Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Babel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Original von kane
      ok, wieder was gelernt, aber worin besteht die trilogie? kenn zwar babel noch nicht, aber abgesehen von der machart fällt es mir so aus dem gedächtnis doch eher schwer, zwischen den beiden anderen einen zusammenhang zu sehen :confused:


      da ich 21 grams und amores perros auch gesehen habe, kann ein story-technischer zusammenhang ja schonmal ausgeschlossen werden. aber in allen 3 filmen erkennt man die selbe machwart wieder. er vermischt verschiedene schicksale und bringt damit meiner meinung nach auch (verständlich was gemeint ist) den dritten teil seiner trilogie über gewalt, tod und menschliche abgründe.

      nachdem er mit babel ja sein abschlusswerk in dieser richtung abgegeben hat, bleibt abzuwarten was seine nächsten projekte sein werden. bin gespannt was dieser mann nach seiner bisher ohnehin genialen regiearbeit noch macht.

      und @ meinen bruder und virtue

      ich werde es euch innerlich wohl nie verziehen auf der publikumspremiere gewesen zu sein, denn ich hätte glaub ich meine seele verkauft um inarritu mal zu sehen. schade schade, das ich leider nicht vor ort sein konnte. aber andererseits seid ihr natürlich eine der wenigen personen denen ich es auch wieder gegönnt habe. sobald ich euer mitbewohner bin, wird sowas nur noch zusammenen angegangen.
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tunikb“ ()

      na super klasse...hoffentlich kommt der noch in irgendeinem kino hier in bochum.
      möchte den unbedingt so schnell wie möglich sehen


      Nachtrag:

      soo doch noch eins gefunden...das casablanca zeigt...mal wieder ne absolute pleite das nur nen art house kino solch einen film zeigt.
      ist ja bei weitem nciht das erste mal.
      zeigen bei euch größere kinoketten den film?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „VincentBale“ ()

      selbst in unserer stadt, die bis vor kurzem halt echt nur puren müll im kino gezeigt haben, haben endlich auch mal gelernt anspruchsvolleres kino zu betreiben. so haben wir heute zum offiziellen deutschland-start auch babel ins kino bekommen. darüber freu ich mich sehr und werde ihn mir höchstwarscheinlich morgen, oder übermogen spätestens endlich anschauen können. ich würde mich schon als großen fan von inarritu bezeichnen, da seine filme meiner meinung nach zu den besten gehören, die je gedreht wurden. und genau deswegen erwarte ich demenstprechend viel von babel und bin mir damit auch sicher, das ich nicht entäuscht werde.
      movies only lovers left alive | mood indigo | the nymphomaniac | man of steel | the place beyond the pines games grand theft auto v | the last of us | beyond: two souls | remember me | star wars 1313
      bin auch etwas erschrocken, hätte nicht gedacht, dass der film schon bei der anzahl der kopien so unterzugehen droht. sogar hier in münchen muss ich nach dem film schon ganz schön suchen. und auch wenn das ov-kino ein paar vorstellungen hat, sind das leider so unmögliche zeiten, dass ich wohl oder übel auf deutsch werde ausweichen müssen :schmoll:
      So, nun ist Babel sogar bei uns in Fulda angelaufen - ich werde ihn mir am WE auf jeden Fall ansehen.

      Nach Amores perros und 21 grams freue ich mich riiiiesig auf den Film. :)
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „-Mr. Pink-“ ()

      @ tunik

      Das liegt wohl an unserem neuen Chef, der einiges drauf hat und vorallem auch auf anspruchsvolle Filme steht :)

      Ich war gestern in "Babel" und fand den richtig gut. "21 Gramm" find ich gut, aber das ist kein Film, den ich mir öfter anschauen könnte, weil der doch ziemlich langatmig ist und sehr schleppend voran geht. Das gleiche hab ich bei "Babel" auch erwartet, da der Regisseur seine Filmreihe als Trilogie eingestuft hat und somit liegt ein Vergleich sehr nahe. Doch ich muss sagen, dass "Babel" sehr packend ist, ohne dass Langeweile vorkommt. Jede Story ist auf eine andere Art und Weise dramatisch und man sitzt gebannt im Kinosaal und will wissen, wie es weitergeht. Der Film hat viele Stärken. Die Besetzung gehört definitiv dazu. Jeder macht seine Sache gut. Neben den bekannten Darstellern, wie Pitt, Bernal und Blanchett, brauchen sich die etwas unbekannteren Darsteller nicht zu verstecken. Manche Kamerafahrten (wie z.B. die Bilder aus der Sicht des gehörlosen Mädchens) haben mir auch sehr gut gefallen. Und was mir ganz besonders wichtig ist: DER SOUNDTRACK. Die hat mir eine Gänsehaut nach der anderen verpasst. Sie wurde sehr passend für das jeweilige Land und vorallem Situation angepasst.
      Alles in allem, ein krönender Abschluss der Trilogie...

      8,5-9/10 Punkten :hammer:
      mein lieber mann... das beste kommt zum schluss. hatte nicht gedacht, dass sich an der spitze meiner jahresabrechnung noch was ändern würde (aber die woche kommen noch the departed, hoffentlich little miss sunshine und the queen, auf die ich allesamt schon recht scharf bin), aber der hier war schon mal: :goodwork:
      ich muss gestehen, das mit der trilogie schmeckt mir nicht sonderlich. gut, die machart ist ähnlich, aber ich will erstmal sehen, dass iñárritu die wirklich aufgibt, ansonsten finds ich wirklich schwierig, vor allem 21 grams und babel zu vergleichen (schon allein dafür, welcher mir besser gefällt). 21 grams ist mir sehr viel persönlicher und tragischer, ja, auch 'betroffen machender' (was nicht heißt, dass babel das nicht wäre, aber 21 grams hat mich damals im kino doch um einiges mehr mitgenommen). zwar kommt bei babel der persönliche aspekt auch nicht zu kurz (> richard / susan, chieko), aber stellt das in einen doch viel globaleren kontext - für mich ein plus für babel...
      was das ende betrifft, kann man durchaus geteilter meinung sein.
      Spoiler anzeigen
      hätte es böser, schlimmer, bedrückender sein müssen, indem chieko springt? sie scheint es vorgehabt zu haben. ich brauche wahrlich kein happy ending am ende eines jeden films, um ihn gut finden zu können, aber irgendwie bin ich doch sehr froh, hier eins bekommen zu haben. gerade weil dieses problem der sprache und verständigung ein so universelles ist, dass es nicht nur die beteiligten personen in diesen drei geschichten betrifft (die allerdings, um das nur nebenbei zu sagen, doch für mich nicht ganz so geschickt und tragisch verkettet waren wie in 21 grams), sondern eben uns alle und den film auf einer positiven note enden zu lassen, zeigt mir doch, dass noch nicht alle hoffnung verloren ist.
      @ kane

      Spoiler anzeigen
      Ich glaub, das wäre zu viel des Guten gewesen, wenn die Geschichte mit Chieko schlecht ausgegangen wäre, da ja schon ziemlich viel trauriges passiert (Kindermädchen Abschiebung, Bernals Charakter wird gesucht und kommt bestimmt ins Gefängnis, Tod des kleinen Jungen). Wenn auch noch das Mädel sich umgebrahct hätte, wäre es zuviel Dramatik meiner Meinung nach. So war die Dosis gut abgestimmt. Ein Film muss nicht immer einen Happy End haben, aber so richtig war es ja keiner. Wie gesagt, sind ja viele schlimmen Dinge passiert.
      finde das der film nicht gut ist. zuviel hin und her, dann kommen auch noch die china leute, dann ist spielt er mal wieder in amerika usw. habe mich sehr gelangweilt im kino. habe mir ihr durch die kritiken sehr gut vorgestellt aber das ist wirklicht nicht. nur die parts mit brad pitt sind in ordnung, aber die sind ja alle nur sehr sehr kurz geraten.in den previews wird nur die geschichte von brad pitt erwähnt, selbst im fernsehe special zum film. und dann das, der schnitt ist nicht besonders gut. erst gegenwart, dann zukunft , dann wider gegenewart. und auf einmal beides, hä?
      filmstarts gibt den film 10 punkte. und apocalypto bekommt nen punktabzug weil man dort als lesen muss. aber das muss man bei babel viel viel mehr. als am quatschen und nichts wurde übersetzt.
      bin immer froh wenn ich brad pitt gesehen habe.
      Sensitive Selektionssimulatoren sondieren sogar sekundaer-strukturierte Sonarselektoren - sogar sekundaer-strukturierte Sonarselektoren sondieren sensitive Selektionssimulatoren.
      Colonel!! Wenn ich nicht wüsste, Sie waren's, würde ich sagen, Sie sind's!
      21 Grams war schon ein genialer Streifen und Babel steht dem in nichts nach. Ich muss mir unbedingt, den ersten Teil der Trilogie ausleihen.

      Babel ist genauso wie 21 Grams ein Film, der einen nach dem Ende einfach nicht mehr loslässt. Schwere Kost, die zum Nachdenken anregt. Bin immernoch am Grübeln.

      10/10

      PS: Übrigens ein toller Abschluss für das Kinojahr 2006.
      Winter is coming!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MaxPayne“ ()