Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Night Fare

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Night Fare



      Herstellungsland:
      Frankreich 2015

      Regie:
      Julien Seri

      Darsteller:
      Jonathan Howard
      Fanny Valette
      Jess Liaudin
      Jonathan Demurger

      Story:
      Zwei Jahre nachdem Chris nach London geflüchtet ist, kehrt er nach Paris zurück, um seine ehemalige Flamme Ludivine und seinen Freund Luc wiederzusehen. Die Reunion fällt jedoch ernüchternd aus, denn in der Zwischenzeit hat Luc sich an Ludivine rangemacht und Chris ist in ihrem Kreis nicht mehr willkommen. Zusammen streifen die beiden Kerle durch Paris und versuchen, ihre Differenzen auszusortieren. Ihre Nacht nimmt eine ungeahnte Kurve, als sie einen stummen Taxifahrer prellen und sich über eine kostenlose Taxifahrt freuen. Der namenlose Schrank von Taxifahrer ist jedoch wenig begeistert, jagt die Jungs durch Paris und zieht dabei eine Schneise aus Gewalt und Verwüstung durch die französische Hauptstadt.





      Wow was für eine Überraschung.
      Was Regisseur Julien seri mit dem schmalen Budget (weniger als eine Million Euro) geschaffen hat ist beeindruckend.
      Nach eher schleppenden ersten 20 Minuten beginnt die atmosphärische, spannende Hetzjagd durch das nächtliche Paris.Stellenweise erinnerte mich der Film sogar an alte Carpenter Filme. Soundtrack und Darsteller stimmen auch. Vor allem der "psychopathische" Taxifahrer kommt schön bedrohlich rüber. Erinnert mich irgendwie an Jason. Obwohl er keine Maske trägt, sondern nur ein Cappy.

      Habe den für 5 Euro als Blindkauf mitgenommen und hatte keinerlei Erwartungen.
      Das das so eine Granate ist habe ich nicht gedacht. Ist sogar das Doppelte wert. :D

      Aber:
      Spoiler anzeigen
      Das Ende des Films fand ich irgendwie gewöhnungsbedürftig und nicht ganz nachvollziehbar. Trotzdem mutig und überraschend.
      ​Da scheiden sich bestimmt die Geister.


      Fazit:
      Es gibt noch Überraschungen im Horror Genre. Night Fare ist eine. Der film steckt die meisten neueren Horrofilme die mehr als das 10 fache Kosten locker in die Tasche.
      Wer den noch nicht kennt: Kaufen. Für 5 euro macht man nix falsch.

      ANZEIGE