Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Inside Man

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Original von Blade
      Nicht falsch verstehen, ich versuche nicht den Film runterzumachen, ich liebe den Cast und auch der Film hat mir gefallen, nur verspricht der Trailer defenitiv zu viel. Der Film ist einfach zu normal, überhaupt nichts besonderes. :hammer:

      hach ja, solche trailer hab ich ja gerne, die einen so in ne falsche richtung pushen :rolleyes: dann lieber ganz unvorbereitet rein.
      also nix mit "das smarteste script, das ich je gelesen habe", wenn die cinema clive owen da richtig zitiert hat? schade eigtl.
      naja mal sehen. hab ne kleine liste an filmen, die die nächsten wochen unbedingt sein müssen und wenn die abgearbeitet ist, können wir ja über den reden.
      ANZEIGE
      Wenn ich 8€ bezahlt hätte, hätte ich mich auf jeden Fall sehr darüber geärgert. Der Film ist OK. Einmal anschauen reicht völlig aus. Die Story war weder super spannend, noch irgendwie genial. Ist nette Unterhaltung für zwischendurch. Nicht mehr, nicht weniger. Die Idee

      Spoiler anzeigen
      mit den Klamotten, also dass alle dasselbe an hatten und somit konnten die Bankräuber nicht erkannt werden, war das einzige, was mir richtig gefallen hat.


      Clive Owen mag ich sehr, aber in diesem Film war er auf jeden Fall unterfordert, weil er auf keinen Fall zeigen konnte, was er als Schauspieler drauf hat.

      6/10 Punkten :hammer:
      wollte eigentlich heute rein,musste aber abgesagt werden :(

      ist schon irgendwie interessant...einige sagen die story ist genial und andere finden se ganz ok.
      hätte auch gedacht,oder hab nach dem trailer eigentlich die erwartung ne geniale story zu sehen...

      na hoffentlich ist die entäuschung dann nciht zu groß...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „VincentBale“ ()

      :gruebel: Genau wie bei VfV gehen hier die Kritiken sehr auseinander. Der Film ist meiner Meinung nach nicht umsonnst an der Spitze der Us-Charts denn ich fand ihn wirklich klasse. An einigen wird hier an einigen Punkten wird hier auch Rasismus, Terrorismus usw. angesprochen und das auch recht heftig wie ich finde!

      Spoiler anzeigen
      Sie Szene mit dem Kopftuch, mit dem Polizisten und die Härte der Polizei meine ich hier vorallem. War schon krass anzusehen wie die Cops auf die Geiseln schießen.


      Die Sache mit dem perfekten Bankraub, Vertuschungen, Korruption waren sehr gut Dargestellt. Ich sehe den Film auch stellenweise als Gesellschaftskritik an, auch brutale Videogames werden thematisiert und auch sehr heftig wie ich finde.

      Ich fand die Idee mit den Vorblenden zu den Verhören sehr gut gemacht, vorallem hat das in mir die Gier geweckt endlich aufgelöst zu werden was ablief.

      Spoiler anzeigen
      Krass fand ich auch die Vorstellung des Polizeichefs wie alle niedergeballert werden und dabei auch ein paar Geiseln umkommen. Bei der vermeintlichen Hinrichtung habe ich mir gleich gedacht, dass es sich um einen Fake gehandelt hat, da bin ich einfach durch 24 schon vorgewarnt :grins:


      Das geilste war wie schon bei "Die Üblichen Verdächtigen" das Ende und die Auflösung des Ganzen :goodwork:

      Von mir gibts ganz klar:

      9 von 10 Pizzen
      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern2:

      Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
      Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

      Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.


      "We all float down here."
      Ein wirklich guter Heist Streifen und der konventionellste und unpersönlichste Spike Lee Film den ich kenne. Der bissige und gesellschaftskritische Lee Humor ist zwar vorhanden, scheint aber nur stellenweise durch. Auch werden spike-typisch einige kulturelle und ethnische Missstände aufgezeigt, werden aber genrebedingt nicht weiter verfolgt.
      Stattdessen konzentrierte sich Lee hauptsächlich auf den für ihn ungewohnte Plot und dessen Inszenierung.
      Der Heist an sich ist sehr gut durchdacht, cleverer Aufbau und gekonnte Auflösung. Manches ist vorhesehbar, anderes nicht. So bleibt die Spannung gewart und der Zuschauer bleibt motiviert, um selber das ganze Szenario durchknobeln zu können.

      Cast ist tadellos, kein Wunder bei den Namen. Wie so oft tummeln sich die Stars um Lee wie die Motten ums Licht, wobei in diesem Fall aber einige unterfordert waren. Allen voran Foster und Defoe, aber lieber so als umgekehrt ;)

      Der Score gefiel mir wieder mal ausserordentlich. Für das Geschehen innerhalb der Bank kreierte Blanchard einige schön überbordende und klebrige Heistklänge die einen Hauch John Barry in sich trugen. Man glaubte beinahe Goldfinger bei seinem Fort Knox Coup zu beobachten :)

      Die Auflösung gefiel mir ebenfalls sehr gut. Unerwartet und doch logisch. Zusammen mit der Idee der Durchmischung von Räuber und Geisel macht das ein sehr durchdachtes Manöver.

      Ein weiterer positiver Aspekt ist die Aufhebung von gut und böse. Man kann beinahe sämtliche Beweggründe der einzelnen Charaktere nachvollziehen, je nach Situation wechseln die Symphatieträger im Minutentakt. Vorallem am Schluss lässt Lee dem Zuschauer Raum für eigene Interpretationen. Wer ist nun wirklich im Recht und wer im Unrecht? Hätte man ähnlich gehandelt?

      Nichtsdestotrotz bleibt Inside Man ein Film der eingängigen Sorte. Anspruchsvoll würde ich ihn nicht nennen, eher durchdacht und geschickt inszeniert. Denn die Story ist nicht wirklich niveauvoll, sondern lediglich verschachtelt und aus dem Zusammenhang gerissen. Aber vermutlich macht genau das, gepaart mit den für Lee charakteristischen Seitenhieben auf den Post 9/11 Zustand und den gelungenen graustufigen Charakterzeichnungen den Reiz des Films aus.

      Von mir gibts 8/10 jugendgefährdende Videogames
      Signatur lädt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „goodspeed“ ()

      So war gestern drin und es hat sich gelohnt.
      Selten so ein coolen Bankraub gesehen.
      Meine Freundin die mit mir drin war dachte am Anfang erst das wir in nem Bollywood Film wären (wegen der Intro Musik)

      Spike Lee hat wirklich ein durchweg guten Bankraub-Film gedreht,der mich von der Coolness her an Ocean´s Eleven erinnert hat.
      Clive Owen als Steve,Steven,Steve-O... :grins:
      Es sind echt tolle Wendungen drinne, die man so nicht erwartet hätte.
      Einzig und allein die Länge hätte etwas kürzer sein können.
      Die Einbeziehung der momentanen Probleme mit Videospielen und Rassendiskriminierung wird auf witzige Weise dargestellt.
      Spoiler anzeigen
      Ziemlich krasses Product Placement durchgezogen - Sony, Ipod.
      Und das Spiel des Kleinen war ja mal krank.


      Werd ich mir auf jedenfall holen, wenn er raus ist.
      Unterhaltung ist geboten wurden und eine coole noch dazu.


      9/10 AK47
      Most Wanted 2016 - Civil War, X-Men Apocalypse, TMNT, Suicicde Squad, Doctor Strange, Star Wars Roque One
      Habe "Inside Man" gestern Abend auch endlich gesehen, nachdem ich mich schon sehr freute, zumal Trailer und Cast genial waren! Alles in allem fand ich ihn wirklich ganz in Ordnung. Er war unterhaltsam und wurde nicht langweilig. Ich hatte mir jedoch mehr erhofft. Die Story war im Grunde good, aber sie war meiner Meinung nach ohne grossen Höhepunkte. Von der Auflösung habe ich mir schon etwas besseres erhofft. Ausserdem war das Ganze ja zum Grossteil schon ziemlich vorhersehbar, wie ich finde. Genial fand ich hingegen die Darsteller. Wirklich sehr geil. Denzel, Clive, Jodie und Willem in einem Film! 8o Ich weiss nicht, aber ich mochte Denzel's Charaktere sehr. :D Für mich persönlich war es natürlich genial, Jodie Foster wieder zu sehen. Ich liebe diese Frau und gegen Ende sah die mal sehr sehr lecker aus... :grins: Der Humor war auch klasse. Meine Lieblingsszene hat etwas mit einer
      Spoiler anzeigen
      Handgranate
      zu tun! :tlol: Auch der Score war super (Vorspann & Abspann), aber was mir manchmal gar nicht gefallen hat, war die Kamerahaltung. Ich schaue da immer sehr genau darauf und hier waren sie stellenweise sehr wackelig und zitterig, sodass es mir manchmal wirklich auf die Nerven ging! :freaky: Aber egal, alles in allem: Ich finde ihn ok. Ein 2. Mal muss ich ihn aber auch nicht mehr sehen! =)

      6/10

      :stern::stern::stern::stern::stern::stern::stern2::stern2::stern2::stern2:
      MOMENTANE TOP MOVIES/TV SHOWS
      1. Jigsaw
      2. Stranger Things (Season 2)
      3. It (2017)
      4. Death Note (Season 1)
      5. The Babysitter
      6.Gerald's Game
      7. Man In An Orange Shirt (Season 1)
      8. Wonder Woman
      9. Dragon Ball Super (Season 3)
      10. American Pie 4




      MOST WANTED MOVIES/TV SHOWS 2017
      1. Star Wars: The Last Jedi
      2. Call Me By Your Name
      3. Leatherface
      4. Cult Of Chucky
      5. Beach Rats




      Mein Kumpel und ich wollten ins Kino und da nichts Besseres lief, haben wir uns eben "Inside Man" angetan. Ich wusste ja, dass der Film in den USA und in Deutschland die #1 ist und daher dachte ich mir, dass er so schlecht ja nicht sein kann! :D

      Der Film lief im größten Kino (ca. 400 Plätze). Ca. 1/3 davon war belegt. Das Publikum war bunt gemischt. (Hinter und neben uns waren mal wieder solche Leute, die meinen, während dem Film PERMANENT reden zu müssen :aargh: :headbash: )

      Wieder zum Film :D : Obwohl ich am Anfang skeptisch war wurde ich sehr positiv überrascht. "Inside Man" hat mich über 2 Stunden hinweg sehr gut unterhalten. Clive Owen, Denzel Washington und Jodie Foster (die IMO zu kurz kam) spielen hervorragend.

      Auch der Score war super (Vorspann & Abspann)


      Das kann ich nur bestätigen! :goodwork:

      Der Film erfindet das Rad sicher nicht neu, aber wenn man einen guten Thriller sehen möchte, der sollte bei "Inside Man" nicht zögern.

      7/10 Willies mit Zwillingen

      :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern: :stern2: :stern2: :stern2:
      also ich fand den film ziemlich lahm.spannung kam auch nicht wirklich auf.hab auch gerade meine kritik eingesendet.

      5/10




      Instagram
      der film ist übelst 08/15.
      der story ist für einen heist-film ziemlich dumm und jeder, der nicht gerade vom mond kommt, weiß in dem film schnell wie der hase läuft.
      film klaut grundidee teils von "Ein verrückt genialer Coup", das wiederum ein remake von "der boss" ist
      den vogel abgeschossen hat aber der Jodie Foster-ChristopherPlummer-nebenplot, der so dumm ist, dass es wehtut. ganz zu schweigen das er den schon ohnehin langatmigen film noch länger hinaus zieht. anscheinend brauchte man mit jodie noch ein zugpferd an den kassen und hat halt noch so einen holprigen plot reinkonstruiert
      über die strange mucke, will ich jetzt mal nix sagen, aber die musik passt zu einem heist-film wie gute unterhaltung zu rtl2


      sagen wir es so - ein normaler regisseur hätte bei so einen imput von dummem script den film klassisch an die wand gefahren. spike lee rette was zu retten ist, aber geschichte schreiben nur die sieger...

      letztens hab ich eine lustige kritk gelesen, weiß aber nicht wo es stand.
      ging ungefähr so
      "was macht man wenn man einen genialen und totsicheren plan hat, eine bank zu überfallen. entweder man macht es oder man schreibt es in ein script um und macht daraus "inside man"."
      hatte die kritik gelesen bevor ich den film gesehen habe, konnt erst danach herzhaft lachen... ich muß weg,,, ich überfall jetzt mit einem totsicheren plan die kreissparkasse um ecke :freaky:
      Spoiler anzeigen
      Sehe ich das also richtig, dass es die ganze Zeit darum ging, den Bankgründer erpressbar zu machen, z.B. um Terroristen "einzubürgern" ? Dann versteh ich nicht, warum hier viele von eienr StandardHandlung reden. Denn dass es nicht um einen Bankraub geht, wissen wir ja auch sehr schnell, aber die Frage des Zuschauers ist doch woRUM geht es dann ? Und Tatsache ist, alle haben was sie wollen und doch alle Dreck am stecken. Denzel hat seine Beförderung, Clive sein Druckmittel und Denzels Frau den Willie :D
      Spoiler anzeigen

      clive hat überhaupt nicht sein druckmittel - denn die sache wird öffentlich gemacht, wie man in der restaurantszene am schluß mit denzel, jodie und bürgermeister sieht - clive hat es wegen den leicht zu transportierenden diamanten getan
      hier sowas wie "alle haben teile ihrer seele verkauft, um am ende ihre ziele zuerreichen" reinzuinterpretieren, wäre dann doch zuviel des guten


      ich wa gestern drin...

      insgesamt fand ich ihn toll...
      natürlich war die geschichte nicht sehr innovativ aber hat es doch spaß gemacht ihr zu folgen,was als nächstes passiert...nach dem trailer hätte ich zwar auch was genialeres erwartet,aber was solls.

      den nebenplot hingegen fand ich auch dermaßen schlecht und vorallem das mit
      Spoiler anzeigen
      den nazis bei plummer

      völlig fehl am platz das ganze.

      clive hat gut gespielt,auch wenn er wohl keine mühe hatte bei seinem talent und schon unterfordert war.
      aber ich sehe in sehr gerne.
      denzel hat mich nciht komplett überzeugt...war irgendwie nciht seine rolle für meinen geschmack,er hat auch viel meh drauf.
      jodie foster fand ich schlecht...erstens war die rolle dumm und zweitens hat sie nicht besonders gespielt.
      das willem mitgespielt hat hat mich gefreut :goodwork:

      des rätsels lösung fand ich aber cool...
      zwar haut sie einen nicht um,aber ist schon auf seine art genial...auch wenn manche sagen klar vorhersehbar,ist doch völlig egal im nachhinein...da muss man erstmal drauf kommen...fands gut gemacht.

      kamera war insgesamt auch gut,bis auf ein zwei kleine szenen...

      also wie gesagt hat mir insgesamt gut gefallen.man hätte zwar mehr rausholen können aber auch so wars nen guter film

      8 / 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „VincentBale“ ()

      Also ich war gestern in dem Film und bin im Gegensatz zu meiner Begleiterin positiv überrascht. Der Film find ja schon etwas gewöhnungsbedürftig an (die indische Musik), aber Clive Owen als Diebe hat das ganze wieder rausgerissen. Meiner Meinung nach war die ganze Copgeschichte eine Komödie, denn die Geschichte um die Diebe war sehr spannend und die der Cops (unfreiwillig) komisch. Ich hoffe allerdings das die komödiantischen Geschichten geplant waren, denn sonst bekommt Denzel Washington die Himbeere! Alles in allem ein guter Film 8/10 Punkten (vielleicht habe ich aber auch in letzter Zeit zu viel schlechte Filme geguckt!)

      "Tip zur warmen Jahreszeit
      Der Thrill beim Verspeisen ganzer Erdbeeren kann beträchtlich gesteigert werden, wenn man sich vorstellt, man verzehre die plumpen, haarigen Hinterleiber der gemeinen Wolfsspinne." Titanic Juli 2008

      1. Lost Staffel 6
      2. The Box
      3. Futurama Season 2
      4. Limits of Control
      5. Simpsons Season 4
      6. Alias Season 3
      7. Milk
      8. Alice in Wonderland
      9. True Blood 2x05[/list=1]
      [list=1][/list]
      [list=1][/list]
      Ich bin wohl einer der wenigen, die das Intro mitsamt dem ind. Lied genossen haben. :grins:

      Den Film fand ich ziemlich gut. Der Coup ist jetzt nicht gerade genial und der Aha-Effekt fehlt. Ich würde ihn in dieselbe Kategorie einordnen wie The Italian Job, nur dass Inside Man besser ist, wegen den Schauspielern.
      Das ist der zweite Film mit Clive Owen, den ich gesehen habe, wenn man Pink Panther nicht mitzählt und er ist mir wirklich sehr sympathisch. Leider kommt er etwas zu kurz.
      Denzel Washington ist wie immer genial. Freue mich schon auf American Gangster. Crowe und Washington in einem Film, das wird ein Kräftemessen, wie damals zwischen Pacino und De Niro in Heat. :grins:
      Winter is coming!
      Dem Film Inside Man fehlt einfach die kunstvolle, elegante Weise diese Abläufe von Handlungen dem Zuschauer professionell zu übermitteln. :(

      Dazu ist Spike Lee einfach zu unerfahren. Ein Zeichen für sehr gute Regiearbeit kann man auch darin sehen, dass diese Bilder oder Szenen einem unter die Haut treffen usw..:freaky:

      Solche Erlebnisse habe ich in den Filmen V wie Vendetta, München und Walk the Line, die erst kürzlich erschienen sind, erlebt.

      Inside Man ist wie ein lauter, großer und merkwürdiger Zug, der an einem einfach nur vorbei gefahren ist.

      Inhaltlich, also sprich die Dialoge der Schauspieler und deren Leistung waren völlig in Ordnung und auch teilweise sehr gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Mahomet“ ()

      Ich würde den Film auch als grundsolide bezeichnen, der nicht mit allzu großen Überraschungen aufwarten kann.

      Allerdings sind bei mir 2 Fragen aufgekommen.

      Spoiler anzeigen

      1. Welchen Grund haben die Bankräuber den Vorstandsvorsitzenden am Schluss bei Frazier zu verraten...Stichwort: "Folge dem Diamantring" Ein paar Kumpels von mir meinten, dass die Bankräuber Nachfahren von den Franzosen sind, die ins KZ verschleppt wurden. Allerdings konnte ich darauf kein Anzeichen erkennen.

      2. Warum zerstört der Bankchef das Nazidokument nicht einfach, wenn es ihn in so große Schwierigkeiten bringen könnte?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Billy Thomas“ ()