Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Babel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Babel Bewertung 1
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        2 (0) 0%
      3.  
        3 (0) 0%
      4.  
        4 (0) 0%
      5.  
        5 (0) 0%
      6.  
        6 (0) 0%
      7.  
        7 (1) 100%
      8.  
        8 (0) 0%
      9.  
        9 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Nachträglich eingefügt von Selina

      Babel
      (Babel, USA 2006)




      Studio/Verleih: Paramount Vantage / TOBIS
      Regie: Alejandro González Iñárritu
      Produzent(en): Steve Golin, Alejandro González Iñárritu, Jon Kilik
      Drehbuch: Guillermo Arriaga, Alejandro González Iñárritu
      Kamera: Rodrigo Prieto
      Musik: Gustavo Santaolalla
      Genre: Drama / Thriller
      Kino-Start (D): 21.12.2006
      Kino-Start (USA): 10.11.2006
      Filmlänge: 138 Minuten
      FSK Freigabe: ab 16 Jahren
      Budget: $25,000,000
      Einspielergebnis: $113,913,663


      Darsteller:
      Cate Blanchett, Brad Pitt, Gael García Bernal, Jamie McBride, Kôji Yakusho, Lynsey Beauchamp, Paul Terrell Clayton, Fernandez Mattos Dulce, Nathan Gamble


      Inhalt:
      Ein Schuss hallt durch unwegsames marokkanisches Hinterland. Von zwei jungen Ziegenhirten gedankenlos abgefeuert, durchschlägt die Kugel das Fenster eines Reisebusses und verletzt die amerikanische Touristin Susan schwer. Weitab von jedweder ärztlichen Versorgung versucht ihr Mann Richard verzweifelt, das Leben seiner Frau zu retten.

      Zuhause in San Diego sieht sich die mexikanische Kinderfrau Amelia nun gezwungen, die geplante Reise zur Hochzeit ihres Sohnes abzusagen. Auf Drängen ihres Neffen Santiago entschließt sie sich allerdings letztlich doch, die Fahrt anzutreten und die Kinder des Paares einfach mit nach Mexiko zu nehmen.

      Während die marokkanische Polizei fieberhaft nach dem Gewehrschützen fahndet und alle Medien weltweit über das vermeintliche Attentat auf einen amerikanischen Touristenbus berichten, ahnt weit entfernt in Tokio die taubstumme, nach Liebe suchende Chieko noch nicht, dass die Ereignisse unmittelbar auch ihr Leben und das ihres Vaters Yasujiro nachhaltig beeinflussen werden ...

      Drei Kontinente, drei Welten: Nur wenig scheinen die Geschichten gemein zu haben, und doch hängt alles zusammen, ist alles schicksalhaft miteinander verbunden ...

      ____________________________________________________________________

      Es ist einer der kommenden Filme die mich am meisten intressieren. Zur Story weiß man nicht viel. Wieder ein vielversprechender Film von Alejandro González Iñárritu. Der schon mit Amores Perros und 21 Gramm überzeugt hat.Denke mal es wird wieder so zugehen wie in 21 Gramm. Wo Alejandro González Iñárritu
      eine Tragödie aus verschiedener Sicht von verschiedenen Personen erzählen wird. In 21 Gramm hat mir das verdammt gut gefallen. Auch der Cast ist vielversprechend. Mit Brad Pitt,Cate Blanchett und Gael Garcia Bernal hat sich Alejandro González Iñárritu klasse Schauspieler für seinen Film geangelt. Bin auch sehr gespannt wie sich Brad Pitt wieder in einem Drama zeigt. Hoffe das wir bald einen Trailer gezeigt kriegen und mehr über die Story herausfinden.
      [align=center][IMG]http://img179.imageshack.us/img179/7489/pbescapeok1.gif[/IMG][/align]
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Die Story check ich nicht so? :confused:
      Von Cast is es schon recht nett: Brad Pitt und Cate Blanchett.
      . . . . . .,'´`. ,'``; . . . . . . . . . .,`. . .`--'.. . . . . . . . . . .,. . . . . .~ .`- . . . . . . . . . . ,'. . . . . . . .o. .o__ . . . . . . . . _l. . . . . . . . . . . . . . . . . . . _. '`~-.. . . . . . . . . .,' . . . . . . .,. .,.-~-.' -.,. . . ..'-~` . . . . . . /. ./. . . . .}. .` -..,/ . . . . . /. ,'___. . :/. . . . . . . . . . /'`-.l. . . `'-..'........ . . . . . ;. . . . . . . . . . . . .)-.....l . . .l. . . . .' -........-'. . . ,' . . .',. . ,....... . . . . . . . . .,' . . . .' ,/. . . . `,. . . . . . . ,'_____ . . . . .. . . . . .. . . .,.- '_______|_') . . . . . ',. . . . . ',-~'`. (.)) . . . . . .l. . . . . ;. . . /__ . . . . . /. . . . . /__. . . . .) . . . . . '-.. . . . . . .) . . . . . . .' - .......-`
      es gibt auch mal was positives von den diesjährigen cannes-festspielen zu berichten: babel ist vorgestern bei der premiere wohl super aufgenommen worden mit minuten langen standing ovations - was den film für mich jetzt nur noch interessanter macht.

      noch mal was zur handlung
      ein marokkanischer junge schießt in der wüste aus versehen auf eine amerikanische touristin (blanchett), während ihr mann (pitt) sich um rettung bemüht, hängen ihre kinder zuhause mit der latino-nanny und deren neffen (bernal) nach einem ausflug in einer grenzkontrolle zwischen mexiko und den usa fest, in tokio irrt die taubstumme tochter des mannes, der einmal das fatale gewehr des kleinen jungen besaß, durch das chaos der metropole.

      quelle


      das hört sich schon mal ganz vielversprechend an, allerdings sind das nach meiner zählung nur drei geschichten.

      cineman gibt übrigens november 2, 2006 als starttermin an, allerdings ist das leider eine schweizerische seite... wer weiß, wann der film dann nach deutschland kommt, zumal der film erst am oktober 6, 2006 in den usa anläuft... :rolleyes:


      einen kurzen Ausschnitt (ca. 50 Sekunden) gibt es unter movienewz.com/vid/Babel_Clip.wmv

      der clip ist cool. geht wohl noch nicht wirklich als trailer durch, aber cate ist in den paar sekunden schon mal wieder sowas von sehenswert :goodwork: freu mich drauf.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „kane“ ()

      Bin riesen Fan von Alejandro González Inárritu und bin stolzer Besitzer von Amores Perros und 21 Grams. Beide Filme gehören zu meinen Lieblingen der Filmgeschichte und bleiben bis heute unübertroffen. Inarritu versteht es einfach einen Film dramatisch und krass wirken zu lassen und versteht es vor allem auch mehrere Geschichten so ineinander zu verstricken das es einfach nur perfekt ist. Ich liebe diesen Mann für seine Filme und warte mit weit geöffneten Augen und Kinnlade auf seinen dritten Streich der Trilogie.

      Babel wird sicherlich einer der Perlen des Jahres 2006!
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      Original von kane
      cineman gibt übrigens november 2, 2006 als starttermin an, allerdings ist das leider eine schweizerische seite... wer weiß, wann der film dann nach deutschland kommt, zumal der film erst am oktober 6, 2006 in den usa anläuft... :rolleyes:

      imdb geht nun auch von einem deutschlandstart am november 2 aus :woohoo: zwar noch ein ganzes stückchen hin, aber -zumindest für mich- doch früher als erwartet, wenn man an so manch anderen film denkt. freu mich drauf :hammer:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „kane“ ()

      Nun endlich gesehen in der Premiere in Berlin in Anwesenheit vom Regisseur.
      Für mich der ausgereifteste Film der Trilogie.
      Ich möchte hier nur einen kleinen Einblick über meine Empfindung beim Schauen geben.
      Der Film ließ mich teilweise ziemlich schockiert im Kinosessel zurück. Er berührt und lässt einen tief am Empfinden der Charaktere teilhaben. Man kann sich schwer von den Geschehnissen auf der Leinwand distanzieren und leidet mit. Letztlich bleibt man etwas verstummt und nachdenklich zurück und reflektiert das Geschehen auf unsere Gesellschaft.
      Die Episoden sind soweit sehr schön verknüpft und auch die Darsteller wissen ihre Rollen voll auszufüllen.
      Mit der Auseinandersetzung und Aufarbeitung des Themas kann man Inarritu nur respektieren.
      Für mich nochmal ein Highlight zum Abschluss des Kinojahres.
      Daher sehr starke 85%

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Virtue“ ()

      Original von kane
      Original von Virtue
      Für mich der ausgereifteste Film der Trilogie.

      trilogie?


      amorres perros, 21 grams und babel bilden laut regisseur inarritu eine trilogie.
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tunikb“ ()