Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Godzilla: Resurgence (jap. Shin Gojira) [2016]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Olly schrieb:

      Oder wie @Scholleck sagen würde was man hat das hat man. :uglylol:


      Kein guter Satz, wenn man viele Probleme hat :uglylol:

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      ANZEIGE
      @Alexisonfire8 7/10 ist ja schon fast so, wie meine Wertung... ;) :D
      Das Design kommt nach meiner Meinung im fertigen Film besser rüber, als auf den Fotos beispielsweise. Aber ist Geschmackssache. Ich hab den Film halt (zugegebenermaßen) mit Nerdbrille auf geguckt. ;)
      Nach dem großen Erfolg vom Ami-"Godzilla" aus dem Jahre 2014 werden in Japan die Uhren auf 0 gestellt und weitere Zerstörungsorgien könnten folgen. Die fallen vorerst leider aus, weil man sich entschieden hat in erster Linie Kritik am japanischen Behördenapparat zu präsentieren (da hatte man wohl das Desaster von 2011 im Kopf) anstatt es wieder richtig krachen zu lassen. Zu wenig Godzilla, viel zu viel bla bla bla hinter verschlossenen Türen (das kenne ich sonst nur von billigem SyFy-Kreaturen-Filmchen). Die neue Richtung ist frisch und echt. Wissenschaftlich gesehen bestimmt einer der intelligentesten Vertreter des gewaltigen Franchise. Nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich inspirierend um sich auf eine neue Reihe zu freuen. Die ganzen Metamorphosen verleihen dem Film ebenfalls eine willkommene Frische. Schauspielerisch gibt es nicht viel zu sagen. Die meisten Schlipsträger können halt nicht als Sympathieträger auftreten. Ren "Ich habe verstanden" Osugi als Premier ist dabei noch sehenswert.

      Vorerst: 5 / 10 durchtriebenen Ami-Botschaftern

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Gestern gekauft, heute geschaut....
      Und was soll ich sagen? Ich sehe das wie @Olly das vieles Frisch ist und das es wenig Godzi gibt.
      Aber beim Rest sehe ich es anders. Also zum einen ist es der japanische Godzi, dem man am meisten eine Annäherung (man kann auch sagen Anbiederung) an US- und westliche Sehgewohnheiten anmerkt. Auch die Figuren sind in Ihrem verhalten nicht ganz so stark kulturell geprägt wie sonst, so dass mir persönlich das Handeln oft nachvollziehbarer erscheint als in manchen altem Godzistreifen.
      Im Gegensatz zu (fast) allen alten Godzis sind hier die Darsteller nicht nur notwendiges Übel um durchs Bild zu laufen während Godzi Tokio plättet. Nein es wird gehandelt und ich konnte vieles sogar nachvollziehen.
      Der Ansatz so etwas abstraktes wie Godzi in eine real funktionierende Welt zu packen gefällt mir. (Deswegen mag ich wohl auch die DC-Superheldenfilme - zumindest einige).
      Da das ständige "Wir müssen aus der Atombombe lernen" als Hauptthema diesmal nicht dient, finde ich diesen politischen Ansatz eigentlich sehr gelungen, auch wenn im Subtext eine Menge "Die Amis beherrschen uns" mit dem Holzhammer untergebracht wurde. Wobei die Frage "Ab wann darf man dann Atomwaffen einsetzen" gut eingesetzt wurde.
      Unterm Strich ist das in meinen Augen mit dem Original der beste Japangodzi... Hätte ich nicht mit gerechnet...
      Ich freu mich auf weiteres :)

      8 von 10

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol: