Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Batman & Harley Quinn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neuer Trailer.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Neuer Clip.



      „Wonder Woman 2“

      1. November 2019

      Ein Intro im Stile von "Der rosarote Panther", Karaoke und Furzwitze.... dass mit Harley Quinn ein gewisser Wahnsinn und verquerer Humor reinkommen würde war klar, aber das erste Drittel des Films war ziemlich unterirdisch und beinahe am Rande der Unerträglichkeit, weil zu vieles einfach nicht witzig sondern viel zu albern und oftmals schlichtweg peinlich war. Zum Glück wurde es dann wieder besser und man hat einiges von dem, was im ersten Drittel total überdreht war, bis zu einem annehmbaren Grad heruntergeschraubt, so dass der Film schlussendlich doch noch einigermaßen okay war, trotz der arg fragwürdigen übernatürlichen Hauptgeschichte (mag meine Batman-Stories lieber realistischer). Auch der Zeichtertrickstil in der Machart a'la der alten aber nach wie vor sehr guten "Batman: The Animated Series" hat mir gut gefallen.
      Aber insgesamt gesehen wurde die eigentlich coole Prämisse einer Zusammenarbeit von Batman und Harley Quinn (und Nightwing) nicht wirklich ansprechend umgesetzt, so dass sich leider auch dieser Film ein in die zuletzt doch eher durchwachsenen DC-Animated-Movies einreiht (Justice League Dark, The Killing Joke und Bad Blood fand ich alle nicht sonderlich gut umgesetzt trotz eigentlich cooler Stories), die letzten wirklich guten sind nun mittlerweile schon 3 Jahre her (JL: Gods and Monsters, Batman vs Robin).

      5/10

      Freue mich aber dennoch sehr auf "Gotham by Gaslight"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RP_McMurphy“ ()

      Nach über 13 Jahren erscheint endlich wieder einmal ein Batman Animationsfilm im Zeichenstil der heißgeliebten Animation Series aus der Frühzeit der 90er Jahre. Trotz Bedenken war ein Kauf am Release Tag Pflicht. Ich war nach Sichtung des Trailers besorgt, ob der Film wirklich an vergangene glorreiche Zeiten herankommen würde, besonders nachdem The Killing Joke im letzten Jahr teils derbe enttäuschte ( im deutschen aufgrund der misslungenen Joker Synchro noch mehr, als im englischsprachigen Original ). Doch zum Glück waren meine Zweifel in diesem Fall umsonst. Einer der besseren DC-Animationsfilme der letzten Jahre ( und vor allem ein absolutes Highlight für Fans der 90er Jahre Serie ). Die Story mit den darin enthaltenen Gegenspielern weiß zu gefallen und die Synchronsprecher sind ebenfalls gut ausgewählt ( in der deutschen Synchronfassung sprechen sogar die beiden Synchronsprecher der Animationsserie wieder mit, die als Duo ihren letzten Auftritt 1998 hatten ) - was für eine positive Erkenntnis! Ich habe die Synchronfirmen aufgrund sehr fragwürdiger Entscheidungen zuletzt harsch kritisiert, aber hier muss ich ein uneingeschränktes Lob aussprechen. Die gleichen Sprecher wie vor 19 Jahren zu verwenden, ist wirklich nicht zu erwarten gewesen. :thumbup: Der Humor ist sehr ausgeprägt und an so manchen Stellen definitiv eher an das ältere Publikum gerichtet ( vor allem die sexuellen Anspielungen ).

      Ich fand es erfrischend zu sehen, dass sich zur Abwechslung einmal eine Batman Story nicht wirklich ernst nimmt ( so etwas gab es auch in der Animated Series, aber dort nur sehr selten ). An manchen Stellen hatte man sogar das Gefühl, hier ein Roadmovie zu sehen. :D Natürlich gab es auch ernstere Szenen, diese waren jedoch in der Minderheit. Ein Kritikpunkt betrifft das Ende des Films. Jenes wirkte ziemlich plötzlich und war etwas unbefriedigend. Und zum Abschluss möchte ich noch erwähnen, dass es auch in diesem Film ( wie bei The Killing Joke ) eine Szene gab, welche höchstwahrscheinlich für Diskussionen sorgen wird bzw. es in den amerikanischen Foren schon tut.
      Spoiler anzeigen
      Die Tatsache, dass Nightwing Sex mit Harley Quinn hat, dürfte bei einigen wie gesagt nicht gut ankommen und auf Unverständnis stoßen, aber ich fand die ( nur angedeutete ) Handlung beider Figuren viel nachvollziehbarer, als die Szene mit Batman und Batgirl aus The Killing Joke. Letztere wirkte einfach nur vollkommen deplatziert und passte überhaupt nicht zu den Charakteren. Batman verfügt über viel zu viel Selbstdisziplin, als dass er es jemals zu so einer Geschichte kommen lassen würde ( was bei Nightwing nicht der Fall ist, zumal er auch noch in dem gleichen Alter wie Harley Quinn sein müsste ). Außerdem würde Batman durch so etwas das gesamte Team, sowie die Freundschaft zu Gordon gefährden.
      Aber ich fand es lustig und verständlich, denn
      Spoiler anzeigen
      wer könnte in so einer Situation schon ablehnen?
      ;) Aber dies war nur einer von drei WTF-Momenten im Film.^^ Die anderen beiden waren
      Spoiler anzeigen
      die Furzmomente von Harley Quinn im Batmobil, sowie die eine kurze Einstellung in der Bar, als Harley während der Karaoke ihre zwei besten Argumente dem Zuschauer quasi mitten ins Gesicht presst.
      Ich konnte meinen Augen und Ohren nicht trauen. 8o :grins:

      Doch, der Film hat mir wirklich Spaß gemacht. Und DC-Animation hat bei mir wieder etwas an Vertrauen gewonnen.


      Starke...


      8,5/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Snow“ ()