Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Independence Day 2: Wiederkehr [engl. Independence Day: Resurgence]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Der zweite Teil ist actionreich, hat sehr gute Effekte und das Darstellerensemble ist auf hohem Niveau. Allerdings ist der Film auch seelenlos. Das macht ihn leider zu keiner guten Fortsetzung und gegen Ende wird es dann auch noch unfreiwillig komisch, weil wirklich zu abgedreht...
      Das ist arrogante Anmaßung!
      ANZEIGE
      So, nun hab ich den Film auch endlich mal gesehen. Versuche, mich relativ kurz zu fassen:

      Er war um EINIGES flacher, als sein Vorgänger, besonders, was die Tiefe der Charaktere anging. Die sind (für mich) weitgehend gleichgültig gewesen - also, dass man nicht mit ihnen mitgefiebert hat und es relativ egal war, ob da jetzt jemand stirbt oder nicht. Von Logiklöchern will ich gar nicht erst anfangen: wir reden hier von einem Roland Emmerich Film! Da kann/muss man über sowas hinweg sehen, sonst ist man im falschen Film! Ich meine, im 1.Teil wurde ja auch die überlegene Alien-Technologie mit dem (unter-) irdischen Windows 95 besiegt... ;) :D

      Auch, wenn mich die Figuren recht kalt gelassen haben und man in den Trailern schon wieder viel zu viel gesehen hat: Unterhalten hat mich der Film auf jeden Fall! Die Effekte sehen gut aus, es kracht und rummst richtig schön und es macht Spaß, die alten Charaktere wieder zu sehen.
      Für mich hat Emmerich (gemäß entsprechender Erwartungen) eine gute (keine herausragende) Fortsetzung gebracht. Und ich hoffe wirklich sehr, dass wir evtl. doch noch in den nächsten Jahren einen abschliessenden 3.Teil bekommen. Denn das Ende schreit förmlich danach (Gott, dieser verdammte Cliffhanger!).

      Nach meiner Meinung Emmerichs Fehler: er versucht, die 90er und 2010er, vom Humor und Machart, in einen Film zu packen, um das alte und neues, junges Publikum gleichermaßen für diesen Film zu Locke . Nur leider funktioniert dies nicht so gut. Alles andere ist eben typisch Emmerich, wie man es gewohnt ist und von ihm kennt.
      Mit dieser, und keiner anderen, Erwartungshaltung sollte man hier rangehen, dann wird man auch nicht enttäuscht.

      Ich bereue es jedenfalls nicht, den Film mein eigen zu nennen und hoffe auf einen weiteren, abschliessenden Film!

      Matze schrieb:

      So, nun hab ich den Film auch endlich mal gesehen. Versuche, mich relativ kurz zu fassen:

      Er war um EINIGES flacher, als sein Vorgänger, besonders, was die Tiefe der Charaktere anging. Die sind (für mich) weitgehend gleichgültig gewesen - also, dass man nicht mit ihnen mitgefiebert hat und es relativ egal war, ob da jetzt jemand stirbt oder nicht. Von Logiklöchern will ich gar nicht erst anfangen: wir reden hier von einem Roland Emmerich Film! Da kann/muss man über sowas hinweg sehen, sonst ist man im falschen Film! Ich meine, im 1.Teil wurde ja auch die überlegene Alien-Technologie mit dem (unter-) irdischen Windows 95 besiegt... ;) :D

      Auch, wenn mich die Figuren recht kalt gelassen haben und man in den Trailern schon wieder viel zu viel gesehen hat: Unterhalten hat mich der Film auf jeden Fall! Die Effekte sehen gut aus, es kracht und rummst richtig schön und es macht Spaß, die alten Charaktere wieder zu sehen.
      Für mich hat Emmerich (gemäß entsprechender Erwartungen) eine gute (keine herausragende) Fortsetzung gebracht. Und ich hoffe wirklich sehr, dass wir evtl. doch noch in den nächsten Jahren einen abschliessenden 3.Teil bekommen. Denn das Ende schreit förmlich danach (Gott, dieser verdammte Cliffhanger!).

      Nach meiner Meinung Emmerichs Fehler: er versucht, die 90er und 2010er, vom Humor und Machart, in einen Film zu packen, um das alte und neues, junges Publikum gleichermaßen für diesen Film zu Locke . Nur leider funktioniert dies nicht so gut. Alles andere ist eben typisch Emmerich, wie man es gewohnt ist und von ihm kennt.
      Mit dieser, und keiner anderen, Erwartungshaltung sollte man hier rangehen, dann wird man auch nicht enttäuscht.

      Ich bereue es jedenfalls nicht, den Film mein eigen zu nennen und hoffe auf einen weiteren, abschliessenden Film!

      Ich als bekennender Emmerich Fan schließe mich Deiner Kritik fast vollständig an!
      Es ist Emmerich und bleibt Emmerich. Ehrlich gesagt versteh ich auch nicht so wirklich warum immer wieder die selben Themen diskutiert werden. Wer einen Emmerich Film schaut, weiß das er nicht intellektuell "abgeholt" wird, das ist einfach so, genauso wie die Logiklöcher, die man bei Ihm nicht mal suchen muss.
      Das Film ist reines Popcorn Kino und für mich auch eine überzeugende Fortsetzung.
      Bezogen auf oben zitierte Kritik und da bin ich einzig nicht derselben Meinung, sind die Charaktere nicht flacher, besser oder schlechter wie in Teil 1. Blass bleiben in jedem Fall die "Jungdarsteller", aber die alte Garde überzeugt im Rahmen eines Emmerich Films. Konsequent in jedem Fall ist, das Emmerich nun mehr auf die Aliens eingeht, diese besser ausarbeitet und gleichzeitig noch eine weitere Spezies einbaut, Stichwort : .
      Das ist sicher nicht so filigran wie es andere Regisseure in anderen Filmuniversen machen, aber ausreichend für die Geschichte.
      Einer Kritik muss ich mich allerdings doch anschliessen, die alte Filmmusik wurde doch sträflich vernachlässigt, Schade. Da hätte man mehr einbauen können, als so ein paar Schnipsel.
      Tja, knappe 400 Mio Dollar Einspiel sind kein Flop, aber auch kein Hit. Wäre schön wenn Teil 3 noch kommen würde, wird aber sicher so eine Hängepartie wie bei Warcraft.
      Nun ja, der Originalfilm ist 20 Jahre alt, es gab also im Prinzip keine Zielgruppe mehr die unbedingt die Fortsetzung sehen wollte, der Effekt Overkill ist auch nichts besonderes mehr (so ehrlich muss man sein), da bekommt man mit jedem Transformers Film, jedem Superhelden Film, seit Jahren genau das gleich geboten.
      ...und natürlich gab es auch keinen (heute sehr relevanten) China Markt für Independence Day. Den Ursprungsfilm kennt dort glaube ich keine Sau.
      Mir hat´s gefallen, Emmerich so gut wie immer.
      8/10
      sehe es grundsätzlich auch so, wo Emmerich drauf steht ist auch Emmerich drin. Aber der Streifen ist selbst für Emmerich Verhältnisse auf einem fast schon miserablen Niveau.

      Logiklöcher sind´s gar nicht für mich, auch nicht die Machart des Films. Aber ich kenn halt kaum einen Emmerich Film bei dem die Figuren derart blass und nichtssagend daher kommen wie bei diesem.
      Kurz gesagt: einen Film wie z.B. 2012 hab ich mir sicher 2 oder 3 mal seit er heraus gekommen ist angesehen (Kino, tv) .... diesen hier glaub ich werd ich mir nie wieder ansehen. ist mir einfach zu langweilig.
      Emmerich FIlme (bis auf Patriot der auch ungewöhnlich gut geschrieben ist für Emmerich-Verhältnisse) brauchen immer 1-2 Darsteller die man gerne hat, damit die einen durch die "Story" ziehen.... Zumal der WOW-Effekt von Stargate und ID1 heute nicht mehr unbedingt so einfach zu erreichen ist...
      Selbst 2012 konnte mich zu einem Teil abholen weil schlicht und einfach John Cusack nen guten Job gemacht hat....

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:
      So, hier nochmal in Video-Form, was ich von diesem Film hier halte:

      Was eine Grütze. Wusste der erste Film zu unterhalten, konnte mich das Sequel kein einziges mal fesseln.

      Ja, es war übertrieben, das war der erste auch. Aber hier... War leider nicht das, was der Film hätte sein können. Und man hätte nicht unbedingt alles größer machen müssen, denn das half auch nicht. Der wow-Effekt blieb vollkommen auf der Spur.

      Ich würde mal so 4 Punkte vergeben...
      Also sooooo Scheiße fand ich den jetzt nicht. Man hat zwar auch nichts verpasst, wenn man ihn nicht gesehen hat, aber es gibt deutlich miesere Filme. Denkt mal an "Resident Evil - The final Chapter". :uglylol:
      ANZEIGE

      Alexisonfire8 schrieb:

      Also sooooo Scheiße fand ich den jetzt nicht. Man hat zwar auch nichts verpasst, wenn man ihn nicht gesehen hat, aber es gibt deutlich miesere Filme. Denkt mal an "Resident Evil - The final Chapter". :uglylol:


      Fand beide ziemlich schlecht. Geben sich nicht viel ^^ Hilft aber jetzt auch nix, Müll mit Müll zu vergleichen.
      Beide Filme zeigen, wie heutige Casualfilme zu sein haben, um die Massen mit Krawall anzulocken. Es fehlt Substanz und Sauberkeit. Ein Film ähnlich wie der nä. :(