Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe [engl. Fifty Shades of Grey 2: Fifty Shades Darker]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      TLCsick schrieb:

      @patri-x @Baldur ... vielleicht wäre das mal ein Kandidat für unseren Filmabend... Lachanfälle wären zumindest vorprogrammiert und ich wäre scharf darauf die Videokritik hierzu von Pat zu sehen

      Ich sag mal so... Bevor ich Teil 2 sehe, gucke ich bestimmt irgendwann mal den ersten. :uglylol: Aber nicht, dass wir dann ne Arschparade veranstalten. Schließlich sind wir nur unter Jungs. Für ne Review hätte ich sogar ein paar witzige Ideen, aber ich glaube nicht, dass man den der Presse vorher zeigt. War bei Teil 1 zumindest so.




      Instagram
      ANZEIGE

      TLCsick schrieb:

      Ich hab mir den Trailer spaßeshalber mal angeschaut... aber mal ehrlich, was soll das? Gab es überhaupt jemanden der den ersten Teil gut fand? Die Handlung kann später doch in 5 Sätzen niedergeschrieben und erzählt werden.

      Die Handlung kann man auch in einem Satz niederschreiben und erzählen, der Film ist wirklich ziemlich flach, wenn man Ausschau nach einem Plot halten will. Im Grunde ist "Fifty Shades of Grey" das für Frauen, was für Männer ein Porno ist: Eine relativ rasche Abfuhr einfachster, trivialster Triebe. Nur eben der weiblichen anstatt männlichen. Oder sagen wir mal: "Fifty Shades of Grey" ist das, was vor bzw. nach dem Porno passiert. Und zwar in Parfümwerbungsoptik.

      ABER (und ja, der Film verdient ein aber): Ich fand den erten Teil nicht komplett für die Tonne. Die Optik war makelloser Hochglanz (und rein szenenbildnerisch bringt auch Fincher nicht mehr). Und es gab auch eine Szene, die richtig gut war. Hätte man den Film auf diese Szene aufgebaut, hätte er ein richtig angenehm-boshafter Erotikthriller sein können. Hat man aber nicht. Schade. So kann man sich nicht mal über irgendwas lustig machen, weil da nicht wirklich irgendwas ist, worüber man sich lustig machen könnte.

      Denn im Kern ist das nur "Rotkäppchen und der böse Wolf" neu interpretiert.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      @GregMcKenna

      Danke, aber Beitrag war rethorisch gemeint :) hatte also nicht wirklich eine Antwort darauf erwartet zumal ich es mir natürlich schon denken kann was einen hier erwartet. Aber interessant, dass du ihn dir angesehen hast. So rein aus Spaß mit einer lustigen Truppe würde ich mir den sicherlich auch mal antun. Selbst meine Freundin zeigt sich abgeneigt und lehnt die Filme ab^^

      @patri-x
      Natürlich erst den ersten Teil... pack auch deine Kamera mit ein.. ich denke die Kritik machen wir dann in der Truppe einfach gemeinsam :D

      TLCsick schrieb:

      Herrlich, wie dieser Film so rein gar keine Aufmerksamkeit erregt in diesem Forum und das auch noch nachdem der erste Trailer auf YouTube nach nur einem Tag über 4. Mio mal aufgerufen wurde ... das zeigt wieder einmal schön, dass vermutlich 95% der Mitglieder unter uns männlichen Geschlechts sind ^^


      Also ich bin weiblich aber mir hat schon der erste Teil so gar nicht zugesagt, die beiden Hauptdarsteller haben null Chemie und wurden total falsch besetzt, da sie auch gar nicht der Buchvorlage entsprechen. Der Film wurde vorab als SM Erotik Film beworben, aber davon sah man ja nicht viel. ^^ Der Trailer zum zweiten Teil sieht genauso aus wie Teil 1, nur das es vielleicht ein bisschen mehr Thrill-Elemente geben wird. Meine Mutter, die total vernarrt nach den Büchern ist, wird mich wohl wieder ins Kino schleppen wollen. Na ja so lange es umsonst ist ;)




      "You'll Float Too!"




      Nichts gegen Frauen :p

      Ich hatte den Vorverkauf 2015 noch mitbekommen und es waren echt viele Paare, die reingingen.

      Ich verstehe den Hype auch nicht. Wer meint, sexuell hart gesotten zu sein, sollte eventuell mal de Sade oder Reage lesen, um festzustellen, dass SM doch etwas anders ist. Secretary hat auch schöne Einblicke gegeben.

      Hier habe ich den subjektiven Eindruck, dass die Zuschauer sich als was beweisen wollen, was sie nicht sind. Oder man holt sich Anregungen, was den Besuch von Paaren auch erklärt. Und dann gibt es bestimmt noch die Gruppe der klischeehaften Hausfrau, die dem Eskapismus frönt.
      Hab nur 20 Minuten vom ersten gesehen zwangsweise...
      Die Hauptdarstellerin hat mal so garnix heißes an sich und ist auch sehr dubios das der Mann ka wie der heißt so auf die abfährt....

      Da schau ich lieber Basic Instinct. Jahrzehnte alter Film, deutlich heißer und spannender. In allen Belangen überlegen. Hat natürlich keiner erwartet das Grey's da dran kommt, aber trotzdem irgendwie lächerlich dieser Hype

      TLCsick schrieb:

      Danke, aber Beitrag war rethorisch gemeint hatte also nicht wirklich eine Antwort darauf erwartet zumal ich es mir natürlich schon denken kann was einen hier erwartet. Aber interessant, dass du ihn dir angesehen hast. So rein aus Spaß mit einer lustigen Truppe würde ich mir den sicherlich auch mal antun. Selbst meine Freundin zeigt sich abgeneigt und lehnt die Filme ab^^

      So rhetorisch war deine Frage nicht, weil es durchaus Leute gab, die den ersten Teil gut fanden und eine briefmarkendünne Handlung hält auch noch niemanden vom Gang ins Kino ab, wenn die eigenen Phantasien explodieren ("Suicide Squad" lässt grüßen). Außerdem müssen die Studiobosse von Universal ihn zumindest gut gefunden haben denn er war unterm Strich profitabler als "Deadpool" und hat ein neues Franchise eröffnet - und ne neue Zielgruppe aufgetan. Das sind schon die von @Emily erwähnten Ü40-Hausfrauen mit deren Eskapismus. Die gleiche Kerbe wie Groschenromane a la "Die Prinzessin und der Landarzt" (jetzt in Ihrem Bahnhofsbücherladen!).

      Und natürlich hab ich ihn mir angesehen. Ich will ja schließlich verstehen, was den nun ausmacht. Fand ihn dann aber nur mäßig spannend und vor allem gibt es darin nicht mal etwas, was man wirklich verlachen könnte. Viel Product Placement mit ein bisschen Lifestyle-Porn, im Kern ein sehr überschaubarer Plot und eine Love-Story, die so emotional und glaubwürdig ist wie die in "Episode II". Und trotzdem fand ichs interessant, was inhaltlich mal für ne ganz andere Zielgruppe als "junge, weiße und männliche Nerds von 13-35" konzipiert war.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      GregMcKenna schrieb:

      ... und eine Love-Story, die so emotional und glaubwürdig ist wie die in "Episode II"


      Stark :)

      Ich meine, alleine die Tatsache, dass ein Trailer am ersten Tag über 4. Mio Klicks erhält (und dabei handelt es sich nur um die englische Originalveröffentlichung des Studios, während der Trailer auf diversen Seiten publiziert wird und diese Aufrufe hier nicht inkludiert sind) deutet schon darauf hin, dass ein finanzieller Erfolg möglich ist. Wenn ich mich recht erinnere lief es beim ersten Teil nicht anders ab... wenn nicht sogar eine Spur extremer. Ergo hält das Studio selbstverständlich daran fest. Du nimmst mir nur gerade etwas die erwartete Freude mit Freunden und dem Film einen spaßigen Abend erleben zu können :P

      TLCsick schrieb:

      Du nimmst mir nur gerade etwas die erwartete Freude mit Freunden und dem Film einen spaßigen Abend erleben zu können

      Gern geschehen. :P Aber ganz offen? Ich fand an dem Film nicht viel zu lachen, denn eigentlich ist die Story zum Teil extrem zynisch (und wenn er das ausspielt, ist er ganz unterhaltsam) und will dabei romantisch sein (wenn er das versucht, gehts in die Hose). Ich sehe daher die Gefahr, dass er euch auch unter Alkohol eher langweilt als unterhält - weils einfach nichts daran gibt, was man verlachen könnte. ABER: Wenn ihr es trotzdem tut wäre ich neugierig was ihr dann witzig fandet und was nicht. Also wie es lief. ^^

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      Greg hat recht, den kann man sich nicht schönsaufen. Und wenn du meinst, dass ich mir diesen pseudo-skandalösen Groschenkäse nochmal anschaue, auch noch auf der Leinwand, dann "nö" @TLCsick
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Blade Runner 2049
      02. Stephen Kings ES
      03. Star Trek XIV
      04. Star Wars: The Last Jedi
      05. Godzilla King of the Monsters
      06. Tomb Raider
      07. Pacific Rim 2
      08. Dunkirk
      09. Justice League
      10. MEG

      TLCsick schrieb:

      Herrlich, wie dieser Film so rein gar keine Aufmerksamkeit erregt in diesem Forum und das auch noch nachdem der erste Trailer auf YouTube nach nur einem Tag über 4. Mio mal aufgerufen wurde ... das zeigt wieder einmal schön, dass vermutlich 95% der Mitglieder unter uns männlichen Geschlechts sind ^^

      Ich hab mir den Trailer spaßeshalber mal angeschaut... aber mal ehrlich, was soll das? Gab es überhaupt jemanden der den ersten Teil gut fand? Die Handlung kann später doch in 5 Sätzen niedergeschrieben und erzählt werden.


      Die Handlung vieler Blockbuster kannst du in 5 Sätzen niederschreiben :D

      Ich hab nicht mal 5 min. des ersten Meisterwerkes gesehen, weil es mich nun mal überhaupt nicht gereizt hat....
      Die Bücher sind ja bessere Hausfrauenpornos und haben mit SM mal so gar nix zu tun (VIele Frauen die ich kenne haben das Teil gelesen und ich hab dann mal 3-4 Seiten immer zwischendurch gelesen, die einfach grottig waren....)

      Wenn ich allerdings das Studio wäre würd ich auch noch weitere Teile drehen - günstige Darsteller usw. - also geringes Budget und gutes Einspiel - Top....

      Wenn ich aber einen Film zu dem Thema schauen will guck ich Secretary - der ist erwachsener und sehr gut besetzt...

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Das Buch spottet jeder Qualitätsbeschreibung. Nicht umsonst fing "Shades of Grey" als "Twilight"-Fanfiction an. Und das merkt man auch. DeSades "Justine" kannst du auf jeder Seite aufschlagen und findest in den ersten drei Sätzen mehr und krasseren Shice als im ganzen "Fifty Shades of Grey", das gegenüber "Secretary" in Sachen SM abstinkt. Was übrig bleibt, ist halt ne konventionelle Phantasie: Den bösen Kerl irgendwie reinigen und erretten (*hust*TeaserzuTeil2*hust*) und anständig machen. Der Skandal bzw. eigentliche Reiz der Geschichte ist aber m.E. gar nicht die SM-Sache sondern etwas Anderes. Nämlich das vergleichsweise offene Aussprechen dessen, dass Beziehungen heute ein Geschäft geworden sind. Da hat der erste Film auch seine beste Szene:

      Spoiler anzeigen
      Wenn Anastasia und Christian sich in einem Meetingraum gegenübersitzen und ihre zukünftige Beziehung durch ein Vertragswerk definieren wie Geschäftspartner.

      In dem Moment flirtet die Story damit, dass Beziehungen heute vor allem Geschäftsbeziehungen geworden sind. Und Verträge als zusätzliche Sicherheit gelten sollen. Sub/Dom-Verträge genau wie Eheverträge sind dazu da, diese "Liebesbeziehungen" geschäftlich festzuhalten. Ob man da jetzt eine Korruption der Romantik durch marktwirtschaftliche Mechanismen sehen will, sei dahingestellt. Allerdings denke ich, dass die Romane wie auch der Film deutlich mehr Reiz hätten, wenn sie das als Thema aufgegriffen hätten anstatt ein bisschen Vanilla-SM. "The Girlfriend Experience" (Serie wie Film) ist da deutlich zielstrebiger und "Secret Diary of a Call Girl" geht das eher humorig an (außerdem ist Billie Piper so eine angenehm unperfekt schöne Frau). So bleibt "Shades of Grey" in meinen Augen vor allem eines: Belanglos.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      UHD/BD/DVD-Counter: 1.668

      Meine Moviebase: Tritt ein, sterblicher!
      Passwort: Welcome