Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Life is Strange (PSN, X-Box, PC)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Life is Strange (PSN, X-Box, PC)

      Neues Episoden-Adventure von Square-Enix.

      Digitaler Release der ersten Episode am 30.01.2015 bei PSN, X-Box Live und Steam. Weitere Episoden dann alle 6 Wochen.

      Trailer:



      -----

      Könnte ja evtl. ganz cool werden. Werd es auf jeden Fall mal im Auge behalten und dann wohl spielen, wenn alle Episoden draußen sind.
      "Rappen kann tödlich sein - Autofahren auch"


      ANZEIGE
      Dann kopiere ich meinen Beitrag auch mal hier rein.

      Ich habe mir gestern Abend auch die Demo zu Life Is Strange angesehen. Sehr nett und liebevoll umgesetzt, zudem spielt es sich sehr viel flüssiger und weitläufiger als die Telltale Games. Die Demo endet natürlich in einem unpassend spannenden Moment wo man gewillt ist sich das ganze Spiel zu besorgen, werde aber erst die anderen Episoden abwarten und schauen wie sich diese in der Bewertung schlagen.

      Episode 1 erhielt folgende Wertungen:

      Gamespot – 7/10
      Polygon – 8/10
      Game Informer – 8.5/10
      PlayStation LifeStyle – 9.5/10
      Metro – 8/10
      Destructoid – 8.5/10
      Trusted Reviews – 4/5
      God is a Geek – 7.5/10
      The Jimquisition – 6.5/10
      Ich habe heute die erste Episode Life is Strange durch gespielt und bin schwer angetan von diesem Spiel. Die Story ist wunderbar ruhig und einfach nur toll geschrieben, finde ich. Dazu noch herausragend passende Musik, der man eigentlich den ganzen Tag lauschen könnte. Ich mag auch alle Charaktere, die man bisher kennenlernen durfte. Irgendwie passt hier alles zusammen. Zudem hat man mit dem zurückdrehen der Zeit ein nettes Feature mit an Bord.

      Also an alle die bisher noch gezweifelt haben: bitte schaut euch alle die erste Episode von Life is Strange an, es lohnt sich wirklich.

      Ich kann mich der Meinung von Travis nur anschließen. Die erste Episode ist verdammt stimmig in Szene gesetzt und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Das ganze wirkt auch weitläufiger als z.B. die Walking Dead Spiele von Telltale. Ich bin mal gespannt inwiefern sich die Entscheidungen dann am Ende tatsächlich auswirken. Ziemlich guter Auftakt! Für die Filmnerds gibt's auch die ein oder andere interessante Erwähnung/Anspielung. Nicht nur das gängige was man sonst so kennt, sondern auch richtige Genreperlen wie Cannibal Holocuast oder Battle Royale finden erwähnung. :D
      Ebenso cool finde ich die Tatsache das man auch endlich mal wieder einen weiblichen Protagonisten spielt. Muss ja nicht immer der Muskelbepackte Held sein. Auch wenn ich offentsichtlich kein 18 jähriges Highschool Mädchen bin, kann man sich durchaus mit Max identifizieren.

      Das einzige was mich gestört hat war die teilweise enorme Lippenasynchronität. Das kenne ich sonst nur aus sauschlechten deutschen Synchros.
      Hab mir das Game gekauft und was soll ich sagen... Die erste Episode ist super! Ich hatte die ja damals schon bei @Baldur gespielt, mit Episode 2 fange ich wohl spätestens am Wochenende an. Der Kauf hat sich garantiert gelohnt, die Kritiken sind ja ebenfalls richtig gut. Ich hoffe mal, dass die ganzen Entscheidungen, die man so trifft, auch wirklich unterschiedliche Konsequenzen haben werden, die das Spiel erheblich beeinflussen werden. Bei "The Walking Dead" konnte man zwar auch entscheiden, aber so richtig konsequent war Telltale mit seinem Game nicht. Zwar starb so der eine oder andere Charakter, aber es hatte keine wirklichen Auswirkungen auf den Verlauf der Geschichte. Hier ist das hoffentlich anders.




      Instagram
      Die 3. Episode soll mit seinem Ende ja den Vogel abschießen, was auch immer das bedeuten mag. Hoffentlich wird das alles aber nicht zu abgedreht. Ich erinnere mich da an Fahrenheit, das super anfing, dann aber immer mehr abdriftete. Und ich frage mich nach Episode 1, was es mit Rachel Amber auf sich hat... Ich bin noch komplett ratlos, ob wir hier eher ermitteln, wo Rachel ist; die Welt retten; nur die Bevölkerung vor Ort...




      Instagram

      Travis Bickle schrieb:

      Was mit dem Vogel abschießen genau gemeint ist, weiß ich auch nicht...positiv / negativ? Vielleicht ein toller Twist? Spielen wir doch einen Kerl ? Können wir die Zeit vorwärts drehen? Fragen über Fragen.

      Das weiß ich auch nicht, weil ich mich nicht spoilern lassen möchte. Jedenfalls soll es ein toller Twist sein bzw. etwas, das man so gar nicht erwartet hat und einen anschließend im Dunkeln tappen lassen wird, wie es denn nun weitergeht.




      Instagram
      Angedacht war es mal zwischen dem 7. und 14. Juli.
      steamcommunity.com/app/319630/…1328148183/?insideModal=1




      Instagram
      Episode 2

      Etwas schwächer als Episode 1, da die Handlung kaum vorangeht und das Gameplay mit ein paar recht öden Aufgaben gestreckt wird (Flaschen sammeln). Der Indie-Charme und die Mixtur aus Zeitreise und Coming-of-Age Story funktioniert aber trotzdem noch hervorragend. Das Spiel ist halt tatsächlich ziemlich einzigartig. Sowohl Thematik, als auch Herangehensweise, sind momentan einmalig. Gegen Ende zieht das Tempo dann spürbar an und es wird richtig spannend. Zudem hatte ich zum Ende der Episode tatsächlich das Gefühl, dass meine Entscheidungen spürbare Auswirkungen haben.

      8.50/10.00


      Episode 3


      Die wohl bisher stärkste Episode. Die Handlung rund um Rachel Amber, etc. geht endlich mal etwas voran. Es ist alles immer noch angenehm geheimnisvoll und man fragt sich, wie das am Ende alles zusammenhängen könnte. Beim Gameplay bleibt natürlich alles beim alten. Die paar Rätsel sind relativ anspruchslos, aber immerhin gibt es welche (ja, ich rede mit dir, Telltale). Was die Episode dann aber so großartig macht, ist das Ende, welches mal eben alles umkrempelt. Ich muss sagen, dass mich das schon ganz schön umgehauen hat. So stark dieser Game-Changer war, so hoffe ich aber, dass den Entwicklern jetzt nicht die Puste ausgeht und sie das Spiel ordentlich zu Ende bekommen.

      9.25/10.00