Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Don't Breathe (Fede Alvarez)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Alexisonfire8 schrieb:

      Ahhhhhh verdammt. Jetzt bin ich neugierig


      Dann schau dir ihn an. Nächste Woche ist er schon im Kino.

      Ein unerwarteter Must-See-Kandidat auf meiner Liste. Hatte den gar nicht auf dem Schirm bis der erste Trailer und die überguten Reaktionen eintrudelten :what: Und wenn Freido den mag, was soll dann schief gehen? Alvarez hat sein Talent bereits imposant unter Beweis gestellt, Evil Dead war eines der Horror-Highlights der letzten Jahre. Neben James Wan und Wingard einer der Hoffnungsträger. Kinobesuch ist fix gebucht!




      Instagram
      Ich freue mich ja ebenfalls auf den Streifen ... aber ehrlich gesagt finde ich es fast schon schade, dass man hier bereits so groß über eine mögliche Ekelszene redet und schreibt. Der Effekt kann dadurch ja fast nur noch in die Hose gehen, weil wir voreingenommen sind und während der Sichtung auf den Moment warten bzw. wissen, dass dieser kommen wird. Daher ist es etwas uncool lieber @patri-x :P
      Ich habe mir deine Videokritik aus diesem Grund auch noch nicht angesehen, um anderen Inhaltsfetzen, die du vielleicht ungewollt weitergibst, aus dem Weg gehen zu können :)

      TLCsick schrieb:

      Ich freue mich ja ebenfalls auf den Streifen ... aber ehrlich gesagt finde ich es fast schon schade, dass man hier bereits so groß über eine mögliche Ekelszene redet und schreibt. Der Effekt kann dadurch ja fast nur noch in die Hose gehen, weil wir voreingenommen sind und während der Sichtung auf den Moment warten bzw. wissen, dass dieser kommen wird. Daher ist es etwas uncool lieber @patri-x :P
      Ich habe mir deine Videokritik aus diesem Grund auch noch nicht angesehen, um anderen Inhaltsfetzen, die du vielleicht ungewollt weitergibst, aus dem Weg gehen zu können :)


      Also is bei mir nicht so... ich gehe jetzt nich in den Film mit dem Hintergedanken wann denn endlich diese besagte Szene vorkommt sondern lass mich da einfach überraschen.
      Ich gehe ganz uneingenommen rein und ich denke ich werde es dann schon merken wenn die besagte Szene kommen wird :D
      Also alles gut ;)
      Ich war gestern mit dem Schiff auch unterwegs und habe ja zur Not noch Spuckbeutel auf Reserve :D
      Komme grad frisch aus dem Kino (war recht gut besucht)
      Ich fand "Don't Breathe" klasse! Es ist schon ewig her, dass es ein Film geschafft hat mich vor lauter Spannung in den Sessel zu drücken,dass es kaum auszuhalten ist - damit will ich sagen, der Film fesselt von der ersten Minute an, ist mega spannend und hat paar fiese Schockszenen auf Lager
      Ich liebe Filme , die nur an einem Ort bzw in einem Gebäude spielen("Stirb Langsam" *Hust* :D ) - hier auch bei "Don't Breathe" der Fall - der gesamte Film spielt nur in dem Haus und oft weis man nicht wo Stephan Lang gerade ist bzw auftaucht - das ist so geil in Szene gesetzt und macht den Film noch umso Spannender.
      Die Schauspieler machen ihre Sache recht ordentlich. Ich kannte Stephan Lang jetzt nur von Avatar, aber hier spielt er die Rolle des blinden Kriegsveteranen richtig gut - total greepy, kein Typ den man Abends begegnen möchte.
      Wer jetzt hofft in dem Film geht genauso gewalttätig zu wie bei "Evil Dead" der wird enttäuscht werden - es gibt hier und da mal kurze Gewaltausbrüche, aber alles im Rahmen und kein Blutbad wie bei "Evil Dead"
      Aber ich finde "Don't Breathe" hat das auch nicht gebraucht - der Film lebt von seinen spannenden Szenen, beengten Räumen und vorallem von Stephan Lang!
      Die besagte Ekel-Szene fand ich jetzt überhaupt nicht schlimm - ich dachte erst nachdem was man hier so gelesen hat, dass man sich ein paar Kotztüten zur Sicherheit mitnehmen sollte , aber für mich war diese Szene erträglich und meiner Meinung nach auch nicht der Rede wert - da hab ich schon schlimmeres gesehen :D . Ich musste eigentlich viel mehr schmunzeln, weil's dann doch wieder so ne übertriebene Szene war :D
      Eklig wäre es nur geworden, wenn man gesehen hätte wie
      Spoiler anzeigen
      Stephan Lang die Spermien bei Roxy einführt - das wäre wirklich too much gewesen - dass er es aber selber in die Fresse bekommen hat fand ich es dann doch recht amüsant ^^

      Das Ende fand ich persönlich leider nicht so gelungen - ich hätte es besser gefunden wenn der Film
      Spoiler anzeigen
      mit der Anfangsszene auch so abgeschlossen hätte - offenes Ende quasi.

      Nichts desto trotz kann ich allen Horror, Psychothriller Fans und diejenigen die mal wieder Bock haben sich richtig zu gruseln diesen Film nur wärmstens Empfehlen!
      9/10 Wachhunden

      @mcclane

      Bin mal gespannt, was ich zu dieser Ekelszene sagen werde. Der große Splatter- und Gore-Freund bin ich ja nicht. :D Aber etwas anderes würde mich noch interessieren, vielleicht kannst du mir ja spoilerfrei antworten. Der Trailer suggeriert ja, dass die drei jungen Leute nicht mehr aus dem Haus rauskommen und dann vom blinden Veteran gejagt werden. Gibt der Film eine schlüssige Erklärung ab, warum die drei nicht einfach das Haus über eine Tür oder ein Fenster oder sonst wie verlassen können?
      @TheKillingJoke
      Ich setz es trotzdem mal in Spoiler - (ist aber eigentlich keiner, aber sicher ist sicher)
      Spoiler anzeigen
      ​Der Film erklärt es logisch warum es schwierig ist das Haus zu verlassen
      ;)
      ANZEIGE
      Hach sehr schön Leute... meine Vorfreude steigt gerade etwas an, obwohl ich es mir für dieses Genre abgewöhnt hatte... zu viele Enttäuschungen nach anfänglicher Euphorie erlebt. Morgen Abend sehe ich ihn dann aber auch... Fede konnte mich zumindest mit seinem Evil Dead Remake abholen... gleiches erhoffe ich mir nun auch hiervon.
      Puuhhh...Also wenn die Darsteller im Film schon nicht atmen durften,ich musste erstmal danach durchschnaufen ^^

      Selten ist die Atmosphäre in einem Film so zum Nägelkauen und spannend wie
      bei Dont Breathe!!!Zwar gibt's keine ultrabrutale Schlachtplatte wie bei
      Evil Dead aber trotzdem sind manche Szenen sehr hart und brennen sich
      ins Gedächtnis Also Kotztüten bereit halten für Leute mit schwachem Magen!!

      Bis auf eine Ausnahme habe ich bei den Charakteren mitgefiebert und gehofft
      dass sie den Alptraum entkommen aber dass müsst ihr selbst sehen wie
      das ganze ausgeht denn es gibt den ein oder anderen Twist den man nicht
      unbedingt erahnt Stephen Lang gibt ja schon
      in Avatar den fiesen Seargant aber hier spielt er einen Ex Marinesoldat
      der zwar blind ist aber alles andere als wehrlos und das bringt er
      richtig authentisch und beängstigend rüber

      FAZIT:
      Wer auf richtig harte Thrillerkost steht kommt hier voll auf seine
      Kosten mit einem klasse Stephen Lang als Blinden,fiese bis zum Teil
      ekligen Szenen und einer zum Schneiden dichten und vor allem spannenden
      Atmosphäre...ein starker Film!!

      8.5/10
      Kann mich euch allen nur anschließen. Eindrucksvolles, spannendes Kammerspiel wie ich es selten erlebt habe. Dass man es innerhalb engstem Raum schafft eine so große Vielfalt an Flucht- und Überlebensversuchen zu inszenieren, ohne dabei eine Minute Langeweile aufkommen zu lassen, ist schlicht bemerkenswert. Zu verdanken haben wir die anhaltende Spannung und Intensität vermutlich in erster Linie auch der Kamera. Es ist nämlich faszinierend wie uns Kameramann Pedro Luque die Ecken und Winkel des Hauses präsentiert und auch elegant durch enge Räume schwenkt, damit uns mögliche Fluchtwege vorgeführt werden und dabei dem Zuschauern stets Überblick gegeben wird. Auch die Schauspieler machen ihre Sache gut, wenn auch Stephen Lang als blinder Veteran dabei besonders heraussticht.

      Doch, Don't Breathe bietet kompromisslosen, starken Psycho-Terror vom Feinsten, den ich so nicht erwartet hatte und der auch gut das Zeug zum Klassiker aufweist. Anschauen!

      8 von 10 Brecheisen
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2:
      Falls es jemanden interessiert, wir haben Interviews mit Fede Alvarez, Stephen Lang und Jane Levy geführt. Letztgenannte haben wir auch gaaanz kurz auf "Evil Dead 2" angesprochen. Würde jedoch vorschlagen, die Intis erst nach Sichtung des Films zu lesen, da Stephen und Jane hier und da gerne etwas über bestimmte Szenen/Wendungen verraten oder zumindest andeuten.
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Jigsaw
      2. Stranger Things (Season 2)
      3. It (2017)
      4. Death Note (Season 1)
      5. The Babysitter
      6.Gerald's Game
      7. Man In An Orange Shirt (Season 1)
      8. Wonder Woman
      9. Dragon Ball Super (Season 3)
      10. American Pie 4




      MOST WANTED MOVIES/TV SHOWS 2017
      1. Star Wars: The Last Jedi
      2. Call Me By Your Name
      3. Leatherface
      4. Cult Of Chucky
      5. Beach Rats




      Gambit schrieb:

      Concept-Poster.


      Ich war vorhin drin und kann jetzt was dazu sagen.

      Spoiler anzeigen
      So blöd es klingt, aber zuerst war ich erleichtert, dass es nichts anderes war. :D Dank eurer nebulösen Umschreibungen habe ich mit einem recht ekligen Tod eines Charakters gerechnet. Dass er irgendwie einen mega große Schraube in den Kopf bekommt oder so was. Da bin ich ein klein enig zimperlich. Das mit der, hm, ich sag mal "unfreiwilligen Besamung" war zwar auch widerlich, aber rein visuell erträglicher als das, was ich mir ausgemalt habe. :)

      mcclane schrieb:

      Sag ich doch, eigentlich harmlos und nicht der Rede wert;)
      Wie fandest du denn den Film im Ganzen @TheKillingJoke ? :)


      Ich bin da etwas zwiegespalten. Ich setze meine Gedanken mal in Spoiler:

      Spoiler anzeigen
      Also positiv ist zu vermerken, dass ich ihn echt spannend fand. Die Darsteller waren super und die Kamera hat teilweise wunderbare Bilder eingefangen und auch in der Führung Großes geleistet. Ich knabbere allerdings an den Charakteren.

      Die drei jungen Leute bekommen einen Grund, warum sie Einbrüche begehen, insofern sollen sie einem nicht unsympathisch sein. Die Art und Weise, wie diese Gründe geliefert wurden, empfand ich als etwas...hm, platt. Logan Lerman hat von Anfang an Bedenken, Jane Levy hat ihre kleine Schwester, der sie eine Zukunft bieten will. Man könnte jetzt sagen, dass das mit der Motivation zwar knapp und platt abgehandelt wurde, dafür aber effektiv ist, schließlich soll man ja auch mit den Einbrechern mitfühlen. Aber irgendwie wollte das bei mir nicht so richtig klappen. Ich weiß gerade auch echt nicht, was besser gewesen wäre. Eine tiefere charakterliche Darstellung, damit ich genauer weiß, warum ich Sympathien haben soll - oder eben die totale Grauzone, in der mir überhaupt keine sympathischen Charaktere geboten werden. Jedenfalls habe ich gemerkt, dass ich zwar angespannt war, aber nicht total mitgefiebert habe. Hinzu kommt, dass man ja im Trailer schon gesehen hat, dass der eine ziemlich am Anfang erschossen wird. Dass es das Mädel zumindest lange überlebt und es irgendwie nach draußen schafft, hat der Film auch vorschnell gezeigt.

      Ich muss gestehen, dass der Film mit der ganzen "ich besorge mir eine Ersatz-Tochter"-Nummer interessanter geworden ist, zumindest wurde der blinde Mann dadurch etwas vielschichtiger. Aber irgendwie hat man es sich auch einfach gemacht, er war auf einmal halt ein Psycho, was wohl dazu führen sollte, dass man mit den beiden noch lebenden Einbrechern noch mehr mitfühlt. Aber ich weiß nicht recht, ob ich mit einer Frau nur deswegen mehr mitfühlen soll, weil sie in Gefahr schwebt, künstlich und gegen ihren Willen befruchtet zu werden. Das ist ja auch fast schon wieder etwas...platt.


      Ich kann mich also gerade schlecht entscheiden, tendiere aber zu einer 7/10. Ähnlich wie "The Shallows" würde ich diesen Film als eine Art der Unterhaltung bezeichnen, die mir gefällt und mich bis zum Schluss am Ball hält.