Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Mission: Impossible 6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mission: Impossible 6

      Wie jetzt ein neuer Bericht von The Tracking Board nahe legt, ist bei Paramount bereits ein sechter Film, der "Mission: Impossible"-Reihe in einer frühen Phase der Entwicklung.

      Link(Quelle): comicbookmovie.com/fansites/KingPatel/news/?a=120895


      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Tja, der Tom wird halt auch nicht jünger. Ewig kann er den gebäudekletternden Draufgänger nicht mehr machen, ohne dass es seltsam wirkt. Die bisherigen 4 können sich IMHO echt sehen lassen und sind für mich eine tolle Abwechslung zu James Bond. Bei Tom kommen die verrücktesten Gadgets zum Einsatz, das macht für mich einen Großteil des Reizes dieser Reihe aus. Freue mich auf Teil 5 und wenn der nicht in die Hose geht (was ich nicht befürchte), kann Teil 6 gerne kommen ...
      Ich finds gut, Mission Impossible ist eine Reihe die nicht nervt und eine Qualität besitzt. Transformers ist da das negativ Beispiel. Freu mich auf den nächsten Streich. Ich sehe das wie Hulk, dass was James Bond sich nicht mehr traut kommt in MI jetzt vor und das auch noch geil an zu sehen.
      Contrapasso - Wer spielt, der bezahlt


      Filme nicht nur sehen sondern lesen
      Mein Film Blog
      Bis auf den 3. Teil fand ich alle MI Teile sehr unterhaltsam und erfrischend. Ist halt eine andere Art von James Bond. Davon kann ruhig noch mehr kommen. Auch gern in kürzeren Abständen, wenn man das bereits angesprochene Alter von T.C. vor Augen hat. Im Gegensatz zu Highlander kann es eben nicht nur einen (Bond) geben. :D
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....
      Für mich die beste Action-Reihe zurzeit. Teil 4 war der mit Abstand beste Kracher innerhalb vom "M:I"-Franchise. Teil 3 fand ich auch am schwächsten, er ist aber immer noch ein starker Film.

      Mit Tom Cruise bitte gerne noch 5 Teile. Der Mann ist fit, der Mann ist cool und der Mann ist Ethan Hunt. :thumbsup:

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Es wird Zeit Tom Cruise mal die Regie zu überlassen. :D

      Francis Ford Coppola, Ridley Scott, Tony Scott, Martin Scorsese, Barry Levinson, Oliver Stone, Ron Howard, Rob Reiner, Sydney Pollack, Brian De Palma, Steven Spielberg, Cameron Crowe, Paul Thomas Anderson, John Woo und natürlich Stanley Kubrick.

      Mit den namhaften Regisseuren gearbeitet zu haben ist doch die beste Voraussetzung zum Regieführen. ^^

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Wuchter schrieb:

      Ist schon erstaunlich das es nur einen schwachen Teil in der Reihe gibt. Bemerkenswert. Bzw. ist das nur meine Meinung, es gibt ja genug wo Teil 2 gut finden. Jedem sein Recht.


      Genau meine Meinung während ich den ersten Teil deines Posts gelesen habe.
      Ich sehe den zweiten Teil auch als mit Abstand den schwächsten an, aber ich habe einen Kumpel, der eigentlich einen "guten" Filmgeschmack hat und der liebt den zweiten. Wirklich bemerkenswert. Ich muss eher schmunzeln bei den pseudocoolen Szenen.

      Vieles erinnert von der Inszenierung an Face/Of, aber der war wirklich klasse.

      Dass schon ein Teil 6 angekündigt wurde finde ich stark. Ich mag die Reihe und auch wenn ich den neuen Teil noch nicht gesehen habe, so deuten die Meinungen bereits darauf hin, dass ich ihn großartig finden werde.

      Überhaupt ist Tom Cruise ein klasse Schauspieler, wenn man es schafft seine Leistungen von seinem Privatleben zu trennen. Das einzige, was mir suspekt erscheint, ist, dass ich nicht einschätzen kann, wie er privat drauf ist. Eigentlich geh ich davon aus, dass er jemand ist, der eigentlich ernst und spießig ist, aber von den Leuten gemocht werden will und daher Rollen wie Tropic Thunder annimmt und bei dem Lip Sync Battle mit Jimmy Fallon mitmacht. Aber da ist er dann immer so unfassbar lustig, dass man ihm schon großen Humor attestieren könnte.

      Travis Bickle schrieb:

      Also ich glaube schon, das Tom auch der Spaßvogel ist, dem man immer in den Interviews sieht. Denke nicht, das dass gespielt ist. ( natürlich kann man sowas nie ausschließen, aber er ist schon ne coole Socke )

      Ob es gespielt ist, ist eine gute Frage. Kaum jemand kann das beantworten. Was man sagen kann: Tom Cruise ist ein angenehmer Arbeitspartner und wird von seinen Co-Stars in den höchsten Tönen gelobt. Er macht seine Stunts selbst, ist auf professionelle Arbeit fixiert, behandelt jeden am Set wie seinen besten Freund - auch die Kaffeeholer - und stets freundlich. Er erinnert sich an Geburtstage fremder Bekannter, macht ihnen persönliche Geschenke oder besucht sie sogar als Überraschungsgast selbst. Dabei ist er freundlich, angemessen, vergreift sich nicht im Ton. Auf seinen PR-Reisen wird er als umgänglich aber sehr konzentriert beschrieben. Fast roboterhaft-konsequent ist er in allem was er tut. Er tut es mit höchstem Aufwand und mit höchster Präzision. Er ist ein Arbeitstier. Wenn man sich Cruise als Person nähern will, geht das fast nur über jüngere Jahre. Rob Lowe hat in seinen Memoiren vom Set von "The Outsiders" ein paar Dinge über Cruise aufgeschrieben, die man heute noch erkennt: Den Hang zu Stunts und zu geradezu unnatürlich harter Arbeit (Cruise hat für eine Tanzszene angeblich - um die Choreographie draufzukriegen - fast eine Woche lang kaum geschlafen) aber auch den Hang dazu, niemanden an sich ranzulassen. Und das ist Cruise heute: Mit Konsequenz erzählt er seine Anekdoten heute noch im gleichen Ton wie vor 20 Jahren. Er lebt und atmet für den Film, ist ein wandelnder Werbespot - ohne Fehler, ohne einen Ausrutscher. Von Scientology mal abgesehen.

      Ob das gut ist - das mag jeder selbst entscheiden.

      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."

      Wuchter schrieb:

      Ist schon erstaunlich das es nur einen schwachen Teil in der Reihe gibt. Bemerkenswert. Bzw. ist das nur meine Meinung, es gibt ja genug wo Teil 2 gut finden. Jedem sein Recht.


      Ich finde den zweiten Teil auch gut. Natürlich war die Action schon ziemlich oversized, aber i mir gefiel´s. Gute Locationen, ein ebenbürtiger Gegner und rasante Stunts. Was will man von einem Agentenfilm mehr? Teil 3 hingegen fand ich schlapp.
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....