Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Star Trek - Die Zukunft hat begonnen (2009)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mir graut es jetzt schon davor, was sie sich nun wieder werden einfallen lassen, um die Zeitlinie endgültig zum Kollabieren zu bringen...

      :headbash:
      "I'm OK with technology. Not as good as the captain of the Enterprise ought to be. I truly no longer know where Captain Picard begins and Patrick Stewart leaves off." (Patrick Stewart)
      ANZEIGE
      Was habt ihr denn alle?

      Gebt dem Film doch mal eine Chance! Ihr macht schon wieder alles schlecht, von dem ihr noch GAR NICHTS wisst, wie es mal aussehen wird.

      Betrachtet es doch mal aus meiner Sichtweise:

      "Wir sehen eine kleine Gruppe von Männern und Frauen... Es gibt ein paar Schiffe, und natürlich auch ein Hauptschiff, aber es ist garantiert keine traditionelle 'Captain und Besatzung eines Raumschiffs'-Story."

      - Hört sich gut an, wirklich interessant !

      Nun zum Inhalt der Meldung, die ich g.T. positiv bewerte:
      Wie gesagt, die Handlung soll nach ENT spielen und da dies eine Zeit ist, die ziemlich unbekannt ist, hört sich das schonmal interessant an.
      "Wie alles angefangen hat".
      Allerdings wo soll man diesen Zeitpunkt einordnen ?


      "Der Film würde nur ein paar Jahre nach dem Ende der Ereignisse in Enterprise spielen, also lange vor der originalen Serie, und er würde das entscheidende Ereignis betrachten, mit dem alle anfing,"

      - Das würde aber Bedeuten, dass es nach "TATW" spielt, also die UFP schon existiert und der Romulanerkrieg längst vergangen ist. Endweder man hält sich an die Kontinuität und zeigt ein anderes Ereignis (positiv !) oder man übergeht mal wieder die Kontinuität und zeigt dennoch den Romulanerkrieg (negativ!!!).

      "mit dem alles anfing"

      - Ähm, ich dachte ENT sollte uns gezeigt haben, wie alles anfing ? Womöglich meint er mit "alles" die Föderation und wie das Wachsen der Föderation anfing.

      "wonach der Film keine bereits bekannten Star Trek-Charaktere enthalten werde"

      - schade, aber zu verkraften.

      "Die Geschichte ist groß und episch und nicht so steril, wie die Fernsehgeschichten immer sein mussten,"

      - weniger erwartet man auch nicht von einem Kinofilm !

      Wieso immer so negativ? Nach Archer gibt es 116 Jahre, bis Kirk seine Reise antritt. Das ist sooooooooooo viel unbekannter Zeitraum, soviele Geschichten zu erzählen!

      ... Ich mag diesen Pessimismus wirklich nicht .... :(

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Wenn ich das schon höre: "Enterprise"-Desaster!

      :headbash:

      Ich wette, du hast dir von der Serie höchstens 3 Folgen angeguckt .... das nenne ich Berechtigung zum Kritisieren! :nono:

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Also ich bin auch mal gespannt, denn die Hoffnung stibt ja bekanntlich zum Schluss! :grins:


      ...und vielleicht werden wir einmal einen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika erleben, der seine Reden nicht mehr beschließt mit den Worten: "Gott schütze Amerika" -sondern voll innerer Überzeugung sagt: "Gott schütze die Welt!" (von Konstantin Wecker)



      "Gargoyles -Auf den Schwingen der Gerechtigkeit"
      Wahrscheinlich (wie ich finde) die beste Zeichentrick-Serie, die es gibt! :grins:


      Dezember 2012 Hobbit 1, Dezember 2013 Hobbit 2, Dezember 2014 Avatar 2, Dezember 2015 Avatar 3. Tolle Weihnachten stehen vor unserer Haustür :) !
      @ Data

      Zu deiner Information, ich habe alle Folgen der Serie gesehen, die hier im TV liefen, bis auf die vierte Staffel, aber die reißt es sicherlich auch nicht mehr raus... :P Ich hab also genug Recht, mir ne Meinung drüber zu bilden... auch wenn dir die nicht passen mag *g*
      "I'm OK with technology. Not as good as the captain of the Enterprise ought to be. I truly no longer know where Captain Picard begins and Patrick Stewart leaves off." (Patrick Stewart)
      Naja ich steh dem ganzen auch ein wenig skeptisch gegenüber. Vor allem kann ich mir nicht vorstellen, daß sie die "geschichtlichen" Ereignisse richtig hinbekommen.
      Da haben sie ka auch bei Archer und Co. schon ein wenig geschlampt. Obwohl mir die Serie sehr gut gefällt.
      Ich fürchte nur, wenn man das liest beschleicht mich eher das Gefühl, daß das kein Star Trek mehr ist sondern eher ein x-beliebiger Si-Fi Film.
      Mein Wunsch für den 11. Film wäre entweder die Archer Crew weitermachen lassen oder ein Crossover von DS9, TNG und VOY.
      Ist zwar schön das Sie einen neuen ST-Film versuchen,
      aber ich fand X schon Mist.
      Das ist allgemein doch immer so heutzutage.
      Mehr Action und Spezialeffekt und weniger Handlung.
      So isses bei Star Trek X, James Bond.

      Das der Film in der Gegenwart spielen soll find ich nich doll.
      Next Generation war cool.Aber Kirk und Piccard sind nicht mehr da.
      Und Janeway und Archer werdens auch nicht reissen,auch wenn ich die Serien auch gern geschaut hab.

      Wir lassen uns überraschen, was sich die Großen überlegen. :gruebel:
      Most Wanted 2016 - Civil War, X-Men Apocalypse, TMNT, Suicicde Squad, Doctor Strange, Star Wars Roque One
      @Mrs.Xavier

      Die vierte Staffel von Enterprise ist die BESTE, denn in ihr geht es in Riesenschritten endlich zu Gründung der Föderation. Brent Spiner, Marina Sirtis und Jonathan Frakes haben Gastauftritte, und in der letzten Folge wird es nochmal richtig dramatisch.

      Wenn der Film 8 Jahre nach Enterprise spielen soll, wäre das ein interessantes Setting.

      Achtung: Spoiler der letzten Enterprise-Folge!!!

      Spoiler anzeigen
      Die Folge spielt an Bord der Enterprise D, und zwar in der Folge "Das Pegasus-Projekt", Riker sieht sich den Abschluß von Enterprise im Holodeck an. Enterprise an sich spielt 8 Jahre in der Zukunft, die Crew kehrt zur Erde zurück, um bei der Vertragsunterzeichnung der Föderation dabei zu sein... Aber es gibt da ein Problem...


      Wenn man diese Folge gesehen hat, freut man sich auf den nächsten Kinofilm! Ich hoffe, die setzen diese Idee um!
      Die Folge hört sich zumindest interessant an :)

      Was den Kinofilm angeht - hoffe ich das er was wird - allerdings fand ich X etwas enttäuschend, weil er zu wenig Star Trek war fand ich - leider..... Denn die Romulaner kann ich als "böse" gut leiden!

      Hauptsache es kommen nicht wieder so überflüssige Autoverfolgungsjagden :crazy2:

      Muss noch vervollständigt werden....
      Was da an Geld drinsteckt :gruebel: :uglylol:

      Star Trek 2010? Geht's noch schlimmer

      Wie schon im Titel gesagt,geht's noch schlimmer?
      Star Trek im Jahr 2010, ich glaub mein Schwein pfeift :headbash:
      Im Jahr 2010 können wir froh sein, wenn wir 'nen Menschen auf dem Mars haben, und was soll denn da schon im Star Grek UNiversum laufen?
      :gruebel:
      Die Serien spielen doch erst alle ab 2200, die Filme erst ab 2300 und ein paar zerquetschte, und jetzt einer der in naher Zukunfrt spielt.
      Ihr Leute von Paramount, ich will es mal so formulieren, dass es in eure von Sequels überhäuften Gehinre passt:
      LASST DEN SCHEISS, dass wird ein Flop sondergleichen.
      Ich ge euch 'nen Tip, macht entweder keinen Star Trek Film mehr, oder macht einen, der auf einer der Serien aufbaut, wir wäre es mit der Voyager, obwohl, die ist ja auch wieder sicher zu Hause angekommen, und Janewy ist jetzt Admiral, siehe Star Trek X, aber es gab ja schon einen Admiral, der wieder Käpt'n eines Schiffes wurde...
      nämlich James T. Kirk, seine Filme waren eh die Besten.

      Die Idee mit einem Zweiteiler kommt mir auch etwas bekannt vor, so ähnlich lief es bei Star Trek 2 und 3 ab, da waren allerdings ein paar Wochen dazwischen.

      Na ja, hoffen wir, dass Paramount sich was gescheites einfallen lässt, oder ich sage ihnen den größten Star Trek Flop aller Zeiten voraus.
      ANZEIGE
      jungs jetzt beruhigt euch mal. Bisher gabs doch gar keine sicheren Infos über den elften Film. GEPLANT ist ein Film, der wie gesagt nach Ent. und vor Kirk spielt. Noch wurde kein Budget festgesetzt, Drehbuch geschrieben, und von der Crew sind wie weit entfernt. Nicht umsonst heißt des "vielleicht 2007" ... also nicht gleich den Kopf in den Sand stecken.
      Danke, endlich mal ein bisschen Unterstützung. Das ist ja wie vor 20 Jahren, als alle Picard verdammt haben, bevor überhaupt die erste Folge von TNG ausgestrahlt wurde, nur weil sich dieser alte Glatzkopf die Frechheit erlaubt, Nachfolger von Kirk zu werden! ... und siehe da: TNG war die erfolgreichste STAR TREK Serie überhaupt!

      @Black:

      Deine Theorien sind doch etwas weit hergeholt, möchte ich mal sagen! Im übrigen: Hättest du meinen letzten großen Bericht gelesen, hättest du sicherlich auch mitbekommen, dass der 11. Film nicht mehr 2010 spielen wird, sondern NACH Archer ... und der ist ja bekanntlich im 22. Jahrhundert unterwegs!

      @Mrs.Xavier:

      Ist ja schon gut ... deine Überheblichkeit passt mir zwar nicht ganz, aber wenn du schon so toll über ENTERPRISE informiert bist, und dir die Serie dennoch nicht gefällt, wundere ich mich ernsthaft, warum du dir dann insgesamt 76 Episoden davon antust ...

      Zu NEMESIS:

      Ich muss sagen, dass der Film bei mir nur deshalb nicht so gut angekommen ist, weil es eben kein besonders gelungener Abschluss für eine 15-Jährige Erfolgsgeschichte war! Das ist schade, aber seien wir doch mal ehrlich: So viel, wie in diesem Film philosophiert wird über alles mögliche ... was ist daran schlechtes STAR TREK?

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase

      Star Trek: The Beginning

      Paramount hatte Drehbuchautor Erik Jendresen damit beauftragt, ein Skript für einen neuen "Star Trek"-Kinofilm zu erstellen. Einen ersten Entwurf hat Jendresen fertig gestellt und den Verantwortlichen von Paramount überreicht.
      Nach Aussage des Autors wird die Verfilmung neue Wege beschreiten, denn zum ersten Mal sollen in einem "Star Trek"-Kinofilm keine Crewmitglieder aus einer der vielen Serien vorkommen.
      Von der Story zu "Star Trek: The Beginning" ist bisher relativ wenig bekannt. Jedoch wurde bestätigt, dass der neue Film ein paar Jahre nach den Ereignissen der letzten Serie "Enterprise" spielen wird.
      Quelle: cinescape.com

      RESIDENT EVIL 7
      CELEBRATION

      Hat zwar nix mit dem 11ten zu tun,aber ich möchte doch mal wissen was manche gegen Star Trek Nemesis haben!?!!?Kann des net nachvollziehn!Der hat einfach alles!Starke Charakter,Insiderwitze und eine tolle Story!Aber jeder hat ja bekanntlich seine eigene Meinung!Und den Ideen mit dem 11ten stehe ich sehr sehr besorgt gegeüber!Es hat einfach nur 4 Filme von TNG gegeben!Und das mit der 2tbessten Crew überhaupt!!!!!Kann doch net sein!Und die sind alle noch so jung!Mann bedenke wie alt die Kirk-Crew schon war in ST 6!!!Und der hat ja noch bekanntlich in ST7 mitgewirkt!!!!

      Also bitte!Ich will einen weiteren TNG-Film!Aber des wird wohl ein Traum bleiben...
      Möge die Macht mit uns allen sein!
      @Riddick: Im Prinzip war ST10 kein schlechter Film, aber ein schlechter Abschluss. Man hatte nicht das Gefühl, sich zu verabschieden, wie in ST6. Und Datas Tod war auch nix halbes und nix ganzes.

      @Chewbacca: ich glaube auch nicht, dass eine Serie noch Erfolg haben könnte, aber ein Film denk ich schon. Ein Voyagerfilm würde ich aber nicht so gut finden, da, wie schon oft gesagt, die Voyager ja nun zurück ist und Janeway inzwischen Admiral.
      "'Der Pfad der Gerechten ist auf beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet, den er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder.' Und weiter steht da: 'Ich will große Rachetaten an denen vollführen die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten und mit Grimm werde ich sie strafen, das sie erfahren sollen ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!"
      OK, aber Admiral Janeway könnte eine neue Crew zusammenstellen, mit Ryker als Cap. und Mitgliedern aus TNG, DS9 und Voyager. Ich meine, wenn man diese Idee nicht in den nächsten - sagen wir mal - 5 Jahren realisiert, ist der Zug abgefahren, da die Beteiligten dann zu alt wären. Für ein (allerhöchstwahrscheinlichen) Post-Archer-Pre-Kirk-Flopp-Film ist dann immer noch Zeit.

      Meiner Meinung nach ist das die letzte Möglichkeit, das Franchise wieder zu beleben. Ein Sci-Fi-Film, der nur den Aufkleber "Star Trek" trägt, aber nichts (oder allerhöchstens in kleinen Andeutungen) mit den mehreren Hundert Abenteuern von Enterprise, ST-Classics, TNG, DS9 und Voyager zu tun haben, ist eben "nur" ein Sci-Fi-Film ... und nicht mehr.

      Also, Jungs und Mädels von Paramount, zerstört bitte nicht die Legende, die seit den 60ern die Welt beeinflusst. Dreht einen Crossover-Star-Trek-Film!
      SUCHE:
      Cap. America MB 1+2, Wintersoldier MB 2,
      Batman SBs (Adams, Aparo, Mignola), JLA Crisis 1-5

      BIETE:
      Comic-Sammlerstücke wie
      Die Spinne/Supie/Roter Blitz Heftklassiker + TBs,
      SBs wie Qualen, Abgründe, Phoenix Abgesang, Ultimates,
      aktuelles wie Dark / Uncanny Avengers, Guardians, Thor
      + viele DVDs und Filmraritäten (Steel, 70s CAP America)

      paninicomics.de/forum/index.php?page=Board&boardID=17

      Vorschläge und Suchlisten bitte per PN
      Ich weiss gar nicht, was die Leute gegen ENT haben. mMn ist die Serie gleichauf mit TNG und DS9. Wirklich schade, dass viele Fans Neuem unaufgeschlossen gegenüberstehen.

      Das Franchise wurde von VOY und Nemesis ruiniert. Man hätte auf der sicheren Seite bleiben können und mit dem Standard-Budget einen Trek-Film produzieren, der die Fanbase anspricht. Allerdings entschied man sich dafür ein Actionfilm zu produzieren und mehr Leute ansprechen zu wollen. Das ist gründlich in die Hose gegangen.
      Man hätte Frakes als Regisseur nehmen sollen. Der hat mit First Contact und Resurrection, die besten TNG-Filme gedreht, die den Kirk-Filmen in nichts nachstehen.
      Mit Nemesis ist die ganze Trek-Atmosphäre flöten gegangen.

      Was den 11. Film betrifft, ich halte die Idee für sehr gut. Das alte Konzept funktioniert nicht mehr. Dennoch wage ich es zu bezweifeln, dass das neue Konzept bei den Fans ankommen wird. Einer der Hauptkritikpunkte an ENT war, dass die Serie in der Vergangenheit spielt, wobei man sich gewünscht hatte, mehr von der Zukunft zu erfahren.

      PS: Wirklich schade, dass die TNG-Crew mit Nemesis so einen miesen und lieblosen Abschied nehmen musste. :bad:

      PPS: Lustige Version von Nemesis: stardestroyer.net/Nemesis/Pictorial-1.html
      Winter is coming!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MaxPayne“ ()

      Ein DS9-Film wünschen sich sehr, sehr viele Leute ... nicht zuletzt die Darseller selber! Aber man kann wohl davon ausgehen, dass daraus nichts wird. In Fact reden sogar recht viele der Crew davon, dass Rick Berman wohl sehr froh darüber war, dass die Serie zu Ende war und der will wohl nix mehr davon wissen ...

      auch ein weiterer TNG-Film ist sehr unwahrscheinlich. Der Hauptgrund hierfür ist Patrick Stewart, der so enttäuscht vom NEMESIS-Flop war, dass er nicht mehr bereit ist, noch einmal den Captain Picard zu spielen!

      "I think there should be visuals on a show, some sense of mystery to it, connections that don't add up. I think there should be dreams and music and dead air and stuff that goes nowhere. There should be, God forgive me, a little bit of poetry."

      David Chase