Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Peaky Blinders (Cillian Murphy, Tom Hardy, Sam Neill)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Peaky Blinders (Cillian Murphy, Tom Hardy, Sam Neill)

      Peaky Blinders
      (UK, 2013-)

      Na, einen eigenen Thread haben sich die Peaky Blinders aber auf alle Fälle verdient. Richtig coole Gangsterserie, die unmittelbar nach dem ersten Weltkrieg spielt, undzwar in Birmingham. Die sechs Episoden der ersten Staffel haben mich jedenfalls sehr, sehr gut unterhalten. Cillian Murphy als Anführer der Gang war 'ne hervorragende Wahl, ebenso Sam Neill als irischer Detective. Generell wurde keine Rolle fehlbesetzt. Besonders im O-Ton ist die Serie wegen der zahlreichen Akzente ein Genuss für die Ohren. Die Story ist simpel, aber gut geschrieben und durchgehend unterhaltsam. Vor allem die stylishe Inszenierung, der rockige Soundtrack mit Songs von Nick Cave & The Bad Seeds, Jack White und Co sowie die tollen Kulissen in Birmingham mit zahlreichen Fabriken usw. haben es mir angetan. Klare Empfehlung meinerseits und ich freue mich schon auf die zweite Staffel.

      8/10

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Die "Peaky Blinders" haben mir auch recht gut gefallen. Am Ende für mich eine Art "kleines Boardwalk Empire". Setting, Darsteller und Drehbuch, allesamt souverän. Bin vielleicht ein Stück weniger angetan wie du, gehe S2 aber ebenso gerne mit. Du fühlst dich aber grundsätzlich in dem Genre nochmal ein ganzes Stück heimischer als ich, denke ich. (Ohne dir jetzt irgendwelche kriminellen Neigungen unterstellen zu wollen. ^^)

      Bavarian schrieb:

      (Ohne dir jetzt irgendwelche kriminellen Neigungen unterstellen zu wollen. ^^)


      :uglylol:

      War mir auch nicht ganz sicher, ob ich wirklich 8 Punkte geben soll, aber die Serie hat aufgrund verschiedener Faktoren irgendwie genau meinen Nerv getroffen.

      S2 ja übrigens mit Tom Hardy. Mal gespannt, der ist im Normalfall ja immer 'ne Bereicherung. Der Auftritt von Tommy "Chibs" Flannigan in S1 war als bekennender "Sons of Anarchy" Fan natürlich auch nett.

      Die zweite Staffel pegelt sich zum Ende hin ungefähr auf dem Niveau der ersten ein. Ich fand die ersten beiden Folgen eher schwach und erwartete schon das Schlimmste, als die Serie dann zu alter Stärke zurück fand.

      Tom Hardy spielt rein von der Screentime her, eine kleine Rolle. Ich hätte mir auch gewünscht, dass er ab und zu mal seine Zähne ein wenig mehr auseinander bekommt :D youtu.be/olwYxXWHBz8

      Alles in allem aber weiterhin eine gute BBC Serie.

      7,5/10
      Top 15 - 2017
      Jackie
      Personal Shopper
      On Body and Soul
      Silence
      Elle
      The Other Side of Hope
      Western
      Moonlight
      The Red Turtle
      Wilde Maus
      Get Out
      Neruda
      The Handmaiden
      A Ghost Story
      The Meyerowitz Stories

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Wucki“ ()

      Der Auftakt der zweiten Staffel ist noch ein bisschen schwach, doch ab der zweiten Folge gefiel mir die Serie richtig gut. Sogar einen Tick besser als Staffel 1. Cillian Murphy spielt gewohnt stark, und auch die anderen machen einen guten Job, allen voran Sam Neill und Helen McCrory. Sehr gefreut hatte ich mich auf den neu dazugekommenen Tom Hardy. Leider ist seine Rolle aber erheblich kleiner als gehofft.

      Die Story gefällt mir, auch wenn es manchmal wie eine britische Version von "Boardwalk Empire" aussieht. Nur die Verwicklungen um Tom Shelby und die Frauen in der zweiten Staffelhälfte wirkten auf mich zT zu gewollt. Optisch macht die Serie aber auf jeden Fall was her. Setting, Kostüme, Ausstattung - alles top. Und auch die Musik ist toll. Bei der ersten Staffel fand ich sie noch etwas unpassend, diesmal konnte ich kaum genug davon kriegen.

      Eine gelungene Serie. Ich freu mich schon auf Staffel 3.

      7,5/10
      Season 2:

      Für mich auf dem selben Nivaeu wie die erste Staffel. Coolnes-Faktor 12.000, überzeichnete Charaktere (Arthur, Sabini...), Klischees, und all das macht die Serie so unterhaltsam. Es geht zwar Schlag auf Schlag, dennoch nimmt man sich Zeit für ruhige Momente. Und obwohl viel Wert auf Ästhetik gelegt wird (Kamera, Setting, Kostüme), ist die Story trotzdem nicht nur Mittel zum Zweck. Tom Hardy mit Bane-Stimme ist eine Bereicherung, auch wenn er nicht viel Screentime hat und auch der rockige Soundtrack ist wieder verdammt cool. Staffel 3 ist Pflicht.

      8/10

      In diesem Sinne:



      Trailer zur dritten Staffel.



      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      Neuer Trailer zu Staffel 3



      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      Trailer zu Staffel 4



      „Wonder Woman 2“

      13. Dezember 2019

      ANZEIGE