Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Depeche Mode

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallentour angekündigt von November bis Februar.

      Stuttgart, Hamburg, 2x Berlin, Frankfurt, Mannheim, Nürnberg, Köln

      Heute geht's nach Frankfurt :)

      ANZEIGE
      Ich hatte gestern die Ehre und dachte mal, ich berichte. Die Halle war rappelvoll, aber vgl. sehr kuschelig. Bin zuletzt ja auch nur Stadionkonzerte gewohnt gewesen, aber so eine 'Wohnzimmeratmosphäre' ist einfach unschlagbar, zumal ich noch nie so eine gute Sicht zu so einem günstigen Preis hatte. Oberer Rang seitlich von der Bühne, erste Reihe. Ich konnte selbst sehen wie sich alle Bandmitglieder neben der Bühne kurz vorm Auftritt eingestimmt haben und das allein war es schon wert. :D

      Im Großen und Ganzen ist mir gestern auch wieder klar geworden, warum ich die kleineren Hallenkonzerte immer bevorzuge. Akkustisch unschlagbar. Nur bei der Zugabe gab es bei zwei Songs deutliches Übersteuern, ansonsten waren Akkustik und Klang so angenehm, dass ich keine Stöpsel das ganze Konzert über brauchte.

      Was nun das Publikum angeht, so heißt es oft, die Amis wären sehr verhalten. Dem war gestern nicht so, dafür kann es aber mehrere Gründe geben. Es ist tatsächlich so, dass man dort sehr entspannt bei den Konzerten erscheint. Kein Gedrängel, es wird sich viel Zeit gelassen. Bei der Vorband war die halbe Halle noch leer. Alle standen sie draußen, holten Essen, Getränke, Merch und quatschten mit den Freunden. 10 Minuten vor Beginn strömten die Massen in die Halle, aber auch hier alles sehr manierlich ohne Gedrängel und Geschubse. Und dann ging es los. Tanzendes, singendes und kreischendes Publikum von Beginn an. Ich kenne ja sonst nur das Publikum in Berlin, das ja auch schon sehr verrückt ist, aber das gestern wurde noch mal ganz deutlich getoppt. Das Publikum in der Bay area scheint da eben wirklich auch noch mal anders zu ticken und ich war überrascht wie viele Mexikaner ich dort angetroffen habe. Glückliche Mexikaner, die in großen Gruppen angereist kamen. Wahrscheinlich hatten die ihre halbe Verwandtschaft im Schlepptau (Kinder inklusive). :thumbsup:

      Großartig, einfach großartig und für mich tatsächlich das beste DM-Konzert, das ich bis dato gesehen habe.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „kruemel_1978“ ()

      The Fiend schrieb:

      Ich finde das so pervers, dass in den meisten Arenen Sitzplätze vor den Bühnen sind. Das sieht so konservativ aus :uglylol:

      Hihi, über die Stühle hatten wir uns auch lustig gemacht. Aber gesessen hat da keiner. Die Amis nehmen allerdings schwer Rücksicht auf diejenigen, die aus irgendwelchen Gründen tatsächlich nicht gut zu Fuß sind: gebrochenes Bein, zu viel mexikanisches Bier oder einfach Übergewicht! Manchmal sind dann Stühle wohl bitter nötig. :crazy: