Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Café Society (Eisenberg, Stewart)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Café Society (Eisenberg, Stewart)

      Bewertung für "Café Society" 2
      1.  
        1/10 (0) 0%
      2.  
        2/10 (0) 0%
      3.  
        3/10 (0) 0%
      4.  
        4/10 (0) 0%
      5.  
        5/10 (0) 0%
      6.  
        6/10 (0) 0%
      7.  
        7/10 (1) 50%
      8.  
        8/10 (1) 50%
      9.  
        9/10 (0) 0%
      10.  
        10/10 (0) 0%
      Man weiß zwar weder, um was es gehen wird noch sonst großartig etwas, aber Woody Allen hat für seinen nächsten Film Bruce Willis, Jesse Eisenberg und Kristen Stewart verpflichtet. Eine Veröffentlichung ist für 2016 geplant.

      Quelle




      Instagram
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Trailer & Poster online.

      Bilder
      • cafe-society-poster.nocrop.w616.h914.jpg

        93,12 kB, 616×913, 15 mal angesehen


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Erster deutscher Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Joa, typischer Woody Allen würde ich wahrscheinlich sagen, hätte ich außer "Café Society" je einen Film von ihm gesehen ;) Seine Werke haben mich irgendwie nie wirklich interessiert, aber hier fand ich das 1930er-Jahre Hollywoodsetting ansprechend, außerdem sehe ich das Duo Eisenberg/Stewart ganz gerne. Die passen irgendwie gut zusammen. Letztendlich fand ich den Film ganz nett. Bietet zwar nichts Neues, wurde aber ganz schick umgesetzt. Die Liebesgeschichte ging in Ordnung und natürlich spielt auch New York wieder eine zentrale Rolle, wie so oft bei Woody Allen. Das weiß ich auch, ohne seine Filme gesehen zu haben. Der Humor ist teilweise speziell, viele Witze basieren auf "typischen" jüdischen New Yorker Familien, da kann ich natürlich nur bedingt etwas mit anfangen. Ich bereue den Kinobesuch nicht, aber Lust auf mehr Woody Allen habe ich jetzt auch nicht unbedingt bekommen.

      6/10

      Neue deutsche Spots:

      Spoiler anzeigen



      endlich mal wieder ein Woody Allen Film, der mich begeistert hat! die letzten hatten mich immer wieder enttäuscht, weil mein erster Allen-Film „whatever works“ war und ich dachte, so sind alle seine Filme. war meist dezent gelangweilt und die Charakter haben mich auch nie so richtig gekriegt. das ist hier anders.

      ich mag schon dieses Hollywoodumfeld sehr sehr gern. dazu kommt, dass der Film in einer Epoche spielt, in der Filme noch etwas Besonderes waren, die Technik in den Kinderschuhen steckte und Schauspieler und Regisseure ihre Bedeutung gerade entwickelten, ja die Gesellschaft war einfach eine andere. über allem liegt dieser Hollywood-Charme. davon lasse ich mich gern verzaubern.
      in dieser Atmosphäre spielt denn auch eine bezaubernde Romanze, die schon schwierig startet und bittersüß, gar tragisch endet. Jesse Eisenberg speilt einmal mehr den unbedarften, gerade zu naiven jungen Mann, der vom Dort kommt und sich erst in der mit unter rücksichtslosen (Film-) Welt zurechtfinden muss. Kristen Stewart legt zur Abwechslung mal ihren so perfekten FuckYouWorld-Blick ab und spielt sehr sehr positiv. und ich muss wirklich sagen, das steht ihr! die beiden als Pärchen haben mir sehr gefallen und mich emotional wirklich gefesselt.
      auch der Cast drum herum stimmt einfach. im Grunde handelt es sich eigentlich nur um tragische, gescheiterte Charaktere. wenn nicht finanziell, dann doch vor allem emotional. vor allem der Charakter von Corey Stoll hat mir so richtig viel Spaß gemacht.

      und so bekam ich einen richtig unterhaltsamen Film, der Tragik und Humor perfekt miteinander verbindet.

      8/10