Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Alien: Covenant (Mediabook, Steelbook u.a.)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Vor allem heißt die "breite Masse" ja nicht umsonst "breite Masse". Dies ist die "Masse", die letztlich das Geld bringt. Der Hardcore-Fan zählt doch prozentual ohnehin nur zu einer kleinen Gruppe, die allein kein guten Einspielergebnis generieren kann.
      ANZEIGE

      GregMcKenna schrieb:

      Kaibear schrieb:

      Da frag ich mich halt nur noch, warum man so einen Film überhaupt noch macht. Das Testpublikum kann nix mit anfangen und wird damit Änderungen verursachen, die kein Fan wirklich gutheißen kann. Fans wiederum werden übers Ohr gehauen, weil etwas fehlt. Aber genau diese Gruppe ist es doch, die man mit einem Prequel hauptsächlich adressieren will. Oder liege ich da falsch?

      Du liegst falsch. Aber ich sag dir auch gerne, wieso. So ein Film wird nicht für Fans gemacht. Fans bzw. neudeutsch "Nerds" rennen eh in den Film. Die müssen nicht überzeugt werden. Sobald sie die Karte für den Film gelöst haben, ist alles gut.Und sie rennen rein. Es tut mir leid, das so sagen zu müssen aber Nerds sind eine unglaublich leicht auszupressende Marketing-Gruppe. Sobald das Thema durch ist und "Alien" draufsteht, kaufen sie auch noch hinterdrein das Steelbook obwohl sie den Film nicht mögen und alles ist für den Verleih gut. Um die Qualität geht es dabei nicht. Nerds gehen nach Namen, nicht nach Leistungen.

      Filme werden für die breite Masse gemacht und egal wie oft sie R-Rating draufschreiben, es ist immernoch die breite Masse, die erreicht werden soll. Denn die Nerds/Fans laufen sowieso rein. Am ersten Wochenende. Und kaufen ihre Karten am besten noch, bevor es das erste Review gibt. Auch wenn es herablassend klingt: Aber besser kanns für einen Hersteller eines Produktes doch kaum laufen, oder?

      @Kaibear: Ich kann mich gerne dazu mal äußern aber hier reicht der Platz nicht und es schlägt dann auch ein wenig aus dem Thema. Aber erinner mich gerne mal beizeiten per PN daran. :)


      Gibt's für derlei Diskussion einen Thread? Denn ich fände das sehr spannend mit allen mal zu besprechen, bzw. wer halt Interesse dran hat.

      Klar hast du recht. Nerds sind leicht reinzuholen. Ich hab AC auch am ersten Tag gesehen. Aber das ist eine enorm kurzsichtige Strategie.
      Die Fans sind es doch aktuell, die den Film zerreissen und sich damit negativ auf Nicht-Fans (aber Interessenten - Leads) auswirken.
      Wenn du als Lead einen Kumpel hast, der Alien-Fan ist, und fragst ob du reingehen sollte, wird doch in jedem Gespräch der Kumpel den Film zerreissen. Warum sollte der Lead dann noch sein Geld verschwenden, wenn sein Freund dem Film ein "Nein" gibt?

      Filme die so kurzsichtig vom Studio konzipiert sind, sind doch dazu verdammt auf die Fresse zu kriegen, wenn man nicht auf Fans hört. Gerade in Zeiten der agressiven Nerd-Kultur, Shitstorms und extremer Reichweite von simplen Privatpersonen. Andere Filme, die hier Fans bedienen oder zumindest einen zufriedenstellenden Spagat schaffen, laufen.

      Kaibear schrieb:

      Klar hast du recht. Nerds sind leicht reinzuholen. Ich hab AC auch am ersten Tag gesehen. Aber das ist eine enorm kurzsichtige Strategie.

      Im Gegenteil: Es sind die Nerds, die enorm kurzsichtig agieren. Sie verteufeln vielleicht "Covenant" / "Batman V Superman" / "Age of Ultron" / "Episode VII" - sind beim nächsten Installment aber todsicher wieder im Saal (auch wenn sie feste das Gegenteil behaupten). Das Langzeitgedächtnis von Fans ist enorm kurz und das Portmonee enorm tief. Natürlich werden Marken über lange Sicht damit totgeritten. Aber bis dahin lässt sich halt ne Menge Geld rausholen.



      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      @GregMcKenna
      hast du den Film schon gesehen ? mich würde deine Meinung jedenfalls interessieren :goodwork:
      Favourite Movies:
      01. Aliens - Die Rückkehr
      02. Herr der Ringe
      03. Alien
      04. The Abyss
      05. Titanic
      06. Birdman
      07. Sin City
      08. Der schmale Grat
      09. Die Verurteilten
      10. Inception
      Favourite Series:
      01. Game of Thrones
      02. Babylon 5
      03. Breaking Bad
      04. Battlestar Galactica
      05. Twin Peaks
      06. Die Simpsons
      07. Hannibal
      08. Vikings
      09. True Detective
      10. The Big Bang Theory
      Most Wanted:
      01. Blade Runner 2049
      02. Stephen Kings ES
      03. Star Trek XIV
      04. Star Wars: The Last Jedi
      05. Godzilla King of the Monsters
      06. Tomb Raider
      07. Pacific Rim 2
      08. Dunkirk
      09. Justice League
      10. MEG

      RickOne schrieb:

      hast du den Film schon gesehen ? mich würde deine Meinung jedenfalls interessieren

      Danke für die Blumen ( :) ) aber nein, werde ich wohl nicht. Zu wenig Zeit im Moment und mit viel Glück schaffe ich noch "Wonder Woman" und "Baby Driver" in den nächsten Wochen. Tut mir leid.



      "You're fighting a war you've already lost."
      "Well, I'm known for that."
      18 Minuten an Deleted Scenes!

      In den Staaten wird der Film übrigens limitiert vom Händler Target mit einem 36-seitigen Art-Buch erscheinen.

      Weitere Extras:
      # Audio Commentary by Ridley Scott :thumbup:
      # 12 Deleted and Extended Scenes (17m 58s)
      # 5 Featurettes: Meet Walter (2m 19s), Phobos (9m 8s), The Last Supper (4m 36s), The Crossing (2m 32s), Advent (6m 40s)
      # Master Class: Ridley Scott (55m 25s)
      # Theatrical Trailers
      # David’s Illustrations

      Quelle: bloody-disgusting.com/home-vid…0-minutes-deleted-scenes/
      Bilder
      • Target BD Limited Edition.jpg

        102 kB, 1.000×654, 30 mal angesehen



      Ich glaube ich habe es schon im "Nostromo"-BD-Thread geschrieben, diese Steels welche vorerst mehr oder weniger als Complete Collection beworben werden kann man sich schenken. Einfach zu teuer und komplett ist hier natürlich auch noch nichts. Das Drehbuch zu einem weiteren "Alien"-Streifen scheint in der Mache zu sein. Von daher reicht das "Covenant"-Steel aus, da ich ja die Sir Ridley-Sammlung auch chronologisch nach Produktionsjahr halte. :tongue:



      ANZEIGE

      GrafSpee schrieb:

      Naja hier in Deutschland kommt ohnehin nur was billiges

      Nope - Mediabook mit 36-seitigem Buch erscheint auch bei uns!

      Die Sonderverpackung wird einen 36-seitigen Buchteil mit exklusivem Blick in Davids Labor sowie auf die Kreaturen des Films, Behind-the-Scenes Bilder und Concept Art umfassen. In dem Set wird die HD-Version des Films auf Blu-ray vorliegen.

      Außerdem wird es ebenfalls ein Doppelset mit "Prometheus" geben.

      Quelle: bluray-disc.de/blu-ray-news/fi…iabook-und-steelbook-auf#

      Mich hätte es auch gewundert, wenn hier nur "einfache" Editionen gekommen wären. Mediabook, Steelbook, Doppelset, 6-Film-Collection (auch im Steel), UHD ... Wer den Film in die Sammlung aufnehmen will hat nun Möglichkeiten genug.



      SlaveOfLove schrieb:

      Ich kaufe doch keine Scheiße. Werde einen großen Bogen um diesen scheiß Film machen.


      Aber wenn der im Doppelpack mit Epi VII wäre als "SciFi-Edition"? :uglylol:
      Das wären dann 2 deiner liebsten SF-Kinofilme der letzten 2 Jahre auf einmal :)

      Oder nen Steel von "Frohnleichnam" :D

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol: