Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Der Unsichtbare Gast (Oriol Paulo)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Der Unsichtbare Gast (Oriol Paulo)

      Der Unsichtbare Gast
      (Contratiempo)

      Jahr: 2016
      Regie: Oriol Paulo
      Genre: Thriller
      Land: Spanien
      Cast: Mario Casas, Ana Wagener, Jose Coronado, ...




      Inhalt: Der junge und erfolgreiche Geschäftsmann Adrián wird mit einer Kopfverletzung in seinem Hotelzimmer aufgefunden; im Badezimmer liegt ermordet seine Geliebte. Da die Tür zum Hotelzimmer von innen versperrt war und es keine anderen Verdächtigen gibt, sprechen alle Indizien gegen Adrián. Auch seine Frau und seine Tochter verliert der dringend Tatverdächtige in Folge des Bekanntwerdens seiner Affäre. Statt auf einer Geschäftsreise hatte Adrián sich mit seiner Geliebten in einem Ferienhaus vergnügt. Auf der gemeinsamen Rückfahrt werden beide Zeugen eines tödlichen Wildunfalls. In Rückblenden entwickeln sich unterschiedliche Versionen zur Vertuschung und Motivation der Beteiligten.
      ANZEIGE
      Wenn man sich mit der ziemlich aufgesetzten Ausgangssituation anfreunden kann, dann erwartet einen hier über weite strecken doch recht unterhaltsamer und teilweise auch spannender Thriller, der auf viele Twists setzt und dabei versucht seine Geschichte doch noch halbwegs nachvollziehbar zu erzählen. Der Unsichtbare Gast gelingt das zum größten Teil auch - während Anfangs noch alles seine Ordnung hat, und die Geschichte etwas zu sehr mit dem Holzhammer gestartet wird, entwickelt sich dann ein interessantes Tempo mit einigen guten Einfällen und wirklich überraschenden Wendungen. Zum Ende hin muss dann schon etwas mehr aufgepasst werden, denn hier verliert sich der Film zweimal fast in zu wirren Schnitten und Wendungen (und will etwas zu viel auf einmal präsentieren), die mit ein bisschen Aufmerksamkeit aber gut umschifft werden können.

      Der Unsichtbare Gast erfindet das Rad zwar keineswegs neu, aber der Film weiß zu unterhalten und seine Stärken gekonnt einzusetzen. Dadurch, dass der Film aus Spanien kommt, bekommt man auch mal unverbrachte Gesichter zu sehen und Regisseur Oriol Paulo kann seinen Stil schön zur Schau stellen.

      Insgesamt ein durchaus gelungener Thriller, der zwar etwas zu sehr konstruiert wirkt, aber insgesamt doch viel Spaß macht.


      7/10
      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:
      Jau, fand die Produktion auch okay. Endgültig abgeholt hat mich der Film nicht, dazu war er mir zu routiniert in der Erzählweise, denn bis auf die falschen Fährten bot Contratiempo nicht allzu viel an. Höhere Ambitionen hatte der Film aber auch gar nicht, was okay ist. In den meisten Kategorien solide, doch in keinerlei Hinsicht übermäßig stark. Meine Aufmerksamkeit hatte das Werk jedoch und einen gewissen Effekt darf man der Auflösung schon zusprechen.

      Kann man, muss man aber nicht.

      6 / 10