Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Inside (Remake)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Inside (Remake)

      Inside (Remake)

      Angekündigt als atmosphärischer Thriller, wird die Neuverfilmung von "À l'intérieur" ("Inside", 2007) aktuell auf dem American Film Market angeboten. Regie führen wird Miguel Ángel Vivas, welcher u.a. den Home Invasion-Schocker "Kidnapped" in seiner Vita stehen hat.

      Quelle: schnittberichte.com/ticker.php?ID=2193

      Ach du meine Güte. :what: "Inside" ist vielleicht der beste und intensivste Home-Invasion-Thriller aller Zeiten. Wann kommt das Remake von "High Tension"? 8|
      Bilder
      • inside-remake.jpg

        212,29 kB, 400×606, 16 mal angesehen

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      ANZEIGE

      Alexisonfire8 schrieb:

      Irgendwie spoilert des Bild schon so ziemlich viel.

      Richtig! Die verraten einfach den Twist aus dem Original. Was man in so einem Fall vom Remake erwarten kann, steht ja dann außer Frage: nichts!




      Instagram
      Ich würde sagen das spiegelt den Inhalt wieder, aber nicht die Motivation des "Bösen". Das Warum, der Twist, wird erst im Laufe des Films präsentiert. Da ist man mit dem Cover und Untertitel des Originals freilich geschickter umgegangen - "Was sie will ist in dir". Ja in dir kann viel sein. ^^ Mit dem Poster will man ja nur das völlig unnötige Remake in den Verkauf bringen. Anders kann man das auch nicht mehr an den Verkäufer bringen.

      Jaume Balagueró sollte sich schämen. Ich bin deutlich Interessanteres von dem gewohnt.

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Olly schrieb:


      Ach du meine Güte. :what: "Inside" ist vielleicht der beste und intensivste Home-Invasion-Thriller aller Zeiten. Wann kommt das Remake von "High Tension"? 8|


      jetzt komm übertreib mal nicht ok? Ich glaub ich habe in keinem anderen Film so dumme Polizisten agieren sehen wie in dem Film.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „burtons“ ()

      riga schrieb:

      joerch schrieb:

      Ich hab Inside bis heute nicht gesehen....


      Den würde ich aber schleunigst nachholen. Mit einer der intensivsten Nervenzerreißer, die ich gesehen habe.

      Und bitte nur die Uncut:
      - DVD
      - Blu-ray
      - wenn es ein wenig nobler sein darf - Mediabook Cover B, Cover C oder Cover D

      Dass ein @joerch den nicht gesehen hat ist ja ein Unding. :D

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      @Olly da ich nicht möchte, dass du an mir zweifelst werde ich das mit dem Anschauen nachholen :)

      Willst du noch etwas Öl fürs Feuer? MIr ist aufgefallen, dass ich den geliehen seit 2 Jahren im Keller hatte - immer nicht eingelegt habe - und den vor kurzem meinem Kumpel zurück gegeben habe :(

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Diese so genannte New French Extremity hat schon ein paar hochinteressante Filme hervorgebracht. Nicht nur was Gewalt betrifft, sondern auch Sexualität und Inszenierung. Leider scheint sie immer weiter abzuklingen.

      "High Tension", "Baise-moi (Fick mich!)", "Inside", "Irréversible", "Demonlover", "Enter the Void", "Martyrs", "Them", "Frontiere(s)", "Sheitan" usw.

      2 davon bekommen schon mal ein Remake. Ich meine mich zu erinnern, dass die Weinsteins mal "Them" neu auflegen wollten.

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Wo kommt das denn jetzt her? Das war doch schon vor etlichen Jahren mal im Gespräch und dann, so schnell wie es zur Sprache kam, wurde es auch wieder ruhig drum rum.

      Liegt das am Remake von "Martyrs"? Weil das auf den Festivals ganz in Ordnung aufgenommen wurde?

      Bin mal gespannt, wie die das umsetzen? Auf den Blutgehalt werden sie, wie auch bei "Martyrs" sicher nicht kommen.

      Aber sagen wir es mal so: Das Team dahinter könnte nun wirklich schlechter sein...
      ANZEIGE

      Olly schrieb:

      Diese so genannte New French Extremity hat schon ein paar hochinteressante Filme hervorgebracht. Nicht nur was Gewalt betrifft, sondern auch Sexualität und Inszenierung. Leider scheint sie immer weiter abzuklingen.

      "High Tension", "Baise-moi (Fick mich!)", "Inside", "Irréversible", "Demonlover", "Enter the Void", "Martyrs", "Them", "Frontiere(s)", "Sheitan" usw.

      2 davon bekommen schon mal ein Remake. Ich meine mich zu erinnern, dass die Weinsteins mal "Them" neu auflegen wollten.


      Die ersten beiden hab ich gesehen... Der Rest ist an mir vorüber gegangen...
      Welchen muss ich nachholen?

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Also "High Tension", "Martyrs", "Inside" und "Frontiere(s)" werden immer in einen Topf geworfen. Die 4 repräsentieren in erster Linie für viele diese New French Extremity. Weil sie alle 4 ultrabrutal sind. Ich habe eigentlich selten jemanden getroffen der alle 4 mag. ^^ "Them" ist eine Art "The Strangers". Vielleicht spannender, aber nicht so gut wie "The Strangers" wie ich finde. "Irréversible" und "Enter the Void" sind Filme vom Ausnahmekünstler Gaspar Noé. Seine Werke zu beschreiben ist fast so schwer wie die von David Lynch. Es sind keine Filme für die Unterhaltung. Das ist starker Tobak. Alleine schon wie Vincent Cassel in "Irréversible" durch einen ewig langen Darkroom marschiert um scheinbar einen Homosexuellen zu suchen ist nicht jedermanns Sache. ^^ "Demonlover" ist glaube ich ein sehr freizügiges Drama, wenn ich mich recht erinnere.

      Was dieses Remake hier angeht könnte der Regisseur freilich schlechter sein. "Kidnapped", "Extinction" und "Reflejos" von Miguel Angel Vivas sollen ja nicht gerade die schlechtesten Filme sein.

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Irreversible hab ich übrigens eben nicht gelesen - den Film kenne ich natürlich auch :)
      Finde die Anfangs- (End) szene in dieser Dark-Room-Bar extremst verstörend - und obwohl offen kaum Gewalt zu sehen ist, finde ich die 1-2 im Halbdunkel gezeigten Szenen intensiver als die meisten offen gezeigten Gewaltszenen anderer Filme...
      Und die vergewaltigungszene (war das nicht Monica Belucci) war auch heftigst...


      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      Ich hätte gehofft dieser Schwachsinn ließe sich durch das miserable Feedback zu den Neuauflagen von "Martyrs" und "Cabin Fever" noch verhindern. Aber um künstlerischen Zuspruch scheint es den Machern nicht zu gehen. Selbst der Shitstorm scheint sie nicht zu stören. ^^ "Piranha", "The Hills Have Eyes", "Blutiger Valentinstag" usw. einem Lifting zu unterziehen ist nachvollziehbar. Diese Remake waren auch meiner bescheidenen Meinung nach TOP. Es gibt viele Genre-Filme aus älteren Tagen wo ich mir oft denke "Mensch, da ließe sich mit den richtigen Leuten doch ein hervorragendes Remake machen". Aber das hier ist nicht mal mehr lächerlich, sondern richtig hinterhältig.

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Olly schrieb:

      "Piranha", "The Hills Have Eyes", "Blutiger Valentinstag" usw. einem Lifting zu unterziehen ist nachvollziehbar. Diese Remake waren auch meiner bescheidenen Meinung nach TOP.


      Würde ich auch so unterschreiben. Es ist wirklich nicht so, dass wir nur schlechte Remakes bekommen haben. Deine Beispiele zeigen sehr schön, wie gut sich ein 80er Jahre Film in die heutige Zeit transportieren lässt. Jeder hat den Kern des Originals behalten, ihn aber mit frischen Ideen aufbereitet. Und das find ich klasse.

      Ich persönlich würde da ja auch noch "Texas Chainsaw" mit auf die Liste setzen. Dieses Remake ist für mich auch ein Paradebeispiel für gute Neuverfilmungen. Aber da bin ich wohl einer der wenigen. ^^

      Dass Inside nun tatsächlich voranschreitet überrascht mich. Das "Martyrs" Remake kriegt doch von allen Seiten aufn Sack und dessen Zahlen sind auch alles andere als berauschend. Hätte der jetzt ne normale Kinoauswertung bekommen und hätte mal eben 30-40 Mio. US$ eingespielt, wäre es mir klar. Aber so?