Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Jason Blum ~ Blumhouse Productions

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Jason Blum ~ Blumhouse Productions

      Jason Blum



      * 20. Februar 1969 in Los Angeles

      Blum ist der Sohn der Kunstprofessorin Shirley N. Blum und des Kunsthändlers Irving Blum.

      Er arbeitete zunächst für Bob und Harvey Weinstein als Executive Producer und später als freier Produzent für Warner Brothers. Außerdem war Blum als Producing Director der von Ethan Hawke gegründeten Malaparte Theater Company tätig.

      Im Jahr 2000 gründete er die Produktionsfirma Blumhouse Productions, die auf die Herstellung von kostengünstigen Genre-Produktionen spezialisiert ist. Diese so genannten Micro-Budget-Filme spielten oft das mehrfache ihrer Produktionskosten ein, wodurch sie als hochprofitabel gelten. So betrug das Budget der Blumhouse-Produktion Paranormal Activity nur 15.000 US-Dollar. Bereits am Startwochenende spielte der Film 20 Mio. US-Dollar ein, was einer durchschnittlichen Einnahme von ca. 25.000 US-Dollar pro Kino entspricht. Insgesamt spielte der Film weltweit fast 200 Mio. US-Dollar ein. Der Film zog mehrere Fortsetzungen nach sich.

      Weitere von Blum produzierte Filme waren Insidious (2010), Sinister (2012), The Purge – Die Säuberung und Insidious: Chapter 2 (beide 2013).



      Erfolgreichste Produktionen:

      2016: Split
      Budget: 9 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 278 Mio. $

      2017: Get Out
      Budget: 4,5 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 253 Mio. $

      2011: Paranormal Activity 3
      Budget: 5 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 207 Mio. $

      2007: Paranormal Activity
      Budget: 15.000 $ , Box Office (Worldwide): ~ 194 Mio. $

      2010: Paranormal Activity 2
      Budget: 3 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 177 Mio. $

      2013: Insidious: Chapter 2
      Budget: 5 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 162 Mio. $

      2012: Paranormal Activity 4
      Budget: 5 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 143 Mio. $

      2015: Insidious: Chapter 3
      Budget: 10 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 121 Mio. $

      2016: The Purge: Election Year
      Budget: 10 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 119 Mio. $

      2014: The Purge: Anarchy
      Budget: 9 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 112 Mio. $

      2010: Zahnfee auf Bewährung
      Budget: 48 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 112 Mio. $

      2008: Der Vorleser
      Budget: 32 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 109 Mio. $

      2014: Ouija
      Budget: 5 Mio. $ , Box Office (Worldwide): ~ 104 Mio. $

      2010: Insidious
      Budget: 1,5 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 100 Mio. $

      2015: The Visit
      Budget: 5 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 99 Mio. $

      2014: Paranormal Activity: The Marked Ones
      Budget: 5 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 91 Mio. $

      2013: The Purge - Die Säuberung
      Budget: 3 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 89 Mio. $

      2012: Sinister
      Budget: 3 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 87 Mio. $

      2016: Ouija - Ursprung des Bösen
      Budget: 9 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 82 Mio. $

      2015: Paranormal Activity: The Ghost Dimension
      Budget: 10 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 79 Mio. $

      2015: Unknown User
      Budget: 1 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 64 Mio. $

      2015: The Gift
      Budget: 5 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 59 Mio. $

      2015: Sinister 2
      Budget: 10 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 53 Mio. $

      2015: The Boy Next Door
      Budget: 4 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 52 Mio. $

      2014: Whiplash
      Budget: 3,3 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 49 Mio. $

      2013: Oculus
      Budget: 5 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 44 Mio. $

      2015: The Gallows
      Budget: 100.000 $ , Box Office (Worldwide): ~ 43 Mio. $

      2015: The Lazarus Effekt
      Budget: 3,3 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 38 Mio. $

      2013: Dark Skies
      Budget: 3,5 Mio $ , Box Office (Worldwide): ~ 28 Mio. $



      Filme:

      1995: Kicking and Screaming
      1996: One Way Out
      1997: Baggage (Kurzfilm)
      2000: Hamlet (mit Ethan Hawke)
      2002: Hysterical Blindness (TV-Film) (mit Uma Thurman)
      2002: Däumling & Däumelinchen (Animation)
      2003: Easy Six (mit Julian Sands)
      2004: The Fever (mit Vanessa Redgrave)
      2006: The Darwin Awards (mit Joseph Fiennes)
      2006: Stagedoor (Dokumentation)
      2006: Griffin & Phoenix (mit Amanda Peet)
      2007: Bank Heist (mit Adam Arkin)
      2007: Paranormal Activity (von Oren Peli)
      2008: Zufällig verheiratet (mit Uma Thurman)
      2008: Der Vorleser (mit Kate Winslet)
      2009: Washingtonienne (TV-Film)
      2010: Zahnfee auf Bewährung (mit The Rock)
      2010: Insidious (von James Wan)
      2010: Paranormal Activity 2 (von Tod Williams)
      2011: The FB (von den Trost Bros.)
      2011: Paranormal Activity 3 (von Henry Joost und Ariel Schulman)
      2012: The Babymakers (mit Olivia Munn)
      2012: Sinister (mit Ethan Hawke)
      2012: Lawless - Die Gesetzlosen (mit Tom Hardy)
      2012: The Lords of Salem (von Rob Zombie)
      2012: The Bay (von Barry Levinson)
      2012: Paranormal Activity 4 (von Henry Joost und Ariel Schulman)
      2013: Whiplash (Kurzfilm) (mit J.K. Simmons)
      2013: Dark Skies (von Scott Stewart)
      2013: The Purge (mit Ethan Hawke)
      2013: The Green Inferno (von Eli Roth)
      2013: Oculus (von Mike Flanagan)
      2013: Plush (von Catherine Hardwicke)
      2013: Insidious: Chapter 2 (von James Wan)
      2013: Hangover Girls - Best Night Ever (von Jason Friedberg und Aaron Seltzer)
      2014: Paranormal Activity: Die Gezeichneten (von Christopher Landon)
      2014: Whiplash (mit J.K. Simmons)
      2014: 13 Sins (von Daniel Stamm)
      2014: Creep (von und mit Patrick Brice)
      2014: Blutiger Auftrag - Es gibt kein Entkommen (von Joe Johnston)
      2014: The Normal Heart (TV-Film) (mit Mark Ruffalo)
      2014: The Purge: Anarchy (mit Frank Grillo)
      2014: Unknown User (von Leo Gabriadze)
      2014: The Town That Dreaded Sundown (von Alfonso Gomez-Rejon)
      2014: Mockingbird (von Bryan Bertino)
      2014: Mercy (von Peter Cornwell)
      2014: Stretch (mit Patrick Wilson)
      2014: Ouija - Spiel nicht mit dem Teufel (mit Olivia Cooke)
      2014: Jessabelle (von Kevin Greutert)
      2015: ExitUs - Play It Backwards (von Marcus Nispel)
      2015: The Boy Next Door (mit Jennifer Lopez)
      2015: How to Dance in Ohio (Doku von Alexandra Shiva)
      2015: The Lazarus Effect (mit Olivia Wilde)
      2015: Area 51 (von Oren Peli)
      2015: Insidious: Chapter 3 (von Leigh Whannell)
      2015: The Gallows (Found Footage Slasher)
      2015: The Gift (von Joel Edgerton)
      2015: Sinister 2 (von Ciarán Foy)
      2015: Visions (von Kevin Greutert)
      2015: The Visit (von M. Night Shyamalan)
      2015: Curve (von Iain Softley)
      2015: Martyrs - The Ultimate Horror Movie (von The Goetz Brothers)
      2015: Paranormal Activity - The Ghost Dimension (von Gregory Plotkin)
      2015: Jem and the Holograms (Teen-Musical von Jon M. Chu)
      2015: Fifteen: Periscope Movie (Kurzfilm) (von Gavin Michael Booth)
      2016: Der Kult - Die Toten kommen wieder (mit Jessica Alba)
      2016: Sleight - Tricks & Drugs & Zauberei (Jugend-Drama)
      2016: In a Valley of Violence (von Ti West mit John Travolta)
      2016: Hush (von Mike Flanagan)
      2016: Alive and Kicking (Doku von Susan Glatzer)
      2016: The Darkness (von Greg McLean)
      2016: Lowriders (mit Demián Bichir)
      2016: The Purge: Election Year (mit Frank Grillo)
      2016: Viral (von Henry Joost & Ariel Schulman)
      2016: Birth of the Dragon (Bruce Lee-Biographie)
      2016: Split (von M. Night Shyamalan)
      2016: Ouija - Ursprung des Bösen (von Mike Flanagan)
      2016: Incarnate - Teuflische Besessenheit (mit Aaron Eckhart)
      2017: Election Day: Lens Across America (TV-Doku)
      2017: Get Out (von Jordan Peele)
      2017: Amityville: The Awakening (von Franck Khalfoun)
      2017: Stephanie (von Akiva Goldsman)
      2017: The Keeping Hours (von Karen Moncrieff)
      2017: Creep 2 (von und mit Patrick Brice)
      2017: Happy Death Day (von Christopher Landon)


      Serien:

      2012: The River (TV-Serie, 8 Folgen) (von Oren Peli)
      2013: Stranded (TV-Serie, 6 Folgen) (Reality-TV)
      2014: Ascension (TV-Serie, 3 Folgen)
      2015: Eye Candy (TV-Serie, 11 Folgen) (von Christian Taylor)
      2015: The Jinx: The Life and Deaths of Robert Durst (TV-Mini-Serie, 6 Folgen) (von HBO)
      2015: South of Hell (TV-Serie) ()
      2015: Hellevator (TV-Serie) ()
      ...


      >> imdb.com <<

      >> de.wikipedia.org <<





      Der erfolgreichste Horror-Produzent aller Zeiten. :aargh:

      Bin nach Sinister und The Purge schwer beeindruckt und hoffe auf weitere Geniestreiche unter seinem Banner.


      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von „Olly“ ()

      Wieso produziert Jason Blum einen Film von Jason Friedberg und Aaron Seltzer? Zur Erinnerung: Das sind die Macher von Epic Movie und Vampires Suck. ^^ Best Night Ever soll wohl ein Hangover-Spoof sein. Komödien werden nun also auch parodiert. Ah ja... :tongue:

      /p>

      Bilder
      • worstnightever.jpg

        236,62 kB, 639×1.000, 56 mal angesehen
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. It (2017)
      2. Death Note (Season 1)
      3. Man In An Orange Shirt (Season 1)
      4. Wonder Woman
      5. Tokyo Ghoul (Season 1)
      6. Dragon Ball Super (Season 3)
      7. Atypical (Season 1)
      8. Closet Monster
      9. Mommy
      10. American Pie 4




      MOST WANTED MOVIES/TV SHOWS 2017
      1. Star Wars: The Last Jedi
      2. Call Me By Your Name
      3. Leatherface
      4. Cult Of Chucky
      5. Beach Rats




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „carmine“ ()

      "Best Night Ever" ist bei uns als "Hangover Girls" erschienen, FSK 16 - uncut! :D

      Für die 100 Mio. hat es dennoch nicht gereicht. Er lief offenkundig nur in Belgien und Holland zumindest in ein paar Kinos:

      >> boxofficemojo.com <<

      Wieso man diesen Film in den Staaten nicht mit "From the Producer of Sinister and Insidious" in die Kinos brachte ist mir ein Rätsel. :grins:
      Bilder
      • Hangover Girls.jpg

        301,51 kB, 1.136×1.417, 38 mal angesehen

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Jason Blum und Universal gründen BH-Tilt!

      >> shocktillyoudrop.com <<

      Mit dieser Plattform sollen Filme, welche irgendwie in der Versenkung verschwunden sind bzw. nicht wirklich in ein Wide-Release Fenster (von Universal) passen veröffentlicht werden. Dazu zählen u.a. der Home-Invasion Thriller "Mockingbird" (vom "Strangers"-Regisseur), die King-Verfilmung "Mercy" und die Horror-Komödie "Creep".

      Jason Blum:
      Our company is built on the idea of betting on yourself.” says Jason Blum. “As a result of our micro-budgets, we encourage our filmmakers to take risks and make the movies they have always dreamed of making. The purpose of BH Tilt is to be part of the continuing evolution of distribution, whether it be through changing marketing strategies, changing revenue sources or changing windows. We are excited to launch BH Tilt and can’t wait to share these films with genre fans through every means available.

      Hey Blum. Wie wäre es mit ein paar tausend Dollar. Ich möchte auch gerne einen kleinen Film machen. :thumbup:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      "Blair Witch" abgelehnt! Der Glanz und der Schatten des Systems "Blumhouse"!

      Der heute 46-jährige Kalifornier Jason Blum verdingte sich Ende der 90er Jahre unter der Obhut von Harvey Weinstein bei Miramax, als seine Schicksalsstunde schlug, der Moment, der eine Karriere in neue Höhen befördern kann. Damals wurde ein Film über einen Studentenausflug im Wald herumgereicht. Ein paar Tausend Dollar Budget und eine potenzielle Sehnenscheidenentzündung des Kameramanns waren ihm anzusehen. In diesem, dem historischen Moment, winkten Jason Blum und andere Miramax-Kollegen ab. Stattdessen kaufte Artisan diesen kleinen Streifen namens Blair Witch Project und der Rest ist Genre-Geschichte.


      "Ich hatte bei Blair Witch nicht zugegriffen, als ich bei Miramax arbeitete. Ich erinnere mich daran, wie ich das bereut habe. Und [Harvey] Weinstein hat mich das niemals vergessen lassen."

      Quelle: moviepilot.de/news/blut-ist-te…orrorfilm-eroberte-152751

      Den Weinsteins hat er ja bestens seine Zunge entgegengestreckt. Was sie überhaupt nicht mehr auf die Beine bekommen schafft Blum mindestens 2, 3 im Jahr - Erfolg mit Genre-Pictures. Eine schöne Zusammenfassung. Der stimme ich als großer Fan weitestgehend zu. Zu den Schattenseiten muss ich aber noch anmerken, dass ein Blum natürlich auf Majors wie Universal angewiesen ist. Wenn die den Glauben in einen Film verlieren kann er (rein) gar nichts mehr machen. Ich kann Joe Carnahan durchaus verstehen. Dieser Film hätte ins Kino gehört. Seinen Mittelfinger gen Hollywood müssten mehr Fans sehen. Warum die "Erdkugel-Firma" da zurücktritt ist mir auch ein Rätsel. Und natürlich bringt man die Filme ins Kino von denen man überzeugt ist. Dass ein Film wie "Area 51" jahrelang im Blumhouse-Keller lag ist nun auch klar nach den vernichtenden Kritiken. In Zeiten in denen er mit Filmen wie "Paranormal Activity 3", "Insidious" und "Sinister" auf sich aufmerksam machte kann er so einen Murks einfach nicht rausbringen. Also da muss man dem Geschäftsmann Blum einfach verstehen. Aber Regisseur Oren Peli hatte doch Jahre Zeit das Desaster abzuwenden. Wenn man in fast 6 Jahren nichts verbessern kann, dann naja sollte man vielleicht den Beruf wechseln. Oder Peli sollte sich einfach bewusst werden er ist das spektakulärste One Hit Wonder seit Richard Kelly. Und jedem kann Jason Blum bei Gott nicht den Final Cut versprechen. 100% kreative Freiheit ist ein Luftschloss. Keiner, absolut kein Produzent kann dir das garantieren. Es gibt freilich Ausnahmen. Aber die beschränken sich auf Einzelfälle. Und viele davon betrifft Jason Blum. Siehe Rob Zombies eigensinnige 70er Jahre-Homamge "The Lords of Salem". Für den Film kann nur ein Rob Zombie verantwortlich zeichnen. Da war kein anderer Mensch am Werk. Und den Film ins Kino schicken mit zusätzlichen 20, 30 Mio. Werbeaufwand? No way! :tongue:

      Nach Hammer, AIP, Cannon, Dimension kommt Blumhouse. :)

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Ich glaube es nicht, dass ich hier gerade einen twitter-Tweet einbette. So weit ist es schon gekommen. :uglylol: Jason Blum und sein Team gehen also auf dem TIFF ("Toronto International Film Festival") "shoppen"! Schade, dass er das Wort 'horror' verwendet. Ich hoffe schon er hält auch Ausschau nach so interessanten Sachen wie "Whiplash". :) Aber bestimmt findet er auch einen (noch) nicht fertig gestellten Film indem 4 Jugendliche durch den stockdunklen Wald laufen und nicht wissen wie sie wieder rauskommen. Und siehe da - Bigfoot ist gerade äußerst hungrig auf junges, knackiges Fleisch. Produktionskosten: 500.000 Dollar. ^^

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Blumhouse mit großem Deal!

      Blumhouse Productions, Ivanhoe Pictures und das koreanische Studio Showbox Corp. ("The Host", "The Chaser") haben einen "5-Jahres-Vertrag" über 6 koreanische Filme abgeschlossen. Diese werden von Blumhouse produziert, von Ivanhoe finanziert und von Showbox im asiatischen Bereich veröffentlicht und beworben. Showbox ist für 4 der 10 erfolgreichsten Filme im Korea verantwortlich. Jason Blum hat mit seinen ~ 22 Low Budget-Filmen weltweit fast 2 Milliarden eingespielt. Das schreit nach einer fruchtbaren Verbindung...

      Quelle: deadline.com/2015/09/blumhouse…co-production-1201558805/

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin