Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Tales from the Borderlands (Telltale)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Tales from the Borderlands (Telltale)


      Mit diesem Spiel hätte ich im leben nicht gerechnet. Kommt völlig überraschend.
      Noch ist nicht bekannt für welche Plattformen es erscheint. Man darf gespannt sein. Ebenso welche Richtung an Gameplay Telltale einschlagen wird.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ash“ ()

      "Tales from the Borderlands" [PC]

      Ich mag "Borderlands" nicht. Ich habe den zweiten Teil mal gespielt und hatte nach kurzer Zeit keine Lust mehr drauf. Dafür mag ich die Telltale Spiele um so mehr. Ich war also skeptisch, aber auch neugierig, was Telltale aus der Lizenz macht. Und ich bin schwer überrascht. "Tales from the Borderlands" ist ein enorm spaßiges und kurzweiliges Erlebnis. Es ist ein typisches Telltale Spiel. Also eine Art interaktiver Film mit einfachen Gameplayelementen. Daran hat sich nichts geändert. Die paar Neuerungen gegenüber "Walking Dead" oder "The Wolf Among Us", sind nicht der Rede Wert. Man spielt dieses Mal zwei Charaktere. Einmal Rhys. Ein Hyperion Angestellter der sich nach einer unerwarteten Degradierung an einem Boss rächen will. Und Fiona, eine toughe junge Frau, die auf Pandora aufgewachsen ist und sich mit Betrügerein über Wasser hält. Beide haben so eine Art "Spezialfähigkeit". Rhys kann Gegenstände scannen, und sich so Informationen darüber anzeigen lassen. Und Fiona kann Geld sammeln um das später in Dialogen oder ähnlichem zu verwenden.

      Was Tellale absolut meisterlich beherrscht, ist dass sie dem Stil der Vorlage immer absolut treu bleiben und trotzdem ihre eigene Note mit einbringen. So auch hier. Das Spiel stotzt nur so von dem "Borderlands" Humor. Es ist stellenweise echt lustig. Damit entfernt man sich von den eher ernsten Spielen, welche die Entwickler in letzter Zeit gemacht haben. Dieser Humor zieht sich durch die ganze Story, die übrigens großartig ist. Diese wird quasi von Rhys und Fiona erzählt, die sich gerade in Gefangenschaft eines mysteriösen Fremden befinden. Dabei widersprechen sich die beiden immer wieder, was zu ungereimtheiten innerhalb der Story führt. Das unterstreicht noch einmal den enormen Spielwitz. Ich will gar nicht so viel Spoilern, aber im Grunde geht es um einen Deal, der völlig aus den Fugen gerät und in einem spektakulären Finale endet. Dabei gibt es Wendungen, Witz und Action en masse. Trotz dem Humor ist das Spiel übrigens nicht für Kinder. Ähnlich wie in der Vorlage geht es sehr brutal zur Sache.

      Lange Rede kurzer Sinn. Wer die Telltale Spiele mag und auch etwas weniger Ernstem nicht abgeneigt ist, sollte sich die erste Episode mal anschauen. Ich halte "Tales from the Borderlands" für eine der besten Auftaktepisoden, die Telltale bisher gemacht hat.

      9.25/10
      Kann mich anschließen. Das Telltale-Game hat mich ebenso positiv überrascht. Da zieht sich ein richtig guter Humor, schöner Sarkasmus und viel Selbstironie durch Tales from the Borderlands, ob in den Dialogen oder den Menüs. Das Kunststück dabei ist natürlich, obwohl viel ins Lächerliche gezogen wird, dennoch den dramaturgischen Kern nicht zu vernachlässigen und auch der war da. Die Entscheidungen fühlten sich zwar nur in wenigen Momenten so richtig gewichtig an, aber die Story hat definitiv gepasst. Und die Finalfolge reißt nochmal einiges raus. Es mir zudem rein gar nichts ausgemacht, dass ich mit der Borderlands-Reihe nicht vertraut bin.

      In einem Telltale-internen Vergleich lässt das Spiel den Batman- sowie den The Walking Dead-Ableger durchaus hinter sich. Mein alleiniger Telltale-Favorit bleibt aber nach wie vor The Wolf Among Us. Nun freue ich mich aber dann erstmal auf die GOTG-Season.