben wollten und ohne großen Druck einen Film gedreht haben. Independent-Filme machen so wie es sein sollte - jeder packt mit an. Ob der Kumpel Nick Castle, der plötzlich die berühmte "Captain Kirk"-Maske aufsetzen muss oder Produzentin / Autorin Debra Hill, die ebenfalls zumindest mit ihrer Hand vor die Kamera treten muss. Mit einem Donald Pleasance, der Sympathien am Set verstrahle wie kein anderer haben es diese Hippies tatsächlich geschafft einen Genre-Film zu schaffen, der nicht nur eine eigene Horror-Gattung schuf, sondern auch einen der bis zum Erscheinen von Blair Witch Project als der erfolgreichste Independent-Film aller Zeiten galt.

      Wenig Geld, viel Liebe -> Halloween, inklusive der wohl kürzesten Sexszene der Filmgeschichte. :P

      10 | 10 Steadicams
      One for the Ages !!!

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Original von Belphegor
      Hat das oben wirklich jemand nur 5 Punkte gegeben? :nono:


      Würde eigentlich nur auf einer Skala von 1 - 5 Sinn machen. :headscratch:


      Michael war/ist auch schon immer mein Favourite-Slasher und allein wenn ich die altbekannte Musik höre, stellen sich bei mir alle Nackenhaare auf. Numero Uno steht auch bei mir am höchsten im Kurs und ist so ziemlich neben "Shining" und "Der Exorzist" mein unerreichter Liebling im Horror-Bereich.

      Für die Tage um den 31. Oktober habe ich mir dieses Jahr mal wieder vorgenommen, die gesamte Reihe durchzusehen. Habt mich hier mit euren zahlreichen Beiträgen in den Threads ziemlich heiß ´drauf gemacht. :goodwork:
      Original von Belphegor
      Hat das oben wirklich jemand nur 5 Punkte gegeben? :nono:


      Das war übrigens ich.

      Wer mag, darf die Steine für die Steinigung gerne schon mal bereit legen, aber ich konnte noch nie nachvollziehen, was dieser Hype um den Film soll.

      Ich respektiere den Film zutiefst...aber nur deshalb, weil er die Reihe losgetreten hat und es ohne ihn heute keinen "Halloween 6", "Halloween H20" und auch keine Rob Zombie Version gäbe. Er hat den Mythos Michael Myers gegründet und dafür mag ich den Film. Ohne ihn wäre Jamie Lee Curtis nie in dieser Form berühmt geworden. Ohne den Film gäbe es keine Laurie Strode und somit wahrscheinlich auch keine Sidney Prescott. Wenn ich ihn aber objektiv als Film betrachte, kommt er für mich auf nicht mehr als 5 Punkte. Ich find ihn ganz okay, aber das war es auch schon. Wirklich spannend fand ich ihn nie - auch nicht damals, als ich ihn mit 14 das erste Mal gesehen hab. Für mich ist das kein Klassiker, der die Jahre nicht unbeschadet überstanden hat. Tut mir leid.

      Eine Rolle dabei spielt übrigens auch der Herr Carpenter. Der Mann ist mir extrem unsympathisch. Der Mann meint auch heute noch, das seine Scheiße nicht stinkt. Aber ich muss zugeben, dass er mal wirklich Talent hatte. Sein "The Thing" z.B. find ich großartig und bei dem finde ich wiederum, dass er auch heute noch toll funktioniert.
      Original von BavarianMetalhead

      Für die Tage um den 31. Oktober habe ich mir dieses Jahr mal wieder vorgenommen, die gesamte Reihe durchzusehen. Habt mich hier mit euren zahlreichen Beiträgen in den Threads ziemlich heiß ´drauf gemacht. :goodwork:


      Die haben dafür gesorgt das ich mir die Reihe auf BR bestellt habe^^
      Ich freu mich schon drauf wenn alles da ist, dann wird ein Halloween Wochenende gemacht :hammer:

      Dann gibts auch nochmal eine aktuelle Bewertung :goodwork:
      Meine 35th Anniversary Edition Blu Ray ist gestern endlich angekommen. :trippel:

      Das Steel sieht wirklich schick aus, das Booklet innen drin ist informativ (auch wenn es nicht viel Neues zu lesen gab - zumindest für mich) und ich freue mich schon sehr auf den neuen Audiokommentar von John Carpenter und Jamie Lee Curtis sowie das Featurette "The Night SHE Came Home".
      Bilder
      • H1.jpg

        37,68 kB, 426×468, 143 mal angesehen
      • H2.jpg

        31,24 kB, 439×433, 139 mal angesehen
      • H3.jpg

        76,18 kB, 809×461, 143 mal angesehen
      • H4.jpg

        113,52 kB, 837×597, 142 mal angesehen
      Mich würde mal interessieren wie es dem echten Michael Myers schmeckt, dass sein Name für einen der größten Filmkiller herhalten musste. :tlol:

      Die arme Sau. Überall wo er seinen Namen angibt bekommt er Gelächter als Resonanz. :uglylol:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      ANZEIGE
      Original von Olly
      Mich würde mal interessieren wie es dem echten Michael Myers schmeckt, dass sein Name für einen der größten Filmkiller herhalten musste. :tlol:

      Die arme Sau. Überall wo er seinen Namen angibt bekommt er Gelächter als Resonanz. :uglylol:


      Es sei denn, er hat zufällig ein Messer dabei, dann bleibt das Lachen im Hals stecken 8o
      Das ist arrogante Anmaßung!
      So, zum ersten Mal Halloween I auf BD gesehen (Starlight MediaBook). Das Bild ist in vielen Einstellungen richtig scharf, in anderen Szenen ist leider nur der Vordergrund scharf und Bäume oder Blätter dahinter sind unscharf bzw. werden sogar doppelt angezeigt. Insgesamt war ich mit der Quali aber zufrieden ist die BD stellt einen Mehrwert zur DVD dar.

      Was mir gestern zum ersten mal überhaupt im Film aufgefallen ist war die Streichholzschachtel von The Rabbit in Red Lounge. Und wo tanzt Angel Myers in Zombies Remake? Genau! Zombie hat so viele Kleinigkeiten in sein Remake übernommen das man wirklich sagen muss, das er mit seiner Interpretation des Stoffs Carpenter huldigt und sich vor Halloween richtig verneigt!

      Weitere Kleinigkeiten auf die ich mittlerweile achte weil ich zu viele Hintergrunddokus gesehen habe: als wenige Laub auf den Straßen da im Frühjahr gedreht wurde und das Laub extra gekauft wurde und das es irgendwann mal geregnet hat und somit die Umgebung erst trocken und dann nass ist. Mit jeder Sichtung des Films sehe ich einfach neue Dinge und es macht auch nach der gefühlten 20. Sichtung immer noch Spaß den Streifen zu schauen. Das können nur ganz ganz große Filme!
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.668

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome



      Leider habe ich gestern abend nur mit Mühe und Not den Film hier geschafft. Bin krank und hatte schon Probleme den Film noch wahrzunehmen.

      Halloween ist einfach nur genial. Jedesmal Frage ich mich wieder, wenn ich ihn sehe, wie schafft er es das ich den nach der X-ten Sichtung immer noch so spannend finde. Wie kann ein Film über die Jahre weg, solch eine gruselige Atmosphähre behalten, obwohl ich eigentlich jede Sekunde genau weiß was passiert. Einfach nur ein zeitloser Klassiker und wohl das Meisterstück des Meisters.

      10/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern:




      Laufende Serien: The Last Ship (2.), Lethal Weapon (1.), The Walking Dead (8.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -30-
      Filme 2017:
      -57-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „El Barto“ ()

      "Halloween 4k" auf dem Beyond Fest präsentiert!

      Auch der große Klassiker von 1978 bekam ein ordentliches Facelifting verpasst und feierte die Premiere am 01. Oktober im Egyptian Theater. Jamie Lee Curtis und John Carpenter waren als Gäste dabei und stellten sich den vielen Fragen. Hierfür gibt es 7 lustige Clips zu bestaunen:

      Quelle: shocktillyoudrop.com/news/3667…e-curtis-halloween-video/

      Bin gespannt wie lange es dauert bis diese aufgemotzte Version zu uns stößt. Das 35. Jubiläum ist uns ein Label auch noch schuldig. :P

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Es war mal wieder der perfekte Anlass für den Kultstreifen. Viel brauche ich an der Stelle nicht mehr schildern, denn Teil 1 ist jedem Zweifel erhaben. Sobald die unverkennbare Musik ertönt, hat mich der Film einfach, sowas von. Die erste Passage ist die pure Weltklasse. So "simpel" und so verdammt gut. Die extrem beklemmende Atmosphäre, das bedrohliche Design von Michael und die starke Kameraarbeit sind da weitere Faktoren. Michael Myers ist nicht nur in dunklen Kellern, zwielichtigen Dachböden oder in sonstigen "besonderen" Situationen die Bedrohung, sondern auch am helllichten Tage, unabhängig von Zeit und Ort. Dieses unheilvolle Gefühl, das sich durch den gesamten Film zieht, steht über allem. Der Film setzt Maßstäbe, Klischees und Regeln des Sub-Genres und wenn man auf das minimale Budget blickt, kann man nur den Hut ziehen. Bravo, John Carpenter!