Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Gomorrha (Fernsehserie) - Roberto Saviano

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Gomorrha (Fernsehserie) - Roberto Saviano

      Gomorrah (Fernsehserie)



      Gomorrha ist eine italienische Fernsehserie, die auf dem gleichnamigen Roman des italienischen Autors Roberto Saviano aus dem Jahr 2006 basiert.

      Die Serie zeigt die Machenschaften der süditalienischen Verbrecherorganisation Camorra in Neapel.

      de.wikipedia.org/wiki/Gomorrah_(Fernsehserie)
      imdb.com/title/tt2049116/

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

      serie läuft auf sky atlantic. mehr als sehenswert.
      ANZEIGE
      Folge 12 war richtig krass.

      Ciro der am Anfang
      Spoiler anzeigen
      irgendwie noch sympatisch war, inzwischen so ein richtiger Wixxer.


      Finds aber gut, dass bei ner Serie in dem Millieu im Endeffekt keiner
      Spoiler anzeigen
      der Charaktere als Rolemodel verkauft werden soll


      Ich hoffe die Serie geht weiter und ich freu mich schon richtig auf die 2. Staffel.

      Wirklich eins meiner Serienhighlights 2014.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      giovannangelo schrieb:

      Ich habe das Glück es im original Ton sehen und verstehen zu können da ist die Serie noch mal um ein vielfaches realer. Eine echte tv perle


      Da beneid ich dich echt drum.

      Find die Synchro zwar nicht schlecht und denke auch von der Übersetzung her ganz okay, aber O-Ton ist halt immer geiler.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      Nach der Sichtung der ersten beiden Episoden bin ich durchaus angetan. "Gomorrha" wirkt äußerst authentisch und zieht den Zuschauer mit in das Milieu, punktet dabei in den fetten, aber auch leisen Momenten, stets bemüht, nüchtern und realistisch zu bleiben. Die Stories glänzen bisher bisher nicht mit sonderlich innovativen Ansätzen, aber so wird der Hase wohl laufen, denke ich mir. Bin gespannt, wie man die externen, aber auch internen Spannungen ausarbeitet. Inszenatorisch braucht man sich, wie hier im Thread bereits berechtigterweise angemerkt, nicht vor dem mittlerweile hohen Qualitätsstandard aktueller Top-Serien verstecken.
      Sehe ich auch so. Habe inzwischen sieben Episoden gesehen und die waren alle auf einem hohen Niveau. Es geht wirklich Schlag auf Schlag, durchatmen ist kaum möglich. Manche Dinge werden mir sogar zu schnell abgehandelt und Charakterentwicklungen kommen teilweise auch recht unerwartet, aber gut, das sind nur Kleinigkeiten.

      Jedenfalls toll, dass jetzt ab und zu auch hochwertige Serien aus anderen Ländern als den USA und England kommen.

      freido schrieb:

      Jedenfalls toll, dass jetzt ab und zu auch hochwertige Serien aus anderen Ländern als den USA und England kommen.



      Nehme ich ähnlich wahr. Nach z.B. Frankreich oder Schweden nun auch Italien. Vielfalt tut auch der Serienwelt gut.
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bavarian“ ()

      Bin mit der ersten Staffel jetzt durch und mein Fazit fällt insgesamt sehr positiv aus. Es gibt allerdings auch einige Dinge, die ich kritisieren muss.
      Technisch ist "Gomorrha" erste Klasse. Diese nüchterne Inszenierung, der triste Look, die Musik, alles wunderbar. Die Schauspieler machen ebenfalls einen sehr guten Job, wirkt alles authentisch. Die Story ist größtenteils auch absolut überzeugend. Niemand ist sicher, es bleibt durchgehend spannend. Mir ging das aber alles etwas zu schnell. Hier sterben im Sekundentakt die Leute weg, ein Ereignis folgt dem nächsten. Aus dem Stoff hätte man mehrere Staffeln machen können. So wirkt es immer ein wenig gehetzt. Ziemlich unglaubwürdig fand ich dann die Wandlung von 180° von einer Minute auf die andere. Das wurde zwar mit der Reise erklärt, aber ich fand es sehr komisch. Dann das Finale. Hier schmeißt man weg, was die Serie auszeichnet. Die Nüchternheit, die Authentizität.
      Spoiler anzeigen
      Warum schießt Ciro Genny nicht wie gewohnt in den Kopf? Was soll der hollywoodtypische Cliffhanger mit dem zuckenden Finger? Wozu der plumpe Twist mit Don Pietro?
      Hätte nicht sein müssen. Klar, man will hier die Leute heiß auf die zweite Staffel machen, aber trotzdem.

      7,75/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „freido“ ()

      Heute auf Sky Atlantic ab 16:05 Uhr, also jetzt!

      Episode 1-6

      Morgen 28.12.2014 gleicher Sender, gleiche Zeit die restlichen Folgen der ersten Staffel.

      Werde es jetzt aufnehmen, da ich es damals bei der wöchentlichen Ausstrahlung nicht mehr sammeln konnte, wegen Platzmangel :D




      Laufende Serien: Shooter (1.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -28-
      Filme 2017:
      -56-
      Gerade Episode 1 gesehen, werde auch gleich mal weiterschauen :D

      Ziemlich krasse Geschichte: Man lernt ne handvoll Charakter in der ersten Folge kennen und son bissl die Anhängsel und am Ende der Folge,
      Spoiler anzeigen
      sind fast alle tot :D

      Der "Unsterbliche" ist nen interessanter Charakter, der ist Afrikaner oder habe ich das falsch verstanden?

      Episode 2

      Ich will nicht zu euphorisch sein, weil Mafiaserien bei mir doch meistens nicht über ein okay hinauskommen, aber ich bin grad ziemlich geflasht. Es ist ziemlich erstaunlich
      Spoiler anzeigen
      das in der jeweils nächsten Episode noch bekannte Charaktere mitspielen :D
      Spannend, hart, brutal, coole Aufnahmen, sehr gutes Schauspiel, passende Mucke. Wirkt erstmal recht authentisch.




      Laufende Serien: Shooter (1.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -28-
      Filme 2017:
      -56-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „El Barto“ ()

      Erstatte nun Bericht, unmittelbar nach Episode 3: Etwas hinter den ersten beiden Folgen. Nicht ganz so einnehmend und spannend wie zuvor, was aber in erster Linie inhaltlich bedingt und auch okay so war.

      Spoiler anzeigen
      Pietro im Knast wurde jedenfalls durchaus bedrückend und authentisch transportiert. Gewiss der beste Part der Folge. Beeindruckend, wie ergeben sich seine Mitinsassen unterordnen und ihn würdigen. Sicher, mit ihm will man es sich nicht verscherzen. Dass er sich dem jüngeren Häftling ein Stück schuldig fühlt, nachdem er für ihn die Schläge kassiert hat, lässt dann doch die gewisse Solidarität untereinander erkennen. Mal sehen, wie sehr im nun der Suizid zusetzt, oder ob er dann sowas dann doch recht schnell abschüttelt.


      Grundsätzlich habe ich für das Schauspiel von Fortunato Cerlino ausschließlich lobende Worte übrig. Zwar irgendwo klassisch, aber nicht klischeehaft. Taugt. Der andere Handlungsstrang war nicht schlecht, aber kein Highlight. War aber auch vielmehr vorbereitender Natur. Das passt schon. "Gomorrha" geht jedenfalls runter wie Öl. Freue mich auf Weiteres. :)
      Nach der etwas verhalteneren, dritten Episode folgt das vorläufige Season-Highlight. Die Konfrontationen außerhalb wurden wie gewohnt roh und heftig in Szene gesetzt. Kein Schnick Schnack, sondern der nüchterne Kern, was die Sache auf eine unangenehme (also hinsichtlich der Intensität förderliche) Weise transportiert.

      Spoiler anzeigen
      Während des Aufstands innerhalb des Knasts ließ man es inszenatorisch so richtig krachen. Don Pietro völlig besonnen inmitten des Chaos. Krasser Moment, der mal richtig Eier hatte. Und folglich dann doch die Niederlage für ihn. Die Episode ging auf und ab.


      Episode 5 entwickelte die Story dann plausibel und verhältnismäßig ruhiger weiter, aber ohne wie Episode 3 zu sehr herunterzufahren. Gut gelöst.

      Spoiler anzeigen
      Genny setzt erstmalig gegenüber Ciro ein Machtzeichen, wie zuvor gegenüber seiner Mutter, während Pietro scheinbar sein Schicksal akzeptiert. Der Investor/Geldschieber-Plot war nun nicht ganz so spannend, aber war sicherlich berechtigt, auch das zu beleuchten. Am Ende dann mit dem Suizid ein noch recht beklemmender Moment, wie bereits vorab das Vier-Augen-Gespräch mit Immacolata


      Genau das war einer der Momente, wo ich @giovannangelo besonders um den O-Ton beneide.

      Ja, doch, Gomorrha macht sich weiterhin richtig gut. Hätte nicht mit so einer Qualität gerechnet. :)
      Gerade die 9 Episode gesehen. Krass! Wohl mit der zweiten Folge, die mit Abstand beste Folge bisher. Einfach krass und sehr intensiv. Hab ich Ciro doch wohl falsch eingeschätzt :(

      Spoiler anzeigen
      Jetzt wird langsam kompliziert, das ich da noch jemanden habe, mit dem ich da irgendwie was anfangen kann. Ich habe nicht unbedingt ein Problem Sympathien für "böse" Charakter aufzubauen, vor allem wenn die Serie so konzipiert ist, das sie ja eigentlich nur mit der Mafiaseite befassen, aber so gewisse Prinzipien brauchen dann diese Leute auch und bei Ciro dachte ich trifft das zu. Ich hätte gerne mitgefiebert wie er Genny und Immacolata ans Bein pisst, aber nicht so!!! Der arme Dani und fast noch schlimmer Manu!




      Laufende Serien: Shooter (1.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -28-
      Filme 2017:
      -56-
      Bei mir ging´s ebenfalls weiter. Ciro´s Odyssee in Folge 6 war zwar schon etwas dick aufgetragen, Over-All, jedoch richtig intensiv und spannend erzählt. Folge 7 womöglich in ihrer Gesamtheit nicht ganz so einnehmend, doch mit immer wieder effektiven und überraschenden Momenten. Zudem sehr ansehnlich, wie man die letzten Minuten fotografiert hat, bravo. Die Show geht ihren Weg unbeirrt, konsequent, konsant und temporeich weiter. Ich hoffe - nein rechne mit einer nun starken Endphase.
      Folge 10 eben noch geguckt.

      Spoiler anzeigen
      Das ist einfach brutal krass was da abgeht. Ich habe zwar die ganze Zeit gehofft das Conte Dani verschont, aber zu keinem Zeitpunkt habe ich da wirklich dran geglaubt. Was da am Ende passiert ist, war klar. Die Kiddies sind einfach zu naiv. Mal gucken wie sie seinen Bruder jetzt auslöschen, mag mir nicht vorstellen das er lange davon kommt.




      Laufende Serien: Shooter (1.), The Muppets (1.)
      Serienstaffeln 2017: -28-
      Filme 2017:
      -56-
      Gut, du hältst den Thread hier am Laufen, denn ich hab derweil auch weitergemacht. ;)

      Folge 8:

      Spoiler anzeigen
      Genny ist also wieder zurück. Habe natürlich im Laufe der Season mit einem Wandel gerechnet.Sicherlich interessant, nun ein ganz anderes Schauspiel zu sehen, aber wenn dann gefühlt in jeder zweiten Szene unterstrichen werden muss, was er nun für ein Bad-Ass ist, wirkte das ein Stück zu gewollt. Aber das nur als leise Kritik am Rande. Immerhin gab es einen kleinen Moment der Schwäche. Interessant nun gewiss die Beziehung zu Ciro. Bin recht gespannt, wie dieser nun mit der Situation umgeht. Da brodelt´s gewaltig.


      Ansonsten gefällt mir, dass sich "Gomorrha" der Mafia-Thematik, und alles was damit einhergeht, von A-Z annimmt. Da werden viele Ebenen beleuchtet. Grundsätzlich war Folge 8 wohl eine der schwächeren Episoden der Season bisher, doch wenn diese immer noch absolut sehenswert ist, gibt´s keinen Grund zur Besorgnis.