Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Baywatch (Dwayne Johnson, Zac Efron)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Überrascht mich jetzt, dass der floppt. Bei den viiiielen Clips usw. und die waren IMHO schon witzig. Totl over the top, aber witzig. Glaube jetzt nicht, dass Baywatch nun sooooo viel schlechter sein soll als z.B. Jump Street. Diese Art von Humor macht eigentlich schon seit Jahrzehnten eine Berg- und Talfahrt. Hier hat The Rock halt leider im valley gebaut ...

      Für's Kino reicht's bei mir deshalb nicht, weil einfach zu viel in den nächsten Wochen kommt, was mich (mehr) interessiert. Wegen der coolen Trailer find ich's schade für The Rock und Co ...
      ANZEIGE
      Im Gegensatz zu Hangover und co hätte ich hier wenigstens Potenzial gesehen. Hangover ist mir vom Humor her zu unlustig, bei Baywatch hätte ich schon aufgrund einer konsequenteren Art und Weise mehr mit gerechnet, dass er mir zusagt.

      Finde es auch etwas schade, weil die Herangehensweise, es einfach selbst nicht ernstzunehmen, mich angesprochen hat.

      Werde aber wohl auch nicht ins Kino gehen. Zeitlich etwas schwieriger momentan, vermutlich mal im Heimkino.
      Bei den "Jump Street"-Filmen und der ersten "Hangover"-Ulknudel (sogar einen Globe als besten Film gab es; verdient wie ich finde) haben es die Kritiker im Vorfeld schon verlauten lassen was da für saulustige Filme im Anmarsch sind. Und so war es dann auch. Alle drei für mich mit die besten Komödien seit Ewigkeiten. Und das spiegelt sich auch weitestgehend bei den Zuschauern wieder. Und darum sind sie auch so erfolgreich. "Hangover II" lebte dann klar vom Namen, wobei ich den besser fand als er dargestellt wurde. Bei "Baywatch" läuft es auf das Gegenteil hinaus. Das Publikum scheint nicht angetan zu sein, denn sonst gehen diese Filme durch die Decke. Siehe die 3 genannten. Eine nette Idee ist es sicherlich, aber solche Komödien funktionieren oder sie funktionieren einfach nicht. Ich fand interessanterweise die Trailer schon recht langweilig.

      Ich warte übrigens immer noch auf den 3. "Jump Street"-Film. Ich möchte mal wieder herzhaft lachen. :)

      La Vampire nue (1970) de Jean Rollin

      Vorneweg wer hier einen anspruchsvollen Film erwartet,ist selber
      Schuld ^^ die Serienverfilmung mit The Rock hat alles zu bieten was die
      Serie damals auch hatte, nur mit mehr Budget und grösstenteils vielen
      Gags auf unterem Niveau ^^

      Wen das nicht stört der bekommt
      gut aufgelegte Darsteller, vor allem Dwayne Johnson und Zach Efron
      nehmen die meiste Screentime ein und feuern sich die Sprüche richtig um
      die Ohren

      Story ist Nebensache ....es
      wird zwar eine kleine Crime Story mit eingebunden und viel Haut gezeigt
      wo es nur geht aber dennoch hat er durch die witzigen und
      actionreichenn Szenen einen Gewissen Unerhaltungsfaktor die
      Cameos wecken Nostalgie hervor und auch sonst nimmt sich der Film
      passenderweise nie richtig ernst und zieht sich selbst durch den Kakao

      Klar es gibt viele unlogische Momente und die Witze sind manchmal zu flach
      um herzhaft lachen zu können aber im grossen und ganzen hat er Spass
      gemacht und hat einen coolen Soundtrack in petto ^^

      7/10
      hab die serie damals sehr gerne geschaut. ebenso wie vorden 21 jumpstreet filmen graute es mir auch vor diesem.
      bei 21 und 22 jumpstreet haben sie es super hinbekommen, auch wenn es etwas anderes war hinsichtlich ernsthaftigkeit.

      baywatch war nie so ernst wie 21 jumpstreet, aber auch nicht sooooo comedymässig wie der film. aber auch hier funktionierte es gut - the rock ist eine bank.

      alles in allem hat mir der film spaß gemacht. kann ihn empfehlen wenn man weiß worauf man sich einläßt. für die gute laune taugt er allemal...

      achja...bin ich der einzige der die serien summer quinn und cj parker heißer findet wie die beiden neuen. vorallem summer ist so gar kein hingucker. dafür hat sich stephanie zu 1000% gegenüber der serie verbessert.

      7/10 aqurium the rock`s
      joar

      Die erste Stunde war überrachend unterhaltsam. Es waren einige nette Gags mit bei. Man muss sich natürlich im klaren sein, was man sich hier anschaut. Dann wird man auch von der Qualität der Gags nicht enttäuscht. In der Gruppe macht das ganze dann sogar noch recht spaß.

      Im Zweiten Teil des Films baut das ganze dann aber deutlich ab. Von Baywatch und Rettungsschwimmern ist da nicht mehr viel übrig. Was bei den 21/22 Filmen geklappt hat, geht hier leider in die Hose und wirkt dann viel zu aufgesetzt und überdreht.

      Was man auch noch bemängeln muss, die lausigen Effekte. Die Feuerszene auf den Boot war wirklich grausig gemacht, dass hatte wirklich was von 90er Jahre Serie und das Feuerwerk am Ende, Autsch. Wo sind da bitte die 60 Mio. Budget hingeflossen? Ins Botox-Gesicht diverser Alt-Darsteller?

      Spoiler anzeigen
      Vor allem Pam Anderson, quasi der Star in allen feuchten Träumen von Jungen in den 90ern, sah wirklich unheimlich gruselig aus, aber auch The Hoff autsch...


      Zac Efron und Dwayne Johnson haben ne gute Chemie zusammen und machen Ihren Job gut, auch wenn Efrons Muskelmasse teilweise bedrohliche Ausmaße annimmt. Die Frauen bleiben alle blass und haben nix weiter zu tun, als Ihre Brüste und Ärsche in die Kamera zu halten. Nun ja.

      So bleibt Baywatch als Film ne kurzweilige Unterhaltung, mit netten Gags, Dialogen und Szenen in der ersten Filmhälfte und eine viel zu abgedrehte Kehrtwendung in der zweiten Filmhälfte, die leider den Gesamteindruck sehr mindert. Einen Zweiten Teil braucht es da wohl eher nicht (und wird wohl auch nicht kommen siehe Einspielergebnis), was schade ist, da dies durchaus gute Ausgangspositionen hätte.

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :halbstern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      Was war das denn bitte???
      Ich habe schon nicht wirklich viel von Baywatch erwartet, aber das hier war sowas von mies, unlustig und total fehl am Platz.
      Jetzt bin ich jemand der wirklich über den dämlichsten, stumpfsinnigsten und schwärzesten Humor lachen kann, aber hier habe ich vielleicht 2-3x geschmunzelt und 1x gelacht, ziemlich am Anfang und das wars.
      Man merkt halt das auf Teufel komm raus 21/22 Jump-Street übertrumpft werden wollte, gelang aber nicht mal ansatzweise. Bei dem Jump-Street Filmen konnte ich mich krümmen vor lachen.
      Es lag für mich nicht mal am Cast. The Rock ist bei mir immer gern gesehen und die Mädels Daddario und Rohrbach sind eine pure Augenweide und das war schon das angenehmste am Film.

      Ich glaube ja das der Film nicht sonderlich erfolgreich am Boxoffice war und das ist auch gut so.
      Tja, was soll man dazu sagen..also ich bin wirklich mit sehr wenig Erwartungen rangegangen, und bekam eine schlechte Komödie mit flachen Witzen geboten. Zac Efron spielt wie so oft wieder sich selbst. Allgemein spielt er die immer gleiche Rolle, ich finde es wird wirklich Zeit für einen Imagewechsel, dabei hat er auch hin und wieder gezeigt das er auch ernstzunehmende Rollen spielen kann wie z.b. "Um jeden Preis" da fand ich ihn echt gut, noch viel besser als in seinen ewig gleichen Comedy-Rollen. Ach, und dieser Six-Pack von Efron geht ja mal gar nicht, und ist überhaupt nicht sexy. :thumbdown:
      Dwayne Johnson den ich hin und wieder eigentlich ganz gerne sehe, fand ich hier auch nur durchschnittlich.
      Die Gastauftritte von David Hasselhoff und Pamela Anderson waren total überflüssig und nicht der Rede wert.
      Hinzu kommt noch das schlechte CGI-Feuer
      m( Oh, man, das war ja wirklich mega billig gemacht.

      "Baywatch" ist für mich auf jeden Fall eine der schlechtesten und unlustigsten Komödien geworden. Schade das es irgendwie nur noch wenig gute lustige Filme im Comdeybereich gibt wo die Gags auch wirklich zünden :(


      :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2: :stern2:
      3 / 10




      "You'll Float Too!"